Anzeige
Anzeige
Anzeige

Total Recall - Die totale Erinnerung

Kritik Details Trailer Galerie News
Total Recall - Die totale Erinnerung Kritik

Total Recall - Die totale Erinnerung Kritik

Total Recall - Die totale Erinnerung Kritik
5 Kommentare - 05.01.2021 von ProfessorX
In dieser Userkritik verrät euch ProfessorX, wie gut "Total Recall - Die totale Erinnerung" ist.

Bewertung: 5 / 5

Der Bauarbeiter Douglas Quaid (Arnold Schwarzenegger) führt ein tristes Leben. Er würde so gerne mit seiner Frau Lori (Sharon Stone) zum nun mehr kolonisierten Mars fliegen, um dort zu leben. Dummerweise ist seine Frau dagegen, auf einen Planeten zu ziehen, auf dem derzeit auch Rebellen ihr Unwesen treiben. Doch muss Quaid seine Hoffnung nicht gänzlich begraben, als er einen Werbe-Spot der Firma Recall sieht, die verspricht das perfekte Urlaubsvergnügen zu schaffen, ohne das der Klient jemals wirklich dort gewesen ist. Quaid besucht die Firma und entscheidet sich, seine Erinnerungen von diesem Urlaub als Geheimagent einpflanzen zu lassen. Doch während des Eingriffes an seinem Gehirn geht plötzlich etwas schief und Quaid reagiert panisch und behauptet nun tatsächlich ein Geheimagent zu sein, während der Führungsstab von Recall versucht Douglas lautlos zum Schweigen zu bringen.

Wo soll man hier anfangen? Total Recall ist meines erachtens nichts weniger als ein Meisterwerk geworden. Denn während Regisseur Paul Verhoeven vor allem durch seine expliziten Bilder und satirischen Subtexte aus RoboCop bekannt wurde, legte er mit Total Recall tatsächlich nochmal deutlich einen drauf. Der Film muss sich nicht hinter den großen Science-Fiction-Klassikern Alien, Blade Runner, oder Star Wars verstecken, sondern ist ihnen mindestens ebenbürtig.

Daß liegt zum einen an der Geschichte. Denn während Douglas Quaids Suche nach sich selbst, taucht der Zuschauer in eine Welt ab, die so organisch und realstisch gezeichnet ist, wie selten. Selbst die oben genannten Genre-Vertreter fühlten sich für mich nie so Realitätsnahe an, wie Total Recall es tut. Da wirkt der Morast und das Umtriebge eines Sciene-Fiction Freudenhauses wie die wahrgewordene Utopie einer Klassengesellschaft. Und gleichzeitig kann der Zuschauer sich ebenfalls immer wieder fragen, was ist Realität, und was Fiktion.

Und während man Arnold Schwarzenegger auf seine Identitässuche begleitet, kommen einem immer wieder diese transhumanistischen Anleihen um den Menschen in den Kopf. Selten kann man über die Subtexte eines Filmes philosophieren, wie es bei Total Recall der Fall ist. Denn auch hier zeigt sich Ausbeutung und Neo-Liberalismus in Form einer viel zu dekadent gewordenen Gesellschaft. So besiedelt die Menschheit den Mars, und muss sich immer wieder die Klassenfrage stellen lassen.

Das mag dem ein oder anderen wie eine Lehrstunde in Sachen Moral und Anstand vorkommen, ist aber nach wie vor eine nicht wegzudenkende, existenzielle Frage unseres Seins. Und während Schwarzenegger in seinen anderen Filmen bestenfalls "ill be back" brüllen konnte, so ist er hier als wahrer Schauspieler zu treffen. Man kauft ihm tatsächlich diese Verwirrung und Panik ab, wenn er von Recall verfolgt wird. Ich hätte tatsächlich nie gedacht, daß dieser Mann sogar schauspielen kann.

Indess zieht die Handlung sich zu keinem Zeitpunkt hin. Im Gegenteil. So beginnt der Film mit einer phantastischen Einleitung und wird darauffolgend immer dynamischer, ohne dabei den Fokus auf die Handlung zu verlieren. Das lässt den Film nicht nur spannend wirken, sondern macht ihn tatsächlich sogar wirklich unvorhersehbar. Ronny Coxs Vilos Cohaagen ist ein undurchsichtiger, charismatischer Antagonist, der zwar schauspielerisch nicht umwerfend ist, aber einfach clever geschrieben wurde. Während Sharon Stone das sinnliche, erotische und undurchsichtige perfekt verkörpert.

Auch in Sachen Optik lässt sich der Film nicht lumpen. Ich hatte es ja an anderer Stelle bereits erwähnt, dennoch stelle ich es gerne nochmal heraus: Denn die Bilder, die von Jost Vacano krieiert wurden, und das Raue, Gewaltige dieser Welt zeichnen, wirken, auch dank des Szenenbildes täuschend echt. Man spührt förmlich die Vorlage von Philip K. Dick, der auch schon Blade Runner zu verantworten hatte.

Damit wird Regisseur Verhoeven spielend fertig und schafft es, nicht zuletzt auch wegen seiner Regiearbeit, und seiner ästhetisierenden Gewalt, dem tollen Pacing und unerwarteten Wendungen dauerhaft zu fesseln.

Ich hätte sowas tatsächlich nie für möglich gehalten: Einen Arnold Schwarzenegger-Film als Meisterwerk zu bezeichnen. Doch es ist wirklich passiert. So temporeich, philosophisch, echt, wütend und authenitisch fühlt sich diese Welt von Total Recall an, daß ich nicht anders kann, als diesen Film als eben solchen zu bezeichnen. Es stimmt einfach alles. Keine Längen, unnötigen Nebenplots. Gute Twists, die M. Night Shyamalan alt aussehen lassen. Keine nervigen Schauspieler, sondern ziemlich gute. Alles ist On-Point und hat mir nicht nur die Sprache verschlagen, sondern auch die Wörter verfusselt. Mit einem Wort: Atemberaubend.

Total Recall - Die totale Erinnerung Bewertung
Bewertung des Films
1010
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Taschendiebin Kritik

Die Taschendiebin Kritik

Poster Bild
Kritik vom 06.04.2021 von ProfessorX - 6 Kommentare
In den 1930er Jahren ist Korea durch japanische Invasoren besetzt. Die junge Taschendiebin Sook-hee (Kim Tae-Ri) wird durch den Heiratsschwindler Graf Fujiwara (Ha Jung-woo) in das Haus der reichen Erbin Hideko (Kim Min-Hee) und deren Onkel Kouzuki (Jin-Woong Cho) eingeschleußt. Dort will sie ...
Kritik lesen »

Gattaca Kritik

Gattaca Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.04.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
In einer nahen Zukunft hat die Menschheit es geschafft den genetischen Code soweit zu entschlüßeln, daß Menschen vor ihrer Geburt schon einen strikten Lebenslauf und Talente haben. Nur noch wenige Menschen werden auf die herkömmliche Art gezeugt, und die, die es werden weisen e...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
06.01.2021 14:25 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 144 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Total Recall ist auch mein Lieblings Arnie-Film.

Verhoeven hat mit Robocop, Total Recall und Starship Troopers, drei Filme geliefert, die ich mir immer wieder gerne ansehe. Action-Kino das auch nach mehrfacher Sichtung nicht langweilt, es kommt einfach nicht platt daher.

Terminator 2 ist cool, aus der Erinnerung, das Special Effects meiner Ansicht nach niemals von heute auf Morgen so einen Schritt gemacht haben, es hat einen damals wirklich die Kinnlade runtergerissen, danach waren Jurassic Park nur noch gu ausschauende Dinos.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
06.01.2021 11:13 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 578 | Reviews: 52 | Hüte: 15

@MobyDick

Mit Matrix kann ich auch nicht wirklich viel anfangen. Allein die Tatsache das die Charaktere alle übercool, zu jeder Tageszeit Sonnenbrillen tragen, sorgt bei mir schon dafür, daß ich das nicht ernst nehmen kann.

Gibt natürlich noch weitere Gründe, aber das führe jetzt zu weit laughing

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.01.2021 11:02 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.123 | Reviews: 146 | Hüte: 471

Jup, kann man so stehen lassen.

Ich erzähl das immer wieder gerne: Ich habe mal vor ein paar Jahren ein Double-Feature mit einem Freund gemacht, Total Recall vs Matrix. Da hat Matrix kein Land gesehen, weder inhaltlich noch inszenatorisch...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
05.01.2021 21:45 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 578 | Reviews: 52 | Hüte: 15

@luhp92

Ich bin leider nicht der größte TM2-Fan ^^

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
05.01.2021 17:59 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.971 | Reviews: 154 | Hüte: 496

"Ich hätte sowas tatsächlich nie für möglich gehalten: Einen Arnold Schwarzenegger-Film als Meisterwerk zu bezeichnen."

Nicht einmal "Terminator 2"? ^^

Aber ja, "Total Recall" zählt schon echt zu den besten Science-Fiction-Filmen, besten Schwarzenegger-Filmen und besten Filmen der 90er Jahre. Und obendrein die wohl beste Schauspielleistung Schwarzeneggers.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Forum Neues Thema
Anzeige