AnzeigeN
AnzeigeN
Beverly Hills Cop 4

"Beverly Hills Cop 4": Rosewoods freier Fall

"Beverly Hills Cop 4": Rosewoods freier Fall
2 Kommentare - Mi, 03.12.2008 von Moviejones
Es gibt Gerüchte über das Schicksal von Billy Rosewood in "Beverly Hills Cop 4". Doch Achtung, akute Spoiler- und Aufreggefahr!

Es gibt Dinge die man einfach nicht tut. Kindern ein Bein stellen oder Dosen an dem Schwanz einer Katze befestigen. Sicherlich, es mag für einen Augenblick witzig sein, doch sollte man sich immer seiner Verantwortung bewusst sein. Regisseur Brett Ratner scheint sich aber bei Beverly Hills Cop 4 etwas verantwortungslos zu verhalten und plant angeblich eine Aktion, die den Fans der Serie gar nicht schmecken dürfte.

Auf John Taggart in Beverly Hills Cop 3 verzichten zu müssen, war schon nicht leicht. Das Triumvirat aus Axel Foley, John Taggart und Billy Rosewood war es, was die ersten beiden Filme so erfolgreich macht. Im dritten Teil blieben dann nur noch Foley und Rosewood übrig und wie schaut es in Beverly Hills Cop 4 aus? Wohl ganz düster, denn laut aktueller Pläne ist Axel Foley nach knapp 5 Minuten nur noch ein Einzelkämpfer. Denn Rosewood soll bereits am Anfang des Films sterben.

Die Story soll sich dabei in etwa wie folgt abspielen: Billy Rosewood stirbt zu Beginn, als er einen Sprung aus dem 20. Stock eines Hochhauses macht. Axel Foley weiß natürlich sofort, dass es kein Selbstmord war und so macht er sich auf nach Beverly Hills, um die Fakten zu klären. Dabei erfährt er, dass Rosewood etwas über korrupte LAPD-Beamte erfahren hat und die Dinge ihren Lauf nahmen.

Latino Review, die die Story-Details in die Hände bekamen, bezeichnen den Film als reinen Action-Streifen und Eddie Murphy als "Terminator". Für sie wirkt es fast so, als wenn es sich bei dem Drehbuch um einen Schwarzenegger-Film handelt und man einfach Details geändert hat, damit ein Beverly Hills Cop-Streifen daraus wird. Latino Review meint, das Drehbuch sei eigentlich ganz gut und bietet eine Menge Action, aber eben keinen Witz. Es sei eine typische Polizei-Korruptions-Story, aber das Skript braucht noch einiges an Arbeit, damit es sich wie Beverly Hills Cop anfühlt. Axel Foley ist Axel Foley und kein Supercop und wenn man beliebte Figuren beseitigt, dann kann man sich der Abneigung der Fans sicher sein.

Was denkt ihr, tut Ratner mit der Story den Fans einen Gefallen? Sollte es überhaupt einen vierten Teil geben?

Quelle: Latino Review
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Totoro : : Moviejones-Fan
03.12.2008 20:59 Uhr
0
Dabei seit: 04.03.10 | Posts: 75 | Reviews: 5 | Hüte: 0
Ich muss auch sagen, es gibt bessere Ideen. Das blöde ist auch, dass ich Murphy wegen seines Benehmens, worüber einen die Klatschpresse immer gern informiert, nicht mehr so toll finde. Und meiner Meinung nach wirkt Foley nur mit einem unverbrauchten, sympathischen Tpyen.
Avatar
X-Flame1981 : : Blutschlürfer
03.12.2008 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 05.10.08 | Posts: 2.117 | Reviews: 26 | Hüte: 0
Irgendwie ja, aber irgendwie auch nein. Teil 1 und 2 hab ich schon zig mal mir angeschaut...und sie sind einfach klasse Filme. Teil 3 hat wohl den wenigsten gefallen. Teil 4 könnte gut werden und Eddie hätte mal wieder einen Hit nach laaanger Zeit auf seinem Konto zu verbuchen. Oder aber es geht in die Hose...wenn jetzt Billy Rosewood auch ausfällt...weil irgendwie war das schon kultig dieses coole Trio. Und wenn ich dann noch lese "eine Menge Action und wenig Witz"...frage ich mich jetzt wirklich ob man einen vierten machen sollte.
Forum Neues Thema
AnzeigeN