Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wonder Woman 1984

Kritik Details Trailer Galerie News
Userkritik von Raven13

Wonder Woman 1984 Kritik

Wonder Woman 1984 Kritik
7 Kommentare - 20.03.2021 von Raven13
In dieser Userkritik verrät euch Raven13, wie gut "Wonder Woman 1984" ist.
Wonder Woman 1984

Bewertung: 4 / 5

Eigentlich wollte ich mich mit dem Streaming von „Wonder Woman 1984“ zurückhalten. Ich wollte den Film um jeden Preis erst im Kino sehen. Doch in Anbetracht der Tatsache, dass der Lockdown nun wohl wieder verlängert wird und nun auch „Zack Snyder’s Justice League“ bei vielen bombastisch gut ankommt, bin ich leider schwach geworden und habe Sky nun doch als Probemonat abonniert. Heute habe ich mir „WW84“ angeschaut.

Bei all der negativen Presse und den negativen User-Scores hatte ich ein wenig Angst davor, dass es mir ebenso ergehen würde und ich den Film nicht gut finden würde. Glücklicherweise empfinde ich „WW84“ jedoch viel besser, als er allgemein gemacht wird. Mehr noch: ich finde ihn sogar richtig gut und sogar besser als seinen Vorgänger. Nun fragt ihr euch sicher, weshalb ich den Film so gut finde? Das will ich euch hier nun erläutern.

Trailer zu Wonder Woman 1984

ACHTUNG: SPOILER!

Beginnen wir mit der Logik des Films, die ja bei vielen Zuschauern häufig stark kritisiert wird.

Klar kann man dem Film negativ ankreiden, dass einige Dinge unlogisch oder nicht nachvollziehbar sind. Im Folgenden einige Beispiele, die von den meisten Kritikern und Usern immer wieder angeführt werden:

Diana ist nach 70 Jahren immer noch in Steve verliebt? Geschenkt, denn es ist ein Superheldenfilm! In fast jedem Film abseits des Genre „Drama“ folgt die Liebe keinen normalen Gesetzen unserer Realität. Diana hat sich, wie sagt man so schön, unsterblich in Steve verliebt. Aus dieser menschlichen Übertreibung wurde eine Tatsache gemacht. Ganz ehrlich: damit habe ich überhaupt keine Probleme. Das unterschreibt nur, wie unglaublich treu Diana ist.

Warum spielt der Film ausgerechnet 1984? Er hätte genauso gut 2020 spielen können, behaupten viele. Und sie haben Recht! Das Jahr bietet der Story keinen Mehrwert und ist auch nicht wirklich logisch passend zu Diana im Jahr 2017 während der Ereignisse von BvS. Von dieser weltweiten Problemlage im Jahr 1984 hat niemals jemand gesprochen. Dennoch bin ich der Ansicht, dass dies eigentlich auch kein großes Problem ist. Es spiegelt doch nur die Comics wider, in denen es doch genauso abläuft. Unzählige Comics widersprechen sich gegenseitig und hebeln die innere Logik der gesamten Comicreihe eines bestimmten Helden aus. Aber ist das wirklich ein Problem in einem Superheldenfilm, der zudem für sich alleine steht? Meine persönliche Meinung dazu: Nein, dies ist kein wirkliches Problem!

Woher weiß Maxwell Lord von dem Wunschstein? Wer hat ihm davon erzählt? Ist er plötzlich ein Experte für antike und uralte legendäre Artefakte? Eine Antwort darauf bleibt der Film dem Zuschauer schuldig. Doch für mich ist das kein wirkliches Problem, verleiht es dem Charakter Maxwell Lord doch etwas Mysteriöses. Ich muss nicht immer alles wissen. Ich nehme es also einfach so hin, denn einen Grund wird es schon haben, weshalb er davon weiß. Das reicht mir völlig. Mir muss nicht immer alles vorgekaut und erklärt werden, denn dann würde aus einem Film auch schnell der Erklärbär werden.

Schauen wir uns andere Superheldenfilme an, ob nun im MCU oder von DC, Logikprobleme gibt es immer und überall in jedem Film. Mal werden die Helden abgeschwächt, mal verstärkt, immer so, wie es gerade passt. In vielen Solofilmen des MCU ist es fragwürdig, weshalb kein anderer Avenger zu Hilfe eilt. Es gibt unzählige Dinge, die in anderen Superheldenfilmen unlogisch sind, aber selten so sehr kritisiert werden wie hier nun bei WW84, was ich persönlich ziemlich unfair finde.

Kommen wir nun zu dem, was ich an dem Film überaus gut bis hin zu großartig finde.

Zum Einen gefällt mir die Anfangsszene auf Themyscira außerordentlich gut. Ein toll anzusehender Wettkampf, tolle Bilder und eine fantastische Musik! Damit hat mich der Film schon mal sofort abgeholt.

Weiterhin ist es die große Kreativität in der Story und im Antagonisten, die ich wirklich klasse finde. Im Normalfall stehen der Held oder die Heldin einem bösen Antagonisten mit Superkräften oder extremer Intelligenz und Hinterhältigkeit gegenüber. Dies ist hier mal erfrischend anders und kreativ: Der Haupt-Antagonist ist ein normaler Mensch mit eigenen Wünschen, die hauptsächlich daraus resultieren, dass er für seinen Sohn der große Held sein will, der alles für ihn schafft und erreicht. Sein Ziel ist jedoch eine Nummer zu hoch gesteckt und er hat sich völlig verkalkuliert. Er will den Wunschstein haben und dazu nutzen, sich seine Träume zu erfüllen. Und als er den Wunschstein in den Händen hält, ist er sogar mal so schlau, den richtigen Wunsch auszusprechen, der ihm dazu verhilft, dass er sich mehr als nur einen Wunsch erfüllen kann, wenn auch nur auf Umwegen, indem er die Wünsche anderer erfüllt und dafür etwas als Gegenleistung bekommt. Jedoch wird er von dieser Macht so schnell korrumpiert, dass er sein eigentliches Ziel, seinen Sohn stolz zu machen, völlig verfehlt hat und massiv über dieses Ziel hinaus geschossen ist. Er will mehr, und die Preise dafür werden ihm immer egaler. Für mich ist diese Art Antagonist daher mal erfrischend anders.

Auch klasse ist die Art des Problems, das Diana bekämpfen muss: Weltweite Anarchie und absolute Selbstzerstörung durch Gier und Wünsche der gesamten Menschheit, die alles ins Chaos stürzen. Diese Ausgangslage hat mir richtig gut gefallen und ist definitiv mal etwas anderes.

Sehr gut gefällt mir auch, dass der Fokus des Films lange auf den Charakteren liegt, seien es Diana, Steve, Barbara oder Maxwell. Jeder Charakter erhält viel Screentime und als Zuschauer baue ich zu jedem davon eine emotionale Bindung auf. Ich kann die Ansichten und Handlungen von allen Charakteren gut verstehen und nachvollziehen.

Weder Barbara noch Maxwell sind wirklich böse, sondern geraten durch Zufälle und falsche Entscheidungen auf die schiefe Bahn. Barbara bekommt Kräfte, verliert aber ihre Menschlichkeit, ohne es direkt zu bemerken, was wirklich schon total bedauernswert ist. Ohne Gewissen stört es sie leider selbst nicht mehr, dass sie ihre gute menschliche Seite verloren hat. Eine echte Tragödie. Schade nur, dass Cheetah am Ende so wenig Screentime bekommen hat. Aber andererseits: was hätte man da noch groß zeigen können. Ab dem Moment, in dem sie ihre guten Eigenschaften völlig verloren hat, ist sie natürlich hoffnungslos verloren und nur noch eine absolut gewissenlose Kreatur. Maxwell hingegen erkennt am Ende, was er getan hat und ist einsichtig. Das ist toll, denn Maxwell ist mir von Anfang an total sympathisch.

Auch Diana muss eine schwere Entscheidung treffen. Einerseits hat sie ihren Geliebten Steve zurück, aber andererseits hat sie dafür ihre Kraft verloren. Sie würde sogar auf ihre Kräfte verzichten, um Steve behalten zu können, doch auch die Menschheit braucht Diana MIT ihren Kräften, um alles wieder in Ordnung zu bringen. Ich finde diese Entwicklung von ihr ziemlich gelungen.

Auch die Schauspieler haben allesamt solide bis gut gespielt. Klar ist die Herausforderung in so einem Film meist nicht sonderlich hoch, doch Gal Gadot, Kristen Wiig und Pedro Pascal haben ihre Rollen überzeugend gespielt.

Die wenigen Actionszenen, die es gibt, gefallen mir gut. Sie sind nicht herausragend oder einzigartig und stechen daher nicht besonders positiv hervor, aber eben auch nicht negativ. Der Fokus des Films liegt eindeutig woanders, und das ist gut so: Moral, Menschlichkeit, Miteinander, Vertrauen, Mitgefühl, Liebe, Zwischenmenschlichkeit. Und genau das hat mir an dem Film wirklich sehr gut gefallen.

Hans Zimmer’s Musik ist wie immer eine echte Bereicherung. Sein Score ist auch hier wieder wirklich ganz große klasse und gefällt mir zu jedem Zeitpunkt.

Auch tontechnisch kann ich nicht klagen, auch wenn es besser geht. Eine abschließende Bewertung möchte ich hierzu aber nicht vergeben, da ich den Film im Stream gesehen habe, wo sowohl Ton als auch Bild niemals das Niveau vom Kino der der Blu-Ray erreichen.

Fazit:

Wonder Woman 1984 hat nicht wenige logische Probleme, die mich jedoch in den meisten Fällen nicht gestört haben. Dem gegenüber steht eine kreative Story, kreative Antagonisten, eine tolle und emotionale Charakterentwicklung auf Seiten der Protagonisten und der Antagonisten und auch der starke Fokus auf menschlichen Werten. Für mich sind die 145 Minuten wie im Fluge vergangen und ich habe mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Ich freue mich schon auf die Zweitsichtung, die hoffentlich noch im Kino stattfinden kann, denn eine Sichtung im Kino möchte ich mir bei dem Film ungern entgehen lassen. Die Blu-Ray werde ich natürlich sofort kaufen, sobald sie verfügbar ist.

Für’s erste vergebe ich

8/10 Punkte – Hoher Wiederschauwert

ACHTUNG: SPOILER!

Wonder Woman 1984 Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Nach einer wahren Geschichte Kritik

Nach einer wahren Geschichte Kritik

Poster Bild
Kritik vom 26.07.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die erfolgreiche Schriftstellerin Delphine (Emmanuelle Seigner) bewirbt ihren aktuellen Roman, ist aber privat sehr ausgelaugt. Gleichzeitig baut sich Druck auf, da sie auch ihren nächsten Roman zu schreiben egdenkt. Auf einer Veranstaltung trifft sie plötzlich die myseriöse Elle (Eva...
Kritik lesen »

Die Insel Kritik

Userkritik von Raven13

Poster Bild
Kritik vom 24.07.2021 von Raven13 - 7 Kommentare
Heute habe ich mir nach längerer Zeit mal wieder Die Insel angesehen, einen meiner absoluten Lieblingsfilme, den ich sicher schon zehn Mal gesehen habe. Ich bin erstaunt, wie gut der Film nach 16 Jahren noch funktioniert und wie gut er gealtert ist, sowohl technisch als auch inhaltlich. Er wirk...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
21.03.2021 17:14 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.776 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@Raven13

Danke sehr, bin jetzt schon dabei, falls ich heute abend wieder zu müde sein sollte.^^

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.03.2021 12:51 Uhr | Editiert am 21.03.2021 - 13:01 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.904 | Reviews: 40 | Hüte: 375

@ FlyingKerbecs

Dann wünsche ich dir heute Abend viel Spaß mit dem Film und besseren Sound! wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
21.03.2021 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.776 | Reviews: 37 | Hüte: 307

@Raven13

Jup, wollte ich eigtl. gestern Abend noch mal schauen, was ich aber auf heute Abend verschoben habe und auch nur, weil es mir nicht so gut ging. Ich muss bzw. will den Film noch mal schauen, einfach weil ich ihn super geil fand und es ist so viel passiert, dass eine Sichtung da einfach nicht ausreicht. Daher schaue ich ihn heute Abend noch mal (WW84 dann nächste Woche) und weihe gleichzeitig meine neue Soundbar ein. laughing

Ja 4 h sind eine Marke und daher bin ich selbst erstaunt, dass ich die Lust dazu habe, ihn erneut zu sehen. Bei so einem langen Film kam das nie vor, selbst bei HdR nicht nach so kurzer Zeit. laughing

Meine erste Soundbar hatte nur 80 Euro gekostet und ich war ganz zufrieden damit. Nach ne Jahr war sie dann leider defekt (konnte sie aber zurückschicken und hab sogar das Geld wieder bekommen lol). Meine neue ist eine von Bose (klick hier), hat rund 200 Euro gekostet, runtergesetzt, die letzten Monate lag der Preis immer so bei 250 Euro. Für Einsteiger denk ich ganz ok, zur Zeit hab ich auch nicht das Geld für mehr.^^

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.03.2021 10:31 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.904 | Reviews: 40 | Hüte: 375

@ ChrisGenieNolan

Danke für den Hut! smile

Schön, dass ich nicht ganz alleine dastehe mit meiner recht positiven Meinung zum Film.

@ FlyingKerbecs

Auch dir danke ich für die Melone. smile

Ich bin gespannt auf deine Meinung nach der zweiten Sichtung.

Aber heute schaue ich mir den Snyder Cut noch mal an, hab richtig Lust.

Wow, direkt nochmal 4 Stunden? Auch ich finde den Snyder Cut megageil, aber ich könnte mich jetzt nicht direkt nochmal an die vier Stunden setzen. Mal sehen, ob ich heute noch eine Kritik zu ZSJL schreibe. Es gibt hier ja schon Kritiken im Überfluss, die ja eigentlich schon alles gesagt haben.

Neue Soundbar? Cool! Was für eine hast du denn? Hast du sie schon mit einer Filmsichtung "eingeweiht"? Wundere dich aber nicht, wenn sich das Klangbild noch verändert. Neue Lautsprecher müssen sich erst einmal einspielen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
20.03.2021 16:37 Uhr | Editiert am 20.03.2021 - 18:12 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 5.776 | Reviews: 37 | Hüte: 307

Lol habs mir irgendwie gedacht, dass dir der Film trotz aller negativen Vorzeichen doch gefällt. tongue-out

Nun ja, jedenfalls freut es mich für dich, dass dir der Film gefällt, damit stehst du auf der "Gewinnerseite" und kannst dich glücklich schätzen, ich wäre auch gern auf dieser Seite. drop

Da ich nun eh schon Sky Ticket habe, werde ich ihn mir vielleicht morgen ein 2. Mal ansehen in der leisen Hoffnung, dass er mir wenigstens ein bisschen besser gefällt.

Aber heute schaue ich mir den Snyder Cut noch mal an, hab richtig Lust. laughing (Und das nicht nur, weil meine neue Soundbar vorhin angekommen ist. Die alte ist vor ein paar Monaten kaputt gegangen und seit dem hatte ich keine mehr. Die neue ist nun 3 Mal so teuer und von Bose, bin also gespannt.^^) Edit: Ok, vlt. doch nicht mehr heute, mir gehts mies, blöde Sonne...dann eben auch morgen.^^

Bin auch schon gespannt auf deine Meinung zu ZSJL. Wobei ich schon denke, dass er dir gefallen wird.

Für deine schöne Kritik gibts noch ne Melone von mir. smile

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
20.03.2021 16:35 Uhr | Editiert am 21.03.2021 - 00:31 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.627 | Reviews: 7 | Hüte: 356

Oh wow ... damit hätte ich nichts gedacht, das der Film dir auch gefallen wird. Immerhin sind wir schon zu zweit ... ich find es schön, wie du die Aspekte der lokigfehler in den Film eingehen. Egal ob es DC oder MCU ist ... ich mochte und mag den Film auch. Nichtsdestotrotz hab ich mich auch einige Probleme damit zu kämpfen, weil die Autoren sich oft verzettelt haben. Aber der Film Ansicht hatte gute Aspekte, was mich wiederum positiv gefallen hat. Hut kommt angeflogen laughing

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
20.03.2021 16:11 Uhr
2
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.904 | Reviews: 40 | Hüte: 375

Ich weiß, ich weiß, ich wollte mir den Film definitiv zu erst im Kino ansehen. Doch wegen "Zack Snyders Justice League" bin ich schwach geworden. Alle sind fleißig am Diskutieren und ich wollte da auch gern mitreden. Der Film steh heute Abend auf dem Programm! smile

Heute Morgen habe ich mir nun "Wonder Woman 1984" angesehen. Wenn schon, denn schon... laughing

Hier meine Review zu dem Film. Viel Spaß beim Lesen, doch Vorsicht: Die Review enthält Spoiler!

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige