AnzeigeN
AnzeigeN

The Batman

Kritik Details Trailer Galerie News
Dieser Batman ist eine Naturgewalt!

The Batman Kritik

The Batman Kritik
53 Kommentare - 01.03.2022 von Moviejones
Wir haben uns "The Batman" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
The Batman

Bewertung: 4.5 / 5

Was ist düster, dreckig, brachial und mit jedem Bild ein Kunstwerk? The Batman! Regisseur Matt Reeves schafft es, uns einen Batman zu präsentieren, wie wir ihn noch nie gesehen haben. Aber auch ein Gotham, wie es so noch nie auf der Leinwand zu sehen war.

The Batman Kritik

Seit zwei Jahren schon durchstreift Bruce Wayne als Batman (Robert Pattinson) die dunklen Straßen von Gotham City und versetzt die Kriminellen der Stadt in Angst und Schrecken. Als ein Killer die Elite Gothams mit einer Reihe sadistischer Anschläge ins Visier nimmt, führt eine Spur kryptischer Hinweise den besten Detektiv der Welt tief in den Untergrund. Während seine Ermittlungen ihn immer näher ans Ziel führen und das Ausmaß der Pläne des Täters deutlich wird, muss Batman neue Beziehungen knüpfen, um den Schuldigen zu entlarven und dem Machtmissbrauch und der Korruption, die Gotham City schon lange plagen, ein Ende zu bereiten.

Trailer zu The Batman

Es ist etwa 10 Uhr morgens. Ungeduldig sitzen wir im Kinosaal. Wie lange wohl noch, bis der Film beginnt? Der Saal ist gut gefüllt. Immer noch kommen Leute von draußen herein. Die Anspannung steigt und während wir wartend auf die noch leere Leinwand blicken, reift in uns langsam die Erkenntnis: Wir lernen gleich den neuen Batman kennen! Es ist dabei nicht nur einfach ein weiterer Film, es auch die Vorstellung einer neuen Inkarnation von einem der berühmtesten Charaktere in der Popkultur-Historie.

Robert Pattinson tritt heute das Erbe von Ben Affleck und Christian Bale an. Und auch von all den anderen, die vor ihm das schwarze Cape getragen haben. Und dann wird es dunkel im Saal. Plötzlich ganz still. Eine neue Legende erwacht. Und wir dürfen ihr knapp drei Stunden lang dabei zusehen, wie sie sich ihren Platz in der Kinogeschichte erkämpft. Und müssen mehr als einmal währenddessen lächeln, einfach aus purer Freude.

Es waren viele Fans enttäuscht, als man Ben Afflecks geplanten Solofilm auf Eis legte und sich stattdessen dafür entschied, einen vollkommen neuen Batman auf die Zuschauer loszulassen. Für viele kam dies auch zu früh, schließlich hatten wir noch mit Affleck einen aktiven Batman. Die Bekanntgabe, Robert Pattinson würde die Rolle des dunklen Ritters übernehmen, beseitigte die Zweifel nicht gerade. Doch wer selbst nach den Trailern noch welche hatte, den können wir beruhigen, denn sie sind alle unbegründet.

Regisseur und Drehbuchautor Matt Reeves schafft es tatsächlich, uns mit The Batman sowohl etwas Bekanntes als auch etwas völlig Neues zu präsentieren, und liefert dabei nicht nur einen der besten Batman-Filme, sondern eine der besten Comicverfilmungen aller Zeiten ab. Für wen bisher The Dark Knight über allen thronte, der wird seine Meinung jetzt womöglich ändern.

Was Reeves hier mit einer Kombination aus Inszenierung, Bildsprache und Soundtrack erschafft, ist bemerkenswert. Die Musik, insbesondere das neue Batman-Theme, wurde bereits im Vorfeld veröffentlicht und so richtig begeistert waren viele nicht. Aber genau hier ist das Meisterliche an seiner Arbeit. Denn für diesen Film ist dieser Score einfach perfekt und Reeves weiß ihn auch ganz genau einzusetzen. The Batman ist eine Symbiose aus vielen Elementen, welche durch den Regisseur zu einem großen Meisterwerk zusammengeführt werden.

Ein wichtiges Element in jedem Batman-Film ist die Stadt. So düster, so dreckig und verregnet, so kaputt und heruntergekommen hat man Gotham City noch nie auf der Leinwand gesehen. Und gleichzeitig ist das alles so wunderschön. Man kann gar nicht aufhören, jedes einzelne Bild zu genießen. Und dann ist da diese eine Szene, die das alles kombiniert. Inszenierung, Soundtrack, Ton. Im richtigen Kino werdet ihr glauben, gerade startet ein Düsenjet. Vertraut uns, ihr werdet die Szene erkennen.

Doch letzten Endes ist das wichtigste Element der dunkle Ritter selbst. Matt Reeves schafft es, ihn auf eine Weise zu inszenieren, wie nicht einmal Christopher Nolan es vermochte. Wenn Batman im Film seinen Auftritt hat, wird es keinerlei Zweifel mehr geben, ob Robert Pattinson der Rolle gewachsen ist. Seine Präsenz in dem Film, besonders als Batman, ist geradezu beängstigend. Er strahlt eine fast schon unheimliche Ruhe aus, hinter der sich eine spürbar brodelnde Wut verbirgt, die jederzeit ohne Vorwarnung ausbrechen kann. Er springt nicht einfach ins Bild, sondern kommt ganz langsam, mit aller Ruhe, aus dem Schatten hervor und ohne dass er auch nur etwas gesagt oder getan hat, weiß jeder schon in diesem Moment, wie die Sache ausgehen wird. Pattinson ist als Batman eine Naturgewalt!

Ähnlich wie in Nolans The Dark Knight-Trilogie, erhält James Gordon eine größere und wichtigere Rolle. Doch auch hier geht The Batman neue Wege, denn dieses Mal ist Gordon nicht einfach nur eine Art Verbindungsmann des dunklen Ritters, sondern agiert sogar als dessen direkter Partner. Ein Duo, welches zusammen versucht, diesen Fall zu lösen. Und Jeffrey Wright funktioniert hervorragend an Pattinsons Seite und strahlt zudem als Gordon, im Gegensatz zu Batmans eher unheimliche, eine beruhigende Aura aus, was die beiden zu zwei unterschiedlichen Seiten derselben Medaille macht.

Auch bei einer weiteren Figur schafft es The Batman, Früheres nicht einfach zu kopieren, denn auch diese Catwoman sahen wir so noch nicht. Zoë Kravitz erschafft einen Charakter, der stark ist, selbstbewusst, aber auch verletzlich. Ihre Selina Kyle ist ein Produkt der Welt, in die sie hinein geboren wurde, es dabei aber geschafft hat, trotz allem, dieser düsteren Welt nicht erlegen zu sein. Sie ist eine Heldin, der diese Tatsache jedoch nicht bewusst ist. Ihre Figur teilt denselben Schmerz, den auch Batman tief in sich spürt, und beide müssen zusammen herausfinden, was am Ende der richtige Weg ist, damit umzugehen.

Über Colin Farrell wollen wir gar nicht zu viele Worte verlieren. Sein Pinguin spielt durchaus eine wichtige Rolle in dem Film, es ist aber auch deutlich, dass dies erst der Beginn seines Aufstiegs ist. Genauso deutlich, wie die Spielfreude, die Farrell hier an den Tag legt. Und dass dies trotz all der Maske überhaupt möglich ist zu sehen, will schon was heißen.

Letzten Endes ist ein Held nur so gut, wie sein Gegenspieler. Viele Fans werden sich an der Darstellung des Riddlers in diesem Film stören, denn er hat vor allem optisch nicht so viel mit der Comicvorlage gemein. Aber im Gedächtnis wird er bleiben. Dieser von Paul Dano verkörperte Riddler ist ein Psychopath, der die Zuschauer ängstigen wird. Für manche könnte dies sogar zu viel sein, wir denken vor allem an jüngere Zuschauer. Der Film hat eine Freigabe ab 12 Jahren, aber glaubt uns, der Film ist nichts für Kinder, vor allem wegen der Dinge, die der Riddler tut. Eine Freigabe ab 16 wäre hier angemessener gewesen. Als Mischung aus dem Zodiak-Killer und Jigsaw wird es sicher viele Zuschauer überraschen, wie unheimlich und sadistisch dieser Bösewicht dargestellt wird. Auch das hat es in einem Batman-Film so noch nicht gegeben.

Bei all unserer Begeisterung gibt es durchaus auch Kritikpunkte. So sehr wir jede Minute genossen haben, wirkt der Film doch zum Ende hin etwas in die Länge gezogen. Gleichzeitig kam uns Bruce Wayne zu kurz. Leider genauso wie seine Beziehung zu Alfred. Zu Andy Serkis haben wir noch nichts gesagt. Dies hängt leider damit zusammen, dass er kaum eine große Rolle spielt. Was sehr schade ist, denn Serkis macht einen sehr sympathischen Eindruck. Auch werden manche Themen nur kurz nebenbei erwähnt und verschwinden dann wieder, nur um später wie fast aus dem Nichts im Zentrum der Handlung zu stehen. Zudem gibt es eine Szene, die nicht so ganz zum Rest des ansonsten sehr realistisch gehaltenen Films passt. Es war zudem das einzige Mal, wo wir glaubten, einen CGI-Effekt gesehen zu haben.

Matt Reeves hat ein Meisterwerk abgeliefert, welches Comicverfilmungen neu definiert. Trotz all der Düsternis ist The Batman eine Geschichte über Loyalität, Vertrauen und tiefe Freundschaft. Aber auch über Wut und den Versuch, wie man sie überwinden und in etwas anderes umwandeln kann. Aus Vergeltung wird die Hoffnung. Aus der Dunkelheit das Licht. Um The Batman zu definieren, braucht es nur ein Wort: Wucht!

Wiederschauwert: 100%

The Batman Bewertung
Bewertung des Films
910

Weitere spannende Kritiken

Doctor Strange in the Multiverse of Madness Kritik (Redaktion)

Sam Raimis verstörendes Multiversum

Poster Bild
Kritik vom 03.05.2022 von Moviejones - 58 Kommentare
Im letzten Jahr hat Marvel das Tor zum Multiversum geöffnet. Durch Loki und Spider-Man 3 - No Way Home machte man den Zuschauer mit dem Konzept vertraut und zeigte zudem dessen unendlichen Möglichkeiten auf. Nun erreicht uns mit Doctor Strange in the Multiverse of Madness der nächste ...
Kritik lesen »

Massive Talent Kritik (Redaktion)

Cage kann es noch

Poster Bild
Kritik vom 22.04.2022 von Moviejones - 4 Kommentare
Wir warnen euch gleich vor: Der Film ist schon ziemlich bekloppt. Und ob er 4/5 Hüte verdient oder 3/5 kann auch Anlass für eine charmante Diskussionsrunde sein. Aber Nic Cages Spielfreude, Pedro Pascals überbordend sympathischer Nerdfaktor und überhaupt die Story, die Hollywood-...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
53 Kommentare
1 2 3 4
Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
07.03.2022 16:14 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Sorry ich habe aus versehen beim letzten Abschnitt den Spoiler nicht richtig betätigt.

Gut es ist kein wirkliches Geheimnis das er ev. am Schluss auftaucht. Tut mir trotzdem Leid.

Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
07.03.2022 16:08 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich bin begeistert vom neuem Batman und Pattison ist ein würdiger Nachfolger. Er hat in Indy Produktionen mich schon überzeugt das er ein guter Schauspieler ist. Die Atmosphäre des Films ist echt bedrückend. Der Score und Sound unterstreichen noch dieses Gefühl.

Auch finde ich großartig, dass er endlich auch mal Detektiv und nicht nur eine Kampfmaschine ist. Das hat bei den bisherigen Filmen gefehlt.

Der ganze Cast ist gut besetzt aber zum Teil haben sie zu wenig Screen time. Ich hätte da ein bisschen mehr erwartet bei dieser Laufzeit. Der Riddler ist echt krank, so habe ich Ihn noch nicht erlebt. Das er dem Zodiac Killer gleicht ist treffend, finde aber auch noch einen Schuss Seven darin.

Ob am Schluss wirklich der Joker in der Zelle nebenan ist, mag ich zu bezweifeln. Es kam mir eher vor wie Harvey Dent, so wie sein Gesicht aussah. Man sieht es auch nicht wirklich. Das Gelächter alleine heisst noch nichts.

Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
07.03.2022 09:22 Uhr | Editiert am 07.03.2022 - 09:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 82 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Durfte den Film gestern im Cinemagnum genießen, war ein Erlebnis.

Robert Pattinson ist der Figur auf jeden Fall mehr als gewachsen, ich finde seine Interpretation richtig gut(diese ist psychisch ganz schön durch, es ist immer eine unterdrückte Wut wahrnehmbar, die jeden Moment explodieren könnte).

Dieser Batman ist überhaupt nicht übertrieben aufgepumpt, trotzdem strahlt er durch seine pure Anwesenheit eine Dominanz aus, dass man sich schon 3 mal überlegt, ob man ihm nur widerspricht. Das erste Auftreten aus dem Schatten war Bombe.

Einzig über die Figur Bruce Wayne kam wirklich zu wenig.

Eigentlich fand ich alle Figuren gut besetzt, den Riddler fand ich persönlich sehr gut, von Alfred hätte man bei dieser Länge mehr zeigen können. Man benötigt nicht immer einen Joker als Gegenspieler, Batman hat mehr als genug sehr interessante Bösewichte.

Der ganze Stil des Films war passend, ich finde den düsteren und brutalen Stil des Films für die Figur Batman wirklich stimmig.

Der Film war "realistisch " und bodenständig gehalten, keine Aliens, keine anderen übermenschlichen Helden, genau so muss ein Batman sein. Das gefällt mir viel besser als ein Batman zwischen Superman und Wonder Woman.

Durch den "Realismus" wurde scheinbar auch kaum CGI genutzt, da hatte ich nach dem Trailer Sorge, dass alles vor Greenscreen gedreht worden ist. Zum Glück (scheinbar) nicht, das passt so viel besser zu diesem Film.

Der Soundtrack war auch stimmig, eigentlich gibt es fast nur ein Theme, welches aber sehr gut in die Szenen passt, gefällt mir sehr gut.

Allgemein der Ton passt sich sehr gut an die brutale Grundstimmung an, Schläge klingen hart. Das Starten des Batmobils ist wirklich geil, mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Das Element Detektiv wurde diesesmal hinzugefügt, das wurde in der Vergangenheit gerne mal vergessen.

Der Film hat mich vom Stil an die Arkham-Spiele erinnert.

Gelangweilt habe ich mich nie, verstehe aber durchaus, dass es Kritik an der Laufzeit gibt. Nicht jeder hat diese Affinität für solche Filme.

Bin gespannt, ob es eine Oscar Nominierung in einer wichtigeren Kategorie geben wird.

Ich bin gespannt, ob die Figur am Schluss wirklich der Joker war, vermisst habe ich ihn nie während des Films.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.03.2022 13:40 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.308 | Reviews: 15 | Hüte: 373

@ SantinoAndolini:

Hahaga.., vom Feinsten. Das hab ich am liebsten... :-)

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
05.03.2022 13:07 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 853 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Ich denke schon das man ihn gut mit Batman Begins vergleichen kann. Vor allem aber zieht dieser Batman klar auf mehr Realismus ab. Und fühlt sich mehr als Krimi an als Superhelden Film aber es kommt wirklich gut.. Paßt auch vom Stil sehr gut zum Joker Film.. Könnte man verbinden.

Mal sehen wo es hingeht, etwas mehr Bat Gadgets wären nicht verkehrt...

Avatar
YellowEyeDemon : : Moviejones-Fan
05.03.2022 09:36 Uhr
0
Dabei seit: 18.10.14 | Posts: 320 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Der Film hat das Potenzial ein solider Grundstein einer guten Batman Reihe zu sein. Er ist wirklich gut aber irgendwie fehlt was an der Story. Er plätschert ohne Highlight vor sich hin.

Avatar
Harty : : Moviejones-Fan
05.03.2022 07:52 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.15 | Posts: 56 | Reviews: 4 | Hüte: 0

Ich war gestern auch drin, fand den Film auch wirklich klasse, und kam mit einem breiten Grinsen aus dem Kinosaal. Wäre danach am liebsten direkt nochmal reingegangen laughing

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
04.03.2022 23:47 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 775 | Reviews: 1 | Hüte: 25

So unterschiedlich können Meinungen sein. Komme gerade aus dem Kino und fand den stink langweilig. War richtig froh, als der endlich aus war. Ein Armutszeugnis. Die Fußstapfen von Nolan waren einfach zu groß.

Avatar
SantinoAndolini : : Moviejones-Fan
04.03.2022 18:26 Uhr
0
Dabei seit: 17.09.15 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@cozzy moviejones-mafia ist überall ;)

@chris richtiger drecksfilm wa?! laughing

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.03.2022 11:30 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.308 | Reviews: 15 | Hüte: 373

@ SantinoAndolini:

Der Film ist eine Naturgewalt laughing

Avatar
Cozzy : : Moviejones-Fan
04.03.2022 10:46 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.21 | Posts: 11 | Reviews: 0 | Hüte: 0

@SantinoAndolini Platz 14. Dann warst Du tatsächlich unbekannterweise fast direkt vor mir gesessen. :-)

Avatar
SantinoAndolini : : Moviejones-Fan
04.03.2022 04:09 Uhr | Editiert am 04.03.2022 - 10:21 Uhr
0
Dabei seit: 17.09.15 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@chris... Der kann gerade nicht mehr

Avatar
SantinoAndolini : : Moviejones-Fan
03.03.2022 20:47 Uhr
0
Dabei seit: 17.09.15 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@chris . . . Gönn dir mein Freund und schreib mir danach!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
03.03.2022 20:26 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.308 | Reviews: 15 | Hüte: 373

Oh ho, meine Freunden. Jetzt sitze ich auch im Kino und wird DC new masterpiece genießen laughing

Avatar
MJ-FrankBastuck : : Moviejones-Fan
03.03.2022 19:58 Uhr
0
Dabei seit: 07.02.21 | Posts: 32 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@SantinoAndolini

Das war nicht als Ermahnung an jemanden gedacht, also keine Sorge -) Wollte den Hinweis nur schon einmal vorab kundtun, bevor es doch noch passiert, weil ab heute immer mehr Leute den Film geguckt haben werden.

1 2 3 4
Forum Neues Thema
AnzeigeN