Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
James Gunn will nur ihn

Deadshot für "The Suicide Squad": Idris Elba löst Will Smith ab

Deadshot für "The Suicide Squad": Idris Elba löst Will Smith ab
22 Kommentare - Do, 07.03.2019 von R. Lukas
Für James Gunn und Warner Bros. gibt es nur einen neuen Deadshot, und zwar Idris Elba. Die "The Suicide Squad"-Verhandlungen sind in vollem Gange, nachdem es zwischen ihnen auf Anhieb gefunkt hat.
Deadshot für "The Suicide Squad": Idris Elba löst Will Smith ab

Will Smith als Deadshot und Margot Robbie als Harley Quinn waren sicherlich die prominentesten Mitglieder der Suicide Squad, die David Ayer zusammengestellt hat. Nun kommt James Gunn daher und baut sich eine neue, wofür er größtenteils DC-Charaktere nutzen will, die in Ayers Film nicht vorkamen.

Ein paar sollen dann aber doch zurückkehren, beispielsweise Harley Quinn (wieder Robbie) und Amanda Waller (Octavia Spencer). Und auch Deadshot, nur dass er in The Suicide Squad nicht mehr von Smith gespielt wird. Dessen Ersatz steht schon parat und heißt Idris Elba. Letzten Freitag soll sich Elba mit Gunn getroffen haben, und es soll wie geschmiert gelaufen sein, sodass umgehend ernsthafte Gespräche mit Warner Bros. aufgenommen wurden. Elba war für Gunn und das Studio die erste und einzige Wahl, schreibt der Hollywood Reporter.

Warner Bros. soll dermaßen auf The Suicide Squad und Gunns Skript abfahren, dass das Projekt direkt ins Casting-Stadium weiterrast, nachdem Gunn schnell mehrere Drehbuchentwürfe abgeliefert hat. Als US-Kinostart wird der 6. August 2021 anvisiert, etwas Zeit bleibt also noch. Noch mal kurz zum Thema Rückkehrer: Rick Flag (ursprünglich Joel Kinnaman) könnten wir ebenfalls wiedersehen, sagen einige Quellen. Andere widersprechen und glauben zu wissen, dass er nicht länger dabei ist.

Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
22 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
07.03.2019 22:14 Uhr | Editiert am 07.03.2019 - 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 847 | Reviews: 0 | Hüte: 59

@Asura

Naja. Nach gerade mal einem Film würde ich persönlich jetzt nicht sagen, dass Deadshot ein unverzichtbares Mitglied ist. Und was die Comics angeht, da waren seit den 80ern so viele unterschiedliche bad guys in der Taskforce X, dass James Gunn eine bunte Truppe zusammenstellen kann, ohne eine Figur umzubesetzen. Aber dennoch bin ich gespannt, wie sich Idris Elba in der Rolle schlägt.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
WangChi : : Battle Angel
07.03.2019 19:39 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.19 | Posts: 93 | Reviews: 2 | Hüte: 2

Ich finde auch, dass man Deadshot zur Not rauslassen könnte. Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass es vielen Zuschauern geht wie mir & gar nicht wissen dass er ein fester Bestandteil der Suicide Squad ist. Sondern man geht einfach ins Kino um nen möglichst tollen Film zu sehen.

Avatar
Asura : : Moviejones-Fan
07.03.2019 19:13 Uhr
0
Dabei seit: 31.01.18 | Posts: 22 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Deadshot kann man nicht rauslassen. Er ist fester Bestandteil des Teams. Ohne ihn wäre es keine richtige Suicide Squad

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
07.03.2019 18:41 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 847 | Reviews: 0 | Hüte: 59

Warum lässt man den Charakter Deadshot dann nicht einfach raus? Ich habe nichts gegen Elba, im Gegenteil. Aber dieses Umbesetze finde ich bescheuert. Wenn Gunn schon so ein kreativer Mann ist, dann kann er auch auf Deadshot verzichten.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
07.03.2019 15:11 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 432 | Reviews: 0 | Hüte: 11
Starke Verbesserung, gefällt mir.

Ich sage immer die Wahrheit. Selbst wenn ich lüge!

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
07.03.2019 14:11 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 397 | Reviews: 4 | Hüte: 18

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.03.2019 13:55 Uhr | Editiert am 07.03.2019 - 13:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.594 | Reviews: 34 | Hüte: 393

Ich hab mir ja lang schon den Kopf zerbrochen wie es mit diesem Franchise weitergeht.

Zuerst kamen all die Gerüchte um SSQ-Spin-Offs, vornehmlich um Harley Quinn und Deadshot, welche für viele als Highlight des Films angesehen wurden. Harley Quinn, Joker, Joker&Harley, Gotham Sirens, Birds of Prey, Deadshot und natürlich ein Sequel. Daraus wurde nun offiziell erst mal ein Birds of Prey, nach Aussagen der Macher auch noch ein Gotham Sirens. Joker wurde zu einem Solofilm außerhalb des DCEU.

Dann kam nun die News, dass Suicide Squad 2 kommt, allerdings als The Suicide Squad. Der Film wurde als Softreboot angekündigt und soll ein Neustart für das Franchise sein. Dazu passten die ersten News, dass WB eher mit Solofilmen plane und nicht mehr mit einem zusammenhängenden Universum. Passend dann natürlich die Gerüchte um Smith sowie das Aus von Jared Leto.

Nun wurde erklärt, dass Margot Robbie doch vorkommen wird, Smith aus Termingründen von Elba ersetzt wird. Diese Cast-Wechsel gab es ja auch z.B. schon bei Marvel, ist also nichts besonders. Nur ist Elba ein anderer Typ als Smith meiner Meinung nach. Wird er Deadshot nun anders verkörpern oder wie wird die Figur gehandhabt?
Durch Margot Robbies Mitwirken sowie dem meiner Meinung nach als Ersatz passenden Elba (ein weißer Deadshot wäre doch nun komplett idiotisch gewesen) lassen darauf schließen, dass dieses "Softreboot" softer wird als gedacht. Dafür steht dann Gunn, welcher Ayer ersetzen wird.
Aber als Softreboot versteh ich dann wenigstens einen Stilwandel - natürlich müsste mal ne gescheite Geschichte her, aber das kann Gunn ja. Doch Teil 1 war doch bereits der dreitse Abklatsch der Guardians of the Galaxy - da löst Gunns Verpflichtung bei mir weiterhin iregndwie Kopfzerbrechen aus. Natürlich hat Gunn nun mit diesem neuen Trailer zu BadSuperman bewiesen, dass er härteren Stoff kann. Aber es ist doch fragwürdig, dass ne GotG-Verschnitt anders aussehen soll durch den GotG-Macher.

Kommt Zeit, kommt Rat^^

@luhp und Silencio
So wie sich Elba seit 2013 über Marvel und seine Heimdall-Rolle aufgeregt hat und trotzdem bis 2018 mit an Bord war, liest sich dies doch sehr nach Knebelvertrag. Lustig wäre es natürlich nun, wenn er als Deadshot öfters seine Maske anziehen müsste als dies das berühmte Gesicht von Smith tun musste - denn genau die Maskerade war es, die Elba an Marvel störte ^^
Da Elba aber ebenfalls ein TopStar ist werden wir ihn wohl auch ohne Maske zu sehen bekommen.

Avatar
Riddick : : Moviejones-Fan
07.03.2019 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 07.12.17 | Posts: 34 | Reviews: 0 | Hüte: 0

"Gut, letzten Endes natürlich perfekt für Hardy, so musste er nicht in dem weichgespülten, austauschbaren Werk mitspielen."

Hat es aber dennoch getan. Der Film nannte sich Venom.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
07.03.2019 11:56 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.438 | Reviews: 0 | Hüte: 48

Ohne Smith hätten wir Hardy im letzten Film sehen können, aber Smith wollte keinen gleichwertigen männlichen Darsteller neben sich. So zumindest die Gerüchte, wobei Tatsache ist, dass Smith nicht wollte das Hardy dabei ist, warum auch immer wirklich.

Gut, letzten Endes natürlich perfekt für Hardy, so musste er nicht in dem weichgespülten, austauschbaren Werk mitspielen. Hoffe, dass Gunn hier deutlich mehr rausholt und Warner ihn auch lässt.

www.reissnecker.com

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
07.03.2019 11:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.387 | Reviews: 46 | Hüte: 132

luhp:

Es stellt sich sogar die Frage, ob sie ihn überhaupt hätten casten können. Die Darsteller haben öfter mal Knebelverträge, die sie davon abhalten, in anderen Franchiseblockbustern der Konkurrenz aufzutreten.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.03.2019 11:22 Uhr | Editiert am 07.03.2019 - 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.273 | Reviews: 158 | Hüte: 365

@ZSSnake

Zu Zeiten des ersten "Suicide Squad" war Idris Elba noch Heimdall im MCU, den hätte man da wohl kaum als (Ensemblecast)-Hauptdarsteller für einen DC-Film gecastet.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
07.03.2019 11:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.580 | Reviews: 13 | Hüte: 63

Yes, damit bin ich schon etwas interessierter, was den Film angeht.

Aber der Titel? Erst Suicide Squad und der nächste Film "The Suicide Squad"?? Da steigt am Ende doch keiner mehr durch...

Avengers Assemble

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
07.03.2019 11:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.395 | Reviews: 3 | Hüte: 281

Soso...warum hat man dann für den ersten Smith besetzt? DC/Warner - ein Haufen Pflaumen vor dem Herrn.

@ ZSSnake:

Wenn ich mich nicht irrte, war damals die Rolle auch nicht für Smith gedacht. Ayer wollte deadshot Die Rolle an jmd anderen geben. Der Typ der bei Marvel punisher spielt. Da Smith und WB gute Beziehungen pflegten, ging dann die Rolle an ihn

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
07.03.2019 11:05 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.005 | Reviews: 2 | Hüte: 53

Ich finde man sollte wirklich so konsequent sein und den kompletten Cast austauschen, was soll ein Soft Reboot denn bringen wenn man sowieso keinen großen Wert mehr auf ein zusammenhängendes DCU legt? Idris Elba ist zwar auch nicht gerade DER Schauspieler den ich auf Deadshot besetzen würde, aber im Gegensatz zu Smith kann der die Rolle sicher viel grimmiger und kälter spielen. Anstelle von Quinn dann vielleicht Killer Frost oder sogar Poison Ivy.Auf jeden Fall weg von der Clown-Bitch...(jep, ich bashe gerne auf diese Figur!)

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
07.03.2019 10:58 Uhr | Editiert am 07.03.2019 - 10:59 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.870 | Reviews: 152 | Hüte: 428

"Elba war für Gunn und das Studio die erste und einzige Wahl"

Soso...warum hat man dann für den ersten Smith besetzt? DC/Warner - ein Haufen Pflaumen vor dem Herrn. Trotzdem - mit Gunn als Verantwortlichem sehe ich da definitiv ne Menge Potenzial in diesem Soft-Reboot. Ich mochte Smith in der Rolle, empfinde Elba aber auch als die klar bessere Wahl.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema