Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neuer Titel & erster Blick auf den Anzug

Drehstart für "Superman": Erster Blick auf den Anzug + Perry White gecastet (Update)

Drehstart für "Superman": Erster Blick auf den Anzug + Perry White gecastet (Update)
24 Kommentare - Sa, 02.03.2024 von F. Bastuck
Die Dreharbeiten zu James Gunns "Superman" haben begonnen. Und zum Drehstart gewährte uns der Regisseur direkt einen ersten Blick auf den Anzug.

++ Update vom 02.03.2024: Und jetzt gibt es zum Drehstart von Superman direkt noch eine Ankündigung: Wendell Pierce übernimmt die Rolle des Perry White, dem Chefredakteur des Daily Planet. Pierce ist vor allem für seine Rollen in The Wire und Suits bekannt.

Auch folgendes wollen wir euch nicht vorenthalten: Zum Drehstart hat Lois Lane-Darstellerin Rachel Brosnahan ein TikTok-Video veröffentlicht, mit sehr vertrauter Musik und zwei Cameo-Auftritten. Die Stimmung scheint beim Cast jedenfalls gut zu sein.

++ News vom 29.02.2024: Der 29. Februar ist ein ganz besonderes Datum. Nicht nur gibt es diesen Tag aufgrund des Schaltjahres nur alle vier Jahre, auch ist es der Geburtstag von Clark Kent, besser bekannt als Superman. Es ist daher auch ziemlich passend, dass an diesem Tag endlich der Dreh zu Superman - Legacy begonnen hat.

James Gunn selbst hat dies über Instagram bekannt gegeben. Dass sie mit den Dreharbeiten ausgerechnet an diesem Datum beginnen, ist dabei eher ein Zufall, aber ein glücklicher. Und es gibt noch mehr zu verkünden. Wie Gunn in seinem Beitrag mitteilte, hat er den Titel des Films nämlich geändert. Als er das Drehbuch schrieb, sei dieser Superman - Legacy gewesen. Nach Fertigstellung erkannte er jedoch, dass der Titel schlicht Superman lauten sollte.

Auch wenn man es nicht glauben mag, aber dies macht Gunns Film sogar zum ersten mit diesem schlichten Titel. Der 1978 erschienene Film hieß nämlich Superman - The Movie.

James Gunn beließ es bei dieser Ankündigung nicht und schenkte den Fans sogleich auch den ersten Blick auf das neue Superman-Kostüm, auf das bereits seit Wochen mit Spannung gewartet wird. Für welches ’S’ und welche Farben hat Gunn sich entschieden? Die Auflösung findet ihr unten im Beitrag.

Sicher nicht zufällig ist auf dem Bild zudem Schnee auf dem Anzug zu erkennen. Der erste Drehtag schickte Superman wohl in sein arktisches Refugium. Gunn teaste die Festung der Einsamkeit bereits auf Bildern an, als er sich auf der Suche nach Drehorten befand.

David Corenswet übernimmt in Superman die titelgebende Hauptrolle und darf das berühmte Kostüm tragen, während Rachel Brosnahan als Lois Lane an seiner Seite stehen wird. Nicholas Hoult übernimmt die Rolle von Lex Luthor. Wir haben euch auch noch ein Bild des gesamten Casts unten eingebettet, welches Gunn vor einer Woche veröffentlicht hatte.

Superman soll am 11. Juli 2025 in den US-Kinos starten.

Quelle: James Gunn
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
24 Kommentare
1 2
Avatar
Daywalker : : Moviejones-Fan
02.03.2024 14:54 Uhr | Editiert am 02.03.2024 - 14:58 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.23 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Also um es mal klarszustellen allein die Umbennenung zeigt doch schon das man hier von vorn beginnen wird und es keinen Comichintergrund gibt und das ganze Superman verschwindet oder wird gekillt hatte man schon mit Snyder in BvS. Das wäre ja so als wenn man Iron Man im 1. Teil umbringt bevor es überhaupt die Avengers gibt geschweige denn Endgame. Macht also keinen Sinn. Supergirl & Superman können auch gut als Team up agieren da muss keinen ersetzt werden. Auch wieder Schwachsinn. Hier muss sich alles erstmal etablieren bevor hier Experiemente gemacht werden sonst ist das DCU schneller am Ende bevor es überhaupt angefangen hat.

Außerdem möchte man ja auch mal das Superman gegen Gegner wie Lex Luthor im Warsuit, Metallo, Bizarro, Livewire, Parasite, Lobo, Brainiac oder auch Darkseid vielleicht dann auch mal mit einem Comicgetreuen Dommsday.

Avatar
Elwood : : Toyboy
02.03.2024 08:06 Uhr | Editiert am 02.03.2024 - 08:13 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 1.100 | Reviews: 6 | Hüte: 162

@Silencio

Ich glaube da auch nicht wirklich dran (schon gar nicht an die One Million-Story). Andererseits kennt wirklich jeder Superman, man müsste den ja nicht großartig vorstellen. Der Film könnte von der Story her mit Rückblenden und Team-Ups arbeiten, um das Universum zu etablieren und dann mit einem Megaknall enden (Supermans (erstmal) dauerhaftes Ausscheiden). Das DCU wäre in aller Munde. Ich habe eh das Gefühl, dass diese Überfigur für ein Filmuniversum eher Klotz am Bein als Segen ist.

Ich weiß, dass das sehr unwahrscheinlich ist, aber die zeitliche Nähe von Superman- und Supergirl-Film würde Sinn ergeben, wenn sie in seine Fußstapfen treten müsste.

Wenn man sich das Bild oben übrigens mal angeguckt, sieht es schon so aus als würden etwas mehr als nur Vibes der Story übernommen. Es scheint als würde ein Teil der Handlung in der Festung der Einsamkeit spielen. Würde ja passen...

Ich hasse dieses Nazi-Gesocks!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
01.03.2024 22:04 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.417 | Reviews: 54 | Hüte: 290

Elwood:

Gunn mag Morrison schon häufiger erwähnt haben, aber One Million dürfte dann doch ein bisschen zu ambitioniert und weird für ein (erhofftes) Milliardenfranchise sein - nicht, dass ich das nicht sehen wollte, aber ich kanns nicht glauben.

Glaube auch eher, von All-Star wird der generelle Vibe übernommen, vieles davon dürfte für einen ersten Film ziemlich überfordernd sein. Gerade WEIL der ja Set up für ein Universun sein soll und sich nicht an ein Publikum richtet, das mit Silver Age Superman schon was anfangen kann. Kann mir eine lose Adaption vorstellen, wie "The Dark Knight" mit "The Long Halloween" oder "The Batman" mit... "The Long Halloween."

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

MJ-Pat
Avatar
Z-Day : : Goldkerlchen 2024
01.03.2024 20:06 Uhr | Editiert am 01.03.2024 - 20:07 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 374 | Reviews: 0 | Hüte: 15

@Elwood

Dass es keine Origin geben wird ist mir bekannt. Die All Star Storyline hingegen nicht, daher danke für deine Ausführung. Unter diesem Gesichtspunkt würde der Titel "Legacy" tatsächlich Sinn ergeben. Auch wenn ich, wie Daywalker oder Silencio nicht glaube, dass Corenswet nach einem Film schon wieder verschwindet.

Im Allgemeinen findet ich es halt unstimmig einen Startschuss bereits mit "Legacy" zu betiteln. Ich bin da vielleicht auch nicht mehr ganz objektiv, weil mich der Begriff schon so stört. tongue-out

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Avatar
Lordoss : : Moviejones-Fan
01.03.2024 19:54 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.23 | Posts: 70 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@filmfandb: du beschreibst das Problem dieses Films sehr gut: er MUSS erfolgreich sein, sonst ist das ganze neue DCU für die Toilette. Dafür wird ständig input geliefert auf allen Kanälen (gerade erst wieder von gunn bei insta irgendwas von der lois lane). Für mich (keine Verallgemeinerung, jeder ist da anders) ist das too much. Ich brauche keine dauerbeschallung um über einen zukünftigen Film zu reden oder im Kopf zu behalten. Für mich reicht da ein interessantes franchise, sinopsis, favourite Schauspieler oder cooler teaser (nicht alles zusammen und jeden Tag). Da kann sich auch eine Sättigung einstellen oder Überdrüssigkeit, das einem der Film immer uninteressanter wird, weil ich schon so viel gesehen habe und vielleicht auch Sachen die mir gar nicht gefallen und mich immer mehr von den Film entfernen anstatt durch gezielte spärliche Informationen die Spannung aufrechtzuerhalten. Just my 2cents.

Für mich ist seit Snyders superman, supermanein interessanter superheld. Den Film finde ich super, wenn nicht die shake camera wäre laughing einmal bemerkt und man sieht es den ganzen film.

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
01.03.2024 19:42 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 854 | Reviews: 5 | Hüte: 34

Naja, es ist halt ein Neustart also nehme ich lieber jede News und jeden Schnipsel mit, man ist eben neugierig.

Rachel Brosnahan hat heute bei TikTok ein kurzes Video veröffentlicht in dem am Ende auch David Corenswet und Nicholas Hoult auftauchen. Irgendwie könnte ich mich an die drei Gesichter als Lois, Clark und Lex gewöhnen.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
Elwood : : Toyboy
01.03.2024 19:42 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 1.100 | Reviews: 6 | Hüte: 162

@Silencio

Ich fände die Entscheidung gar nicht so verkehrt. Es gibt viele Leute, die TiiNs Meinung teilen und Superman langweilig finden (was er natürlich nicht ist, wenn man die richtigen Punkte herausarbeitet). Sind vermutlich mittlerweile mehr als die, die auf Superman stehen.

Ihn in die Sonne zu stecken und Supergirl seinen Platz einnehmen zu lassen, wäre so gesehen also vielleicht nicht so dumm. Sie kann als jung und unerfahren inszeniert werden (im Gegensatz zu Superman als Obermacker) und die Figur an sich ist noch relativ unverbraucht. Die Justice League hätte zudem einen zweiten weiblichen Charakter neben Wonder Woman und es müsste da nicht noch krampfhaft eine B-Listerin ala Zatanna reingeschrieben werden. Die Kritik an Supermans Ableben in BvS bezog sich auch eher darauf, dass die Doomsday-Storyline so lieblos verheizt wurde und nicht so sehr, dass man Superman vorschnell getötet hätte. War ja sowieso klar, dass er wiederkommt. Müsste im DCU ja nicht so sein und es wäre sicher ein Knaller, wenn Superman in der Sonne hocken würde, bis er im 853. Jahrhundert (One Million) wieder raus kommt.

Ich hasse dieses Nazi-Gesocks!

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
01.03.2024 19:18 Uhr | Editiert am 01.03.2024 - 19:23 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 2.005 | Reviews: 7 | Hüte: 32

@filmfanfb Wenn du meinst für mich postet seid DC nicht viel richtig. Geheimhaltung hätte manch DC Film an Geld gerettet. Zudem macht Marvel genug Marketing ohne Gunn. Das Argument der Regisseur/Produzent Brauch für Erfolg Schnipsel vorwerfen sehe ich nicht. Kommen auf kein gemeinsamen Nenner. Aber noch mal zur Klarstellung auch wenn ich Superman langweilig finde kann ein Gunn trotzdem daraus ein guten Film zaubern.

Poisonsery kommt vom Beyblade und ein Kürzel des Blades Poison Serpent :–)

Avatar
filmfanfb : : Moviejones-Fan
01.03.2024 18:51 Uhr | Editiert am 01.03.2024 - 18:54 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.13 | Posts: 676 | Reviews: 4 | Hüte: 42

@Poisonsery

Gerade, wenn man Zuschauer anlocken will und Marketing doch extrem entscheidend und ich glaube nicht, dass man mehr Zuschauer anlockt, wenn man einfach schweigt. Wie stellst du dir das vor? Da ist es doch besser, wenn Gunn, der ja schon 3 wirklich erfolgreiche Superheldenfilme gemacht leicht anteast (ohne zu spoilern). Das ist Teil des Marketing und gut, gerade weil es ein neues Franchise ist.

@Lordoss

Vielleicht bin ich zu jung, um es so zu sehen... Doch Superman muss erfolgreich rein und das man jetzt schon mit Marketing anfängt und der Film immer wieder im Gespräch ist, halte ich für sinnvoll. "Story und Schauspieler. " Interessant, ja man geht die Schauspieler, aber man weiß noch nicht wirklich was zu der Story.

dazu wäre weniger ist mehr, was aber durch Social Media und Promotion & Co. heutzutage schwierig, aber nicht unmöglich ist.

Genau das... Wenn man will, dass ein Projekt erfolgreich wird, muss man darüber reden und es schon verbreiten und das versucht Gunn (auch mit Erfolg)

Natürlich bin ich auch gespannt wie Superman unter Gunn wird, aber die Projekte danach hätte man auch erstmal im stillen Kämmerlein planen können. Jetzt ist der Berg so hoch, das gefühlt viele schon vorher abwinken

Ganz ehrlich... Die, welche jetzt schon abwinken, haben teilweise schon abgewunken, bevor irgendwas bekannt war. Wenn man ganz allein mal auf den sozialen Medien liest wie Gunn von Synder-Fans fertig gemacht wird usw. Sonst habe ich noch nicht wirklich, welche abwinken gesehen und wer eh sagt, dass Superman langweillig ist, dann ist das DCu einfach das falsche Franchise

@TiiN

Du hast ja eigentlich schon alles gesagt. Die Comics und auch Serien/Filme zeigen ja das Gegenteil. Er hat Ecken und Kanten. Schon allein die Tatsache, dass er ein Alien mit besonderen Fähigkeiten ist, gibt in eine Außenseiterrolle. Er muss ein Teil von sich immer verstecken, weil er Angst vor den Reaktionen der "normalen" hat und man mag von Gunn halten was man will, aber Emotionen und Charakterentwicklung kann er und hat er bei Guardians bewiesen

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
01.03.2024 18:47 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 9.040 | Reviews: 173 | Hüte: 607

Superman ist ansich schon eine schwierige und für manche auch langweilige Figur, weil er quasi alles kann und nichts für ihn ernsthaft ein Problem darstellt. Dazu sieht er üblicherweise blenden aus und ist ein wohlerzogener Mann.

Interessante Filmfiguren haben oft Ecken und Kanten, große Schwachstellen, sind verletztlich. Das alles hat man Superman zwar in Comics & anderen Medien auch schon irgendwie mitgegeben, aber allgemein ist er doch eher der Strahlemann. Der Übermensch.


Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
01.03.2024 15:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.417 | Reviews: 54 | Hüte: 290

Elwood:

Ich geh mal eher davon aus, mit Legacy war Kryptons Vermächtnis gemeint.

Da eine beliebte Kritik an BvS ist, dass es ziemlich blöd war, Superman schon im zweiten Film des Universums übern Jordan gehen zu lassen, kann ich mir das Ende von All-Star hier eigentlich nicht vorstellen.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
Lordoss : : Moviejones-Fan
01.03.2024 14:41 Uhr
0
Dabei seit: 12.07.23 | Posts: 70 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@filmfandb: Ist ja auch berechtigt deine Meinung ;) Mein Geschmack wäre da (momentan) mehr befriedigt, wenn es heißt 2025 kommt ein neuer Superman Film und Regisseur ist Gunn. Fertig aus. Man spekuliert allein schon davon "Wer ist der neue Sup?" oder "Wie könnte die Story aussehen?". Jetzt hat man alles schon vorher: Story und Schauspieler. Natürlich spekuliert man trotzdem (siehe Daywalker und Elwood) und es können trotzdem noch Überraschungen kommen, aber meine momentane Meinung (eher Wunsch) dazu wäre weniger ist mehr, was aber durch Social Media und Promotion & Co. heutzutage schwierig, aber nicht unmöglich ist.

Natürlich bin ich auch gespannt wie Superman unter Gunn wird, aber die Projekte danach hätte man auch erstmal im stillen Kämmerlein planen können. Jetzt ist der Berg so hoch, das gefühlt viele schon vorher abwinken.

Anderes Beispiel für alles vorher ausplaudern: Wie habe ich gekotzt als die Macher von The Walking Dead (oder er selber?) verkündet haben das Andrew Lincoln aka Rick Grimes Ende Staffel XY aufhört. Wie blöd ist denn da das Marketing?! Anstatt das aus dem Nichts kommen zu lassen und den Zuschauer zu überraschen und eine hervorragende Mundproganda danach laufen zu lassen, dann sowas...

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
01.03.2024 14:37 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 17.141 | Reviews: 19 | Hüte: 398

Diese Geschichte kommt mir bekannt vor... ein deja vu ... ohne Cavill. Kein Superman. Wie war das normal,mit Batfleck ? Oder Batterson ? Leute? Mittlerweile müssen wir doch aus Vergangene Fehler, was dazu gelernt haben. Bisher wurde kein Superman: "weder als Film oder Serie" falsch besetzt. Das erstmal als ich Netflix Serie Hollywood gesehen habe. Und der Schauspieler an David Corenswert. Die Ähnlichkeit von Cavill als auch Kent. War sehr verblüffend. Ich bin der Meinung, corenswert wird guter arbeiten, sowohl als Kent wie auch Superman. Das was ich bei Gunn an seinen GotG + TSSQ gelernt habe? Er ist ein guter Drehbuchautor und weiß wie man Filme umsetzten kann

Avatar
Daywalker : : Moviejones-Fan
01.03.2024 13:44 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.23 | Posts: 123 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Elwood Denk mal nach für wie blöd hälst du Gunn er erschafft gerade das DCU und führt Superman ein nur um ihn dann von der Klippe springen zu lassen wo es noch nicht einmal eine Justice League gibt. Geschweige das Superman noch nicht mal eine Trilogie hat. Von Batman, Wonder Woman & Co. ganz zu schweigen.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
01.03.2024 13:21 Uhr | Editiert am 01.03.2024 - 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 2.005 | Reviews: 7 | Hüte: 32

@filmfanfb Das ist Ansichtssache. Für mich ist er langweilig zudem MUSS man um finanziell Gewinn zu machen Nichtfans ins Kino locken. So schafft man es nach meiner Meinung nicht.

Poisonsery kommt vom Beyblade und ein Kürzel des Blades Poison Serpent :–)

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN