Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Avengers - Infinity War

News Details Kritik Trailer Galerie
Was für eine Wahnsinns-Summe!

Kosten "Avengers - Infinity War" und Teil 4 zusammen 1 Mrd. $?

Kosten "Avengers - Infinity War" und Teil 4 zusammen 1 Mrd. $?
19 Kommentare - Fr, 03.03.2017 von Moviejones
Die geballte Superhelden-Power hat ihren Preis: Das Produktionsbudget für "Avengers - Infinity War" samt Fortsetzung soll sich auf 1 Mrd. $ belaufen!
Kosten "Avengers - Infinity War" und Teil 4 zusammen 1 Mrd. $?

Keine Frage, Avengers - Infinity War ist gewaltiger als alles, was Marvel bisher in Angriff genommen hat. Auch weil der vierte Avengers-Teil gleich schon mitgedreht wird. Uns erwartet eines der größten Starensembles in der Geschichte des Films und sicherlich auch eine der größten Endschlachten, wenn sich alle Superhelden des Marvel Cinematic Universe gegen Thanos (Josh Brolin) verbünden.

Wohin die Reise geht, lässt ein aktueller Casting-Aufruf für Statistenrollen in Avengers - Infinity War erahnen. Aliens (Darsteller dürfen kein Problem mit Körperbemalung haben), Wikinger und eine afroamerikanische Kriegerin werden gesucht, was möglicherweise auf Orte aus den Guardians of the Galaxy-Filmen, Asgard und Wakanda hindeutet. Dass diese Mega-Produktion auch in Sachen Budget Rekorde brechen würde, war zu erwarten, aber nicht unbedingt, dass sie 1 Mrd. $ verschlingen soll. Genau das scheint der Fall zu sein.

Dan Cathy, der Mitbesitzer der Pinewood Studios in Atlanta, erwähnte jetzt einen Film mit einem derart gigantischen Produktionsbudget, der dort am Drehen ist. Um welchen es sich handelt, sagte er nicht, aber da Disney den Großteil der Studios mit Avengers - Infinity War und Avengers 4 belegt und uns kein anderes Projekt einfällt, das solche Kosten rechtfertigen würde (höchstens die vier Avatar-Sequels, aber die entstehen ja in Neuseeland), ist eigentlich klar, worauf er sich bezieht. Wir nehmen mal an, dass dieses Budget für beide Filme zusammen gilt.

Aber selbst 500 Mio. $ pro Film wären mehr als je zuvor. Bisher hält Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten mit geschätzten 378,5 Mio. $ den Rekord fürs größte Budget eines einzelnen Films, während bei mehreren am Stück gedrehten Filmen die Hobbit-Trilogie mit 745 Mio. $ an der Spitze liegt, Steuervergünstigungen nicht eingerechnet. Zum Vergleich: Avengers 2 - Age of Ultron kostete etwa 250 Mio. $. Schwer vorstellbar, dass Avengers - Infinity War theoretisch doppelt so teuer sein soll, aber wenn man allein schon an die ganzen Darsteller-Gagen denkt...

Quelle: Slashfilm
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
19 Kommentare
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
08.03.2017 20:15 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.914 | Reviews: 25 | Hüte: 247

Mal was anderes.

Commingsoon hat ein paar Bilder zum Thor 3Film gepostet. Hier scheint Odin als Penner unter den Menschenzu leben

http://www.comingsoon.net/movies/news/823099-first-look-at-thor-ragnarok-featuring-hela-and-valkyrie

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.03.2017 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.832 | Reviews: 26 | Hüte: 334

Wie gesagt, das ganze ist ja nur ein Gerücht. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass die 2 Avengers-Filme locker alles andere in dne Schatten stellen könnten, was es vom Budget her bisher gab.

@duke
Keine Ahnung was dies den Studios bringen würde, man kann aber nur sagen, dass es diesen Stars auf diesem Level sicher nicht schlecht geht^^ Ich weiß nicht ob du da Insider-Infos hast, aber wenn ich mir die Fülle an Top-Darstellern ansehe, dann wird dies schon was kosten.

@kayin
Danke, dass du uns alle mit deiner Weisheit immer wieder erleuchtest smile

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
04.03.2017 00:42 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.393 | Reviews: 12 | Hüte: 286

Mir fällt da gerade etwas zu den Kosten ein was Probleme bei uns Cineasten einbringen könnte. Erinnert euch an die Kinoprobleme bei A:AOU und auch bei SW:TFA. Disney wollte 53% der Filmeinnahmen einstreichen und gab damals folgende Meldung heraus. Verträge zu den 3 Brillen sollen negativ (Zugunsten Disney) geändert werden, Werbezuschüssen sollten wegfallen uem. Bisher hatte meine Frau und ich Glück, wo wir 3D meiden konnten, doch bei DR Strange wunderte ich mich. Das war der erste Film der in unserem ganzen Umland (Radius 30km) in 5 Kinos dort nicht in 2D gezeigt wurde, und das betrifft 2 Kleinstädte und 2 mittelgroße Städte. Wenn das Budget der beiden Infinity Filme wirklich so hoch sein, berfürchte ich schlimmes.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Thor17 : : Donnergott
03.03.2017 23:11 Uhr
0
Dabei seit: 06.11.11 | Posts: 2.554 | Reviews: 1 | Hüte: 23

Ob das stimmt wer weiß aber das er das bisher meiste Budget zur Verfügung hat glaub ich ohne weiteres. Da hat man ja auch einfach verdammt viel was da rein muss und verdammt viel kosten wird.

Wie schon öfter von euch erwähnt allein die Gagen für die Darsteller wird enorm sein und da sind ja mal wirklich keine No Names dabei, dann haben wir noch die bombastischen Effekte und Welten usw. Da wird schon ein nettes Sümmchen dabei rauskommen aber das wird der Film auch einfach brauchen. Aber ordentlich Gewinn werden beide Filme so oder so bringen das steht jetzt schon außer Frage.

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
03.03.2017 21:58 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.393 | Reviews: 12 | Hüte: 286

@Moby Die Studios sind schon vorbereitet, es muss also auch nicht alles doppelt aufgebaut werden usw...
Es ist ja nicht so das man Sets und Kostüme in beiden Filmen verwendet werden kann, denn 2 Filme also doppelte Anzahl an Sets und doppelte Herstellung. Auch die meißten Kostüme können sicher nicht doppelt verwedet werden, denn Kostüme verändern sich immer wieder. So einfach darf man es sich nicht machen. Technik usw ok, denn wenn die aufgebaut ist und so manche Reqisiten dann spart man Kohle. Sollte der oben genannte Beitrag stimmen, dann kann was nicht passen, denn auf das Budget kämen dann noch fast das doppelte an Marketing oben drauf. Zudem denke ich das dieser Betrag eher eine Propaganda ist der für die Medien bestimmt ist und nichts mit der Realität zu tun hat, auch wenn diese Kosten vielleicht bestätigt werden wird. Schon oft habe ich es gepostet das es bewiesen ist das die Gagen geschönt sind und nicht real existieren. Man sollte nie vergessen das Hollywood keine Seinwelt, sondern eine Scheinwelt ist wo kaum was real ist. Zudem nenne ich es Marketingstrategie, denn 1 Mrd wird jedes andere Studio total schocken

@Duck Man munkelt hat, dass alleine RDJ bei Avengers-Filmen 50 % der Schauspieler-Gagen eingenommen hat. Vergiss es, oben schrieb ich es schon grob, und nannte die Fakten schon öfters. Seine Gagen welche verbreitet wurden sind eine Lüge der Studios. Bei den Big Stars werden absichtlich hohe Gagen in den Vertrag geschrieben, die in einem anderen Vertrag aber enorm niedriger ausfallen, denn so steigt der Marktwert des Films und die des jeweiligen Stars.

Die Mrd kann nur passen wenn die komplette Werbung hier schon enthalten ist, ebenso Nachdrehs usw. Klar könnte man dann sagen, stop warte mal, die Marketingpreise bis 2018/19 steigen doch sicherlich. Wenn Marvel aber jetzt schon die Werbeverträge abgeschlossen hat, ist der Preisanstieg egal denn der greift dann nicht. Somit würden die Produktionskosten beider Filme bei ca 500 Mio liegen.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Schneemann
03.03.2017 21:29 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 1.241 | Reviews: 2 | Hüte: 96

An Mahoney und Tiin einen Hut, so langsam kapieren es manche, was ich seit eineinhalb Jahren versuche zu erklären.

Ich glaube nicht, dass die Filme zusammen 1 Mrd Dollar kosten werden, zu utopisch. Egal, was die Filme am Schluss kosten, das meiste wird für die Technik drauf gehen. Es wird bestimmt alles bisher dagewesene toppen und ein Spektakel der Superlative werden, aber für welchen Preis( leichtes Wortspiel). Ich hoffe doch, sie werden einen Bruchteil des Geldes für das Drehbuch ausgeben, damit nicht nur visuell, sondern auch die Story gut erzählt wird.( Dr. Strange ist hier als Beispiel zu nennen). Bei den vielen Charakteren ist es wichtig nicht den Focus zu verlieren. In meinen Augen nicht so einfach. Schon Civil War hatte damit zu kämpfen. Ich bin gespannt, ob der Klassenprimus das hinbekommt.

After that, I understood the rules, I knew what I was supposed to do, but I didn’t. I couldn’t. I was compelled to stay, compelled to disobey. And now, here I stand because of you, Mr. Anderson. Because of you, I’m no longer an Agent of this system.
Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
03.03.2017 21:27 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 615 | Reviews: 0 | Hüte: 27

Wie hoch ein Budget ist, ist für mich oft nebensache und nicht ausschlaggebend für die Qualität oder den Bombast eines Films.

Aber ich denke schon das die finalen Filme teurer werden als die davor, weil halt eben mehr Darsteller drin sind und weil um die Story unterzubringen wohl auch mit Überlänge zu rechnen ist.

Bei Avengers gut vorstellbar weil man hier nicht wie zB der Herr der Ringe mit tollen Landschaftsaufnahmen und co kommt, sondern hat mit viel High Tech und co zu großen Teilen aus CGI besteht.

Aber 500Mio. pro Film halte ich für überschätzt.

Hoffe das die Filme aber so 160-180 Minuten Laufzeit haben werden. So ein ensemble in 120-130 Minuten zu packen wirkt fürchte ich etwas gedrungen und gehetzt.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
03.03.2017 20:43 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.914 | Reviews: 25 | Hüte: 247

Vorallem wäre es sehr riskant. Bei der Einfachen Rechnung muß ein Film das dreifache seiner Produktionskosten einspielen um Gewinn zu erzielen, das wäre pro Film mindestens 1,5 Mrd. $, wäre machbar, ist aber auch für Marvel sehr riskant.

MJ-Pat
Avatar
Uatu : : The Watcher
03.03.2017 19:52 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.185 | Reviews: 1 | Hüte: 80

1 Milliarde Dollar?! Naja, klingt recht unglaubwürdig. Ich erinnere mich, daß im Vorfeld zu Avatar Gerüchte zu einem 500 Millionen Dollar Budget kursierten. Klingt nach viel Tamtam um den Film zu hypen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.03.2017 17:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.832 | Reviews: 26 | Hüte: 334

1. Ist es nur ein Gerücht - denn woher soll ein Mitbesitzer des Drehortes so genau über Zahlen Bescheid wissen.
2. Bin ich mir sicher, dass auch die von Jag115 genannten Stars gut genug verdienen. Bekannte Namen sind es allemal und die werden sich auch einen lukrativen Vertrag haben schreiben lassen. Die erste Avenegrs-Generation hat ja mit jedem Film auch immer mehr verdient. Man munkelt hat, dass alleine RDJ bei Avengers-Filmen 50 % der Schauspieler-Gagen eingenommen hat.
3. Ich habe ja nur einen kleinen Überblick gegeben, wer da alles mitspielt. Da fehlen ja noch weitere Avengers und Nebenrollen.
4. Natürlich würde das Marketing da miteinfließen - ansonsten müssten die ja wirklich auf dem Mond drehen oder sowas^^ Nee, ich denke bei so einer Summe sind marketingstrategien mit drin
5. Ja es stimmt, das ist eine unbegreifliche Summe und verrückt und erreicht die Dekadenz. Man fragt sich da echt, ob ein Film und Hobby soviel wert ist. Wir Fans sind aber auch mit "Schuld". Für Disney wird es sich mit Sicherheit lohnen, wenn man die bisherigen Filme ansieht. Und ich sehe schon die Merchandises: Groot mit Rocket, Groot mit Iron Man, Groot mit Raumschiff, Groot mit Spider-Man, etc.^^

Avatar
Jag115 : : Moviejones-Fan
03.03.2017 16:15 Uhr | Editiert am 03.03.2017 - 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 7 | Reviews: 2 | Hüte: 1

Realistisch samt Marketingkosten Ja! Ohne, nein! Wie bereits erwähnt werden beide Filme zusammen gedreht, was eine ganze Menge an Einsparungspotential hat. Nicht zuletzt auch bei den Gagen, denn einige werden sicher auch nur wenig Screentime bekommen. Und sorry, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Paul Bettany, Tom Holland, Sebastian Stan, Elizabeth Chase Olsen und einige andere große Gagen bekommen. Dafür sind sie Abseits der großen Marvelproduktionen zu wenig bekannt. Und ob die alle wirklich schauspielierisch so talentiert sind, darüber darf auch gestritten werden. Die werden für ihre Verhältnisse vielleicht viel Geld bekommen aber nach der Gagen von Robert Downey Jr kommt erst mal lange nichts ;)

Selbst wenn jeder der beiden Filme 350 Millionen Budget hätte, was schon ziemlich viel ist, wären wir bei 700 Millionen. Da fehlen immer noch 300 Million und die muss man dann auch erst mal in so nem Film unterbringen. Wir tun gerade so ob hier ein paar hunder Millionen nichts wären. Aber auf der Einnahmen Seite spielen solche Summen schon eine erhebliche Rolle. Also werden Sie es noch mehr auf der Ausgabenseite. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass man gleich 200-300 Millionen mehr zur Verfügung stellt, nur weil man es kann.

Avatar
Mahoney : : Moviejones-Fan
03.03.2017 16:08 Uhr
1
Dabei seit: 26.06.13 | Posts: 254 | Reviews: 0 | Hüte: 6

klar wenn es um die zertörung der Erde durch Aliens geht kostet ein Film schon mal 250 Mil, aber wenn es sich dabei um die vernichtung allen Lebens handelt auch mal das doppelte.

Man kann es sich hindrehen wie man will aber das hier übersteigt alles dagewesene an Dekadenz und wahnsinn und katapultiert diesen nonsens in ganz neue spheren.

Da freue ich mich auf einen Film wie Logan, der bestimmt nicht ganz so abgehoben sein wird, dafür aber mit anderen aspekte auftrumpfen kann.

Venus and Serena in the Wimbeldon arena

Avatar
TiiN : : Pirat
03.03.2017 16:00 Uhr
1
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.951 | Reviews: 93 | Hüte: 143

Fluch der Karibik - Fremde Gezeiten war tatsächlich so teuer? Hollywood sollte mal langsam anfangen, vernünftig zu kalkulieren... wo ging das Geld hin? Für Depp und Cruz? Das ist doch unfassbar... auch wenn beide 2011 sicher mehr wert waren als heute.

Zu Avengers 3 + 4

Ob es nun 1 Mrd oder etwas weniger wird .. Wenn ich mir Avengers 2 und Civil War anschaue, dann erwarte ich für das Finale der Reihe nicht viel sondern ein vollgestopftes CGI Spektakel mit flotten Sprüchen und eine Handlung, welche sich zunehmend zu ernst nimmt. Unterhaltsam ja, aber die finanziellen Dimensionen sind schon furchtbar für das, was bei rum kommt ... wobei der finanzielle Erfolg Marvel / Disney recht gibt. Muss man auch anrechnen...

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
03.03.2017 15:51 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.561 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Ist doch egal. Hauptsache wir bekommen ein fette Spektakel ... ich will Feuerwerke sehen .., das zählt. Es geht ja um thanos, der seit 10 Jahren auf seinen Thron sitzen ins All und frechgrins. Daher ist das alles plausibel mit CGI und Star Gage smile

Avatar
ferdyf : : Alienator
03.03.2017 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.250 | Reviews: 5 | Hüte: 76

Ich halte die 1 Mrd für realistisch und überhaupt nicht überzogen. Duck hat sehr gut die Schauspieler aufgezählt, die schon immens viel an Gage schlucken, dann wird die CGI Produktion sicher viel kosten an Zeit und Geld. Nur weil Kostüme etc schon da sind, heisst es nicht, dass keine anderen Kosten diesbezüglich entstehen.

Forum Neues Thema