Anzeige
Anzeige
Anzeige

Finch

Kritik Details Trailer Galerie News
Once Upon a Time... at World´s End

Finch Kritik

Finch Kritik
13 Kommentare - 03.11.2021 von Moviejones
Wir haben uns "Finch" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Finch

Bewertung: 4.5 / 5

Apple TV+ hat sich mit dem berührenden Sci-Fi-Drama Finch mit Tom Hanks in der Hauptrolle wahrlich eine Perle von Universal geschnappt. Warum es schade und doch wieder passend ist, dass es das Endzeit-Roboter-Drama mit viel Herz und Charme nicht in die Kinos, sondern zum Tech-Streamer geschafft hat, erfahrt ihr in unserer Kritik.

Finch Kritik

Auf einer postapokalyptischen Erde liegt ein Mann (Tom Hanks) im Sterben. An seiner Seite steht ein Roboter, den er damit beauftragt hat, auf seinen geliebten Hund Acht zu geben. Im Zuge des Filmes erfährt der Roboter, was es bedeutet, zu leben, zu lieben und zu sterben - und er beginnt mehr über den Sinn der menschlichen Existenz zu erfahren.

Trailer zu Finch

Diesmal trifft die offizielle Story von Finch den Nagel auf den Kopf, da bleibt nicht mehr zu zu verraten, um nichts zu spoilern. Dass Tom Hanks als Finch im Werk von Game of Thrones-Regisseur Miguel Sapochnik im Sterben liegt, ist kein Spoiler, sondern wird direkt klar als Ausgangslage für alles, was kommt - neben dem Endzeit-Setting, in dem die Geschichte, die man als berührend wunderbares Sci-Fi-Märchen beschreiben könnte, spielt.

Dass Finch sehr gelungen das Herz und den Charme von Filmen wie Nummer 5 lebt! und E.T. - Der Außerirdische wieder aufleben lässt, jedoch passend zu den Themen unserer Zeit, liegt sicher auch an großen Namen hinter den Kulissen des Werks: immerhin hatten bei der Produktion Steven Spielbergs Amblin Entertainment und als Executive Producer auch Robert Zemeckis ihre Finger im Spiel, sowie Alien- & Blade Runner-Produzent Ivor Powell.

Dass Finch (ehemals Bios) nun beim Tech-Gigant Apple als Retter in Pandemie-Zeiten gelandet ist, passt hier zur Tragik des Films, welche sich herzergreifend durch das ganze Werk zieht: Finch baut einen Roboter, damit sein Hund jemanden hat, wenn er als vertrauter letzter Mensch auf Erden mal nicht mehr ist - und viel Zeit bleibt ihm dabei nicht mehr. Eine intelligente Tech-Maschine soll also ein Leben retten, ein Tech-Gigant mit hohen K.I.-Ambitionen hielt diesen Film am Leben, während die Pandemie das Kinosterben beschleunigte.

Doch so, wie Finchs Roboter nun alles über das Menschsein, alles über Vertrauen, Freundschaft und andere wichtige Dinge im und über das Leben lernen muss, damit der geliebte Hund diesen neuen Freund auch akzeptiert, und dabei den Unterschied zwischen Wissen und Erleben lernt, hoffen wir, dass Apple es den Kinofans noch ermöglicht, diesen tollen Film im Kino zu erleben. Ungewöhnlich ist es aktuell schließlich längst nicht mehr, dass Filme von Streamern zugleich auf den großen Leinwänden laufen. Ein Erlebnis, das wir niemals missen möchten.

Tom Hanks ist wie so oft die bestmögliche tolle Wahl für den Hauptcharakter, der hier dramatisch noch einmal richtig und oscar-verdächtig glänzen kann, und schon lange haben wir nicht mehr so rasch einen Roboter ins Herz geschlossen. Der sweete Hund tut sein Übriges hinzu, um den Zuschauer flott emotional an dieses Trio am Ende der Welt zu binden, das richtiger gesagt ein Quartett mit einem weiteren kleinen Roboterhelfer ist.

Der Look von Finch, der etwas an Chappie erinnert, sorgt schnell für passend einsame wie auch dreckig raue Endzeitstimmung, mit reichlich tollen Bildern, die ebenfalls auf große Leinwände gehören. Das verbunden mit der Starpower von Tom Hanks, einem großartig inszenierten Roboter, genial auch im OV mit der Stimme von Caleb Landry Jones, und dem Sog des tragischen Dramas mit auch immer wieder spannenden Survival-Thrill-Momenten, das im letzten Drittel wahrlich reichlich Taschentücher-Alarm provoziert, sorgt für einen unglaublich tollen Sci-Fi-Film, den ihr auf keinen Fall verpassen solltet!

Must See-Empfehlung für Finch, nicht nur für Sci-Fi-Fans. Wir würden zudem gern mehr davon sehen - das Ende ist zwar so, dass man es so stehen lassen könnte, lässt aber dennoch Ideen für eine Fortsetzung offen.

Fun Fact: Neben natürlich reichlich Referenzen auch an die Genre-Vorgänger erinnert eine Szene überdeutlich auch an die hauseigene Foundation-Adaption. Kein Wunder, zig Roboter-Filme basieren auf Ideen der umfangreichen Buchvorlagen von Isaac Asimov.

Wiederschauwert: 100%

Finch Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Resident Evil - Welcome to Raccoon City Kritik (Redaktion)

Besser, aber nicht gut

Poster Bild
Kritik vom 24.11.2021 von Moviejones - 18 Kommentare
Verglichen mit den letzten Filmen der Resident Evil-Reihe und dem, was man sonst von Videospielverfilmungen erwarten kann, ist Resident Evil - Welcome to Raccoon City fast schon ein Lichtblick. Doch was sagt dies schon aus, wenn die Messlatte so niedrig hängt? Fans werden mit massig Fanservice ...
Kritik lesen »

House of Gucci Kritik (Redaktion)

House of Gaga

Poster Bild
Kritik vom 23.11.2021 von Moviejones - 4 Kommentare
2021 ist durch die ganze, uns momentan treibende Situation immer noch kein wirklich erhebendes Kinojahr, aber immerhin besser als das vergangene. Und daran hat unserer Meinung nach auch Altmeister Ridley Scott seinen Anteil, der vor einigen Wochen mit The Last Duel und nun mit dem lebensechten Thril...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
07.11.2021 08:22 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.962 | Reviews: 142 | Hüte: 424

Ich habe mir die Filmografie von Miguel Sapochnik vor meiner Aussage angeschaut. Repo Men habe ich als Titel mal wahrgenommen, aber nicht gesehen.

Avatar
Serum : : Moviejones-Fan
06.11.2021 20:37 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 314 | Reviews: 0 | Hüte: 9

@ TiiN
Sagt dir der Film Repo Men etwas?
Bei diesem hat Miguel Sapochnik Regie geführt.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
05.11.2021 21:23 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.082 | Reviews: 37 | Hüte: 190

Der Roboter hört sich ein wenig wie Borat an, vielleicht kriegt der Film eine Chance...

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
04.11.2021 15:19 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.752 | Reviews: 0 | Hüte: 107

Oh nein, und mir werden schon beim Trailer die Augen feucht yell

Avatar
Rotschi : : M. Myers
03.11.2021 23:01 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.428 | Reviews: 6 | Hüte: 35

Also mich hat der Trailer auch total abgeholt. Und eure Kritik... Zucker.

Finde die Grundkomponenten super. Und gute science fiction geht eh immer. Dazu noch Tom Hanks und einen lernenden Roboter. Was will ich mehr.

Und ein Hund... Wehe der stirbt, alle dürfen sterben, aber nicht der Hund, so will es das Gesetz.

Hiffe auch, dass der Film irgendwie noch ins Kino kommt. Aber nach der herausragenden Kritik, ein Film fürs Kino.

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
03.11.2021 21:12 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 514 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Gerade den Trailer gesehen:

Tom Hanks ist seit über 40 Jahren im Filmbuisness, hat alles erreicht. Und trotzdem gibt er auch immer noch alles und zeigt, dass er weiterhin Bock aufs Filme machen hat. Riesen Respekt dafür. Und ein Stinkefinger in die Richtung von Kollegen (gell, Bruce), die das verloren haben.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.11.2021 20:27 Uhr | Editiert am 03.11.2021 - 20:28 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.664 | Reviews: 162 | Hüte: 522

@TiiN

Miguel Sapochnik war in den letzten vier GoT-Staffeln der Regisseur, der engagiert wurde, wenn es um groß angelegte Episoden inklusive von Schlachtengemälden ging. Also einer derjenigen Regisseure mit der größten Blockbuster- und Actionerfahrung im Bereich Serien.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
03.11.2021 19:54 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.603 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Eine sehr schöne Kritik - und Tom Hanks geht sowieso immer. Apple TV+ habe ich zwar noch nicht, aber ich hoffe, dass ich bald auch auf anderem Wege an den Film komme - denn nach eurer sehr wohlwollenden Kritik will ich ihn unbedingt sehen!

Denn Regisseur Miguel Sapochnik habe ich bislang nicht wahrgenommen. Waren seine sechs GoT Folgen irgendwie anders/besonders verglichen zum Rest? Falls ja, inwiefern?

@TiiN: Spontan (ohne nachzuschauen) fallen mir insbesondere die beiden GoT-Folgen "Hardhome" und "Battle of the Bastards", die m.E. überdurchschnittlich gut sind. Beide Folgen (mit leichtem Vorsprung Ersterer) gehören zu meinen absoluten Favoriten der Serie.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.11.2021 18:53 Uhr | Editiert am 03.11.2021 - 18:54 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.394 | Reviews: 47 | Hüte: 405

@ TiiN

Okay, aber dann kennst du ja zumindest Tom Hanks bereits in Sci-Fi. wink

Ich bin sehr gespannt auf Finch und die Kritik liest sich super! Leider jedoch AppleTV+, und das werde ich vielleicht irgendwann mal als Probemonat abonnieren.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
03.11.2021 18:22 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.962 | Reviews: 142 | Hüte: 424

@Raven13

Jup kenne ich. Fand ihn nicht schlecht, aber war auch kein Knaller.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.11.2021 17:52 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.394 | Reviews: 47 | Hüte: 405

@ TiiN

"Zudem mag ich mir Tom Hanks nicht so recht in der Science Fiction vorstellen."

Kennst du Cloud Atlas?

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
03.11.2021 17:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.962 | Reviews: 142 | Hüte: 424

Nummer 5 lebt oder E.T. - diese Vergleiche wären natürlich klasse. Aber im Trailer wirkte der Film auf mich eher angelehnt an Chappie oder Real Steel und die fand ich beide in der Nachbetrachtung irgendwie furchtbar.
Zudem mag ich mir Tom Hanks nicht so recht in der Science Fiction vorstellen.

Dass Spielberg und Zemeckis als Produzenten hervorgehoben werden, bekräftigt meine Skepsis etwas. Denn Regisseur Miguel Sapochnik habe ich bislang nicht wahrgenommen. Waren seine sechs GoT Folgen irgendwie anders/besonders verglichen zum Rest? Falls ja, inwiefern? Der Mann ist für mich ein unbeschriebenes Blatt und die namenhaften Produzenten dahinter haben den Werbecharme (Vergleich James Cameron und Terminator 6)

Falls das wirklich eine Überraschung ist, wäre das natürlich toll. Der kommt exklusiv auf Apple+? Fürs Kino würde es für mich wohl nicht reichen.

Forum Neues Thema
AnzeigeN