Die Beteiligten melden sich zu Wort

"Pacific Rim 2"-Featurette zerlegt Kaiju & Hochhäuser - Sei dabei!

"Pacific Rim 2"-Featurette zerlegt Kaiju & Hochhäuser - Sei dabei!
4 Kommentare - Fr, 08.12.2017 von N. Sälzle
Unfassbar! Nicht mehr lange, dann stampfen die Jaeger und Kaijus wieder über die Leinwände. Ob mit dieser actionlastigen Featurette der Startschuss für neues Marketing-Material gefallen ist?
"Pacific Rim 2"-Featurette zerlegt Kaiju & Hochhäuser - Sei dabei!

Update: Zwei Pacific Rim-Superfans haben die Chance, Teil des neuen Films zu werden und ihren Platz in der "Hall of Heroes" einzunehmen. Wie das geht, erklärt John Boyega in einem der unten angehängten Videos. Kreativität ist gefragt! Die Gewinner sucht niemand anders als Steven S. DeKnight, der Regisseur von Pacific Rim - Uprising, aus. Außerdem sind wir weiterhin aufgerufen, uns bei der "Jaeger Academy" einzuschreiben, es locken tolle Herausforderungen und Gewinne.

++++

Man muss schon sagen: In den letzten Wochen war die Newslage um Pacific Rim - Uprising eher verhalten. Trudelten im Oktober noch munter Neuigkeiten mit kleinen Info-Häppchen ein, beendete Anfang November die Meldung, dass ein Crossover mit Godzilla und King Kong vermutlich vom Tisch ist, den steten Tropfen an Pacific Rim 2-Neuigkeiten.

Sicher ist es noch zu früh, um zu sagen, ob mit der neuesten Featurette der Startschuss für die richtige Marketingkampagne fällt. Allzu fern liegt der Kinostart ja nun auch nicht mehr. Aber immerhin gibt es wieder etwas Neues. Die kurze, knackige Featurette, die auf der Tokyo Comic-Con veröffentlicht wurde und in der die Darsteller zu Wort kommen, produziert wieder eine ganze Menge Altmetall. Ein paar neue Einblicke in den Film gibt es natürlich obendrein. Wäre ja noch schöner, wenn nicht.

Dass die Jaeger die Kaiju auch in Pacific Rim - Uprising zerlegen, dafür sorgen im Sequel unter anderem John Boyega, Rinko Kikuchi, Scott Eastwood und Cailee Spaeny. Für die Regie zeichnet dieses Mal Steven S. DeKnight (Spartacus) verantwortlich, nachdem sich Guillermo del Toro von der Pacific Rim-Fortsetzung verabschiedet hat. Ob er das Publikum ebenso zu begeistern weiß, erfahren wir ab dem 22. März 2018.

Quelle: Legendary
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Der Videoplayer(14113) wird gestartet
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
CMetzger : : The Revenant
08.12.2017 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 1.747 | Reviews: 7 | Hüte: 81

Also der Trailer unten ist doch ganz ok, aber irgendwie ein komisch wirkendes Setting. Musste einige Male an die Powerrangers denken, wie machen sie den letzten Kerl platt? Schließen sie sich zusammen? Aber auch an Transformers musste ich paar Mal denken... irgendwie komisch, bin noch nicht so ganz dabei.

Aber eins ist klar, der Creator des Endboss hat auf jeden Fall Final Fantasy 15 gespielt und sein Lieblingsfight war der gegen Adamantoise:

Bild
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
05.12.2017 22:31 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.338 | Reviews: 10 | Hüte: 278

@Geist Ich weiß was du meinst, kann dich als Fan japan. Filme auch verstehen, aber es ist leider nicht meine Richtung. Es kann ja ruhig hell sein, siehe Hellboy2 (doppeldeutig laughing) aber bitte nicht zu krass. Bin halt leider keiner der diesen Style mag, außer er passt. Auch wenn ich mich wiederhole, es wirkt total als hätte man vieles von anderen Filmen übernommen, und das konnte ich noch nie leiden, egal ob West.- Ost.- oder Asiafilm.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
MD02GEIST : : Godzilla Fan #1
05.12.2017 13:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.01.13 | Posts: 2.045 | Reviews: 12 | Hüte: 155

Ein neuer Clip, der mich persönlich doch ein wenig besser abholt als der 1. Trailer mit seinem Dididihohoho-Rap.

@ duke
Ich habe mal meine Gedanken simpel schweifen lassen, vielleicht ist dies ja der Grund warum du und viele andere noch nicht so gut auf die Bilder zu sprechen seid:

* Reale Welt
- Welt ist zerstritten, Staaten wollen mehr und mehr Alleingänge durchsetzen, egal ob dies negativ für Wirtschaft und Bevölkerung ist. Das Symbol sind Menschen die die Lebensmitte überschritten haben.
- Schwarz-Weiß ist besser als bunt.

* Fiktonale Welt
- Welt ist vereint, Staaten stehen zusammen. Die junge Generation unterhalb der Lebensmitte ist nun am Zuge
- bunt als Zeichen für Vielfalt

Ich möchte dir meine Meinung beileibe nicht aufzwingen. Es stimmt mir gefällt der erste Teil von seinem Farben und Charakteren auch besser, aber dies ist in Bezug auf die japanischen Inspirationsquellen aber auch nur eine Seite der Medaille. RR-U ist die andere Seite.

Und du darfst mir ruhig glauben. Es geht in den japanischen Quellen teilweise noch viel, viel bunter zu auch wenn die Handlung selber an sich ernst ist. Hat natürlich was mit der Vermarktung zu tun, dass streite ich überhaupt nicht ab.

Vielleicht möchte DeKnight wie Del Toro den Humanismus der den Quellmaterial einer geistig und politisch-vereinten Welt inne wohnt einfach weiter-transportieren. Wäre dies wahrlich zuviel?

Monsters are born too tall, too strong, too heavy—that is their tragedy - Ishiro Honda
Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
05.12.2017 00:27 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.338 | Reviews: 10 | Hüte: 278

Warum zum Geier fand ich PR so gut, aber dieser Trailer zeigt mir eine Fortsetzung die irgendwie gar nicht ins Bild passt. Der Trailer sieht aus wie eine Mischung aus Power Rangers. Star Wars "Erwachen der Macht" Transformers und GI Joe. Es liegt nicht an Boyega, oder am Casting, sondern wié man alles plötzlich so bunt macht. Die dunkle Optik hat bei solchen Filmen einfach mehr Potential. Steve Knight will den Film anscheinend als Sprungbrett zu Hollywood Blockbustersn nutzen, ist mir aber zu sehr auf das junge Publikum getrimmt und lehnt sich zu sehr an bekannte andere Blockbuster an.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Forum Neues Thema