Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kathleen Kennedy über die "Star Wars"-Zukunft

Kennedy-Tease: "Star Wars"-Filme weit, weit in der Vergangenheit?

Kennedy-Tease: "Star Wars"-Filme weit, weit in der Vergangenheit?
9 Kommentare - Mi, 26.08.2020 von S. Spichala
"Star Wars - Knights of the Old Republic" geht schon sehr weit zurück in die "Star Wars"-Vergangenheit. Könnte das noch längst nicht genug sein? Kathleen Kennedy teast eine weit größere Timeline an!
Kennedy-Tease: "Star Wars"-Filme weit, weit in der Vergangenheit?

Mit Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers ging die Skywalker-Saga nun definitiv zuende, was kommt danach? Wie Star Wars - The Mandalorian als erste Realserie bewies, ist es erfolgreich möglich, andere und ganz neue Figuren der Galaxie in den Mittelpunkt zu stellen, vor allem, wenn man sie dennoch geschickt mit gut Bekanntem verbindet. Und diese Galaxie hat auch eine Timeline, die sich sehen lassen kann, die im Kino noch kaum abgegrast wurde, teast Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Interview:

Man habe die letzten 40 Jahre Star Wars-Stories aus diesem Universum erzählt, doch wenn man sich nun mal zurücklehne und genau hinschaue, ob nun in Büchern oder Spielen, realisiere man, dass die Mythologie 25.000 Jahre umspannt, erklärte Kennedy. Man müsse nur so richtig aufsaugen, was George Lucas da geschaffen habe, dann könne man einen Schritt zurücktreten und überdenken, wohin die Reise nun gehen könnte.

Genau das tue man und habe reichlich Freude daran, und treffe dabei sehr viele verschiedene Filmemacher und Talente. Dass es außerhalb der Skywalker-Saga weitergehen kann, ist zumindest im Serienbereich schon klar, neben The Mandalorian und der Obi-Wan Kenobi-Serie sind bekanntlich noch so einige weitere in der Mache.

Es sei klar, das Vermögen, eine starke Charakter-Entwicklung zu fokussieren und mit breiterem und gut verbundenem Storytelling ausrollen zu können, diesen Raum nun zu haben, das eröffne tolle Möglichkeiten, das auch zu tun, bestätigte Kennedy.

Nun, Star Wars - Knights of the Old Republic geht bekanntlich bereits um die 4.000 Jahre in der Star Wars-Geschichte zurück, was würde euch noch aus der Galaxie weit, weit zurück in die Vergangenheit für die Kino-Leinwand interessieren?

Der früheste nächste Star Wars-Film ist für den 21. Dezember 2023 geplant.

Quelle: Comingsoon
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
9 Kommentare
Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
27.08.2020 10:35 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 890 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Es kann bloß wieder etwas Schreckliches werden, wenn Disney dran herum pfuscht

Avatar
Optimus13 : : Sith-Lord
26.08.2020 16:43 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 1.456 | Reviews: 2 | Hüte: 93

Ich würde es sehr begrüßen, wenn man Teile der Legends wieder lose in den Kanon integrieren würde. Eine Filmreihe weit in der Vergangenheit ist eine tolle Möglichkeit dazu. Das kann gerne Knights of the Old Republic sein, ich könnte mir aber auch noch weiter in der Vergangenheit den Hyperraum-Krieg oder die Spaltung des Jedi-Ordens und die daraus resultierende Gründung des Sith-Ordens vorstellen. Wieder näher an der bekannten Ära wäre Darth Bane eine interessante Option. Es muss nicht alles 1:1 übernommen werden, aber zumindest das Grundgerüst stellt eigentlich kein Hindernis für den Kanon dar.

Ich habe kein Problem damit, dass wir weiterhin Serien in der republikanischen/imperialen Ära bekommen, aber das sollte nicht der alleinige Fokus sein. Nach und nach sollten auf jeden Fall andere Zeitepochen eine wichtigere Rolle spielen.

Ich hoffe auch, dass Disney und Lucasfilm die Vielschichtigkeit der Mythologie nutzen und nicht wieder so oberflächlich bleiben. Vor allem in Serien sollte das überhaupt kein Problem darstellen.

This place is under new management, by order of the Peaky Blinders.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
26.08.2020 11:25 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 703 | Reviews: 8 | Hüte: 30

Grundsätzlich muss man leider schon sagen:
Das SW-Universum umspannt sooooooo eine große Galaxie und sooooooo eine lange Zeitspanne...und trotzdem landen wir immer wieder in der gleichen Epoche, bei den gleichen Figuren und den gleichen Orten...

Zur News selbst: Ich glaube das erst, wenn die ersten Setfotos geleakt werden laughing
Gefühlt gab es zu viel nebulöses Gerede um irgendwelche zukünftigen Projekte, ohne dass all zu viel Handfestes bei rum kam.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.08.2020 09:11 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.035 | Reviews: 4 | Hüte: 319

Na ja, wird einen Aufschrei geben. Die Star Wars Fans sind erst zufrieden, wenn die unzufrieden sind. Daher Schwarm drüber ... nichtsdestotrotz wäre echt mal was schönes, far Far Far faaaaaaar away ... von Skywalker blutlinie sich mal zu enfernen ... wie oben schon steht. Mann muss es nur richtig und geschickter machen und aufsaugen und nicht absaugen greedy

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
26.08.2020 08:44 Uhr | Editiert am 26.08.2020 - 08:46 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.166 | Reviews: 31 | Hüte: 318

@ DrGonzo

"Naja, wenn sies wieder so halbherzig machen wie bei den Sequels, dann ja wird es einen Aufschrei geben - und das zurecht."

Einen Aufschrei wird es so oder so geben. Selbst, wenn der Film ein tolles Drehbuch, tolle Schauspieler, eine tolle Inszenierung und Logik bietet, wird es Leute geben, die ihn nicht mögen oder gar hassen und haten. Es ist halt Star Wars, da hat jeder seine eigene Vorstellung, und wehe diese eigene Vorstellung wird nicht 1:1 von Disney umgesetzt, dann gibt es einen Aufschrei. Und diese Leute werden den Film dann Stück für Stück, Sekunde um Sekunde in seine Einzelteile zerlegen, und sie werden Macken finden, die sie öffentlich diskutieren. Und es wird wieder Tausende geben, die sich der Meinung dann aus Prinzip anschließen, auch wenn sie diese Fehler selbst niemals bemerkt hätten. Daraus wird dann wieder ein fanatischer Haufen, der bei jeder Gelegenheit in jedem Forum gegen die Filme schießt.

Merk dir meine Worte. wink

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.08.2020 08:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.731 | Reviews: 35 | Hüte: 534

@DrGonzo
Es wurde trotzdem zu Beginn offen kommuniziert, dass man die Bücher und Videospiele und Co. nicht mehr als Kanon ansehen würde. Dass man eine eigene neue Geschichte erzählen würde. Dabei hat man die Kernelemente ja sogar aus den Legends genommen.

Ich selbst hab die Bücher nie gelesen und deshalb gibt es für mich halt nur die Sequels - andere müssen dann halt die Sequels ausblenden. Mir wird es aber immer zu oft so dargestellt, als hätte man die Bücher lesen müssen und über die Hälfte der SW-Fans hätte die Bücher auch gelesen. Ich würde mal behaupten, dass der Großteil dies nicht getan hat.
Umgekehrt darf man ja die Leute, welche nun Begleitmaterial für die Filme lesen, wo es halt einige weitere Erklärungen gibt, eigentlich dann auch nicht kritisieren.

Hätte Disney bestehendes Legend-Material verfilmt, hätte dies auch besser werden können. Hätte Neymar aber gegen bayern das 1:0 geschossen, hätten die Bayern womöglich verloren - wie würde Matthäus sagen? Wäre wäre oder eben halt hätte hätte Fahrradkette.
Deshalb unterstelle ich den Machern mal, dass sie womöglich daraus gelernt haben, insbesonders wie toxisch diese liebende Fangemeinschaft auch sein kann. Was sie auch machen, ich freue mich darauf, bin aber ganz entspannt und genieße wie bei Marvel momentan, dass nicht alle 6 Monate irgendein SW-Film im Kino erscheint.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
26.08.2020 08:22 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.461 | Reviews: 0 | Hüte: 49

@Duck-Anch-Amun
"aber wenn man Dinge aus dieser Ära verwendet, höre ich schon den Aufschrei"
Naja, wenn sies wieder so halbherzig machen wie bei den Sequels, dann ja wird es einen Aufschrei geben - und das zurecht. Es wäre genügend Stoff (Bücher, Videospiele mit absolut genialer Story, genialen Charakteren usw.) vorhanden, die man vom Grundstatz her verwenden könnte und trotzdem haben sie es leider nicht geschafft die Reihe gut fortzusetzen. Aber gut, was nicht ist, kann ja noch sein, oder? tongue-out

Ich würde mich über KOTOR-Filme (bzw. generell über Star Wars-Filme) riesig freuen. Aber wenns wieder so ein gewurschte wie bei Episode 7-9 wird? Nein danke.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.08.2020 07:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.731 | Reviews: 35 | Hüte: 534

Naja, auch Mandalorian, Cassian Andor und insbesonders Obi-Wan würde ich trotzdem zur Skywalker-Saga zählen. Ok, in beiden erst genannten gibt es zwar keinen Skywalker, trotzdem hat Episode 9 ja festgelegt, dass die Skywalker-Saga eng mit Palpatine verbunden ist. Somit zählt für mich alles was zwischen Episode 1 und Episode 9 stattfindet, zur Skywalker-Saga.

Also wäre ein Zeitsprung wichtig um sich zu distanzieren. Clone Wars und Rebels haben bewiesen, dass insbesonders in dem Verständnis der Macht noch sehr viel Potenzial liegt. Also ich hätte deshalb nichts gegen Filme die noch weiter zurückliegen als Knights of the Old Republic. Ich weiß nicht ob die Videospiele als Kanon gelten, aber wenn man Dinge aus dieser Ära verwendet, höre ich schon den Aufschrei, wenn Disney da neue Wege beschreitet und Sachen verändert.
Also umso weiter entfernt von der Skywalker-Saga, umso besser. Aber was schreib ich hier, diese Dinge kann man von mir und anderen Usern eigentlich schon seit Monaten hier lesen.

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
26.08.2020 07:22 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 211 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Da ich die Spiele geliebt habe, würde ich mich über das Zeitalter rund um KOTOR in einem Film sehr freuen. Vielleicht sogar mit den uns bekannten Charakteren?

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Forum Neues Thema
Anzeige