Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Fantastic Four

News Details Kritik Trailer Galerie
Wieso, weshalb, warum

Trank verteidigt "Fantastic Four"-Casting und "Star Wars"-Ausstieg

Trank verteidigt "Fantastic Four"-Casting und "Star Wars"-Ausstieg
9 Kommentare - Fr, 05.06.2015 von R. Lukas
Neue Zeiten erfordern neue Maßnahmen. Josh Trank und Simon Kinberg rufen "Fantastic Four"-Fans zur Offenheit auf und stehen zu ihren Entscheidungen.
Trank verteidigt "Fantastic Four"-Casting und "Star Wars"-Ausstieg

Update: Über Fantastic Four wurde genug geredet, aber Josh Trank ist uns noch eine andere Erklärung schuldig. Warum hat er den zweiten Star Wars Anthology-Film fallen lassen, den er eigentlich drehen sollte? Im Interview mit der LA Times schildert er nun seine Sicht der Dinge, eine recht persönliche.

Trank hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, es war sogar die schwierigste, die er je treffen musste. Er wollte nach Fantastic Four einfach wieder etwas Eigenes machen, etwas unter dem Radar, weil er schon die letzten vier Jahre dem prüfenden Blick der Öffentlichkeit ausgesetzt war - eine psychologisch harte Zeit, sagt Trank. Das sei gerade nicht gesund für ihn und sein Leben. Bei Lucasfilm hatten alle Verständnis dafür, man ist also nicht im Zwist auseinandergegangen.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

++++++++

Als bekannt wurde, mit wem Regisseur Josh Trank (Chronicle - Wozu bist du fähig?) seine Fantastic Four-Hauptrollen besetzt hat, brach ein Sturm der Entrüstung los. Besonders Michael B. Jordan als afroamerikanischer Johnny Storm/Human Torch und der eher klein geratene Jamie Bell als Ben Grimm/The Thing kamen gar nicht gut weg. Für Trank keine Überraschung: Er habe gewusst, dass es hässlich werden würde, sagt er zur Casting-Kontroverse.

Einerseits kann Trank verstehen, dass die Fans so reagieren. Er habe viele ältere Freunde, die Comicfans sind und denen es schwerfällt, sich mit einer solchen Veränderung abzufinden. Die Fantastic Four "gehören" ihnen schließlich schon länger, als er selbst am Leben ist. Andererseits findet er, dass Fans, Comic-Schaffende und Filmemacher neuen Interpretationen gegenüber offen sein sollten. Es spreche doch für die Größe einer Story, wenn sie nach Jahrzehnten oder Jahrhunderten immer noch erzählen wird. Man könne sie aber nicht einfach wieder und wieder auf die gleiche Art erzählen. Trank begrüßt die Debatte, er will Meinungen hören und wissen, wen was stört. Vielleicht brauche er das auch, um motiviert zu sein, alle eines Besseren belehren zu wollen.

Simon Kinberg, der Co-Autor und Produzent, mahnt ebenfalls zur Geduld. Über Hugh Jackman als hochgewachsenen Wolverine habe sich doch zuerst auch jeder aufgeregt, und jetzt kann sich keiner mehr einen anderen in der Rolle vorstellen. Alle Casting-Entscheidungen bei Fantastic Four, egal wie umstritten, waren wohlüberlegt. Mit Bell etwa habe man absichtlich einen kleineren Darsteller genommen, weil es dann umso dramatischer sei, wenn er sich in eine riesige Felskreatur verwandelt. Ein Typ aus der Arbeiterklasse, der sein ganzes Leben lang von seinen großen Brüdern herumgeschubst wurde, schien Kinberg interessanter zu sein als einer, der schon als Football-Spieler beginnt und nach seiner Transformation nur ein paar Zentimeter größer ist.

Am 13. August kommt das neue Fantastic Four in die deutschen Kinos.

Quelle: LA Times
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
9 Kommentare
Avatar
ArneDias : : Billie Jones
07.06.2015 01:39 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.412 | Reviews: 28 | Hüte: 215
Wir alle haben ja lange Zeit mitbekommen das bei Fantastic Four etwas ganz und gar nicht zu stimmen scheint und es offenbar große Probleme hinter den Kulissen gab. Erinnert euch wie lange wir auf etwas aus dem Film warten mussten, selbst die letzte Comic Con konnte vom Film nicht genutzt werden und das war ja auch von denen nicht so geplant gewesen. Wir wussten halt nur die ganze Zeit nicht woran es gelegen hat. Jetzt bekommen wir so langsam eine Ahnung vom ganzen und das große Problem scheint wohl Josh Trank gewesen zu sein. Das er dann auch noch die Celebration kurzfristig "Krankheitsbedingt" abgesagt hat und man sich kurz darauf getrennt hat wird sicher auch kein Zufall gewesen sein. Wenn man das alles im Hinterkopf hat und nun diese Aussagen kommen ergibt das ein nicht ganz so gutes und unsympathisches Bild.
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
06.06.2015 23:29 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.561 | Reviews: 1 | Hüte: 254
@Jerich:

Naja für mich klingen Tanks Erklärung zum Star Wars Austieg etwas nach Selbstverteidigung. Ich gehe davon aus, das die ersten News über das Beenden der Zusammenarbeit schon mindestens ein Fünkchen Wahrheit haben

Bin der selbe Meinung auch. Auch wenn ich mich F4 sehr freuen, gehe ich davon aus, das Zwischen Tanks und Disney/lucas zu einen Unstimmigkeit kamen und D/L war mit seinem Vorgehensweisen nicht zufrieden. Man munkeln auch, das bei F4 mit Simon Kimberg kein gut Kirschen war mit Tank. Und das Sogar der die F4 nachdrehen hatten mit Vaughn als Regisseur, um denn film zu retten. mehr oder weniger ^^

Ich gehe davon aus, wenn F4 erfolg haben sollten, werde sich Fox an F4 teil 2, an anderen Regisseur umschauen ^^
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
06.06.2015 17:12 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.914 | Reviews: 25 | Hüte: 247
Naja für mich klingen Tanks Erklärung zum Star Wars Austieg etwas nach Selbstverteidigung. Ich gehe davon aus, das die ersten News über das Beenden der Zusammenarbeit schon mindestens ein Fünkchen Wahrheit haben, denn auch seine Rechtfertigungsversuche zu F4 spiegeln unprofessionalität wieder.
Aber das ist nur meine Meinung zu ihm.
So cool ich Chronicles fand, Trank finde ich vom Auftreten her sehr unsympatisch und bin froh das er SW nicht macht.
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
06.06.2015 14:08 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236
@ GabrielVerlaine
Sag mal wie oft warst du in MAD max? Reicht nicht einmal?!:-D

Das fragste noch bei so einem geilen Film?^^ 4 mal insgesamt. 1 mal am Vatertag und dann noch 3 mal mit der Clique. Konnten uns nicht satt sehen und was meinste wie der Film erstmal rauf und runter läuft im Heimkino beim Blu Ray Release. :-D
MJ-Pat
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
05.06.2015 21:18 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 975 | Reviews: 0 | Hüte: 49
@hanjockel der film heisst Solo für U.N.C.L.E und basiert auf einer alten Fernsehserie. Sag mal wie oft warst du in MAD max? Reicht nicht einmal?!:-D
"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
05.06.2015 11:17 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236
Naja... in den USA sind die Leute ja auch erstmal in Filme wie 50 Shades of Grey oder Pitch Perfect 2 gerannt wie die blöden in der ersten Woche. Würde F4 in der ersten Woche Platz 1 haben, wundert mich das wenig. Entscheidend wird aber sein wie schnell der Film danach vielleicht einbrechen könnte. Durch die ganzen Mad Max Fury Road Kinobesuche vor kurzem habe ich mich wegen der F4 Trailer vorher immer schon fast an den Gedanken gewöhnt das wir mit der Clique zumindest einmal in den Film rein gehen, wobei ich mich ein kleines bischen mehr auf Antman vorher freue.

Jedenfalls werden das erst die nächsten Kinobesuche nach Jurassic World und Terminator Gensys sein. Das sind so die 4 Sommerfilme wo wir ins Kino wollen. Alles dazwischen ist wenn, dann Thema für die Blu Ray Veröffentlichungen wie z.b. diese Agentenkomödie mit Henry Cavill und Armie Hammer (glaub U.N.C.L.E. heißt der Film) oder der neue Hitman Film.
Avatar
JokersHulk : : Moviejones-Fan
05.06.2015 08:17 Uhr
0
Dabei seit: 21.04.15 | Posts: 22 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Mich wird der Film nicht ins Kino ziehen, höchstens fürs heim kino und dann aber auch nur wenn die blu ray reduziert ist.
MJ-Pat
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
05.06.2015 07:43 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 975 | Reviews: 0 | Hüte: 49
Ich bin sehr gespannt ob der Film erfolg haben wird. Normalweise habe ich ein recht gutes Gespür für sowas und bin mir oft sehr sicher...bei F4 allerding kann ich beim besten willen nicht sagen ob er Flopt oder nicht. Ich meine, ich verstehe die Leute die gegen das Casting wettern, ganz von der Hand weisen kann man aber die Argumentation auch nicht. Na mal sehen...es wird schon iwie werden.
"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
05.06.2015 06:58 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.914 | Reviews: 25 | Hüte: 247
Wieso sollte man jetzt noch als F4 Fan was dazu sagen, Tash hat doch bereits den Film in die falsche Richtung gefahren, weil ihn die Einwände der Fans nicht interessierte und jetzt tut er so als hätte er Ineresse?
Mir kommen diese Rechtfertigungen kurz vor Filmstart eher so vor, als ob man Angst hat das der Film floppt.

Sorry, wenn die jetzt Angst bekommen selber Schuld, man hätte früher auf die Fans hören können.
Forum Neues Thema