Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Ang Lee wieder visionär

Will Smith vs. Will Smith: Erster "Gemini Man"-Trailer verblüfft!

Will Smith vs. Will Smith: Erster "Gemini Man"-Trailer verblüfft!
21 Kommentare - Di, 23.04.2019 von R. Lukas
Wie soll man jemanden bekämpfen, der jeden der eigenen Züge vorausahnen kann, weil er man selbst ist? Damit beschäftigt sich "Gemini Man", wo der aktuelle Will Smith gegen sein jüngeres Ich antritt.
Will Smith vs. Will Smith: Erster "Gemini Man"-Trailer verblüfft!

Nach seinem CinemaCon-Auftritt ist Ang Lee nun endlich bereit, seine neueste technologische Errungenschaft auch dem Rest der Welt vorzuführen. Soll heißen: Der erste Trailer und das erste Poster zu Gemini Man sind da. Und, wissen die aufwendigen CGI-Effekte zu überzeugen? Gleich mal reinschauen!

"Gemini Man" Trailer 1 (dt.)

Musste man früher auf extensives Make-up oder andere Darsteller zurückgreifen, wenn man jüngere und ältere Versionen eines Charakters im selben Film haben wollte, hat sich inzwischen - dem technologischen Fortschritt sei Dank - die digitale Methode durchgesetzt. Die Marvel Studios praktizieren es ja schon seit Jahren und haben die Technik mit dem verjüngten Samuel L. Jackson/Nick Fury in Captain Marvel perfektioniert, aber Martin Scorsese will bei The Irishman noch einen draufsetzen. Falls ihm Lee da nicht zuvorkommt.

Er beraubt Will Smith um mehr als die Hälfte seiner Lebensjahre und lässt ihn als 23-Jährigen gegen sein heutiges 50-jähriges Ich kämpfen, was offenbar für beide Versionen ein moralisches Dilemma darstellt. Eigentlich will sich der Auftragskiller Henry Brogan zur Ruhe setzen, doch als er zum Abschuss freigegeben wird, steht er plötzlich sich selbst gegenüber - der Mann, der ihn töten soll, ist ein jüngerer Klon von ihm - Spitzname Junior - und kann jeden seiner Züge vorausahnen. Dem Cast von Gemini Man gehören zweimal Smith sowie Mary Elizabeth Winstead, Clive Owen und Benedict Wong an, und am 3. Oktober ist der Kinostart.

"Gemini Man" Trailer 1

Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Paramount Pictures
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
21 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
24.04.2019 21:45 Uhr | Editiert am 24.04.2019 - 22:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.659 | Reviews: 166 | Hüte: 381

Ich bin da bei TiiN und Rotschi. Der Trailer gefällt mir ziemlich gut und deutet bereits die cinematographische und dramatische sowie die schauspielerische Qualität an, die ich von Ang Lee bzw. Will Smith gewohnt bin.

@TiiN
"Der Film wird es leider schwer haben, nicht auf die Effekte reduziert zu werden, merkt man schon bei vielen Reaktionen recht gut."

Dem fiel ja leider auch "Billy Lynns Long Halftime Walk" zum Opfer... Ein zu Unrecht gefloppter Film (Bewertungen und Box Office)!

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
24.04.2019 00:54 Uhr | Editiert am 24.04.2019 - 02:53 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.737 | Reviews: 3 | Hüte: 192

@ Cineast

Lach,

Okay lassen wir After Earth mal aussen vor, Smith hat in den vorgegebenen Parametern die für seine Figur in dem Film notwendig waren performt. Bei dem Job den die Figur des Vaters innehat, wundert mich nicht das der ein kaltes abgestumpftes Individuum geworden ist. DAS hat Smith gut hinbekommen, aber ich muss zugeben unterhalten hat das nicht wirklich.

Auch waren sicher nicht alle Filme von ihm der Hammer, aber ich mag ihn und seine Streifen Recht gern.

@ CGI

ich gebe dir Recht das es ein wichtiger Bestandteil ist, aber mir fällt eben auf das es viele Leute einen extremen Focus auf speziell diesen Baustein haben, was ich persönlich schade finde. Ich finde Musik zum Beispiel ein viel wichtigeres kriterium. Auch kann ich über nicht so tolles CGI hinwegsehen wenn das storytelling stimmt, oder eben ein cooler Score vorhanden ist. Vielleicht bin ich auch nicht so verwöhnt was das angeht, hab ich doch auch in den 80ern einen Arnold Schwarzenegger abgefeiert als er in Conan eine riesige Gummischlange kalt gemacht hat.

Das ist eben Kino, pure Unterhaltung, und sicherlich ist kein Film perfekt. Hätte ich jeden Film schon im Vorfeld zu Tode analysiert, wäre mir sicher viel Spass entgangen, den ich an einigen zweifelhaften Machwerken der Filmgeschichte gehabt habe.

@TiiN

Danke für die Mütze

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
24.04.2019 00:23 Uhr | Editiert am 24.04.2019 - 00:40 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.273 | Reviews: 5 | Hüte: 29

Das ich jetzt stark enttäuscht bin, kann man gar nicht mal sagen, ich hatte ohnehin keine besonders großen Erwartungen an diesen Film (...aus Gründen), aber die Vorabinfos hielten zumindest das Interesse soweit am Leben, dass ich einigermaßen gespannt auf den ersten Trailer war.

Ernüchterung - ist allerdings wohl das treffende Wort, was meine Gefühle während des Schauens am Besten zusammenfasst.

Ja, Ang Lee ist am Start und ja der Typ ist ein Visionär, aber ganz ehrlich...ohne Vorwissen zu diesem Film...hätte ich auf ein Trailer-Mash-Up aus einigen 90er Jahre Sci-Fi-Action-B-Movies, bisschen Miami Vice, The Marine ..5,6,7 (oder irgendein anderer moderner B-Movie-Action-Qu...) und eine Prise billigste US-Soap mit Musik vom "Epic-Trailer-Music-Orchestra" in denen zufällig überall Willie mitspielt, getippt.

Es ist einfach immer wieder schade, wenn eigentlich ambitionierte neue Werke, in diesem Fall sogar von einem großen Regisseur aufgrund von - aus meiner Sicht - fatalen Fehlentscheidungen in der allgemeinen Filmlandschaft untergehen. Natürlich kann ich das jetzt noch nicht abschließend beurteilen, aber meine Vermutung diesbezüglich ist schon sehr ausgeprägt, auch in Hinblick auf Lees letzten Film.

@TiiN / Jack-Burton

Ich verstehe andersherum nicht, wie man diesen - gerade heutzutage - so großen Baustein eines Filmes in der "Bewertung" immer ausklammern soll.

Für mich besteht ein Film immer aus vielen kleinen Bausteinen, die zusammengenommen nur einen guten Filme ergeben, wenn jeder Baustein für sich auf einem hohen Level agiert. Diese Bausteine sind auf den Produktionsprozess übertragen natürlich zum Teil auch die Werkzeuge die ein Regisseur zur Verfügung hat (Kamera, Musik...etv.) Natürlich kann man argumentieren, dass über allem immer eine spannende Geschichte stehen muss und nur das der Haupaspekt eines "guten o. unterhaltsamen" Filmes ist, aber auch diese Geschichte muss wie in jedem Medium ansprechend inszeniert sein um das Interesse des Zuschauers zu wecken.

Ich persönlich unterstütze bzw. befürworte jede Bemühung eines Regisseurs (hier Ang Lee) den Film als solches auf eine neue Stufe zu heben oder die ihm zur Verfügung stehende Technik weiterzuentwickeln, zu optimieren etc., aber immer nur soweit, wie das eigentliche Endprodukt nicht unter dieser "Verschlimmbesserung" leiden muss (siehe z.B. Robert Zemeckis Fehlgriffe)

Auch ein Ang Lee steht unabhängig vom Budget/Größenoderung des Films etc.in der Pre-Production vor der Frage wie er diese oder jene Thematik cineastisch umsetzen möchte und er hätte ja durchaus die Wahl gehabt in bestimmten Sequenzen auf z.B. CGI zu verzichten, wenn das nötige Geld dafür nicht zur Verfügung steht. (beziehe mich bisher natürlich nur auf Trailer-Szenen)

Ein ambitionierter Jung-Handwerker mit Visionen taucht ja auch nicht mit TopCraft Werkzeug von Aldi auf der Baustelle auf um eine Magnetschwebebahn zu bauen...am Ende fährt vielleicht die Bahn, aber wenn wegen baulicher Mängel keiner damit fahren darf...wurde der eigenltiche Sinn des Projektes trotzdem verfehlt und keiner hinterfragt mehr die Visionen..somit bleiben die eigentlich forschrittlichen Ideen den meisten verborgen oder werfen zukünftige ähnliche Projekte und Entwicklungen auf Grund des akuten Rückschlags auf Jahre zurück...

Allein bei diesem Trailer stellen sich mir schon die Nackenhaare hoch wenn ich sehe, was da an CGI-Technik geboten wird. Wenn sie aktuell - noch - nicht in der Lage sind es besser umzusetzen, dann sollten sie es vielleicht einfach anders lösen und in ein paar Jahren nochmal damit um die Ecke kommen. Ich bin überhaupt kein Freund davon halbgare Produkte auf den Markt zu schmeißen um schon mal zu zeigen, was man "bis jetzt" so hinbekommt, wenn man es ohne Not auch mit herkömmlichen MItteln "besser" hätte umsetzen können (siehe z.B. auch Alita: Battle Angel).

Vielleicht sind die 120fps die Zukunft, aber dann möchte ich das bitte auch angemessen umgesetzt bekommen und nicht in der Beta-Version (Gegenbeispiel: 3D in AVATAR auch heute noch bahnbrechend, obwohl die Fortsetztungen mit Sicherheit "noch" ausgereiftere Technik zur Verfügung stehen haben werden)

CGI ist für mich genauso ein technisches Mittel einen Film zu erstellen, wie es eine Kamera oder ein Soundtrack etc. auch sind. Eine schlechte Kameraführung macht mir den Sehgenuss kaputt, ein lahmer Soundtrack wird mir natürlich negativ auffallen, genauso wie es schlechtes CGI auch tut.

Ich gehe bei diesem Film sogar ganz stark davon aus, dass er auf Story-Ebene eine ganze Menge intelligenter und wichtiger Fragen aufwerfen wird, leider wird es mir aber (voraussichtlich) die filmische Umsetzung des Ganzen im Endeffekt verdammt schwer machen, die vermeintlich anspruchvsollen inhaltlichen Aspekte des Films ausreichend zu würdigen, wenn mich das Gesamtprodukt nicht überzeugt. Das gilt übrigens für jede Art von Film, die die eben von mir kritisierte Produktionsgeschichte aufweist.

Wollte das nur mal kurz loswerden ; )

Zu Jack-Burton:

...wirklich...in "After Earth" hat er dich unterhalten?? Al Bundy muss ja die reinste Spaßrakete gegen dich sein...

- CINEAST -

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
23.04.2019 22:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.602 | Reviews: 110 | Hüte: 184

@Jack-Burton


Danke, endlich sagt es mal noch jemand anders. Einen Hut dafür.

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
23.04.2019 22:15 Uhr | Editiert am 23.04.2019 - 22:17 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.867 | Reviews: 0 | Hüte: 66

@Jack Burton: Der Trailer bietet halt im Prinzip erstmal kaum mehr als Effekte (die man aber auch in gleicher und teils auch besserer Qualität schon woanders gesehen hat).

@Rotschi: Dem widerspricht wohl keiner. Allerdings fällt mir momentan auch kein richtig guter Film von "großem Regisseur" mit zum Erscheinen mäßigen Effekten ein.

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
23.04.2019 21:26 Uhr
1
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.737 | Reviews: 3 | Hüte: 192

Big Willy geht immer, bisher hat mich der Mann immer unterhalten.

Schade finde ich das man heutzutage mehr auf technische Dinge und CGI zu achten scheint, alles andere spielt wohl keine Rolle mehr.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
23.04.2019 21:18 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 125 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Also die CGI erkennt man schon sofort und dann gibt es davon auch noch so viele Nahaufnahmen, wo man die steifen Gesichtszüge erkennen kann. Es sieht nicht schlecht aus aber perfekt noch sehr lange nicht.

Avatar
Rotschi : : M. Myers
23.04.2019 21:08 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.361 | Reviews: 6 | Hüte: 20

@WiNgZzz

Es gibt aber auch "große" Regisseure die CGI total geil aussehen lassen können, und der Film ist der größte Rotz. Siehe Michael Bay. Ich erinnere mich an Life of Pi. Großartig inszeniert, großartiger Film UND großartige Optik.

Avatar
Jason-Voorhees : : Moviejones-Fan
23.04.2019 21:07 Uhr
0
Dabei seit: 24.07.13 | Posts: 51 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Will Smith in Actionfilmen geht eigentlich immer. Der wird mal im Auge behalten

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
23.04.2019 20:45 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.546 | Reviews: 0 | Hüte: 33

Für mich eher ein Kandidat für Netflix.

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
23.04.2019 20:31 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.764 | Reviews: 3 | Hüte: 284

Uhhh... ich weiß nicht was ihr alle haben. Ich da nur Maike Lowrey v der Prinz von bel air ...

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
23.04.2019 20:13 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.867 | Reviews: 0 | Hüte: 66

Auch ein "großer Regisseur" kann ein explodierendes CGI-Motorrad schlecht aussehen lassen.

Ach komm...

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
23.04.2019 19:58 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 493 | Reviews: 6 | Hüte: 20

Ein Auftragskiller, der sich zur Ruhe setzen möchte, den jedoch seine Vergangen verfolgt?
Huch, wie originiell!

Will Smith hat in letzter Zeit irgendwie viele Filme abgegriffen, die im ersten Moment ganz ok bis cool wirkten, denen aber in der Umsetzung ziemlich die Luft ausgeht.

Btw. bei Looper mochte ich gerade, dass es einer dieser Filme ist, die nicht nach großer, glatter Hollywood-Produktion wirken.

Btw. 2: Ich muss irgendwie so ein kleines bisschen an Metal Gear denken. Wann kommt der Film endlich? laughing

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
23.04.2019 19:13 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.602 | Reviews: 110 | Hüte: 184

@Rotschi

Versteh mich nicht falsch, Looper ist ein ordentlicher Film und sicher nicht schlecht. Aber du sagst es selbst, Ang Lee ist ein ganz anderes Kaliber und wenn große Filmemacher Filme drehen, dann kann man sich immer freuen smile

@Jaden Smith

Ich finde seine Ähnlichkeit zum Papa zu gering, darüber hinaus waren seine Schauspielleistungen auch nicht so doll gewesen. Er scheint sowieso mehr auf dem Musikweg zu sein.

Der Film wird es leider schwer haben, nicht auf die Effekte reduziert zu werden, merkt man schon bei vielen Reaktionen recht gut.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
23.04.2019 18:46 Uhr | Editiert am 23.04.2019 - 19:14 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.392 | Reviews: 31 | Hüte: 134

Also die digitale Verjüngung von Will Smith sieht zwar gut aus, aber ist doch jederzeit erkennbar. Da ist die digitale Verjüngung von Samuel L. Jackson in Captain Marvel aber um Längen besser gelungen. Statt einer teuren Verjüngung hätte man auch kostengünstiger seinen Sohn Jayden casten können.

Was den Film an sich angeht, so finde ich ihn weder besonders ansprechend noch besonders langweilig. Scheint ein solider Action-Film zu werden. Will Smith ist für mich aber auch kein wahnsinnig interessanter Schauspieler (mehr). Zu Zeiten von Independence Day und MIB fand ich ihn immer ganz nett, mehr aber auch nicht.

Forum Neues Thema