Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
MJ-Spieletipp

Der MJ-Spieletipp: Gigantismus in "Monster Hunter: World"

Der MJ-Spieletipp: Gigantismus in "Monster Hunter: World"
1 Kommentar - Sa, 08.09.2018 von Moviejones
Wir präsentieren euch den MJ-Spieletipp und gehen mit euch in "Monster Hunter: World" auf die Jagd nach den richtig großen Biestern.
Der MJ-Spieletipp: Gigantismus in "Monster Hunter: World"

Der Film lässt noch etwas auf sich warten, warum also nicht selbst kreativ und zum Monsterjäger werden? "Monster Hunter: World" ist unser Spieletipp der Woche!

"Monster Hunter: World" Trailer

Seit dieser Woche ist es nun endlich soweit und Monsterjäger können nun auch am PC auf die Jagd in Monster Hunter: World gehen. Dabei stellt das gleichzeitig ein Debüt dar, denn bisher war diese Reihe konsolenexklusiv und sollte man nicht die Spiele emuliert haben, schaute man am PC bisher in die Röhre. So auch wie die letzten Monate, denn wo sich PS4- und Xbox One-Spieler bereits seit Januar mit den gigantischen Echsen kloppen, musste man am PC etwas länger warten. Doch man wartet gern, wenn man so endlich die Möglichkeit hat, auch am Computerbildschirm irgendwann mal loslegen zu können und allein oder mit Freunden durchs Dickicht schleichen darf, um riesige Drachen, Dinosaurier und anderes Getier zu jagen.

Bild 1:Der MJ-Spieletipp: Gigantismus in "Monster Hunter: World"

Als Monster Hunter 2004 das Licht der Welt auf der Playstation 2 erblickte, ahnte wohl niemand, welche Faszination dieses Spiel auf viele Spieler haben würde. So folgten Fortsetzungen, Ableger, Portierungen und die Fans kauften es. Doch obwohl die Reihe größer, hübscher und abwechslungsreicher wurde, im Kern war es noch immer das Spiel von einst und gerade Neueinsteiger taten sich damit schwer. Monster Hunter: World soll da nun eine Zäsur darstellen und den Geist der Reihe in ein modernes Gewand stecken. Vor allem zugänglicher sollte alles werden und nimmt man die Verkäufe auf Konsole als Maßstab, ist dies mit phänomenalen Zahlen gelungen. Doch wer, wie, was, worum geht es eigentlich?

Bild 2:Der MJ-Spieletipp: Gigantismus in "Monster Hunter: World"

Stell dir vor du bist Monsterjäger. Coole Sache, oder?! Du hast ein Schwert, Hammer, Bogen, Kanone oder sonstige Waffe und machst dich auf in die Wildnis, die bevölkert ist mit allerlei Getier, dessen Ähnlichkeit zu Dinosauriern nicht zu leugnen ist. Kleinere Biester erlegt man gekonnt und eignet sich schnell deren Ressourcen an, doch darauf ist man nicht aus, man will die großen Biester jagen. Diese können von furchteinflößend bis beängstigend reichen und setzen die Ausnutzung der Umgebung und das gesamte Geschick des Spielers voraus. Zuvor hat man sich natürlich schlau gemacht, im Jägerquartier des Spiels, dem zentralen Hub und Umschlageplatz. Hier hat man sich zuvor mit Items eingedeckt, seine Rüstungen und Waffen geprüft und für die eigene Stärke einen passenden Auftrag herausgesucht.

Bild 3:Der MJ-Spieletipp: Gigantismus in "Monster Hunter: World"

Dann gilt es, in einem entsprechenden Areal, welches auch frei erkundet werden darf, nach genau der gesuchten Beute zu forschen. Wer nun drauflos stürmt und frontal den Kampf sucht, wird meist den Kürzeren ziehen, denn die großen Monster haben es in sich. Aber wer geschickt die Umgebung nutzt, Fallen stellt und die Schwächen seiner Kontrahenten kennt, hat Aussicht auf Erfolg. Dabei werden intensive und langwierige Kämpfe inszeniert, die vor allem mit bis zu drei Freunden unglaublich viel Spaß machen. Das Gefühl eine monströse Bestie zu fällen, ist einfach atemberaubend.

Doch dieses Gefühl winkt nur jenen, die wirklich taktisch klug vorgehen und auch mal die Defensive wählen oder im richtigen Moment auf Risiko setzen. Als Belohnung winken wertvolle Ressourcen, mit denen der Spieler seine Ausrüstung und Waffen verbessern kann, um so noch gefährlichere Monster angreifen zu können. Das alles kostest Zeit und auch wenn das Spiel deutlich zugänglicher geworden ist und die Steuerung viel besser von der Hand geht, Monster Hunter: World ist ein Zeitfresser vor dem Herrn und hunderte Stunden können ohne Probleme versenkt werden.

Bild 4:Der MJ-Spieletipp: Gigantismus in "Monster Hunter: World"

Lohnt sich dieser Zeitaufwand? Auf jeden Fall, denn es ist diese ganz besondere Hatz nach immer besseren Ausrüstungen und der Wunsch, immer bedrohlichere Monster zu jagen, die hier den Anreiz geben, immer weiter zu machen. Dabei sei aber PC-Spielern ein wichtiger Hinweis gegeben: So gibt es derzeit noch nicht alle kostenlosen Erweiterungen, die bereits auf Konsole Einzug gehalten haben. Diese erscheinen im Laufe der kommenden Monate. Auch hat die PC-Fassung noch einige Probleme mit dem Multiplayer und der Performance, dafür sieht sie aber auch am besten aus und bietet die höchsten Auflösungen. Es bedarf aber eines entsprechend potenten Rechners, um das voll genießen zu können. Wen das nicht stört, greift zu oder eben zu den bereits erhältlichen Konsolenfassungen. Spaß macht das Spiel überall und deswegen ist Monster Hunter: World unser Spieletipp der Woche!

Monster Hunter: World für PC, PS4 und Xbox One kaufen (eine kleine Provision geht an MJ)

 

Erfahre mehr: #Spieletipp, #Videospiele
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
1 Kommentar
Avatar
Tim : : King of Pandora
09.09.2018 14:01 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.836 | Reviews: 192 | Hüte: 69

Hab mich immer wieder an Monster Hunter früher versucht, aber irgend etwas hat mich am Spielprinzip immer gestört, obwohl ich große Monster schon seit Ocarina of Time liebte. War wohl dieses kleinteilige der Level und das man nicht richtig leveln konnte.

Auf den neuen Teil freu ich mich trotzdem. Denke, ist ein wenig wie damals mit Resident Evil. Da kam ich an Teil 1-3 auch nicht ran, erst als das Spielprinzip in Teil 4 geändert wurde, war es auf einmal mein Ding.

Forum Neues Thema