Ein Film wie aus den 30er Jahren

Auf Netflix: David Finchers "Mank" soll im Oktober erscheinen (Update)

Auf Netflix: David Finchers "Mank" soll im Oktober erscheinen (Update)
1 Kommentar - Mo, 07.09.2020 von R. Lukas
Eric Roth hat für David Fincher "Der seltsame Fall des Benjamin Button" geschrieben, was ihn zu einer recht vertrauenswürdigen Quelle macht. Glauben wir ihm also mal, was er über "Mank" sagt.
Auf Netflix: David Finchers "Mank" soll im Oktober erscheinen

++ Update vom 07.09.2020: Wann genau Mank im Oktober erscheint, hat Netflix noch immer nicht mitgeteilt. Aber der Streamingdienst hat erste Bilder aus dem Film veröffentlicht, die auf eine baldige Bekanntgabe samt Trailer hindeuten.

++ Update vom 17.07.2020: David Fincher ist als Perfektionist bekannt, was auch der Mank-Cast zu spüren bekam. So berichtet Amanda Seyfried von Szenen mit massenhaft Leuten, die Fincher eine ganze Woche lang wiederholen ließ. Wie viele Takes es waren, weiß Seyfried nicht genau - um die 200, würde sie schätzen, aber sie räumt ein, dass sie damit auch voll danebenliegen könnte.

++ News vom 16.07.2020: Falls sich jemand fragt, wer oder was Mank ist: Es ist David Finchers erster Film seit Gone Girl - Das perfekte Opfer (was ja beinahe World War Z 2 gewesen wäre) und sein allererster für Netflix, wo bereits seine Serie Mindhunter beheimatet ist.

"Mank", so lautete der Spitzname des Drehbuchautors Herman J. Mankiewicz, den Gary Oldman hier spielt. Fincher nutzt ein altes Drehbuch seines eigenen Vaters, Jack Fincher (2003 verstorben), um die wahre Geschichte hinter der Entstehung des Filmklassikers Citizen Kane zu erzählen. Es geht um Mankiewicz und seine legendär angespannte Beziehung zu Regisseur und Hauptdarsteller Orson Welles, mit dem er um den Drehbuch-Credit kämpfte.

Oscarpreisträger Eric Roth (Forrest Gump), aus dessen Feder Der seltsame Fall des Benjamin Button stammt, verriet nun im "Pardon My Take"-Podcast, wann mit Mank zu rechnen ist: Diesen Oktober soll der Film auf Netflix landen. Es sei ein unglaubliches Werk, so Roth. Fincher habe einen Schwarz-Weiß-Film wie aus den 1930er Jahren gemacht. Mank sehe aus wie ein 30er-Film und fühle sich auch so an. Sein augenzwinkernder Zusatz: Sechs Leute werden ihn sich ansehen, aber er sei ziemlich fantastisch.

Tom Burke (Strike) verkörpert Welles, Amanda Seyfried die Schauspielerin Marion Davies, Lily Collins Rita Alexander, Manks Sekretärin, Tuppence Middleton (Sense8) seine Ehefrau Sara und Tom Pelphrey (Marvels Iron Fist) seinen Bruder Joseph. Und dann sind da noch Charles Dance, Arliss Howard (Vergessene Welt - Jurassic Park), Joseph Cross (Mindhunter), Ferdinand Kingsley (Victoria), Jamie McShane (Bloodline), Sam Troughton (Chernobyl), Toby Leonard Moore (Marvels Daredevil) und Leven Rambin (Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen). Auch hat sich Fincher wieder mit seinen oscarprämierten The Social Network-Komponisten Trent Reznor und Atticus Ross (plus Verblendung und Gone Girl) zusammengetan.

Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Pardon My Take
Erfahre mehr: #Netflix, #Streaming
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
TiiN : : Pirat
07.09.2020 16:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.860 | Reviews: 130 | Hüte: 305

Endlich wieder ein neuer Fincher .. mit Nolan, Fincher und Villeneuve ist das Jahr 2020 gar nicht mal so schlecht.

Forum Neues Thema