Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Last of Us

News Details Reviews Trailer Galerie
Unser Ersteindruck

Die Sorge der Gamer: Ist "The Last of Us" endlich eine gelungene Umsetzung?

Die Sorge der Gamer: Ist "The Last of Us" endlich eine gelungene Umsetzung?
17 Kommentare - Mi, 18.01.2023 von F. Bastuck
Mit "The Last of Us" ist die große Hoffnung vieler Gamer nach einer gelungenen Adaption gestartet. Während unsere Review noch in Arbeit ist, ist hier schon einmal unser Ersteindruck.
Die Sorge der Gamer: Ist "The Last of Us" endlich eine gelungene Umsetzung?

Im Jahr 2013 erschien für die damalige Playstation 3 das Videospiel The Last of US. Vom Spielestudio Naughty Dog entwickelt, avancierte es schnell zu einem absoluten Liebling unter den Gamern. Es war nicht nur das Gameplay, sondern die ganze Inszenierung, die detaillierte und atmosphärische Spielewelt als auch die mitreißende wie emotionale Story, welche das Spiel zu einem der besten der Spielegeschichte haben werden lassen.

Schon damals war vielen klar, dass die cineastische Inszenierung eine wunderbare Vorlage für eine Verfilmung ist. Fans besetzten über die Jahre immer wieder die Figuren des Spiels mit berühmten Schauspielern, erstellten Fan-Plakate mit ihnen. Doch gedauert hat es am Ende ganze zehn Jahre, bis jetzt, im Jahr 2023, tatsächlich eine Verfilmung des Spiels an den Start geht.

Videospielverfilmungen sind immer so eine Sache. Meistens eine schlechte. Eigentlich fast immer. Das ist schon fast zu so etwas wie eine Regel geworden. Die legendäre Super Mario Bros.-Verfilmung von 1993 dient bis heute als warnendes Beispiel. Bis heute gibt es immer wieder Versuche von Adaptionen berühmter Videospiele. Verflucht zu sein scheint dabei die Resident Evil-Reihe, da man es hier trotz mehrmaliger Versuche nicht hinbekommt, die Spiele gelungen zu adaptieren. Zuletzt ist man krachend mit der Serie Resident Evil auf Netflix gescheitert.

Im letzten Jahr schaffte man es endlich, nach vielen Jahren und vielen Versuchen, Halo zu adaptieren. Doch nach Sichtung der Serie würden wohl viele Fans behaupten, sie warten noch heute auf eine Halo-Adaption, da die Serie mit dem Spiel nicht wirklich etwas zu tun hat. Man fragt sich hier schon, warum eine bekannte Marke für etwas nehmen, dass nichts mit der Marke zu tun hat? Wenn die Macher der Halo-Serie eine Idee für eine Science-Fiction-Story haben, sollen sie diese doch einfach unter einem anderen Namen umsetzten. So wird es jetzt noch viele weitere Jahre dauern, bis wir eventuell wirklich mal eine Halo-Adaption erhalten.

Bei all den Erfahrungen, die Gamer in den letzten Jahren, was Verfilmungen betrifft, machen mussten, war die Sorge groß und nicht unberechtigt, als HBO ankündigte, aus The Last of Us eine Serie machen zu wollen. Denn bisher war die eiserne Regel: Videospielverfilmungen sind zum Scheitern verurteilt. Auftritt: The Last of Us!

Seit Montag können wir endlich die erste Folge sehen und nach Sichtung kann man wohl bereits die vage Behauptung aufstellen, dass uns hier nicht nur die mit Abstand bis jetzt beste Videospieladaption erwartet, sondern wohl auch eine der besten Serien, die wir in diesem Jahr sehen werden. Ja, sie haben es geschafft!

Falls ihr euch jetzt fragt, wo denn unsere Review zur ersten Episode bleibt: Sie ist in Arbeit! Wir müssen uns hier bei euch entschuldigen, dass sie noch nicht veröffentlicht ist. Uns hat seit Dezember eine fiese Krankheitswelle im Griff, die es uns erschwert, aktuell mit allem immer auch pünktlich hinterherzukommen. Unser lieber André hat schon früh die Aufgabe übernommen, die Review zur Serie zu schreiben, da ihm dies ein ganz besonderes Anliegen ist. Leider hat es ihn seit einigen Tagen ebenfalls ziemlich erwischt. Da ihm das Spiel und somit auch die Serie jedoch enorm wichtig sind, beißt er auf die Zähne und arbeitet trotz Krankheit zurzeit an der Review, es dauert nur ein wenig länger.

Dieser Artikel dient daher auch als eine Art Teaser-Trailer zur Review, denn wir wollten euch zumindest schon einmal unseren Ersteindruck vermitteln. Und der ist ziemlich gut.

Egal ob ihr das Spiel gespielt habt oder nicht, schaut euch unbedingt diese Serie an! Und ja, sie funktioniert für beide Parteien. Es ist geradezu erstaunlich, wie sie es geschafft haben, das Spiel zu adaptieren. Allein der Beginn der Serie verdeutlicht dies so gut. Kenner des Spiels werden ganze Einstellungen 1:1 aus dem Spiel wiederfinden. Die Autofahrt als Beispiel ist nahezu identisch übernommen worden und die Kameraarbeit ist hier so gelungen, dass sie das Erlebnis des Spiels wunderbar adaptieren.

"The Last of Us" Season 1 Trailer 2 (dt.)

Gleichzeitig fügen sie neue Szenen hinzu, erweitern das ganze also etwas. Dies macht aber absolut Sinn. Im Spiel hatte man die Möglichkeit, sich umzuschauen, Fotos zu betrachten, Briefe zu lesen und die Umgebung um einen herum eigenhändig zu erkunden. Dies half, um die Figuren, aber auch die Spielewelt, besser kennenzulernen und tiefer in alles einzutauchen. In einer filmischen Adaption fällt dies natürlich weg. Und genau diese Erlebnisse, die man nur als Spieler haben kann, werden mit diesen Erweiterungen wunderbar kompensiert.

Bei The Last of Us hat man tatsächlich das Gefühl, dass die Macher genau wissen, was das Spiel so gut gemacht hat. Sie versuchen hier nicht, eine eigene Vision oder Idee umzusetzen, sondern schlicht das Spiel. Die Vorlage macht es ihnen natürlich auch einfach. Anderseits, die Halo-Vorlage macht es einem auch nicht unbedingt schwer. Es ist einfach toll zu sehen, dass hier die Macher die Vorlage ernst genommen haben und erkannt haben, wie gut diese bereits ist. Dass der Autor des Spiels, Neil Druckmann, tief in die Entwicklung der Serie mit eingebunden ist, hilft dabei sicher auch und ist zudem spürbar.

Noch gar nicht erwähnt haben wir, dass die Serie auch optisch einfach unfassbar toll aussieht. Wir können es kaum erwarten, in den nächsten Folgen mit Joel und Ellie die Welt zu erkunden.

Jetzt The Last of Us, später erwartet uns auch noch Der Super Mario Bros. Film. Vielleicht wird 2023 endlich das Jahr, in dem Videospieladaptionen ihren großen Durchbruch feiern und tatsächlich auch gut werden. Man hatte es kaum noch für möglich gehalten.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
1 2
Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
27.01.2023 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.115 | Reviews: 20 | Hüte: 43

Ok, bisher sind es nur 2 Folgen. Von daher viel zu früh, da viel zu sagen.

Aber so sehr ich die Serie so weit auch mag...ein wenig frage ich mich schon, was für einen Mehrwert sie liefert. Scheint mir doch alles ziemlich nah am Spiel zu sein. Das ist an sich auch nicht verkehrt, aber im direkten Vergleich...ist das Spiel einfach besser. Eben weil man es selber durchleben kann und natürlich viel mehr Zeit hat, als das Episoden-Format.

Da fand ich den Ansatz von Halo gar nicht so verkehrt, ein Parallel-Universum zu nutzen.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
Clampner : : Moviejones-Fan
23.01.2023 22:11 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.20 | Posts: 122 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Smith2601
Alles gut, ich hab deine Kommentare nicht negativ aufgefasst. Unsere Perspektiven treffen sich nur nicht ganz.
Wie gesagt, ich glaube, dass "Videospiel-Verfilmungen" genauso wenig ein Genre ist wie "Roman-Verfilmungen", die es wohl auch zuhauf gibt, was sie aber keineswegs in ihrer Gesamtheit beliebt macht.

Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
20.01.2023 09:54 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 150 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@Clampner & ZSSnake

Dann nennen wir es eben Superheldenfilme.

Ich finde den Vergleich schon passend. Früher wurden sie auch eher belächelt, heute erwirtschaften sie Milliarden, was nicht nur an der Zielgruppe alleine liegt.

Versteht mich nicht falsch, ich wünsche mir auch dass Videospielfilme erfolgreich und gut umgesetzt werden und die Studios sich trauen, Risiken einzugehen. Ich sehe es aber auch so, dass man nicht einfach jedes Franchise verfilmen muss, nur weil es als Game erfolgreich ist. Man kann oft die Wirkung von Games nicht auf die Leinwand bringen. Als Liebhaber mancher Spiele, die mich über Jahre begleiten, bin ich natürlich auch sehr vorbelastet, wenn eine Verfilmung dieser kommt. Andererseits finde ich, können die Fans dann auch gut ein Urteil bilden, ob die Verfilmung gut oder Mist war.

Besser machen kann ich es in dem Sinn natürlich nicht, ich bin weder Regisseur noch Produzent, als Endnutzer/Zielgruppe habe ich aber auch gewisse Erwartungen/Ansprüche an das Produkt Film ( so wie überall anders auch, sei es Auto, im Restaurant usw.).

Ich meinte nur, dass ich noch verstehen kann, warum ihnen dieses Image/Klischee anhaftet. Das andere Genres auch teilweise großen Mist enthalten und immer wieder hervorbringen ist mir natürlich bewusst.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
19.01.2023 19:56 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 581 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@CMetzger

Keine schlechte Idee, mit dem Traum. Könnte man einmal so machen und dann hat es sich aber auch. Wäre aber durchaus ein netter Effekt...

Ansonsten bin ich hier aber schon eindeutig für eine Serie. Ein Film bietet einfach nicht genügend Zeit. Und gerade The Last of Us braucht auch seine ruhigen Momente, die kannst du in nem Film kaum unterbringen. Und die ganzen Charaktere, die von Wichtigkeit sind, brauchen auch ihre Zeit und eine ordentliche Ausführung.

Kleiner Vorteil: Es sind eh nur 2 Staffeln möglich, außer es erscheint mal Teil 3 für die PlayStation, aktuell möchte man aber nur die beiden Spiele wiedergeben und es dabei belassen.

Staffel 1: Spiel Teil 1

Staffel 2: Spiel Teil 2 - Falls eine zweite Staffel in Auftrag gegeben wird.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
Clampner : : Moviejones-Fan
19.01.2023 17:40 Uhr | Editiert am 19.01.2023 - 17:41 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.20 | Posts: 122 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@ZSSnake
Kann ich so unterschreiben. Warcraft und Sonic zähle ich definitiv auch noch zu den guten Game-Verfilmungen, die sich mittlerweile so gut etabliert haben, dass eine Neuankündigung einer solchen nicht mehr heraussticht.

@Smith2601
"Comicverfilmungen mussten sich auch von ihrem schlechten Image erst befreien, heute sind sie mega erfolgreich."
Sehr schlechter Vergleich wie ich finde. Außerdem meinst du wahrscheinlich Superheldenfilme. Die sind schon zu einem eigenen Filmgenre geworden. Videospiel-Verfilmungen sind kein Genre, können also in der Form nicht als Ganzes erfolgreich werden. Im Trend sind sie schon, weil die Zielgruppe groß ist, nicht wegen der Qualität.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
19.01.2023 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.722 | Reviews: 177 | Hüte: 588

@Smith2601:

Ich denke schon, dass immer noch genug Mist dabei ist - aber trotzdem hatten wir jetzt einige Jahre in denen immer wieder Projekte sehr positiv herausstachen.

Wie erwähnt Silent Hill, dazu Arcane und Castlevania die echt super waren. Bei den Filmen würde ich persönlich Warcraft definitiv noch mitnehmen, die Sonic-Filme kamen auch sehr gut an genau wie Detektive Pikachu. Selbst der Angry Birds Film war ein etwa 100 Mal besser als er irgendein recht besessen hätte zu sein. Mortal Kombat, Hitman, Max Payne, Tomb Raider (Jolie oder Vikander, alle drei auf jeden Fall solide Unterhaltung), Uncharted so im "mittleren Segment" sind auch alle immer noch sehenswert.

Klar, es ist nur selten ein Meisterwerk dabei - aber sein wir ehrlich, die wenigsten Genres produzieren Meisterwerke ( oder auch nur "sehr gute" Filme) in Reihe. Nur hat man bei Videospielverfilmungen halt immer Millionen von Regisseuren und Kritikern daheim und in den Kinos sitzen, die denken sie könnten es besser, weil sie die Games gezockt haben.

Und ich will nicht sagen, dass da nicht auch oft genug Mist bei ist (Assassins Creed fand ich persönlich grausig) - aber inzwischen sind wir halt lange über den Punkt hinaus, wo man diese ewige Leier des "Videospiel-Adaptions-Fluchs" weiter aufrecht erhalten müsste. Und trotzdem wird man nicht müde, die Platte immer wieder neu aufzulegen... und ich glaub da möchten sich Clampner und ich einfach ein wenig gegen aussprechen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
19.01.2023 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 150 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@Clampner

Ich verstehe schon, warum sich dieses Klischee noch hält. Es gab in der Vergangenheit einfach zu viele "Perlen", die das erfüllt haben und zu wenige richtig gute Umsetzungen.

Ich hoffe ja auch, dass sich das ändern wird, dazu sollte man aber wirklich nur das Umsetzen, was auch eine vernünftige Umsetzung zulässt.

Comicverfilmungen mussten sich auch von ihrem schlechten Image erst befreien, heute sind sie mega erfolgreich.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
19.01.2023 11:19 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.432 | Reviews: 11 | Hüte: 218

@SpiderFan:

Außer, Ellie und/oder Joel träumen schlecht nach der ersten Begegung mit einem Clicker, und schon kann man die Darstellung der Tode aus dem Spiel darstellen. Prinzipiell bin ich gespannt, wie die Rückmeldungen so weitergehen. Ich bin nicht wirklich Serienfan, mir wäre hier ein Film lieber gewesen, aber das ist Geschmackssache.

Avatar
Clampner : : Moviejones-Fan
19.01.2023 10:35 Uhr | Editiert am 19.01.2023 - 10:39 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.20 | Posts: 122 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@Smith2601
Silent Hill, Castlevania und Arcane würde ich als meisterhaft bezeichnen. Daneben hab ich Max Payne in meiner Liste vergessen, der auch nicht schlecht war.
Dein angesprochenes Problem beschränkt sich nicht auf Videospieladaptionen, sondern auf Franchise-Adaptionen und Fortsetzungen allgemein. Hollywood hats meistens einfach nicht drauf.
Jedenfalls wollte ich mit diesen Beispielen den letzten Absatz des Artikels entkräften. Es wird keinen Zeitpunkt X geben, an dem ALLE Videospielverfilmungen gut werden. Ist einfach ne unsinnige Erwartungshaltung. Es gibt gute, mittelgute und es gibt schlechte Filme, mehr sagt das nicht aus.

Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
19.01.2023 10:25 Uhr | Editiert am 19.01.2023 - 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 150 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@Clampner

Welche Titel in deiner Liste findest du sind "meisterhafte Adaptionen"?

Ich hab nicht alle gesehen, aber der Großteil war weit davon entfernt.

Am besten hat noch Prince of Persia (davon hätte ich tatsächlich gerne eine Fortsetzung) und der 1te Hitman (mit Timothy Olyphant) abgeschnitten.

Assassins Creed hatte Potenzial, war aber nicht gut umgesetzt, Uncharted war für mich keine Uncharted Verfilmung.

Postal & Far Cry waren ja einfach nur Gschmarri.

Resident Evil waren manche Teile ganz gut.

Pikachu habe ich nicht gesehen, das habe ich aber auch nicht vor. Der Trailer hat mir schon gezeigt dass das rein gar nichts mit den Spielen zu tun hat, die ich damals geliebt habe.

Das Problem ist, man will oftmals irgendwas ausprobieren, was dann gar nichts mehr mit der Vorlage zu tun hat.

Avatar
Clampner : : Moviejones-Fan
19.01.2023 09:43 Uhr | Editiert am 19.01.2023 - 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.20 | Posts: 122 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Prince of Persia
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu
The Witcher (ok, zählt nicht wirklich)
Uncharted
Assassins Creed
Silent Hill
Castlevania
Mortal Kombat
Arcane

Das sind nicht alle, aber da sind schon durchschnittliche bis meisterhafte Adaptionen dabei. Dieses Klischee "schlechter" Videospielverfilmungen hält sich hart, ist aber eben nur das: ein Klischee.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
19.01.2023 09:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.722 | Reviews: 177 | Hüte: 588

Resident Evil hatte klasse Filme - nur waren die halt animiert und ned mit echten Darstellern. Generell hatten wir die letzten Jahre z.B. mit Arcane oder Castlevania extrem gelungene Videospieladaptionen. Entsprechend wird es langsam denke ich Zeit, sich von diesem Gedanken, dass Adaptionen immer baden gehen, verabschieden.

The Last of Us hatte die perfekte Vorlage und mit Druckman auch den richtigen Mann als kreativen Kopf mit ab Bord um alles perfekt zu machen. Da konnte natürlich was schief gehen, kann ja immer - aber man hat sich mit HBO Max auch für den richtigen Sender entschieden und damit die perfekte Grundlage geschaffen, damit die Show ein Erfolg wird.

Dementsprechend waren meine Sorgen hier tatsächlich sehr gemäßigt. Ich bin aber umso froher, dass die Adaption offenbar wirklich gelungen ist.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
18.01.2023 23:03 Uhr | Editiert am 18.01.2023 - 23:03 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 581 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Erwartet nicht zu viel von den ClickClick Clickern... laughing

Die Effekte wie im Spiel werden hier definitiv nicht erzielt werden. Zum einem "sterben" Ellie und Joel hier ja nicht regelmäßig, durch Fehler des Spielers und schon dadurch bleiben einige brutale Momente auf der Strecke.

Am ehesten dürfte es eh gegen Menschen gehen, die ja im Spiel auch eine große Rolle spielen, hier aber tatsächlich nochmal eher im Fokus stehen dürften.

Clicker als netter Bonus, mehr aber auch nicht. Im Spiel funktioniert es besser. Meiner Meinung nach, der Anfang der Serie gefällt mir bisher aber auch ausgezeichnet.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
18.01.2023 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 150 | Reviews: 1 | Hüte: 6

Als großer Fan der Spiele kann ich bis jetzt nur sagen:

Wow, absolut geil!

Sehr gut umgesetzt, mich hat die Serie sofort gefesselt.

Richtig gut finde ich die teilweise 1 zu 1 übernommenen Szenen, man merkt, dass man sich an die bewährte Vorlage hält.

Bin ebenfalls auf die Clicker gespannt.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
18.01.2023 19:36 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.402 | Reviews: 0 | Hüte: 124

Kenne die Spiele nicht, aber hab mir sagen lassen das vieles 1zu1 übernommen wurde. Von Dialogen bis zu Einstellungen, und nur wenig geändert. Das funktioniert dann sicher für die Liebhaber der spiele.

Jetzt muss es nur für die Zuschauer funktionieren

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN