Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"The Eternals" naheliegend

Welt ist bereit: Erster homosexueller MCU-Superheld im Anflug

Welt ist bereit: Erster homosexueller MCU-Superheld im Anflug
17 Kommentare - Fr, 08.03.2019 von R. Lukas
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten LGBTQ+-Charaktere Einzug ins MCU halten. Victoria Alonso, Produktionsbeauftragte der Marvel Studios, spricht sich klar dafür aus und begründet es auch.
Welt ist bereit: Erster homosexueller MCU-Superheld im Anflug

Gerade erst sorgte That Hashtag Show mit der Meldung für Aufsehen, dass die Marvel Studios einen offen schwulen Schauspieler für eine der Hauptrollen in The Eternals suchen. Dieses Gerücht will Victoria Alonso, Marvels Executive Vice President of Physical Production, nicht direkt bestätigen, sie versprach auf der Captain Marvel-Premiere nur, man werde den besten The Eternals-Cast casten, den man casten könne. Und wenn man bereit sei, ihn bekannt zu geben, werde man es tun.

Gleichwohl denkt Alonso, dass die Zeit reif ist, um homosexuelle Superhelden ins Marvel Cinematic Universe zu holen. Die Welt sei bereit dafür. Warum sollte man es auch nicht machen? Ihr ganzer Erfolg basiere auf Leuten, die unglaublich anders seien, sagte Alonso über die Marvel Studios. Warum also sollten sie nur durch einen Typ Mensch identifiziert werden wollen? Ihr Publikum sei global, ethnisch divers und allumfassend. Wenn man es so nicht für die Zuschauer mache, werde man scheitern, glaubt Alonso. Wenn man in Sachen Diversität und Inklusion nicht Vollgas gebe, werde man keinen fortlaufenden Erfolg haben. Deshalb sei man entschlossen, es all den Leuten da draußen zu bieten, die diese Filme schauen.

Letzten Juni kündigte Marvel Studios-Präsident Kevin Feige schon an, es werde im MCU in der nahen Zukunft mehrere LGBTQ+-Charaktere geben. Zumindest einer sollte ein Charakter sein, den wir bereits kennen, und zumindest ein weiterer ein Charakter, den wir erst noch kennenlernen müssen. Auch wenn es noch nicht offiziell gemacht wurde, dürfte The Eternals am 5. November 2020 in die Kinos kommen. Das geht doch auf jeden Fall als nahe Zukunft durch.

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #Marvel, #Superhelden, #Comics
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
Avatar
ferdyf : : Alienator
12.03.2019 22:41 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.322 | Reviews: 5 | Hüte: 78

PS: Was kommt als nächstes? Der erste jüdische Superheld? Captain Abraham? Oder der erste Vegane Superheld der mit E-Auto verbrechen bekämpft?

Hahahah der war mega!

Soweit ich weiß, ist die Figur in den Comics nicht schwul. Das ärgert mich, wenn man Figuren abändert.

Im Grunde ist es aber egal, hauptsache es passt und der Darsteller macht seinen Job. Kann mir gut vorstellen, dass der Film gut Hate abkriegt, wenn sich zwei Männer küssen. Hoffentlich kommt ein guter Film am Ende raus und man geht die Sache taktisch klug an.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
12.03.2019 12:18 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.163 | Reviews: 30 | Hüte: 443

@RonZo

Von diesem Blickwinkel aus betrachtet hast Du natürlich genauso Recht wie diejenigen von uns, die sagen, dass man es ohne große Aufregung hätte integriert werden können.

Die von Dir angesprochenen Aspekte lassen mich auch erschaudern. Manchmal beschleicht einen dabei das Gefühl, dass wir zu Teilen immer wieder ein paar Schritte zurückgehen. Leider betrifft dies meist nur die negativen und verstaubten Ansichten und nicht Dinge, die durch ein paar Schritte rückwärts, viel Positives bewirken könnten.

Ich bleibe aber optimistisch, denn ich glaube, dass es insgesamt doch mehr Gutes, als Schlechtes in den Menschen gibt.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
RonZo : : Mad Titan
12.03.2019 12:03 Uhr | Editiert am 12.03.2019 - 12:05 Uhr
1
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 587 | Reviews: 4 | Hüte: 37
Hier in diesem Forum spielt für 99,9% der User die sexuelle Orientierung eines Menschen keine Rolle. D.h. aber nicht das es für andere Teile der Gesellschaft genauso ist. Abseits der kosmopolitschen Großstädte in den USA (und auch hier in Europa) ist es nicht so einfach sein Leben zu leben wenn man nicht heterosexuell ist. Ich will hier jetzt nicht die "Landbevölkerung" über einen Kamm scheren aber wer sich mit dem Thema auseinander setzt wird mir zustimmen. Und in anderen Teilen der Welt sieht´s noch viel düsterer aus.


Und hier in Deutschland? Schwul und Schwuchtel sind mit die beliebtesten "Schimpfwörter" auf deutschen Schulhöfen. Die größte "Volkspartei" Deutschlands hat mit AKK nun eine Vorsitzende die sich öffentlich gegen die Homoehe ausspricht... Und von dem geistigen Sondermüll den Kirchenvertreter in Öffentlichkeit ablassen fangen wir hier besser erst gar nicht an.


Daher finde ich diese Ankündigung von Disney als größten Unterhaltungskonzern der Welt schon gut.

Das Disney/Marvel/Comic Filme die Macht haben gesellschaftliche Diskurse anzustoßen hat Black Panther ja eindrucksvoll bewiesen.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.03.2019 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.588 | Reviews: 34 | Hüte: 392

Bei mir ist es ebenfalls die Frage wie man es einsetzen will. Wird es so gemacht wie beim bereits erwähnten Beauty&Beast, dann empfänd ich es ebenfalls als unnötig. Wenn es keinen Mehrwert für die Story ergibt, muss man es auch nicht einfügen, dies seh ich aber eigentlich in jeder Superhelden-Story so, wo der Paar-Effekt immer wieder als störend angesehen werden kann (z.B. Thor 1, MoS,...).
Homosexuelle Figuren in Superhelden-Storys gab es ja bereits öfters im Serienbereich. Beim Arrow-Verse hatte ich aber das Gefühl, dass die lesbischen Beziehungen eher Fantasien von Männer befriedigen sollten (Black Canary im hautengen Latex-Anzug) und die schwulen Figuren eher lustige Sidekicks darstellen sollten (der nervige Wissenschaftler aus Arrow Staffel 4).

Ich sehe es somit wie die anderen: wenn es nicht integral wichtig für die Story ist, muss es einfach schnuppe sein auf was die Figur steht oder nicht.

Avatar
SuitLady : : Moviejones-Fan
11.03.2019 17:43 Uhr | Editiert am 11.03.2019 - 17:48 Uhr
0
Dabei seit: 13.10.17 | Posts: 151 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich finde es jetzt nicht grundsätzlich falsch, sollte die eigentliche Figur im Film schwul sein. Sollte sie nicht schwul sein, dann ist mir das völlig Latte ob der Schauspieler schwul ist. Er sollte einen guten Job machen!

Da fällt mir ein - ist nicht Chris Evens Bruder Scott Evans offen schwul?

Marvel nimm ihn! Der ist ja richtig süß!heart

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
09.03.2019 02:19 Uhr | Editiert am 09.03.2019 - 02:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 140 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Was sich mir nicht so ganz erschließen möchte ist, will man einen homosexuellen Darsteller oder wird die Figur homosexuell...oder geht heutzutage wirklich nicht mehr "entweder, oder" und man kann nur noch das Spielen was man selber ist?

Wie die Schauspielerin von "Batwoman". Bisher hab ich sie nur in "lesbischen" Rollen gesehen.

Will sie nichts anderes, oder darf die nicht?

Das das ganze dann natürlich fürs Marketing genutzt wird, ist verständlich...wenn auch trotzdem traurig...

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
08.03.2019 17:59 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.432 | Reviews: 0 | Hüte: 48

@MobyDick

Vielleicht fällt mir was ein was ich an ein großes Studio verkaufen kann ^^

@Sully

Ja tatsächlich, und der Fetisch war auch nicht zu aufdringlich laughing

www.reissnecker.com

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
08.03.2019 16:52 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.269 | Reviews: 158 | Hüte: 365

@MobyDick
"der Film mit dem Luftballonfetisch würde mich irgendwie doch interessieren"

Carl Fredricksen, Es und Nena treffen sich in einer Bar... wink

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
08.03.2019 16:51 Uhr | Editiert am 08.03.2019 - 16:52 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.163 | Reviews: 30 | Hüte: 443

@Misfitsfilm

Einen Film mit Luftballon Fetish haben wir mit "Es" doch schon.wink

@all

Zum Thema: Tja, das ist nun mal so im Marketing. Jeder noch so kleiner, aber sensationsheischender Aspekt wird für Werbezwecke genutzt.

Dieses Instrumentalisieren geht mir persönlich auch ziemlich auf die Nerven. Wenn man wirklich das Anliegen hätte Dinge als normal zu integrieren die, wie z.B. Homosexualität, nun mal normal sind, dann könnte man dies ohne Tam Tam im Film unterbringen und Basta. Dieses erzwungene Hervorheben macht es hingegen zu etwas Exotischem.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
08.03.2019 16:21 Uhr | Editiert am 08.03.2019 - 16:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.866 | Reviews: 152 | Hüte: 428

"Zumindest einer sollte ein Charakter sein, den wir bereits kennen"

Also verliebt sich Thor doch noch in den Hulk? wink

@ DrGonzo:

"Captain Abraham"

Mein erster Gedanke: J.J. Abrams im Cape mit nem Davidsstern als Heldensymbol und Kippa auf dem Kopf.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.03.2019 16:18 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.869 | Reviews: 50 | Hüte: 257

MisfitsFilm:

Ganz ehrlich, der Film mit dem Luftballonfetisch würde mich irgendwie doch interessieren :-p

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
08.03.2019 15:55 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 633 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Was wird man da maximal sehen? Einen Kuss? Im MCU wird der nicht mal mit Zunge sein. Also: so what?!

Ich denke da mal an "LeFou" in die Schöne und das Biest. Da wurde es nicht mal direkt erwähnt dass er homosexuell ist, er durfte nur Gaston (sehr deutlich) anhimmeln und am Ende mit einem anderen Kerl tanzen.

PS: Was kommt als nächstes? Der erste jüdische Superheld? Captain Abraham? Oder der erste Vegane Superheld der mit E-Auto verbrechen bekämpft?

Finde es etwas seltsam, dass im Vorfeld so ein Tamtam draus gemacht wird - "der is schwul, Leute" - und im Film dürfen die Leute dann maximal Händchen halten. Der Film bekommt dann bestimmt auch wieder nen Oscar, für was auch immer.

Fazit: Mir ist es egal ob hetero- oder homosexuell. Hauptsache es wirkt nicht aufgesetzt und passt und der Film ist gut.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
08.03.2019 15:50 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.579 | Reviews: 13 | Hüte: 63

Kann mich da den Vorrednern nur anschließen.

Da ich keine Ahnung habe, wobei es bei den Eternals geht, interessiert mich der Film aber erstmal nicht weiter.

Da warte ich mal ab, bis es mehr Infos gibt.

Avengers Assemble

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
08.03.2019 15:44 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.432 | Reviews: 0 | Hüte: 48

Ist mir ehrlich gesagt furzegal ob einer im Film hetero- oder homosexuell ist. So lange es mir nicht laufend unter die Nase gehalten wird a la "ich bin veganer", und der Film sowie die Charaktere passen, können die von mir aus auch gerne ein Luftballon Fetisch haben ^^

www.reissnecker.com

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
08.03.2019 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 511 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Mich interessiert die sexuelle Ausrichtung eines super Helden überhaupt nicht und sowas muss auch nicht in einem Heldenfilm themertisiert werden.

Forum Neues Thema