Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

They Shall Not Grow Old

News Details Kritik Trailer Galerie
Mittendrin statt nur dabei

Weltkrieg hautnah erleben: Im Trailer zu Peter Jacksons Doku (Update)

Weltkrieg hautnah erleben: Im Trailer zu Peter Jacksons Doku (Update)
21 Kommentare - Mi, 21.11.2018 von R. Lukas
Im Rahmen des London Film Festivals stellt Peter Jackson seinen neuen Film vor. Diesmal kein Fantasy-Epos, sondern eine Erster-Weltkriegs-Dokumentation, gegen die alle anderen alt aussehen sollen.

Update vom 21.11.2018: Da marschiert auch schon der Warner Bros.-Trailer zu They Shall Not Grow Old auf. Peter Jackson präsentiert uns die Soldaten und Ereignisse des Ersten Weltkriegs, wie wir sie noch nie gesehen haben, indem er 100 Jahre altes Filmmaterial - gewonnen aus 600 Stunden von archivierten BBC-Interviews - auf völlig neue Art und Weise aufbereitet. So können wir den Krieg durch die Augen und Stimmen der britischen Soldaten erleben, die ihn selbst erlebt haben.

"They Shall Not Grow Old" Trailer 1

++++

Update vom 12.11.2018: Gemeinsam mit Fathom Evens bringt Warner Bros. They Shall Not Grow Old am 17. und 27. Dezember in die US-Kinos, das steht jetzt fest. Zu einem möglichen Deutschlandstart von Peter Jacksons Dokumentarfilm ist indes noch nichts bekannt.

++++

Update vom 30.10.2018: Warner Bros. hat sich die globalen Vertriebsrechte an They Shall Not Grow Old gesichert, nachdem ausgelotet wurde, ob in Hollywood Interesse an der Doku besteht und diese auch ein Leben jenseits von Museen und Klassenzimmern führen könnte. Im nächsten Schritt gilt es festzulegen, wie und wann der Film weltweit ins Kino kommen soll. Vermutlich noch vor Ablauf des Jahres.

++++

Update vom 11.10.2018: Die Gesichter der unbesungenen Helden des Ersten Weltkriegs sollen uns in They Shall Not Grow Old förmlich entgegenspringen, es sind die Menschen, die in diesem Film wieder zum Leben erwachen, versprach Peter Jackson. Dank des ersten Trailers können wir uns selbst davon überzeugen. Erst mal unten, da er bisher nur über den Kanal der BBC abrufbar ist, aber den Teaser, den haben wir gleich hier:

"They Shall Not Grow Old" Teaser 1

++++

Weiter kann man sich von Mittelerde fast nicht entfernen. Geschlaucht von den Strapazen seiner Hobbit-Trilogie, hat sich Peter Jackson einem ganz anderen Projekt zugewandt: einem Dokumentarfilm über den Ersten Weltkrieg, speziell über die Menschen im Ersten Weltkrieg. Seine Vision erklärt Jackson im unten stehenden Video. Anfang des Jahres angekündigt, hört der Film nun auf den Titel They Shall Not Grow Old, und seine Weltpremiere feiert er beim London Film Festival im Oktober.

Für They Shall Not Grow Old wurden Original-Aufnahmen aus den Filmarchiven der Imperial War Museums und Audiomaterial aus den Archiven der BBC herangezogen. Jackson verbindet seine persönlichen Faszination für diese Zeit mit seinen Fähigkeiten als Regisseur, um den Ersten Weltkrieg auf eine Art und Weise zum Leben zu erwecken, wie man es noch nie zuvor gesehen haben soll. Die Stimmen der Kriegsveteranen und originale Archivaufnahmen werden genutzt, um die Realität des Krieges an der Front einer ganz neuen Generation näherzubringen. Das zugrunde liegende Material wurde koloriert, in 3D konvertiert und mittels moderner Produktionstechniken transformiert.

Er wollte durch den Nebel der Zeit hindurchgreifen und diese Männer in die moderne Welt holen, damit sie ihre Menschlichkeit einmal mehr wiedererlangen können, statt nur als Charlie Chaplin-mäßige Gestalten im altmodischen Archivfilm gesehen zu werden, erklärt Jackson seine Intention hinter They Shall Not Grow Old. Indem sie ihre Computer-Power eingesetzt hätten, um die technischen Beschränkungen von 100 Jahre Kino zu entfernen, könne man den Ersten Weltkrieg so sehen und hören, wie sie ihn erlebt haben. Spannende Idee, oder lässt euch das kalt?

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #Trailer
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
21 Kommentare
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
22.11.2018 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.881 | Reviews: 30 | Hüte: 379

@Manisch

Meine Anmerkung baut darauf auf, dass Du im eben von Dir angesprochen Post zwar sagst, dass es im neuen Trailer besser zur Geltung kommt, aber danach erst schreibst, dass die anderen Sequenzen schwierig seien.

Das nur zur Erklärung. Es liegt mir fern, Dir Deine Empfindungen absprechen zu wollen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
22.11.2018 10:32 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 95 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Sully

Das stimmt, deswegen hatte ich ursprünglich auch geschrieben:

"Gerade beim ersten Trailer hatte ich das Gefühl. Beim Neuen sieht man schon mehr vom Schrecken des Krieges."

smile

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
22.11.2018 10:12 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.881 | Reviews: 30 | Hüte: 379

@Manisch

Grundlegend verstehe ich inhaltlich was Du meinst. Doch sehe ich Deine Sorge schon im Trailer unbegründet. Hier werden doch bereits genügend Szenen des Leids, der Beklemmung und der eindringlichen Momente gezeigt, um den Verdacht gar nicht erst aufkommen zu lassen, dass hier irgendwas "verharmlost" werden könnte.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
22.11.2018 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 95 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@Sully @MrBond @sublim77

Ich habe recht bewusst gesagt, dass ich es "schwierig" finde und nicht "grundsätzlich schlecht" oder "unmöglich". Natürlich hat die menschliche Seite ihre Berechtigung gezeigt zu werden. Man darf meiner Meinung nach aber einfach nicht herunter spielen, dass es trotz allem ein Weltkrieg war und sollte darstellen, warum sich so etwas nicht wiederholen sollte. Ich meine, wir haben jetzt Leute im Bundestag, die den zweiten Weltkrieg einen Fliegenschiss nennen (ich weiß, hier geht es um den ersten). Wenn die in so einem Film ausschließlich den fröhlichen Vatertagsausflug sehen würden, dann würde es sie nur bestätigen.

Der Spagat zwischen Schrecken und Menschlichkeit kann sehr wohl funktionieren und das würde ich mir vom Film letztlich auch wünschen, aber wie gesagt, ich finde es einfach "schwierig" und überhaupt: Dazu müsste man erstmal den gesamten Film schauen.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
22.11.2018 08:32 Uhr | Editiert am 22.11.2018 - 08:38 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

@Sully @MrBond:

Ich bin da voll bei euch beiden. Hut für euch beide.

In meiner Familie ist Krieg immer ein besonders intensives Thema. Zumindest der zweite Weltkrieg. Wir haben Familienmitglieder, die in Kämpfen gegeneinander gekämpft haben. Es gab eine Zeit, in der war es nicht gerade einfach für uns. Denn die Väter (für mich Großväter) mussten ersteinmal damit klar kommen, dass ihre Kinder den ehemaligen Feind in die Familie geholt hatten. Es hat sehr lange gedauert, bis aus anfänglicher Ablehnung erst eine gewisse Akzeptanz, später dann Freundschaft und letztlich sogar ein Gefühl von Familie entstand. Natürlich nicht aus meiner Sicht. Ich habe das so nie empfunden. Als ich in die Familie meiner Frau kam, war es für mich normal, dass Franzosen und Deutsche Freunde sind. Doch auch heute wird es seltsam still, wenn mein Schwiegervater von den ersten Begegnungen auf Familiärer ebene erzählt und der Moment naht, an dem sich die beiden (Groß)Väter das erste Mal die Hand reichten. Das ist jedes Mal ein sehr emotionaler Moment für uns alle.

Letzten Endes war es sogar so, dass der französische Opa den deutschen verteidigte, wenn man mal wieder alle deutschen als Monster dargestellt hatte. Denn auch ihm war zu guter letzt klar, dass auch die deutschen Soldaten nur taten, was sie mussten. Ob sie wollten oder nicht.

Ich habe die Grausamkeit des Krieges von beiden Seiten erzählt bekommen. Es fällt mir oft sehr schwer Filme mit dem Thema zweiter Weltkrieg anzusehen. Denn es ist so gut wie immer das Selbe. Die Deutschen waren alle Monster und alle andern die Helden. Das ist eine sehr ungerechte Darstellung der Ereignisse. Aber vielleicht versteht man das nur, wenn man in einer Familie ist, die beide Seiten kennt.

Nun, hier geht es aber nicht um den zweiten Weltkrieg, sondern um den ersten Weltkrieg. So wie ich die Bilder und deren Herkunft deute, wird es wohl hauptsächlich um englische Soldaten gehen. Ich bin sehr gespannt auf die Dokumentation. Vor allem auch darauf, ob man das Leid der deutschen Soldaten, vielmehr aber die Tatsache, dass sie eben auch normale Menschen waren, auch eingefangen hat und das in dieser Doku zu sehen sein wird.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
22.11.2018 07:51 Uhr
1
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.650 | Reviews: 19 | Hüte: 357

@Sully bringt es auf den Punkt. Es ist eben genau diese "Menschlichkeit", die der Erzählung des unmenschlichen Krieges beraubt wird. Es sind Menschen, wie Du und ich. Menschen, die plötzlich mit dem Gewehr in der Hand aus ihren Familien gerissen werden, um an der Front zu sterben. Es sind viele kleine Tragödien, die zusammen ein großes Drama manifestieren. Gerade diese zwischenmenschlichen Aspekte macht die Dragik aus, macht den ganzen Horror greifbar. Ich denke nur an den sogenannten "Weihnachtsfrieden", als am 24. Dezember 1914 Deutsche und Britische Soldaten spontan eine Waffenruhe ausriefen und gemeinsam Weihnachten feierten. Dieser Akt zeugt von so unglaublicher Menschlichkeit - mitten in diesem brutalen Krieg, dass es mir immer wieder die Nackenhaare aufstellt, wenn ich daran denke. Ich hoffe, dass dieses Ereignis ebenfalls Einzug in Jacksons Film findet. Mit der dazugehörigen emotionalen Untermalung sind die Tränen der Rührung vorprogrammiert!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
22.11.2018 02:31 Uhr
1
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.881 | Reviews: 30 | Hüte: 379

@Manisch

Warum findest Du das schwierig? Es zeigt doch umso mehr, dass es sich um echte Menschen handelt, die selbst während den Grauen des Krieges nach Zerstreuung suchen. Es handelt sich doch hier ausschliesslich um reale Aufnahmen und nicht um konstruierte, übertriebene Inszenierungen der heutigen Zeit. Für mich macht gerade dieser Aspekt das Ganze sehr persönlich und emotional.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
21.11.2018 18:38 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 95 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Finde das Projekt ebenfalls sehr spannend.

Was mich aber minimal stört:
Mir kommt es teilweise so vor, als würde da ein lustiger Vatertags-Ausflug mit den Jungs gezeigt werden. Gerade beim ersten Trailer hatte ich das Gefühl. Beim Neuen sieht man schon mehr vom Schrecken des Krieges. Aber auf der anderen Seite sind dann so stellen, wo die sich lustig mit einem Stock auf den Helm hauen, oder einer quasi sagt "Gleich kommt das Vögelchen!". Das finde ich einfach irgendwie schwierig.

Aber nun gut, letztlich muss man die gesamte Doku sehen, um das einschätzen zu können.

Avatar
TiiN : : Pirat
21.11.2018 16:22 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.984 | Reviews: 94 | Hüte: 147

Gefällt mir gut, besonders spannend, dass mal der Fokus auf den ersten Weltkrieg gelegt wird und nicht wie meist üblich auf den zweiten.

Mal sehen welche Parteien des Krieges dort alle beleuchtet werden.

Avatar
base332 : : Moviejones-Fan
21.11.2018 14:23 Uhr | Editiert am 21.11.2018 - 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.15 | Posts: 172 | Reviews: 0 | Hüte: 0

wow die bilder im teaser und trailer habe mich jetzt voll und ganz überzeugt würd das ganze schon gern im kino sehen weil es da mit sicherheit viel besser rüber kommt

aber ich glaube für mich ist es doch besser die doku zuhause zu sehen... das ist für mich persönlich ein sehr emotionales thema und ich wette da wird mir wohl die ein oder andere träne die wange runter rollen^^

und wer weiß villt finde ich ja sogar auf eine der aufnahmen meinen ur großvater der damals gefallen ist...

meine eltern haben noch seinen letzten geschrieben brief wo er seiner frau und kindern alle liebe der welt wünscht und das sie sich eines tages im reich des schöpfers wieder sehen werden...

Gedanken sind geistige Vögel

Avatar
ComicFan88 : : Kingsman
21.11.2018 13:48 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.11 | Posts: 2.087 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Also mich reizt die Doku doch auch sehr muss ich sagen. Zumal ich mich eh für alles rund im die Welkriege interessiere.

Außerdem sehr erstaundlich was alles mit der mordernen Technik möglich ist. Die alten Bilder und Aufnahmen scheint man dadurch wieder in die heutige Zeit transportiert zu haben und bekommt sie so wieder in das Gedächtnis der Leute. Ist ne äußerst kreative und sinnvolle Idee die Peter Jackson da hatte. Sollte es einen deutschen Kinostart geben werde ich mir die Doku ziemlich sicher anschauen.

Ein Ring, sie zu knechten...
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
21.11.2018 12:11 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.305 | Reviews: 138 | Hüte: 338

Das Material aus dem Trailer mit dieser Musik packt schon extrem und führt man sich vor Augen, dass das wirklich reales Filmmaterial aus der Zeit ist, macht es das umso heftiger. Ich denke für mich wird der Pflicht im Kino, insbesondere da ich denke, dass es die Umittelbarkeit noch mehr steigern wird als ein TV-Bild es könnte.

Mir wird jetzt schon irgendwie schwummrig, wenn ich darüber nachdenke, aber ich finde Geschichte ist zum Ansehen und daraus lernen da und nicht zum Wegschauen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
21.11.2018 11:21 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

@Sully:

Na da bin ich mal sehr darauf gespannt, wie dir der Film gefallen wird. Ich werd mir die Doku auf jeden Fall auch ansehen. Wird aber erst zuhause der Fall sein.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
21.11.2018 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.881 | Reviews: 30 | Hüte: 379

@Sublim77

Der reizt mich tatsächlich fürs Kino.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
21.11.2018 11:11 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

@Sully:

Gehst du ins Kino oder wirst du ihn dir zuhause anschauen?

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema