Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Sequel gerade erst in Planung

Noch viel zu früh: Kevin Feige killt "Black Panther 2"-Gerücht

Noch viel zu früh: Kevin Feige killt "Black Panther 2"-Gerücht
17 Kommentare - Mi, 03.07.2019 von R. Lukas
Bestätigen will Kevin Feige noch so gut wie gar nichts, was über Phase III des MCU hinausgeht. Mit Dementis hat er aber kein Problem. Es geht um einen Rückkehrer für "Black Panther 2"...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Noch viel zu früh: Kevin Feige killt "Black Panther 2"-Gerücht

Black Panther hatte vieles, aber eines ganz sicher nicht: ein Schurkenproblem, wie es viele andere MCU-Filme plagt. Michael B. Jordan glänzte als Erik Killmonger, der weit mehr war als der typische eindimensionale Bösewicht, und bildete damit den passenden Gegenpol zu Chadwick Bosemans T’Challa.

Am Ende des Films segnete Killmonger das Zeitliche, und dennoch - die Gerüchte um eine Rückkehr in Black Panther 2 halten sich hartnäckig. Dazu müsste er nicht mal reanimiert werden, er könnte ja theoretisch auch auf Wakandas Astralebene "weiterleben". Kevin Feige, der Präsident der Marvel Studios, der immer über alle Vorgänge Bescheid weiß (und immer nur das Nötigste mitteilt), spielt jedoch den Spielverderber.

Die ehrliche Antwort darauf sei, dass es ein reines Gerücht und reine Spekulation sei, da Regisseur Ryan Coogler sich erst in den letzten Wochen an seine Tastatur gesetzt und damit begonnen habe, den Film zu skizzieren, sagt Feige in einem BET-Interview. Es sei noch früh, deshalb stehe so weit noch nichts fest. Coogler mache sich an die Arbeit und werde seine Ideen dann in den kommenden Wochen mit ihm selbst und Produzent Nate Moore besprechen.

Quelle: BET
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
09.07.2019 17:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.205 | Reviews: 53 | Hüte: 278

Alexismachine:

Danke für den Hut :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
05.07.2019 08:23 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 672 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@Duck & @MobyDick:

Nach 2x drüber schlafen kann ich auch sagen das Mysterio einem Killmonger überlegen ist. Überhaupt ist Mysterio gerade sehr hoch in meinem Schurken-Ranking eingestiegen.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.07.2019 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 672 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@Duck:

Da gehen wohl unser aller Eindrücke etwas auseinander. Aber bei Hela bin ich voll bei dir. Die war viel besser als die Kritiken sie uns madig machen wollten. Aber gut.. ich mag halt auch Thor 3. smile

Heute Abend geht es bei mir ja in Spidey und ich bin schon gespannt wie weit meine Meinung zu Mysterio mit der mancher Kritik abweichen wird.

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
03.07.2019 16:15 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 564 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Black Panther war für mich persönlich der schwächste Marvel Film.

Fur einen 2 Teil der 100% kommen wird, wünsche ich mir ein Team Up Film aber bitte nicht wieder Wakanda als Schauplatz.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.07.2019 15:23 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

Puuh, also Yellowjacket besser als Killmonger zu finden...da kann ich dann leider nicht mehr mitsprechen. Für mich hat Killmonger auf jeder Ebene funktioniert. Ne Kindheit, die ihm ein gewisses Weltbild gegeben hat, ein Ziel und Motiv, welches er erreichen will und sich hineinsteigern in dieses Ziel, welches er auch im Sterben als richtig anersieht.
Wie gesagt, ich fand Killmonger toll, aber verstehe die Argumentation natürlich, dass man dies anders sehen kann.

Aber spannend zu sehen wir man unterschiedliche Ansichten über die Schurken haben kann. Zemo fand ich spannend, wurde aber schlecht umgesetzt. Ronan war ne krasse Enttäuschung, Yellowjacket quasi an Bond-Schurke und Crossbones zweimal Kanonenfutter. Da fand ich widerrum z.B. Hela wieder deutlich besser.
Insgesamt muss man aber sagen, dass man in Phase 3 mehr oder weniger mit den Schurken in die richtige Spur fand.
Magneto empfand ich ebenfalls als den der besten Marvel-Schurken, wobei ihm dieses ständige Hin&Her ab X2 eher schadete.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.07.2019 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 672 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@MobyDick:

Das stimmt. Die Schurken in Ant-Man bewegen sich *ACHTUNG* in ihrem eigenen kleinen Mikrokosmos. Aber genau das hat gut funktioniert und man kommt nie ins zweifeln ob ihrer Beweggründe oder Motivation. Weil einfach halt auch mal einfach sein darf.

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
03.07.2019 14:58 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 94 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Topic
Fand BP okay, aber lang nicht so gut, wie viele andere...
ja, und Killmonger hatte wirklich mehr Potential als man gesehen hat...

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
03.07.2019 14:56 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 94 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@ MobyDick
Bin auch der Meinung, dass der beste Marvelschurke (in allen Belangen), den es je auf der Leinwand gab, Magneto ist. Wie du schon schreibst, der wurde von beiden bisherigen Darsellern überragen gespielt.

Ich hoffe, dass er im MCU, sollten sie ihn irgendwann nutzen, nicht verhunzt wird.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.07.2019 14:46 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.205 | Reviews: 53 | Hüte: 278

DrStrange

wie oft sind wir einer Meinung, hatte selbst über die AntMan Schurken noch kurz nachgedacht, aber da ich die beiden Filme zwar sehr gerne habe und sowohl Yellowjacket als auch Ghost für gelungene Schurken halte (und tatsächlich sogar gelungener als Killmonger), kamen sie mir im Vergleich mit den anderen genannten Namen (achtung Wortspiel) doch etwas zu klein vor. Aber selbstverständlich hast du recht :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.07.2019 14:38 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 672 | Reviews: 6 | Hüte: 17

@MobyDick:

Ja, hyperagressiv trifft es ganz gut. Trotz seiner Kindheit baut dies im Anschluss keinerlei Sympathie zur Figur auf. Eigentlich ist der Part als Kriegsschürer, der über alle Leichen geht nicht nur eindimensional, sondern auch nicht mehr richtig nachvollziehbar.

In der Liste kannst du noch Ghost mit dazu nehmen. Ich würde sagen das sogar Yellowjacket in seiner kleinen Motivwelt besser funktioniert hat.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
03.07.2019 14:18 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.205 | Reviews: 53 | Hüte: 278

Duck

Das reicht für mich eben nicht, denn alles was er als erwachsener Mann tut oder von sich gibt (unabhängig von seinem Erbrecht, seiner Kindheit oder seinem "Traum" - alles Episoden, in denen er recht passiv ist!), ist eben nicht so, dass man Sympathien zu ihm aufbauen kann oder ihn auch nur halbwegs im Recht sehen muss: Er opfert seine Komplizen und Gefolgsleute und tötet sie selbst, um sich in eine gewisse Position zu rücken, er ist hyperaggressiv, er lässt die gesamten Blumen verbrennen, und hat irgendwelche abstrusen Kriegspläne. Das ist alles recht oberflächlich - im krassen Gegensatz zu dem was angedeutet wird! - und wurde beispielsweise deutlich besser in Form eines mißgeleiteten Anti-Helden und/oder Schruken sowohl von Ian McKellen als auch von Michael Fassbender portraitiert, und da reicht nur eine einzelne Episode aus der Kindheit, um alles RICHTIG zu rechtfertigen. Killmonger als Figur hat für mich auf dem Papier - oder von der Idee - alle Voraussetzungen (hier bin ich voll bei dir), aber die Umsetzung ist einfach schlecht. Den Vogel schiesst halt dieses schäbige Ende ab, als er sterben muss. Denn gerade hier ist extremes Potential vorhanden, wenn wir Killmonger als politischen Gefangenen haben könnten, der einerseits eine moralische Ambivalenz an den tag legen könnte, andererseits eine starke Charakterentwicklung durchlaufen und letztlich zu einem extrem unbequemen tatsächlich auch nachvollziehbaren Schurken hätte aufgebaut werden können.

Dr Strange:

In der Tat, Keatons Figur ist hier deutlich Killmonger überlegen, da hier eine Figur auch ausgearbeitet ist und nicht einfach nur zum Selbstzweck existiert. Weitere Killmonger überlegene MCU-Schurken: Loki, Zemo, Thanos, Ronan, Ego, ja sogar Justin Hammer und Crossbones

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.07.2019 14:00 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 672 | Reviews: 6 | Hüte: 17

Also zum einen... Killmonger brauch ich definitv nicht mehr im nächsten BP. Die Geschichte ist erzählt und gut.

Die Figur war gut, aber nicht so gut wie allgemein auch BP dargestellt wird. Hier war schon ein wenig der Hype auch Schuld warum die Figur noch immer so hochgejubelt wird. Sehe da z.B. einen Michael Keaton als Adrian Toomes/Vulture als absolut ebenbürtig an.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
03.07.2019 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 460 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Fand den Film eigentlich ziemlich moderat. Wird halt wieder in den Staaten als Non-Plus-Ultra gepusht. Aber die Amerikaner neigen sowieso dazu, bei jedem Disneyfilm eine Hype-Brille aufzuhaben.

Abseits dessen freue ich mich wirklich auf BP2, und besonders eenn Marvel ihre Filme endlich mal bekanntgibt. Wird ja wohl auf drr Comic Con in wenigen Tagen passieren.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
03.07.2019 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@MobyDick
Diese verdient sich die erwachsene Figur aber eigentlich zu keinem Zeitpunkt.
Muss er aber auch nicht, da wir eben seine Kindheit kennen. Zudem hat er einen gewissen Anspruch auf den Thron, welchen er natürlich untermauert. Dass dies nicht in GoT-Manier passiert, ist aber natürlich auch klar. Schlussendlich hat er mit seinen Ansichten dann auch teilweise Recht, bzw. man kann sie nachvollziehen. Bisschen Loki, bisschen aktuelle Politik und bisschen Sympathie und schon hat man einen großartigen Schurken.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
03.07.2019 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 694 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Hm..also ich weiß ja nicht.. fand weder den Film, noch den Schurken gut.

Forum Neues Thema