Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

News Details Kritik Trailer Galerie
J.J. Abrams kann keine Enden...

"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Retro-Poster & Spoiler-Clip

"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Retro-Poster & Spoiler-Clip
0 Kommentare - Fr, 13.12.2019 von R. Lukas
Was haben sich Disney und Lucasfilm denn dabei gedacht? Ein neuer Clip aus "Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers" spoilert ganz gewaltig und ohne Vorwarnung. Umso cooler ist das neueste Poster zum Film.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers": Retro-Poster & Spoiler-Clip

Bis Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers am 19. Dezember endlich in die Kinos kommt, wird die Material- und Interview-Flut wohl nicht abreißen. Also machen wir das Beste draus. Eine neue Featurette mit dem Titel "Conclusion" behandelt genau das - den Abschluss (der "Skywalker"-Saga"). Das nächste Poster könnte das bisher coolste sein - es ist nämlich eine Hommage ans erste Poster für Die Rückkehr der Jedi-Ritter, damals, als der Film noch "Revenge of the Jedi" hieß und bevor George Lucas zu dem Schluss kam, dass Jedi nicht auf Rache sinnen, weshalb man sich für ein weniger aggressiv klingendes Wort entschied.

Aber nicht alles, was marketingtechnisch dargeboten wird, ist derart gelungen. Mit einem exklusiven Clip hier auf der offiziellen Star Wars-Facebook-Seite haben sich Disney und Lucasfilm einen Fauxpas geleistet, den ihnen vermutlich viele nichts ahnende Fans übelnehmen werden. Nicht weil er besonders schlecht wäre, das ist es nicht. Das Problem liegt woanders. Nichts werde uns auf das Ende vorbereiten, heißt es in der Videobeschreibung, und tatsächlich bereitet uns auch nichts darauf vor, dass der Clip einen ziemlich großen Spoiler enthält - denn gewarnt wird davor nirgends. Wir haben oben eine Spoiler-Warnung angebracht, daher erlauben wir es uns mal, kurz auf die Szene einzugehen:

Kylo Ren (Adam Driver) verschlägt es an einen sehr finsteren Ort, während eine sich verändernde Stimme zu ihm spricht - zuerst der ehemalige Oberste Anführer Snoke (Andy Serkis), dann der irgendwie zurückkehrende Imperator Palpatine (Ian McDiarmid) und schließlich sogar Darth Vader (James Earl Jones!). Damit scheint klar zu sein, dass Palpatine von Anfang an hinter allem gesteckt hat und Snoke in Star Wars - Das Erwachen der Macht und Star Wars - Die letzten Jedi wohl nur seine Marionette war. An sich nicht überraschend, aber überraschend gespoilert.

Dann noch etwas zur Erheiterung. Enden habe er noch nie gut gekommt, gibt J.J. Abrams in einem seiner vielen Interviews zu (Lost *räusper*). Eigentlich könne er nichts gut, aber er wisse, wie man eine Geschichte beginne. Sie zu beenden, sei hingegen schwierig. Jetzt diese Landung mit Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers zu stehen, sei einer der härteren Jobs, die er hätte annehmen können. Aber gerade deshalb habe es sich würdig angefühlt, um Ja zu sagen. Enden, so Abrams weiter, jagen ihm am meisten Angst ein. Hier sei es darum gegangen, es auf eine Art und Weise zum Abschluss zu bringen, die emotional, bedeutungsvoll und insofern auch befriedigend sei, als wirklich so viele Fragen wie möglich beantwortet werden sollten. Wenn sich jemand später alle neun Filme ansieht, soll er eine Story sehen, die so kohäsiv wie nur möglich ist.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema