Für "Mad Men"-Fans der Hamm-er!

Ben Afflecks Tage wohl gezählt, Jon Hamm will Batman werden

Ben Afflecks Tage wohl gezählt, Jon Hamm will Batman werden
27 Kommentare - Mo, 11.12.2017 von R. Lukas
Das Rennen um die Batman-Nachfolge von Ben Affleck hat längst begonnen. Jake Gyllenhaal wurde bereits ins Gespräch gebracht, und Jon Hamm bringt sich selbst ins Gespräch. Ob Matt Reeves ihn erhört?
Ben Afflecks Tage wohl gezählt, Jon Hamm will Batman werden

Versteckt im großen Variety-Artikel darüber, wie Warner Bros. als Reaktion auf das ernüchternde Abschneiden von Justice League die DC-Filmabteilung umstrukturieren will, finden sich interessante Hinweise, die Ben Afflecks Zukunft als Batman betreffen. Flashpoint noch, dann könnte es das für ihn gewesen sein.

Mit einem Auftritt im The Flash-Film hätte er seinen Vertrag, den er vor Batman v Superman - Dawn of Justice unterschrieb und der für drei Filme gilt (sein Cameo in Suicide Squad zählt offenbar nicht), erfüllt. Dagegen soll es höchst unwahrscheinlich sein, dass Affleck den Dunklen Ritter auch noch in The Batman spielt. Regisseur und Drehbuchautor Matt Reeves möchte die Rolle mit einem frischen Gesicht besetzen, weiß Variety. Deswegen traf er sich unter anderem schon mit Jake Gyllenhaal.

Aber noch jemand wirft seinen Hut in den Ring. Wie Radar Online (ein Celebrity-Klatsch-Portal, also Vorsicht, was den Wahrheitsgehalt angeht) meldet, hat Jon Hamm die Gerüchte um Affleck vernommen und es nun selbst mit aller Macht auf die Batman-Rolle abgesehen. Er soll Reeves seit Monaten "vorsichtig den Hof machen", der von Hamm anscheinend angetan und ein großer Fan seiner ehemaligen TV-Serie Mad Men ist.

Tatsächlich war Hamm unter Fans eine beliebte Wahl, als sich herumsprach, dass für Batman v Superman - Dawn of Justice ein älterer Batman gesucht wird. Das Frische-Kriterium für The Batman erfüllt er allerdings nicht so ganz: Affleck ist 45, Hamm 46...

Quelle: Radar Online
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
27 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.12.2017 08:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.543 | Reviews: 18 | Hüte: 254

@silencio
Sehe es wie luhp. Ich erinnere mich jetzt an nur wenige Detektiv-Szenen in den letzten Filmen seit Batman Begins. In Batman Begins forscht er glaube ich nach, wer an der Macht in Gotham ist - was aber ihm selbst und auch uns Zuschauern klar ist. In The Dark Knight gibt es die Szene, wo er einen Fingerabdruck rekonstruiert - ne Szene die ich nie wirklich verstanden habe und somit auch ziemlich belanglos finde. In BvS gab es Detektivarbeit in Punkto White Portuguese - ja, aber Batman als Detektiv wird dann im weiteren Filmverlauf als ziemlicher Depp dargestellt, der da auf Luthors kleine Machtspielchen einfach reinfällt. Davon abgesehen, dass den meisten wohl einfach nur die E-Mail und Entschlüsselungsszenen im Kopf blieben^^

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.12.2017 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.282 | Reviews: 98 | Hüte: 280

@Silencio und Duck

Natürlich gab es in allen Batman-Filmen mal die ein oder andere Detektiv-Szene, aber der Fokus lag in den Filmen doch klar auf anderen Dingen. Den Meisterdetektiv Batman aus den Comics oder "Arkham Asylum" hat man bisher noch nicht auf der Leinwand gesehen.

Komplett ohne Action muss so ein Film ja gar nicht auskommen, die kann man ähnlich wie in Guy Ritchies "Sherlock Holmes" oder eben "Arkham Asylum" parallel dazu einbauen. Die Verknüpfung mit einer persönlichen Geschichte würde mir ebenfalls sehr gut gefallen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
AvecPlaisir : : Moviejones-Fan
12.12.2017 09:59 Uhr
0
Dabei seit: 24.02.16 | Posts: 227 | Reviews: 0 | Hüte: 9

@Duck

danke für Infos. Das mit dem Solo-Joker außerhalb des DCEU hab ich natürlich mitbekommen.

Das The Batman als DCEU Film angekündigt wurde, bei der kommenden Comic-Con, ist allerdings bis jetzt an mit vorbeigegenagen.

Wir werden sehen was WB "plant"

Avatar
Solgort : : Moviejones-Fan
12.12.2017 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 24.06.15 | Posts: 267 | Reviews: 0 | Hüte: 21

Es kommt mir mehr und mehr vor, als ob Batman in den kommenden Jahrzehnten zu dem wird, was Hamlet für Theaterdarsteller ist -
Eine Figur die so oft neu aufgelegt und verfilmt wird, dass es bei einem Schauspieler zum guten Ton gehört, im Laufe seiner Filmographie wenigstens 1-2 mal der maskierte Rächer gewesen zu sein.
Statt "Er spielte den Hamlet 2014 für 18 Vorstellungen in London an der Seite von Bandersnatch Curkumablech" heisst es dann "Er mimte den Batman 2023 in Der Besuch des alten Batman sowie 2027 in The good, the Bat and the ugly"

das gleiche gilt dann natürlich auch für renommierte Joker-Darsteller

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
12.12.2017 00:24 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 1.948 | Reviews: 1 | Hüte: 52

Ben Affleck MUSS Batman bleiben in diesem Universum, ich habe nämlich mir schon die Sideshow Figur besorgt :-)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
tantedroll : : Moviejones-Fan
11.12.2017 20:25 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 36 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Sehe es so wie Jack Burton,

Gerüchten ums DCEU glaube ich solange nicht, bis sie offiziell bestätigt sind.

Ich war jedoch immer mit Ben Afflek zufrieden.

Sollen die Studiobosse einfach mal konsequent eine richtig einhalten und nicht bei jeder Kritik springen.

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist!

Avatar
LastGunman : : Moviejones-Fan
11.12.2017 20:15 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.15 | Posts: 305 | Reviews: 0 | Hüte: 4

In Comics muss man sich um Kontinuität nie Gedanken machen... laughing

Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
11.12.2017 18:39 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.443 | Reviews: 2 | Hüte: 151

Ich finde man sollte den Universum Gedanken stecken lassen, und einfach abgeschlossene Solo Movie machen. So kann jeder Regisseur seine Vision verwirklichen und muss sich nicht um Kontinuität sorgen.

Tja und was Affleck angeht? Ich glaube keine Gerüchte mehr die mit dem DCU zu tun haben, wie oft war Affleck jetzt draußen und wieder drin? Wenns offiziell bestätigt wurde ist es relevant, auf die albernen Spekulationen habe ich keine Lust mehr.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
11.12.2017 18:25 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 230 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Würde mir gerne wünschen das Affleck bleibt aber das wird nichts mehr und es liegt an so viel . was wäre das für ein cooler Batman Film von Affleck und mit Affleck werden können. In meinen Augen ist der Schuldige ganz klar Zack Snyder. Ich mochte keinen seiner Filme, ausser das Dawn of the Dead Remake war ganz gut. JL hat einen Schritt nach vorne gemacht ... vielleicht wegen Josh Weaton? Ich hoffe sie werden mit Flashpoint einiges ausbügeln und eine Art Restart wagen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.12.2017 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 4.543 | Reviews: 18 | Hüte: 254

@luhp
Ja ok, den Detektiv-Batman hatten wir noch nicht. Ich frage mich aber, ob ein reiner Sherlock-Batman den Leuten reicht. Da muss auch einfach Action vorhanden sein, ich denke die meisten wollen einfach den Batman sehen, der den Schurken Angst macht und sie mit seiner harten Gangart in den Knast bringt. Selbst Sherlock Holmes wurde ja auf eine solche Art dargestellt, könnte passen.
Das Problem bleibt dann aber, dass dieser Batman in einer Welt voller Superhelden und -schurken stecken würde und da sieht deToren ja das Problem. Nach wie vor denke ich, dass ein Superman wie im DCEU dargestellt die Menschen retten würde - egal ob es in Gotham wäre und Batman etwas dagegen hätte. Nun ja, deshalb würde ich mir eine persönliche Geschichte wünschen.
Hier könnte man Batman solo zeigen und erklären weshalb er nicht die JL ruft, er müsste Detectivskills nutzen und man könnte einen mehrere Filme dauernden Handlungsbogen schließen. Storyidee hatte ich ja bereits vorgestellt - dies würde ich mir wünschen mit einem Affleck als Batman integriert im DCEU.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
11.12.2017 17:19 Uhr | Editiert am 11.12.2017 - 17:19 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 248 | Reviews: 10 | Hüte: 18

@luhp:

Bis jetzt hatte jeder Batman-Darsteller (außer vielleicht Clooney) Szenen, in denen Batmans Detektivfähigkeiten zur Schau gestellt wurden. So besonders ist das jetzt nicht.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.12.2017 17:03 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.282 | Reviews: 98 | Hüte: 280

@Duck
"eher frage ich mich, ob wir wieder einen Solo-Batman wollen? Einen Batman wie wir ihn mit unterschiedlichsten Ausprägungen ja schon in 7 Kinofilmen und unzähligen anderen Medien erlebten?"

Aber nicht mit all seinen Detektivskills und dem Fokus auf eine Detektivstory, so wie es Matt Reeves plant. Nur Batman und Gotham, dazu müsste man eigentlich gar nicht aus dem DCEU raus. Einfach ein paar kleinere Schurken, mit denen Batman alleine fertig wird bzw. mit einem Batman, der Superman und co. aus "seinem" Gotham rauswirft.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Rubbeldinger : : Moviejones-Fan
11.12.2017 16:51 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.15 | Posts: 1.738 | Reviews: 7 | Hüte: 49

Wenn man sich Affleck und den Schinken-Bub mal nebeneinander ansieht, ist da doch eine verblüffende Ähnlichkeit! Nur das Hamm ein etwas kantigeres Gesicht und nicht Afflecks traurige und nachdenkliche Augen hat! Als wollte man einfach dem Zuschauer nicht das Gewohnte wegnehmen und nimmt einen in die engere Auswahl, der dem bisherigen Darsteller so nahe wie möglich kommt! Unnötig!

@Riddick

Ganz ehrlich, mir geht es mittlerweile tierisch auf den Sack, wenn Superheldenrollen neu besetzt werden. Denn kaum hat man sich an den einen gewöhnt, kam Jahre später wieder ein neuer.

Mir ist die Figur in erster Linie wichtiger, als der Darsteller der sie verkörpert! Klar hat man mal Darsteller die die typischen Attribute von Bruce Wayne / Batman, mal mehr mal weniger unterstreichen, aber sich grundlegend an einen Darsteller zu binden, gerade wenn er einen Superhelden spielt, der eine Maske auf hat, halt ich doch für etwas übertrieben! Wenn man danach geht, ist und bleibt für mich Michael Keaton der beste Darsteller, und finde es schade das er die Rolle bis jetzt nicht in jedem Film gespielt hat!

Ne, SpasS beiseite! Top Ausfüller dieser Rolle, aber jeder Darsteller bisher war gut bis überragend, aber finde es auch interessant wie ein Anderer diese Rolle spielt!

Jetzt einen billigen Affleck-Klon herzunehmen, erscheint mir die falsche Entscheidung!

Was spricht denn gegen einen Abschlußfilm mit Affleck, und DANN eine neue Trilogie, mit einem neuen Darsteller, der aber NICHT so wie Affleck aussieht, sondern ein komplett neues Gesicht? Da sollte sich doch einer finden lassen! Dieser Hamm soll seine Bemühungen einstellen, der nächste Batman zu werden, denn wenns dumm läuft, kriegt der den Posten vllt tatsächlich!

Ausnahmen bzw Sonderregeln gibts aber dennoch! Gal Gadot soll so lange WW spielen, bis sie optisch dafür zu Alt ist, dann kann und muss sie durch etwas Gleichwertiges ersetzt werden!

laughinglaughinglaughing

All Hail To Skynet!

Avatar
TiiN : : Pirat
11.12.2017 14:51 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.345 | Reviews: 75 | Hüte: 110

Ach Kinders . ich hab das Gefühl, dass man sich bei DC ganz schön verbrannt hat, nachdem es mit The Dark Knight und den Watchmen früher so gut lief.

Jon Hamm ansich könnt ich mir sehr gut als einen Batman vorstellen, aber in dieser ganzen Kontinuitätsfrage ist das alles ganz schön albern.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
11.12.2017 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 167 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Jake Gyllenhaal ist ein guter Schauspieler, aber er ist kein Batman.

Jon Hamm schon eher.

Forum Neues Thema