Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Nach "Auslöschung" wird’s familiär

Frischer Filmwind: Sci-Fi-Thrill hier, Fantasy von Alex Garland da

Frischer Filmwind: Sci-Fi-Thrill hier, Fantasy von Alex Garland da
0 Kommentare - Do, 12.04.2018 von R. Lukas
"The Hidden Girl" versteckt sich nicht länger, sondern heuert eine Drehbuchautorin an. Alex Garland zeigt sich mit "The Toymaker’s Secret" mal von seiner familienfreundlichen Seite.

Remakes, Reboots, Sequels und Prequels gibt es doch mehr als genug, Zeit für ein paar neue Filmideen! So eine hatte Alex Garland, der gerade mit Auslöschung bewiesen hat, dass der Erfolg von Ex Machina kein Zufall, sondern tatsächlich seinem Talent geschuldet war. The Toymaker’s Secret erzählt die Geschichte einer amerikanischen Familie, die in ein altes viktorianisches Haus in London zieht und zu glauben beginnt, dass es dort spuken könnte.

Die begehrten Rechte daran hat sich TriStar Pictures gesichert, anders als bei Auslöschung und Ex Machina schreibt und produziert Garland aber nur. Auf dem Regiestuhl nimmt stattdessen Paloma Baeza Platz - seine eigene Frau. Und anders als Garlands bisherige Filme, die im Sci-Fi-Genre angesiedelt waren und eher auf ein erwachsenes Publikum abzielten, soll dieser absolut familienfreundlich sein. The Toymaker’s Secret habe so viel Herz, Humor und Magie, dass es sicher ein sofortiger Klassiker für die ganze Familie wird, sagt TriStar-Präsidentin Hannah Minghella. Wenn das mal keine Vorschusslorbeeren sind...

Auch nach Garlands Geschmacks wäre womöglich der Sci-Fi-Thriller The Hidden Girl. Er basiert auf einer Kurzgeschichte von Ken Liu, die Autorin Ellen Shanman für Studio 8 als Drehbuch adaptieren soll, und ist von einer alten chinesischen Sage über eine Gruppe weiblicher Assassinen inspiriert, die in der Lage sind, zwischen den Dimensionen zu wandeln. Man kann sich The Hidden Girl offenbar als eine Mischung aus Interstellar und Tiger & Dragon vorstellen.

Quelle: Variety
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?