"Hellboy" goes Horror - Auftakt für ein ganzes Filmuniversum?

Darum ist der Reboot R-Rated!

"Hellboy" goes Horror - Auftakt für ein ganzes Filmuniversum?

15 Kommentare - Mo, 07.08.2017 von R. Lukas - "Hellboy - Rise of the Blood Queen" wird mehr Action-Horror als Fantasy, sagt Mike Mignola, der es ja wissen muss. Er träumt auch von einem Cinematic Universe.

"Hellboy" goes Horror - Auftakt für ein ganzes Filmuniversum?

Die neuen Eckpfeiler stehen: David Harbour als Hellboy (vorher Ron Perlman), Ian McShane als Professor Trevor "Broom" Bruttenholm (vorher John Hurt), Neil Marshall als Regisseur (vorher Guillermo del Toro). Und Mike Mignola, der geistige Vater des roten Comic-Antihelden, lenkt Hellboy - Rise of the Blood Queen (offiziell laut IGN derzeit ohne Untertitel) aus dem Hintergrund mit. Er ist am Drehbuch beteiligt und gibt natürlich seinen Input, wo immer nötig.

Der Reboot wird mehr in Richtung Horror gehen als wie bei del Toro in Richtung Fantasy, erklärt Mignola. Als Marshall an Bord kam, beschloss man, ein R-Rating anzupeilen, damit ihm nicht die Hände gebunden sind und er den Film so düster und hart machen kann, wie er will. Somit erwartet uns jetzt ein Action-Horrorfilm. Nicht, dass sie in Blut baden wollen, aber PG-13 würde sie zu sehr einschränken, findet Mignola. Was den Ton von Hellboy - Rise of the Blood Queen betrifft, nennt er Logan - The Wolverine als Vorbild.

Es soll eine sehr lose Adaption einer der Graphic Novels sein. Lose insofern, als man sich auch dies und das aus anderen Hellboy-Geschichten borgt, von denen es ja jede Menge gibt. Die Herausforderung bestehe darin, nicht die spezifische Story, die erzählt werden soll, aus den Augen zu verlieren, gleichzeitig aber auch das größere Ganze durchschimmern zu lassen, eine noch größere Welt. Mignola hofft, dass man darauf später aufbauen und es zu einem Hellboy-Filmuniversum ausdehnen kann.

Quelle: The Verge

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Hellboy"

DVD & Blu-ray

Jutebeutel / Turnbeutel / Rucksack (Filme, die man haben muss) (exkl. bei Amazon.de)Fast & Furious 8 [Blu-ray]Game of Thrones - Die komplette dritte Staffel [5 DVDs]Game of Thrones - Die komplette erste Staffel [5 DVDs]Die H?tte - Ein Wochenende mit Gott

Horizont erweitern

Ich komme wieder! Die berühmtesten Filmzitate aller ZeitenDie besten Road MoviesDie schockierendsten Filmenden

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

15 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 08.08.2017 | 09:42 Uhr08.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@Duke
Wie gesagt, Bond bzw 007 ist in meinen Augen ein Deckname wo jeder in diese Rolle schlüpfen kann
Diese Theorie wurde ja bereits mehrfach widerlegt, zuletzt doch noch in Skyfall.

@Hellboy-Universum
Na dann erwartet uns mit dem Reboot ja der nächste Flop oder wann hat es zuletzt geklappt ein Filmuniversum vor dem Film anzukündigen?

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 08.08.2017 | 00:06 Uhr08.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Wie gesagt, Bond bzw 007 ist in meinen Augen ein Deckname wo jeder in diese Rolle schlüpfen kann, man siehe den Deckname den unsere Bundeskanzlerin besitzt, denn sie könnte auch den Vornamen Erich besitzen.

laughinglaughinglaughing

Ja das war so nicht vorhergesehn, da baut man sich über Monate hinweg ein Netzwerk an Kontaktmännern auf, plant jede noch so erdenkliche Kleinigkeit, bucht Flüge, gelangt aufs Drehgelände von "Into Darkness", in einem gefälschten Outfit, dass man als Sicherheitsman durchgeht, schleicht sich an den Wohnwagen heran, indem JarJar den Schlaf der Gerechten schläft, will gerade den Koffer drunter schieben, und was passiert?

BÄM! Karl steht vor einem, mit ner Pulle in der Hand, und fragt einen ob man auch ne Pille will, und ihn in seinen Wohnwagen begleiten, wo paar nette Groupies sitzen, die für jede ärztliche Untersuchung mit friedenstiftenden Handgesten bereit wären, und schon ist die monatelange Planung dahin, und man wacht am nächsten Morgen in einer Badewanne voller Eiswürfel mit frischen Nähten am Bauch wieder auf!

Thats Life! laughinglaughinglaughing

All Hail To Skynet!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 23:54 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Ist heute @Rubbeltag? (spassig gemeint) kommt mir so vor als wenn nur wir beide am Abend schreiben. Welche Pillen nimmst du denn, ich will keine haben, bestimmt vom Schwarzmarkt welche dir Urban am JJA Set angedreht hat. Mehrere Hellboys? Mehrere Batmans? Klar, verwirre das Publikum nur noch weiter, die blicken ja eh bei den ganzen Universe nicht mehr durch.3 mal Spiderman, 2 mal Batman, es kommt evtl eine neue Grüne Lauchte bzw eine Laterne, es gab 3 Bruce Banner, ein Bruce Wayne Robin der bei Nolan nur angedeutet war und bei Snyder nur als Andenken gezeigt wurde. Es gibt 2 Quicksilver, 2 verschiedene Fantastic Fours, dazu noch 2 Zeitschleifen bei den X Men. Von den ganzen Verwerfungen die WB bei Kong machte, wo man Jacksons Kong hätte einbetten können, oder bei Universal Pict Wolfman und Dracula hätte nicht verwerfen sollen, kommst du nun mit 2 Hellboys daher. Ist kein Vorwurf, aber von solchen Ideen halte ich gar nichts. Wie gesagt, Bond bzw 007 ist in meinen Augen ein Deckname wo jeder in diese Rolle schlüpfen kann, man siehe den Deckname den unsere Bundeskanzlerin besitzt, denn sie könnte auch den Vornamen Erich besitzen.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 23:11 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@duke

Ich dachte das so gelesen zu haben, aber kann auch anders gemeint gewesen sein!

Aber was GabrielVerlaine da geschrieben hat, widerspricht zwar der Denkweise der Fimenbosse, aber wenn ichs mir so überlege, ist es denn so abwegig, wenn es für ein und dieselbe Rolle gleichzeitig mehrere Darsteller gibt? Es könnten ja gleichzeitig laufende Reihen geben, oder Einzelfilme? Ich will keinen zweiten Captain Picard, aber mehrere Batmans würd ja gehn, dann wären mehrere Hellboys auch nicht weit hergeholt! Man könnte ja jedes Projekt in einem eigenen Stil halten, wies ja mit einem Reboot eh versucht wird, aber gleichzeitig die vorherige Version beibehalten! Nicht nur Bond macht das schon seit Jahrzehnten so, auch Doctor Who sei da genannt!

Überleg mal wenn Nolan seinen Batman an die Filme Schumacher oder Burton angeknüpft hätte

Warum egtl nicht? Bin ja in der Minderheit, weil ich auch Schuhmachers Batmans gut fand, so als Kinofilme der 60iger Jahre Serie im Geiste, aber wenn jetzt Nolan Schumacher zitiert hätte, und trotzdem sowas wie wiederkehrende Charaktere dann aber in einem abgewandelten Design das zu seinem Stil besser passt, in neuen Geschichten wieder eingebracht hätte, ohne die Geschehnisse der Schuhmacher Filme zu leugnen, wär das auch akzeptabel gewesen!

Manche Darsteller sind einfach so fest mit ihrer Rolle verknüpft, das eine Neubesetzung unmöglich ist, sehe das zwar bei Pearlman auch so, aber wenn man schon nichts gegen einen neuen Film mit anderen Darstellern unternehmen kann, dann wär mir eine Fortsetzung doch lieber als ein kompletter Reboot! Aber wenn schon ein Reboot, dann sollte man trotzdem aufgrund des Reboots in der Lage sein, gleichzeitig die alten Filme mit den alten Darstellern fortzuführen!

All Hail To Skynet!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 22:44 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@Gabriel 007 bzw Bond ist nur ein Deckname eines Agenten und da kann man es verschmerzen wenn der Darsteller sich immer wieder ändert. Überleg mal wenn Nolan seinen Batman an die Filme Schumacher oder Burton angeknüpft hätte, oder TASM das Erbe von Raimi wäre.

Und unter dem ganzen Make Up merkt das eh keiner... Also wenn das keiner bemerkt, na dann sage ich echt... Macht die Kinos dicht, die Besucher schnallen gar nichts mehr. Die Mimik und die Gestik wäre eine ganz andere als es bei Perlman der Fall wäre. Nur um bei Batman zu bleiben, vergleiche mal alle bisherigen 8 Batman Filme nur im Kostüm und nur von der Bewegung her.

@Rubbel Linda sagte nichts von Perlman, denn man muß hier einfach von Harbour ausgehen. Ich mag die beiden GdT Teile, Mignola zeigt aber deutlich er will sein Baby als Erfinder der Figur endlich mal nah an seinen Comics binden und auch so rüber bringen und wenn er das schafft, weine ich den fehlenden Toro Abschluss zwar auch noch hinterher, doch mit einem geilen Reboot kann ich mich evtl auf weitere Filme freuen. Ist ja schon schön zu lesen das zwar kein hartes R aber auch kein Pg13 angestrebt wird, somit alles offen. Hoffe es wird keine doppelte Schnittfassung geben.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
GabrielVerlaine
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 22:04 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Also ich kann das auch nicht mehr hören, Univerum hier, Universum da...lasst den Mist. Wenn die ein Universum wollten, könnten die genauso die ersten beiden Filme mit einbeziehen und darauf aufbauen, da gebe ich meinen vorrednern recht. dann wechseln sie halt den Darsteller...klappt doch bei James Bond auch seit Jahrzehnten. Und unter dem ganzen Make Up merkt das eh keiner. ok Wuzaaaaa...wieder runterkommen. aufregen bringt ja doch nix.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 21:36 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@duke

Linda meinte mit einem dritten Teil, mit denselben Darstellern, an die bisherigen zwei Teile anknüpfen.

Aber wenn der neue nix wird, kann man ja "Hellboy 3" trotzdem noch verwirklichen! wink

All Hail To Skynet!

theduke
Moviejones-Fan
Geschlecht | 07.08.2017 | 20:04 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

@Linda wie willst du an Toros Hellboy anknüpfen wenn der Darsteller ein ganz anderer ist und sicher auch jünger dargestellt wird?! Dann lieber diesen Bruch und dieses Reboot, denn sonst wäre das ganzes nichts halbes und nichts ganzes und es würde immer der bittere Beigeschmack bleiben. Außerdem solltest du nicht vergessen das die Toro Filme ein ganz anderer Stiefel ist als dies was hier erschaffen werden soll.

Universum? Das Wort wird langsam zur selben Pest wie Trump. Kann man nicht mal ohne dies auskommen und einfach mal einen Film ankündigen, drehen, auf die Leinwand schicken und sollte sich ein Erfolg einstellen, folgt eine Fortsetzung. Ich sehe es schon kommen wenn über Europa wieder mal eine Grippewelle herüber bricht, sagen Ärzte dann es ist ein Grippen Universum. Der einzige dem ein Film Universum zustehen würde, der nennt sich He Man doch da passiert ja leider gar nichts.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
LindaFB
Splitter
07.08.2017 | 17:37 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Rubbeldigger
Meine Meinung!
Warum eig. Rebooten?
Del Toro hat soviel mit eingewebt das man ohne probleme weitermachen hätte können. Wenn der neue Film an der Kasse nicht überzeugt haben wir wieder ein angebissenes Franchise ohne Weiterführung

"Kennen sie mich noch? Hm? Hm?"

Constantine
Moviejones-Fan
07.08.2017 | 17:04 Uhr07.08.2017 | Kontakt
Jonesi

Wirklich gut war nur der erste Teil, weil dieser zumindest lose an den Comics angelegt ist. Schade war es nur, daß der damals in den USA so mies lief. Der zweite Teil hatte leider gar nichts mehr mit dem Comics zu tun, und war mehr ein del Toro Film. Viral lemmy die Liebesbeziehung zwischen Red und Liz war zu viel des Guten. Vom Reboot ewarte ich daher eine wirklich gute Umsetzung der Comics. Und hoffentlich hat der neue Hellboy dann auch komplett gelbe Augen.


1
2