Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Neben Ryan Reynolds & Gal Gadot

The Rock dreht jetzt "Red Notice", seinen Netflix-Blockbuster

The Rock dreht jetzt "Red Notice", seinen Netflix-Blockbuster
0 Kommentare - Mi, 22.01.2020 von R. Lukas
Die Kameras rollen für Dwayne Johnsons allerersten Netflix-Film. Bei "Red Notice" trifft er Gal Gadot, Ryan Reynolds und auch Regisseur Rawson Marshall Thurber wieder, was die Sache erleichtern sollte.

Bevor er im Juli seine Superhelden-Karriere startet und zu Black Adam wird, muss Dwayne Johnson erst noch schnell den "globalen Event-Film" Red Notice drehen, wie er es bei der offiziellen Ankündigung durch Netflix nannte. Zusammen mit Gal Gadot und Ryan Reynolds, die er beide schon aus dem Fast & Furious-Franchise kennt, und unter Rawson Marshall Thurber, der schon bei Central Intelligence und Skyscraper sein Regisseur war.

Auf Instagram verkündet er den Drehstart und verrät grob, worum es geht: In der Welt des internationalen Verbrechens sei Red Notice ("Rote Ausschreibung" lautet die deutsche Bezeichnung) ein von Interpol ausgesprochener globaler Alarm, um die Meistgesuchten der Welt zu jagen und zu fassen, erklärt Johnson. Die weltbeste Kunstdiebin (Gadot), der weltbeste Aufspürer (er selbst) und der weltbeste Hochstapler (Reynolds) prallen ihm zufolge aufeinander.

Red Notice basiert auf einer eigenen Idee und einem Drehbuch Thurbers und sollte ursprünglich von Universal Pictures produziert werden, dem Studio hinter Skyscraper und außerhalb der USA auch Central Intelligence. Doch als Universal angesichts des anschwellenden Budgets nervös wurde, schlug Netflix zu - und greift tief in die Tasche. Das Budget soll bei 130 Mio. $ liegen, wobei die 20 Mio. $ für Johnson und die bestimmt auch nicht unbeträchtlichen Gagen für Gadot und Reynolds noch nicht eingerechnet sind. Netflix hofft hier auf ein neues Franchise, und seien wir ehrlich - wer würde das mit diesen drei Hauptstellern nicht tun?

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema