Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere DC-Filme in Gefahr?

Das Warner Bros-Erdbeben: Hintergründe zu "Batgirl" + Aus für HBO Max! (Update)

Das Warner Bros-Erdbeben: Hintergründe zu "Batgirl" + Aus für HBO Max! (Update)
15 Kommentare - Do, 04.08.2022 von F. Bastuck
Das plötzliche Aus für "Batgirl" löste ein Erdbeben aus. Wir versuchen zu erklären, was die Beweggründe für diese Entscheidung waren und welche Auswirkungen dies noch haben könnte.
Das Warner Bros-Erdbeben: Hintergründe zu "Batgirl" + Aus für HBO Max!

++ Update vom 04.08.2022: Leslie Grace, die im Film die Titelrolle spielen sollte, hat sich nun auch geäußert und sich bei allen Beteiligten und den Fans für die Unterstützung bedankt. Ihr findet ihren Post, inklusive Bild und Video, unten angehängt.

Doch es gibt noch mehr neues zu berichten. Als Aufhänger für diese Neuigkeiten wollen wir den Kommentar von User PaulLeger mal zitieren:

Hm, 24 Stunden warten um einen dritten Artikel zum Thema zu veröffentlichen und dann den wahrscheinlichsten Grund für die Entscheidung nicht mal zu erwähnen, nämlich die steuerliche Abschreibung. Nichts, was ihr da anführt, lässt so einen Wahnsinnsmove, zwei quasi fertige Filme komplett zu canceln, plausibel erscheinen, da muss etwas anderes dahinter stecken.

Wie recht er hat, da muss etwas anderes dahinter stecken. Manchmal lohnt es sich, zu warten, denn der nächste Paukenschlag soll angeblich schon heute bzw. morgen (Zeitverschiebung) verkündet werden: HBO Max steht vor dem Aus!

Schon letzte Woche wurden sechs Filme, Originals, die für HBO Max produziert worden, vom Streamingdienst entfernt. Offizielle Gründe dafür gibt es bislang nicht. Vermutet wird, dass Warner sie veräußern oder aber das Geld für die Lizenzen einsparen möchte.

Jetzt also die Meldung, dass man HBO Max ganz einstellen möchte. An seiner stelle soll wohl Discovery+ treten, wobei unklar ist, was dort dann zukünftig alles zu sehen sein wird. Discovery+ ist sogar schon in Deutschland verfügbar. Inhaltlich ist dieser mehr auf Sport, Dokus und Reality-Formate ausgerichtet.

Gibt es kein HBO Max mehr, macht es auch keinen Sinn, Batgirl dort zu veröffentlichen. Wir möchten aber PaulLeger recht geben, dass sicherlich die steuerliche Abschreibung als möglicher Grund noch hinzukommt. Hintergrund: Noch bis Mitte August hat der neue Konzern Warner Bros. Discovery Zeit, Projekte wie Batgirl abzuschreiben, ohne dass diese als Verluste in den Büchern auftauchen.

Es ist eben nie bloß einfach nur ein Grund, sondern, wie so oft, mehrere, die hinter solchen Entscheidungen stecken. Nimmt man alles zusammen, ist der Vorteil, die Filme zu streichen, wohl größer, als sie mit viel Geld zu veröffentlichen.

Doch gerade das wohl kommende Aus für HBO Max hat noch weitreichendere Konsequenzen. Vor allem bei RTL und Sky wird man ganz genau auf die aktuellen Entwicklungen blicken. Wir erinnern uns:

Durch den bevorstehenden Start von HBO Max musste Sky eine neue Strategie verfolgen, da klar war, das in Zukunft immer weniger Warner und HBO-Inhalte auf Sky landen würden, sondern man diese sich für den eigenen Streamingdienst aufhebt, der nach und nach in Europa starten sollte. Das ist wohl auch mit ein Grund, warum Peacemaker bis heute noch nicht in Deutschland zu sehen war.

Um diesen Verlust auszugleichen, musste man sich bei Sky neu orientieren und hat unter anderem Peacock und demnächst Paramount+ in sein Angebot integriert. Das Aus für HBO Max könnte bedeuten, dass Sky in Zukunft jetzt doch wieder verstärkt auf Warner-Inhalte setzten kann. Falls man denn für diese neuen Verträge jetzt noch Geld übrig hat, denn die Neuausrichtung der letzten Zeit wird Sky einiges gekostet haben.

Ganz ärgerlich sieht es dagegen für RTL aus. Die machten vor einigen Monaten Schlagzeilen mit der Meldung, dass man mit Warner einen Vertrag ausgehandelt hat, der ihnen über RTL+ mehrere zukünftige HBO Max-Originals zusichern würde. Batgirl hätte so ein Original werden können. Und die Vermutung war groß, dass auch Peacemaker dazu gehört. Wenn das Aus für HBO Max bestätigt wird, guckt RTL ganz schön in die Röhre.

Man darf gespannt sein, was der Konzern im Laufe des Donnerstag, bzw. für uns wohl eher Freitag, verkünden wird. Davon ausgehend könnte schon klarer sein, wie die Zukunft aussehen könnte.

++ News vom 04.08.2022: Es ist wohl die News der Woche: Warner Bros. hat bei Batgirl den Stecker gezogen und wird den Film nicht veröffentlichen, obwohl er schon abgedreht und beinahe fertiggestellt ist. Die Entscheidung trifft durchgängig fast nur auf Unverständnis und im Internet rollt bereits eine Protestwelle.

Neben vielen Äußerungen zu dem Thema gibt es mittlerweile auch offizielle Statements. So zum Beispiel der beiden Regisseure und :

Wir sind traurig und schockiert über die Nachricht. Wir können es immer noch nicht glauben. Als Regisseure ist es entscheidend, dass unsere Arbeit dem Publikum gezeigt wird, und obwohl der Film noch lange nicht fertig war, wünschen wir uns, dass Fans auf der ganzen Welt die Gelegenheit gehabt hätten, den fertigen Film selbst zu sehen und zu genießen. Vielleicht werden sie es eines Tages, insha’Allah.

Unsere großartige Besetzung und Crew haben einen großartigen Job gemacht und so hart gearbeitet, um Batgirl zum Leben zu erwecken. Wir sind für immer dankbar, Teil dieses Teams gewesen zu sein. Es war ein Traum, mit so fantastischen Schauspielern wie Michael Keaton, JK Simmons, Brendan Fraser, Jacob Scipio, Corey Johnson, Rebecca Front und vor allem der großartigen Leslie Grace zusammenzuarbeiten, die Batgirl mit so viel Leidenschaft, Hingabe und Menschlichkeit dargestellt hat.

Als große Fans von Batman, seit wir kleine Kinder waren, war es auf jeden Fall ein Privileg und eine Ehre, Teil des DCEU gewesen zu sein, auch wenn es nur für einen kurzen Moment war. Batgirl For Life.

Fast untergegangen ist die Meldung, dass auch der Animationsfilm Scoob! - Holiday Hunt, ein neuer Scooby Doo-Film, im Grunde fertig war und jetzt eingestampft wurde. Genau wie Batgirl wurde dieser direkt für HBO Max produziert.

Auf der nächsten Seite erläutern wir die möglichen Hintergründe, die zu diesen Entscheidungen geführt haben.

Quelle: Deadline
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
15 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
04.08.2022 20:01 Uhr | Editiert am 04.08.2022 - 20:03 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.492 | Reviews: 166 | Hüte: 549

@PaulLeger und Raven13

Kosten für die Fertigstellung (Postproduktion, Nachdrehs), gerade weil WB ja auch der Meinung ist, der Film sei zu billig fürs Kino, und die Marketingkosten für eine Kinoauswertung dürften schon eine wichtige Rolle bei der Überlegung spielen. Das Budget würde dann schon höher als die bisherigen 90 Mio. USD ausfallen und schon wäre WB im Zugzwang, 250 Millionen oder mehr einzuspielen, um nach Bezahlung der Kinos überhaupt Gewinn zu erzielen.

Würde "Batgirl" scheitern wie "Morbius", kämen nur 160 Mio. bei rum.

Dann doch lieber die Steuerabschreibung in die Wege leiten und die schwarze Null sichern.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
04.08.2022 19:30 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.487 | Reviews: 24 | Hüte: 290

Ganz im Ernst, viellieicht ist der Batgirlfilm auch einfach schlecht beim Testpublikum angekommen und nach Birds of Prey geht man das Risiko nicht mehr ein, einen miserabelen Film zu veröffentlichen.

Schon bei der Casting Wahl von Leslie Grace waren doch schon viele Comic Fans skeptisch und fragten sich zum Einen wieso anstelle einer Schauspielerin eine Sängerin gewählt wurde und naja viele Comicleser hätten sich mit Sicherheit eine Comic getreuere Barbara Gordon gewünscht. Dann sah das Kostüm wie schon bei Birds of Prey recht billig aus, da kann ich mir schon gut vorstellen, das der Film beim Testpublikum durchfiel.

Ich für meinen Teil verstand nicht wieso man nicht, wenn man eine lateinamerikanische Darstellerin haben will, nicht entweder den viel interessanteren Cassandra Cain Charakter für den Film nutzt oder wenigstens anstelle von Simmons jemanden wie Jeffrey Wright als Gordon nahm (ich fand ihn in The Batman echt klasse).

Andererseits ist das ganze vlt. auch nur Marketing und WB wartet ab wie Groß im INet der Aufschrei ist und sagt dann, also gut wir veröffentlichen ihn doch.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
04.08.2022 18:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.598 | Reviews: 160 | Hüte: 465

Inzwischen berichtet sogar die Tagesschau darüber.

Avatar
ferdyf : : Alienator
04.08.2022 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.569 | Reviews: 6 | Hüte: 91

Also ich kann es verstehen. Statt 100 Mio Miese zu riskieren, geht man lieber kein Risiko ein. Es geht ums Geschäft und die Herrschaften von Disney, Warner, Netflix und Co. veröffentlichen Filme und Serien nicht, um uns einen Gefallen zu tun, sondern um ordentlich Kohle zu scheffeln.

Batgirl sah aus wie ein Trash Film, zumindest was ich so begutachten konnte. Ich hätte dem Film gerne eine Chance gegeben, aber ich hätte den Film nur wegen Michael Keaton gesehen.

Schade um das Projekt, aber so läuft das Geschäft

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
04.08.2022 13:57 Uhr | Editiert am 04.08.2022 - 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.127 | Reviews: 0 | Hüte: 26

@MJ-FrankBastuck

Es sind nur Behauptungen NIEMAND hier weiß was noch gemacht werden muss und wie es kostet. Wie soll ich diese Zahlen ernst nehmen. Scooby Doo läuft heutzutage noch im TV auch hier in Deutschland noch. Es ist eine Basis vorhanden da könnt ihr erzählen was Ihr wollt. Natürlich bin ich keine Geschäftsmann aber der größte Grund ist für mich die Steuererklärung und das als Verlust abzusetzen. Ehrlich wenn Warner zu BLÖD ist seine Marken zu vermarkten muss man nicht Zahlen geben die Ihr nicht belegen könnt. Selbst wenn Kino zu teuer ist. Scooby ist eine stabile Marke. Netflix, Amazon oder sonst wer könnte es auch verwenden. Was ist das Problem.

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
04.08.2022 13:42 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 170 | Reviews: 2 | Hüte: 9

WOW, hier überschlagen sich ja die Nachrichten. HBO Max vor dem aus, scheint so als hätte da jemand den ganz großen eisernen Besen heraus geholt, was kommt als nächstes.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.08.2022 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.501 | Reviews: 16 | Hüte: 376

Jetzt also die Meldung, dass man HBO Max ganz einstellen möchte. An seiner stelle soll wohl Discovery+ treten, wobei unklar ist, was dort dann zukünftig alles zu sehen sein wird.

Da fällt mir grad Zitat von Tia Dalma, in der FdK2: Discovery News Boss von WB nur so: uhhh,... diese Unordnung hier. ich sollte mal hier aufräumen . ich biete darum.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
04.08.2022 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.586 | Reviews: 15 | Hüte: 90

@Raven13

Ob die steuerlichen Einsparungen wirklich höher ausfallen als der entgangene Gewinn einer Kinoauswertung? Ich bezweifle es. Selbst, wenn der im Kino nur 100 Mio. Dollar eingenommen hätte, hätte WB 50 Mio. Dollar Umsatz gemacht. Ich glaube kaum, dass die Steuereinsparungen 50 Mio. Dollar stark sind.

Aber du hast es doch auch gelesen. Der Film ist zwar fetig gestellt, aber es fehlt eben der Feinschliff, diverse Effekte und dann würde eine Kinoauswertung nochmal etliche Millionen kosten wegen des Marketings und der Werbung. Von daher wären das wohl, laut den Angaben, mindestens nochmal soviel wie das Budget des Films. Was nützt dann der popelige Gewinn von 50 Mios wenn du nochmal fast 100 Mios in den Film reinbuttern musstest?

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
04.08.2022 12:25 Uhr | Editiert am 04.08.2022 - 12:27 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.356 | Reviews: 62 | Hüte: 468

Ob die steuerlichen Einsparungen wirklich höher ausfallen als der entgangene Gewinn einer Kinoauswertung? Ich bezweifle es. Selbst, wenn der im Kino nur 100 Mio. Dollar eingenommen hätte, hätte WB 50 Mio. Dollar Umsatz gemacht. Ich glaube kaum, dass die Steuereinsparungen 50 Mio. Dollar stark sind.

Und eine Veröffentlichung auf HBO würde nur indirekt Geld einbringen, nicht direkt. Und ob sich das bei DEM Film rentieren würde bzw. ob wegen dieses Films viele neue Leute ein Abo abschließen würden, wage ich zu bezweiflen. An der Stelle wären die Steuereinsparungen sicher die bessere Wahl.

Ich denke, dass der Film einfach schlecht angekommen ist und man sich Sorgen um den Ruf macht, wenn man den veröffentlichen würde. Mag sein, dass er einige Fans überzeugen würde, aber die Kritiker und die breite Masse könnte den Film niedermachen, und das wäre wohl nicht gut. Und bevor das in einem Desaster endet, geht man auf Nummer sicher.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
04.08.2022 12:20 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.917 | Reviews: 45 | Hüte: 332

Na HBO Max sollte dummerweise eh erst 2025 bei uns starten, von daher ist die Zusammenführung mit Discovery plus wenigstens etwas Positives.

My dog stepped on a beeee

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
04.08.2022 11:46 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 170 | Reviews: 2 | Hüte: 9

Also die Testvorführungen sind bestimmt nur vorgeschoben. Es geht wohl tatsächlich eher um ein Steuersparmodell, dass jede Auswertung des Films verhindert. Widerlicher geht es kaum noch, ich finde das auch total asozial gegenüber den Machern des Films oder auch gegenüber der jungen Hauptdarstellerin, Leslie Grace, die ja sicherlich Herzblut in das Projekt gesteckt haben, wie müssen die sich jetzt fühlen.

Wie geht es bei Warner Bros. Discovery jetzt weiter? Man hört zumindest, dass aktuell keine weiteren DC-Filme in Gefahr schweben, dasselbe Schicksal wie Batgirl zu erleiden.

Also Warner Bros. Discovery traue ich inzwischen alles zu, bei denen ist nichts mehr sicher, vor allem für "The Flash" sehe ich schwarz.

Auch hörte man bereits in den vergangenen Wochen, dass die neue Führung an eine Rückkehr von Superman auf die große Leinwand sehr interessiert sei.

Eigentlich eine tolle Nachricht, und Henry Cavill wäre der perfekte Superman, aber wenn er schlau ist nimmt er ganz schnell reißaus sollte Warner Bros. Discovery auf ihn zukommen, sollen sie halt noch ein Reeboot mit neuen Leuten machen, die fahren das eh an die Wand.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
MJ-FrankBastuck : : Moviejones-Fan
04.08.2022 11:06 Uhr
0
Dabei seit: 07.02.21 | Posts: 36 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Poisonsery

Wie im Artikel schon steht, darf man die zusätzlichen Kosten, die so ein Schritt benötigen würde, nicht unterschätzen. Die Filme sind nicht fertig, sagen wir also bei Scoop! - Holiday Haunt kommen nochmal 10 Mio. hinzu, allein für die Fertigstellung.

Jetzt hat die neue Führung deutlich gemacht, dass sie eben keine Filme geringerer Qualität ins Kino bringen wollen. Scoop! - Holiday Haunt ist in einer Direct-to-DVD-Qualität produziert worden, hat also kein Kinoformat. Nochmal 20 Mio.

Doch das eigentliche kommt erst jetzt: Kinoauswertung heißt auch Marketing und da kommen nochmal locker 100 Mio. obendrauf. Damit wären wir bei zusätzlichen 130 Mio. US-Dollar, um Scoop! - Holiday Haunt in die Kinos zu bringen. Dafür kannst du einen kompletten Film drehen.

Das Budget des Films würde dadurch um die 200 Mio. US-Dollar betragen. Bei einer Kinoauswertung müsste sich Warner die Einnahmen etwa 50/50 teilen. Scoop! - Holiday Haunt müsste also mindestens 400 Mio. einspielen, bevor man überhaupt Gewinn machen würde.

Scoop! - Holiday Haunt ist eine Fortsetzung zu Scoop! und dieser spielte weltweit gerade einmal 28 Mio. US-Dollar ein. Sicher hing dies auch mit der Pandemie zusammen, da er 2020 veröffentlicht wurde. Aber blickt man auf Warners aktuellen Animationsfilm im Kino Super-Pets so holte der an seinem ersten Wochenende gerade einmal 29 Mio. US-Dollar rein und dürfte damit weit unterhalb der 400 Mio. bleiben. Mit Scoop!- Holiday Haunt würde Warner also ein großes, finanzielles Risiko eingehen.

Dieselbe Rechnung gilt übrigens natürlich auch für Batgirl, wobei die Zahlen hier vermutlich noch höher ausfallen würden.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
04.08.2022 09:04 Uhr | Editiert am 04.08.2022 - 09:11 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.127 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Disney hat mit Planes glaub so hieß es der Ableger von Cars. Trotz reiner DVD Veröffentlichung. Es ins Kino gebracht. Das heißt die Qualität war echt mies im Kino aber es brachte Geld. Mir kann niemand erzählen das Scoobs nicht auch Geld rein bringt.

70 mio. war der Joker nicht auch recht günstig weil man den Film nichts zutraute. Batgirl ist kein Joker und wird nie 1mrd. machen aber Batgirl hat ein Versuch verdient.

Naja da ich auf Black Adam und Shazam nicht im Kino sehen muss kann ich die Filme boykottieren und gehe nicht ins Kino. WB sehen uns im nächsten Godzilla wieder. ;)

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
04.08.2022 02:00 Uhr
1
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.550 | Reviews: 11 | Hüte: 175

Hm, 24 Stunden warten um einen dritten Artikel zum Thema zu veröffentlichen und dann den wahrscheinlichsten Grund für die Entscheidung nicht mal zu erwähnen, nämlich die steuerliche Abschreibung. Nichts was ihr da anführt lässt so einen Wahnsinnsmove, zwei quasi fertige Filme komplett zu canceln, plausibel erscheinen, da muss etwas anderes dahinter stecken.

Eine finale Fertigstellung hätte also ebenfalls noch Geld gekostet. Und das spart man jetzt lieber ein.

Die paar Kröten, die die Fertigstellung gekostet hätte, sind keinen Shitstorm wert. Es geht hier eindeutig um Steuertricks mit denen deutlich mehr Geld gespart wird als solche Peanuts.

Es ist nicht unüblich, dass in großen Unternehmen Projekte der alten Führung eingestampft werden, obwohl schon viel Geld in sie geflossen ist.

Das gilt für Projekte, die sich in einem frühen Produktionsstadium befinden. Bei einem vollständig abgedrehten Film, bei dem der Großteil der Postproduktion abgeschlossen ist, ist es dagegen überhaupt nicht üblich. Disney hat z.B. "New Mutants" nach der Fox-Übernahme veröffentlicht, obwohl der Film qualitativ fragwürdig war und vor allem nicht in die Firmenphilosophie eines verbundenen Marvel-Universums gepasst hat. Letzteres wäre eine deutlich bessere Begründung, den Film nie zu veröffentlichen als die nun vorgeschobenen Gründe von Warner.

Das Ganze ergibt erst Recht keinen SInn wenn man bedenkt, dass Warner einen eigenen Streamingdienst hat, auf dem man den Film einfach ohne große Marketingkosten veröffentlichen könnte. Man könnte ihn auch anderen Anbietern wie Netflix oder Amazon zum Verkauf anbieten, damit würde man noch mehr Geld einsparen als mit dem Stopp der Postproduktion. Dass man nichts davon in Erwägung zieht und den Film stattdessen in den Giftschrank schließt, lässt nur die Steuernummer plausibel erscheinen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
04.08.2022 00:42 Uhr | Editiert am 04.08.2022 - 01:39 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.501 | Reviews: 16 | Hüte: 376

Kilar wollte mit seiner Strategie die Abozahlen nach oben treiben und sieht sich vor allem mit der Entscheidung, sämtliche Filme 2021 auf HBO Max zu veröffentlichen, immer noch im Recht.

Also ein weitere Narzissten Person, auf Boss Stuhl. frown

Kilar ist mittlerweile raus und Warner Bros. Discovery hat, angeführt von David Zaslav, eine neue Führung.

Das beste was Mann nur machen kann. Ich hoffe er nimmt seinen faulen Eier Mitarbeiter mit und deren Konfetti. es ist eine Schande und peinlich, beim so ein Studios, der mittlerweile über 90 Jahre (?) alt ist


Und damit kommen wir zu den Hintergründen für diese Entscheidung. Oft ist aktuell zu lesen, Batgirl sei einfach zu schlecht gewesen. Berichte von einem Testscreening stützen diese These jedoch nicht gänzlich. Zudem waren mit Adil El Arbi und Bilall Fallah zwei Regisseure beteiligt,

Selbst wenn das zu treffen sollten. Das hat WB doch nie davon abgehalten, sinnlos Geld aus dem Fenster raus zu werfen oder ? Das ist doch Schwachsinn.


Auch hörte man bereits in den vergangenen Wochen, dass die neue Führung an eine Rückkehr von Superman auf die große Leinwand sehr interessiert sei.

Wenigstens das hat mich ein bisschen beruhig. Auch wenn ich das eine Schande finden, was diese WB Affen ärschen fabriziert haben. Sollte der neue Chef alle idioten rauswerfen. Und DC tatsächlich unabhängig von WB machen ? Dann muss batgirl wohl den Opfer in Kauf nehmen. Nichtsdestotrotz hat WB es nicht verdient DC zu besitzen...

edit: Es ist bisher nur ein Gerüchte. Aber da Batgirl gecancelt wurde... sollen Shazam 2 v AQM2, rum gewirbelt. Es kann sein, das Shazam 2 dieses Jahr doch gar nicht mehr im Kino kommen. Sondern nächste Jahr. Und AQM2 rück Richtung Sommer 2023 und The Flash Richtung Herbst 2023 ... Quelle: https://batman-news.com/2022/08/03/wb-rumored-to-change-aquaman-and-shazam-release-dates/

Forum Neues Thema
AnzeigeY