Anzeige
Anzeige
Anzeige
Neuer Regisseur am Steuer

"Fast X" hat einen neuen Regisseur + Vin Diesel Schuld an Justin Lins Ausstieg?

"Fast X" hat einen neuen Regisseur + Vin Diesel Schuld an Justin Lins Ausstieg?
6 Kommentare - Di, 03.05.2022 von F. Bastuck
Nach dem Ausstieg von Justin Lin hat Universal für "Fast X" einen neuen Regisseur gefunden. Und es scheint, als sei Vin Diesel nicht gänzlich unschuldig an der aktuellen Situation.
"Fast X" hat einen neuen Regisseur + Vin Diesel Schuld an Justin Lins Ausstieg?

Aufgrund des Zeitplans, aber auch des täglichen finanziellen Verlustes, musste Universal schnell nach dem Ausstieg von Justin Lin einen neuen Regisseur für Fast & Furious 10 finden und offenbar hat man dies nun geschafft. Wie mehrere Medien berichten, wird Louis Leterrier die Regie übernehmen.

Leterrier soll für Universal absolut erste Wahl gewesen und alle anderen Kandidaten ausgestochen haben. Wer die anderen Kandidaten waren, ist jedoch nicht bekannt. Diese Wahl wird bei einigen Fans aber vielleicht Besorgnis auslösen. Leterrier gilt bislang nicht gerade als großer und erfolgreicher Blockbuster-Regisseur. Sein Der unglaubliche Hulk gilt bis heute als schwächster Eintrag im sonst sehr erfolgreichem MCU und auch mit Kampf der Titanen gelang ihm kein allzu positiv angenommenes Werk. Um jedoch fair zu sein: Mit Der dunkle Kristall - Ära des Widerstands war er für eine der besten und schönsten Serien der letzten Jahre verantwortlich. Und durch seine Arbeit an The Transporter und Transporter - The Mission kennt er sich zumindest mit schneller Action aus.

Für Universal ist es wichtig, dass möglichst bald weiter gedreht werden kann. Einerseits wegen des angesprochenen täglichen finanziellen Verlustes, der sich zwischen 600.000 und 1 Mio. US-Dollar bewegen soll, aber auch könnte es früher oder später zu Terminkonflikten bei einigen der Stars kommen. Leute wie Charlize Theron, Jason Momoa oder Brie Larson haben einen vollen und engen Terminkalender. Bei weiteren Verzögerungen könnte es sogar so weit kommen, dass der ein oder andere aufgrund anderer Verpflichtungen aus dem Film aussteigen muss.

Noch ist nicht vollkommen klar, was die Gründe waren, die Justin Lin dazu bewogen haben, als Regisseur zurückzutreten. Durch diesen Rücktritt soll er angeblich auf 10 bis 20 Mio. US-Dollar verzichten. Bislang wird offiziell nur von den berühmten kreativen Differenzen gesprochen. Doch jetzt machen auch andere Meldungen die Runde, wonach Vin Diesel einer der zentralen Gründe gewesen sei, genauer gesagt sein Verhalten am Set.

Laut einer Quelle aus der Produktion sei Diesel oft zu spät am Set und auf seine Dialoge nicht vorbereitet gewesen und auch seine körperliche Form soll momentan zu wünschen übrig lassen. Vieles von dem erinnert frappierend an die Vorwürfe, die Dwayne Johnson einige Jahre zuvor bereits erhoben hat, was zum Streit zwischen beiden und letztendlich zum Ausstieg Johnson aus der Hauptreihe führte.

Zum jetzigen Zeitpunkt können diese Vorwürfe nur als Gerüchte betrachtet werden, es passt aber zu einigen Vermutungen, die auch so mancher von euch bereits geäußert haben. Und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir zu diesem Thema etwas gehört haben.

Quelle: Variety
Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.05.2022 13:04 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.617 | Reviews: 190 | Hüte: 526

Hmm, Letterier als Ersatz ist wirklich eine Superlösung, zwar kein Lin, aber alle seine Filme und Serien sind mehr als solide Genrevertreter und der Mann weiss, was zu tun ist, um mich zu unterhalten. Und ja, ich finde seinen Hulk massiv unterschätzt, da gibt es für mich deutlich schwächere Filme aus dem MCU, die allesamt erfolgreicher waren, mir fielen da wahrscheinlich auf Anhieb 10 ein, hier die Probe aufs Exempel:

Captain Marvel, Black Panther, Black Widow, Eternals, Shang Chi, Avengers 2, Iron Man 2, Ant-Man 2, Thor 2, ja sogar Dr Strange - pow! wink

Mal schauen, könnte tatsächlich wieder ein unterhaltsamerer Film werden?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
03.05.2022 12:43 Uhr | Editiert am 03.05.2022 - 12:47 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 64 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Vin Diesel außer Form? Wie wärs dann mit dem Alternativ-Titel: Too fat too be furious!

Wenn der selbsternannte filmische Turbo-Diesel nach Ende seines letzten Franchises auf der Straße sitzt, schnallt er vielleicht auch Mal, das die Fast Reihe ein Familienunternehmen war und der Erfolg nicht auf Diesels Gnaden oder gar Talent beruhte. Andere Erfolge hatte er ja sonst nicht, in den letzten Jahren. Also lieber nicht die Hand beißen, die einen füttert. Seine Stiefel mit den ultra dicken Sohlen sind bestimmt teuer. Wenn er sich die nicht mehr leisten kann, muss er sonst noch als der Knirps durchs Leben gehen, der er in Wirklichkeit ist.;)

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
03.05.2022 11:45 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 583 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich kann mir nicht Helfen, mag den Diesel trotzdem.

Finde es natürlich sehr schade das seine Arbeitsmoral nicht so der Hit ist, aber ich glaube er nimmt das alles einfach sehr locker, und garnicht so sehr wie "Arbeit" sondern wirklich als Arbeit mit urlaub vermischt. Aber das ist natürlich nur meine Einschätzung.

Die Wahl von Letterier finde ich sogar sehr gut, Transporten und der Dunkle Kristal fand ich ja wirklich Spitze.

Avatar
Bonecrusher96 : : Moviejones-Fan
03.05.2022 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 05.07.19 | Posts: 110 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Letterrier hat, meiner Meinung nach, mit "The Transporter" einen richtig guten Actionfilm abgeliefert. Auch "Transporter-The Mission" kann sich sehen lassen. Mal sehen, wie sein Herangehen an Fast X sein wird.

Das Vin Diesel nicht richtig in Form ist, sieht man auch schon in ein paar Filmen vorher. Echt schade, wenn man mal überlegt, wie fit der mal war.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.05.2022 08:31 Uhr | Editiert am 03.05.2022 - 08:31 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.989 | Reviews: 55 | Hüte: 444

Wie schon an anderer Stelle geschrieben: ich halte Leterrier für einen tollen Regisseur. Leterrier hat eine der allerbesten Serien aller Zeiten, Der Dunkle Kristall - Ära des Widerstands, inszeniert. Er hat bei allen zehn Folgen Regie geführt und auch alle Folgen produziert. Für mich hat er ganze Arbeit geleistet, aber gut, das Drehbuch war ja auch schon fantastisch. Damit hat er sich in meinen Augen von jeder schlechten Arbeit vorher rehabilitiert.

Ach ja: mit Die Unfassbaren hat Leterrier auch einen starken Film inszeniert. Und The Transporter kann sich auch sehen lassen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
03.05.2022 00:45 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.307 | Reviews: 14 | Hüte: 373

>>Leterrier gilt bislang nicht gerade als großer und erfolgreicher Blockbuster-Regisseur. Sein Der unglaubliche Hulk gilt bis heute als schwächster Eintrag im sonst sehr erfolgreichem MCU und auch mit Kampf der Titanen gelang ihm kein allzu positiv angenommenes Werk.<<

Das sind die fast Reihe ... welche Dialoge braucht diesen Filme schon? Er wird das tun, was seinen Vorgänger schon gemacht haben. Boom Boom pow ... oww uh uh uh ...

>>Laut einer Quelle aus der Produktion sei Diesel oft zu spät am Set und auf seine Dialoge nicht vorbereitet gewesen und auch seine körperliche Form soll momentan zu wünschen übrig lassen.<<

Wem Wundert das? Der Typ ist fällig abgehoben. Als Producer sollte er eigentlich mit gutem Beispiel voran gehen. Aber der Typ ist der Meinung, das der Erfolg von Fast Reihe auf seinen Gunst verlaufen sind. Ist kein Wunder, wieso The Rock kein Bock mehr mit so einer hatten. Time is money and Money is so expensive .

Forum Neues Thema
AnzeigeN