Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Eigene Produktionsfirma gegründet

Geoff Johns dankt als DC-Chef ab, schreibt "Green Lantern Corps"

Geoff Johns dankt als DC-Chef ab, schreibt "Green Lantern Corps"
6 Kommentare - Di, 12.06.2018 von R. Lukas
Das ist schon ein Paukenschlag. Geoff Johns ist nicht länger Präsident und CCO von DC Entertainment, hilft dafür aber "Green Lantern Corps" auf die Sprünge. Und nicht nur das!
Geoff Johns dankt als DC-Chef ab, schreibt "Green Lantern Corps"

Der große Umbruch nimmt kein Ende. Nachdem letzte Woche Diane Nelson als Präsidentin von DC Entertainment zurückgetreten ist und Anfang des Jahres Walter Hamada als neuer Präsident von DC Films installiert wurde, hat jetzt überraschend Geoff Johns - als Chief Creative Officer eine der treibenden Kräfte hinter dem DC Extended Universe - seine Führungsposition bei DC Entertainment niedergelegt. Stattdessen tritt er in einen exklusiven Autoren-/Produzenten-Deal mit Warner Bros. und DC Entertainment ein, geht also nicht ganz - im Gegenteil, wie ihr gleich sehen werdet. Neuer CCO wird der derzeitige DC Entertainment-Verleger Jim Lee.

Johns gründet mit Mad Ghost Productions ein neues Produktionsbanner und wird Content für Filme, Fernsehen und Comics erarbeiten, aber auch an aktuellen DC-Titeln sowie neuen und neu erfundenen Kreationen mitwirken. Durch diesen Schritt kommt er aus der Vorstandsetage frei und kann sich voll und ganz auf die Content-Entwicklung konzentrieren, was ohnehin eher sein Ding ist. Er habe eine Rolle bei DC Entertainment eingenommen, weil er die Charaktere und dieses Universum mehr liebe als alles andere, wird John zitiert. Jedoch wolle er seine Zeit damit verbringen, zu schreiben und am Set zu sein, deshalb freut er sich riesig, wieder in eine aktivere kreative Rolle schlüpfen zu können. Es sei ein Traumjob bei Traumprojekten, die noch tiefer in den gewaltigen Pantheon der DC-Charaktere hineinreichen.

Eines seiner ersten Projekte soll Green Lantern Corps sein, basierend auf der intergalaktischen Polizeitruppe im DC-Universum, mit der Johns bereits bestens vertraut ist. Immerhin hat er neun Jahre lang Green Lantern-Comics geschrieben. Johns verfasst - wohl anstelle der bisherigen Autoren David S. Goyer und Justin Rhodes, wobei nicht bekannt ist, ob von ihren Ideen etwas verwendet oder von vorne begonnen wird - das Drehbuch und fungiert als einer der Produzenten des Films.

Er sei ein supertalentierter Schreiber und wahrlich im DC-Universum und seinen Charakteren verwurzelt, sagt Toby Emmerich, seit Januar der Chairman der Warner Bros. Pictures Group, in einem Statement. Sie seien begeistert, dass er zu seiner Leidenschaft und seinen Wurzeln als Autor und Produzent zurückkehrt. Und noch besser sei es, dass er der Warner Bros.-Familie erhalten bleibt. Laut Emmerich freuen sie sich, mit ihm künftig an Green Lantern Corps und anderen Projekte zu arbeiten. Zu den Drehbüchern von Aquaman und Wonder Woman 2 hat Johns ja auch schon seinen Teil beigetragen.

Dabei soll Warner Bros. zeitweise gar nicht gut auf ihn zu sprechen gewesen sein. Vulture-Redakteur Kyle Buchanan erinnert sich daran, gehört zu haben, dass Johns Chris Terrios Justice League-Skript (als Zack Snyder noch der Regisseur war) derart umgekrempelt hat, dass sich Terrio beim Studio beschwert und frustriert angemerkt haben soll, man sollte doch vielleicht mal versuchen, ein paar seiner Seiten zu nutzen. Angeblich war Warner Bros. damit, wie sich die Johns/Snyder-Version entwickelte, so unzufrieden, dass man einen "Footage-Gipfel" für andere Autoren wie Joss Whedon, Allan Heinberg, Seth Grahame-Smith und Andrea Berloff einberief, die ihr Feedback dazu geben und Verbesserungsvorschläge machen sollten. Danach wurde Justice League an Whedon übertragen.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
12.06.2018 10:29 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.093 | Reviews: 1 | Hüte: 251

@MobyDick:

Da is was dran. Sieht grad nicht gut aus, für Disney was die X-men angeht. Bei Disney wünsche ich mir, das die alle Marvel Charakteren zu Marvel geht. Und bei WB bete ich, das WB DC rechte abgibt und verlieren smile

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
12.06.2018 10:25 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.763 | Reviews: 26 | Hüte: 148

Chris: Bevor WB DC verliert, verliert Disney X-Men :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
12.06.2018 10:01 Uhr | Editiert am 12.06.2018 - 10:20 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.093 | Reviews: 1 | Hüte: 251

Scheinbar weil er nicht genug Kontrolle hat und WB die Schuld an den Fehlern gibt. @Duck: er gibt auch die Schuld nicht an WB. Und das muss er auch nicht, wenn alle wissen, wer DC schlecht Performance hat. Seinen Partnerschaft mit WB/DC v MdGp ist nicht anders als WB/LP damals ... und ich finde hier macht er eher was gutes für DC, weil er DC besser verstehen, als die Affen Bosses in der Chefetage, die andauern reinreden. Und mit sein eignen Firmen, kann ihn keiner einreden, wo der hase läuft.

edit: Es gibt auch anderen Gerüchten, das WB kalten bekommen haben. Demnächst sollen ja die Fusion zwischen TW v AT&T zu Ende gehen. Und man hab Angst, das WB DC verlieren könnten

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.06.2018 09:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.482 | Reviews: 26 | Hüte: 313

Ich verstehe ehrlich gesagt nur Bahnhof. Einerseits hat der Hoffnungsträger und Messias des DCEU nun auch seinen Posten abgegeben und aufgegeben. Scheinbar weil er nicht genug Kontrolle hat und WB die Schuld an den Fehlern gibt. Nun rückt er aber ins zweite Glied, gründet seine eigene Produktionsfirma und soll weiterhin an den DC-Figuren arbeiten, welche aber immer noch WB gehören? Hä? Also ich blicke da nicht mehr durch und es ist symptomatisch, dass der nächste Film, der ja scheinbar etwas weiter war, nun einen neuen Autor bekommt...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
12.06.2018 09:43 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.763 | Reviews: 26 | Hüte: 148

Hmm, schwierige News, einerseits klingt es nach Degradierung, andererseits nach dem, was ihm am Ehesten liegt. Dennoch zusammen mit der News über den Justice League Streit hört sich das eher danach an, als wäre er eher auf der Seite von Snyder gewesen. Und das würde bedeuten, dass er mit dieser Entwicklung komplett entmachtet würde. Ich würde mich nicht wundern, wenn er demnächst klammheimlich auch aus der Green Lantern Produktion ausscheiden würde.

Jim Lee als sein Ersatz ist eine logische Konsequenz, so sehr ich ihn als Zeichner mag, genauso sehr empfinde ich ihn als Geschäftsmann und Politiker durch und durch, der wird so geschmeidig durch diesen Job gehen, dass man das Gefühl hat, er wäre nichts anderes als ein Jasager.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
12.06.2018 09:03 Uhr | Editiert am 12.06.2018 - 09:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.093 | Reviews: 1 | Hüte: 251

Nicht nur das. Zwischen Johns v Diana Nelson, die ehemalige Chefin DCE v auch Johns, kam zu einen heftige Auseinandersetzungen, was DC angeht. Und Johns v Snyder, hatte klare JL Version, die wiederum WB ablehnte. Johns änderte einigen Script von Terrio, der wiederum angepisst war, und ging zu WB, beschwerte sich. Plus WB hatte JL Sondersitzungen Autoren berufen, welche Feedback besser war.. am Ende entschiedet man für Whedon.

Umd der Ausstieg von Johns, habe ich schon beim manchen News erwähnt. Der Mann hat einfach die Nase voll von WB, wie WB mit DC umging. Mit seinem eignen budde, als Producer hat er auch einigen Worte zu sagen. Sollte das nicht zu Einigung kommen ? Kann WB mMn echt DC begraben. Niemand kenn sich mit DC In und außen aus, als dieser Mann

Forum Neues Thema