Anzeige
Anzeige
Anzeige

White House Down

Kritik Details Trailer Galerie News
"Schießen..Nein nicht schießen!"

White House Down Kritik

White House Down Kritik
0 Kommentare - 12.09.2013 von Croatia
In dieser Userkritik verrät euch Croatia, wie gut "White House Down" ist.
White House Down

Bewertung: 3.5 / 5

Wenn man sich den Trailer zu [b]White House Down[/b] ansieht, dann hat man vielleicht ein Déjà-Vu. Das liegt nicht daran, dass man diesen Trailer schon einmal gesehen hat, sondern daran, dass Regisseur [u]Antoine Fuqua[/u] schon im Juni einen sehr ähnlichen Film herausbrachte. Während [u]Fuqua[/u] mit [b]Olympus has Fallen - Die Welt in Gefahr[/b] mehr auf blutige Hardcore-Action setzt, bringt [u]Roland Emmerich[/u] mit [b]White House Down[/b] ein eher humorvolles Action-Drama. Zwar ähneln sich die Filme zu 60%, nichtsdestotrotz gibt es da die noch übrig gebliebenen 40% die [b]White House Down[/b] zu einem anderen Terror-Film machen. Zum einen hatten wir mit Gerard Butler in [u]Fuqua[/u]s Version einen Expendable-artigen Haudegen und in [b]White House Down[/b] verkörpert die humorvolle Hauptrolle Channing Tatum, der noch etwas unerfahrener im Action-Geschäft ist. Den Präsidenten spielt [b]Django[/b]-Star Jamie Foxx. Story: Hauptsächlich um seine kleine Tochter (Joey King) zu beeindrucken bewirbt sich Polizist John Cale (Channing Tatum) um einen Job beim Secret-Service als Personenschützer des US-Präsidenten James Sawyer (Jamie Foxx). Leider bekommt Cale eine Absage und so nimmt er seine Tochter mit auf eine Besichtigungstour ins Weiße Haus, um ihr die schlechte Nachricht schonend beizubringen. Doch plötzlich bricht die Hölle los als eine paramilitärische Einheit das Weiße Haus stürmt und es besetzt. Das Leben des Präsidenten, dessen Stabes (unter anderem Richard Jenkins), der First Lady (Garcelle Beauvais) und seiner kleinen Tochter liegt nun allein in John Cales Händen. Kritik: Fangen wir mit den Darstellern an. Tatum gibt den witzigen und coolen Typen ab, während Foxx einen etwas unrealistischen Präsidenten abgibt. Beide liefern eine tolle Inszenierung ab, wobei die Rolle von Tatum sehr an Cusacks Rolle aus [b]2012[/b] erinnert. Beide haben immer wieder Gags auf Lager ("Wie kann man eine Panzerfaust verlieren?"), selbst wenn der wahre Präsident nicht so eine gute Laune hätte, zumindest bei diesen Umständen. Für die Schurken-Rollen wurden meist unbekannte Darsteller verpflichtet. Freilich wäre es gar nicht so leicht in das Weiße Haus einzudringen, aber dies ist wohl jedem bewusst. Leider erkennt man schon viel zu früh den wahren Feind. [u]Emmerich[/u]s größter Fehler ist aber der Mittelteil und das Ende. Nachdem Tatum ein paar Gegner ausgeschaltet hat, sinkt die Spannung enorm. Man hat so das Gefühl, dass die Drehbuchautoren sich nicht viel bei diesem Film gedacht haben, da [b]White House Down[/b] eine 08/15-Story hat und ab und zu hab ich mir gedacht, EIN Action-Film mit dem Angriff aufs Weiße Haus hätte in diesem Jahr gereicht. Bedauerlicherweise ist [b]White House Down[/b] nur ein typischer Action-Film und das hatte ich mir eben nicht von [u]Emmerich[/u] erwartet. [u]Emmerich[/u] bleibt jedoch bei seinen Action-Klischees, was nicht überrascht. Zum Beispiel hätte Tatum die Hauptgegner bereits im Aufzug töten können und auch das Präsidenten-Auto fliegt nach einer Explosion direkt in einen Pool. Ebenso hätten sich die Gegner das Schießen auf eine dicke Schutzscheibe sparen können, denn auch 1000 Kugeln bringen genauso wenig wie 100 Kugeln. [u]Emmerich[/u] hat auch ein paar Szenen aus anderen Filmen geklaut. Beispielsweise die "Du musst erst an mir vorbei"-Szene kennt man schon aus [b]Spider-Man 2[/b]. Ebenfalls wurde von [b]Stirb Langsam[/b] abgeschaut, denn genau wie [i]Gruber[/i] finden die Feinde am Ende heraus, dass ein Familienmitglied der Hauptperson im Gebäude ist. Dafür sah man in [b]Stirb Langsam[/b] coolere Stunts und [b]WHD[/b] ist kein Bruder von [b]SL[/b]. Wenigstens hatten die Gegner neuere Tricks auf Lager um das Präsidenten-Haus einzunehmen. Der Grund für die "Übernahme" ist Rache, mehr will ich allerdings nicht verraten. Wer den Präsidenten kämpfen sehen will, dem wird das Ende des Filmes gefallen. Schade ist auch, dass die Wendungen nicht großartig überraschen, da man das Meiste vorausahnt, außer das Ende, dies kommt ein wenig unerwartet. Komisch ist ebenfalls, dass [u]Emmerich[/u] wenig zerstört, da er das sonst gerne macht. Natürlich gibt es ein Grand Final mit einem passenden One-vs-One-Kampf, indem Tatum zeigt, dass auch Action-Filme zu seinem Gebiet gehören. Fazit: [b]White House Down[/b] ist nicht unbedingt ein passender Film zum momentan laufenden NSA-Prozess, auch wenn sogar NSA-Leute im Film auftauchen. Die Schauspieler überzeugen, jedoch fand ich Butler besser als Tatum, bei den Präsidenten bin ich mir noch nicht sicher. Leider schafft es [u]Emmerich[/u] nicht, die Spannung zu halten und am Ende hat man einen typischen Action-Film gesehen, bei dem zwar coole Stunts dabei waren, aber sonst nicht viel mehr nennenswert ist. Ich empfehle den Film für einen DVD-Abend, aber ein Kinobesuch muss nicht sein. Von mir gibt es 7/10 Punkte.

White House Down Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Dracula Untold Kritik

Dracula Untold Kritik

Poster Bild
Kritik vom 18.10.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der Adlige Vlad Tepes (Luke Evans) ist ein berüchtigter Kriegsherr im Reich des Sultan Mehmed (Dominic Cooper). Inzwischen lebt er jedoch in Frieden, bis sein alter Freund und Herr Mehmed ihm aufträgt, ihm 1000 Jünglinge und seinen Sohn Ingeras (Art Parkinson) für sein Janitschar...
Kritik lesen »

Halloween - Die Nacht des Grauens Kritik

Halloween - Die Nacht des Grauens Kritik

Poster Bild
Kritik vom 17.10.2021 von ProfessorX - 15 Kommentare
Im Jahr 1978 wird der gefährliche Mörder Michael Myers (Will Sandin) von seinem Psychiater Dr. Sam Loomis (Donald Pleasence) zu einem Gericht eskortiert. Auf dem Weg dorthin gelingt es dem Mann aus seiner Obhut zu entfliehen und er begibt sich am Vorabend von Halloween wieder in seinen Hei...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige