Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Hard Powder

Kritik Details Trailer Galerie News
Hard Parody, hard suprise

Hard Powder Kritik

Hard Powder Kritik
4 Kommentare - 06.10.2019 von eli4s
In dieser Userkritik verrät euch eli4s, wie gut "Hard Powder" ist.
Hard Powder

Bewertung: 3.5 / 5

So, dies wird Euch vielleicht ähnlich überraschen wie mich. Doppelt und dreifach. Aber lasst mich die Geschichte von Anfang an erzählen:

Mein Bruder (Liam Neeson-Fan (sind wir das nicht alle?)) bat mich, doch heute Abend Hard Powder anzuschauen. Nungut, sagte ich mir nach kurzem Zögern und dachte mir weiter nichts dabei. Ich habe sowieso nichts mehr vor. Zwei Stunden kann ich schon mal in den Wind schießen. Wird der übliche Neeson, der ja sein eigenes Genre hier zusammenbaut.
Der Film beginnt also. Was auffällt sind die seltsam sprunghaften Schnitte, als wären die Macher auf Koks. Qualitätsware scheint nicht mehr gefragt, nur ran an den Stoff. Und bevor man es sich versieht, wird der erste Handlanger in voller Neeson Manier verdroschen. There we go, denke ich. Cut right to the chase, denke ich. Nur nicht mit irgendwas aufhalten. Ein sarkastisches Cheers! Es folgen zwei weitere Szenen exakt wie die erste. Rigoros und blutig. Immerhin. Ich rolle die Augen. Aber dann beschleicht mich so ein leicht unsicheres Gefühl. Ist das einfach nur schlecht? Irgendwas stimmt doch nicht.

Trailer zu Hard Powder

- ich unterbreche kurz, um mich mit Schokolade und anderen Lebensmitteln einzudecken. -

Der Film läuft noch nicht lang und scheint dem Ende aber schon nahe. Bisher scheinen sie ja keine Zeit zu verlieren. Was soll denn nun noch passieren? Nochmal 90 Minuten? Auch der Soundtrack schlägt irgendwie andere Töne an als gewohnt. Diese Zwischentitel irritieren auch. Da ist doch ein Muster zu erkennen, oder doch nicht? Und als es so weitergeht, tauchen immer mehr schrullige Nebenfiguren auf. Die Dialoge zünden richtig. Mir kommt sowas wie "Fargo" in den Sinn. Aber das kann nicht sein. In einem Satz mit diesem Film??
Und langsam, langsam dämmert es mir. Meine erste hämische Reaktion zu Anfang des Films scheint sich als wahr zu erweisen.

Dies ist kein einfacher Liam Neeson-Hau-Drauf-Film. Es ist eine wahrhaftige Liam-Neeson-Hau-Drauf-Parodie! Die über die ich schon oft scherzte. Diesmal richtig. Im Ernst! Sie meinen es wirklich so. Und auf einmal ist die Erleuchtung da und der Film öffnet sich mir nun in jeder Minute mehr. Und ich beginne es nicht nur zu belächeln, sondern wirklich zu lachen! Ist es brillant? Naja, soweit würde ich nun nicht gehen. Aber es funktioniert. Auf einmal erkenne ich die Ironie und den Witz und die vielen kleinen Umwege und Schlenker, die das Drehbuch nimmt, um dem Plot seinen Stempel aufzudrücken. Mein Gemüt entzückt regelrecht. Hätte ich es doch nicht für möglich gehalten. Ich bin bis zuletzt bestens unterhalten und zu guter Letzt entlässt der Film mich mit einem Knall.

Ich bin perplex. Der Film kann niemals so geplant gewesen sein. Ich muss direkt online nachschauen. War alles nur ein Unfall? Ich klickte mich zur Wahrheit durch. Aber nirgends wurde der Film als Komödie gelistet. Rätsel über Rätsel.

Und dann: Überraschung. Zu meiner Enttäuschung wohlgemerkt, erfahre ich - zu spät - dass es sich beim Film um ein Remake handelt. Vermutlich eines noch besseren Films. Plötzlich macht alles Sinn. Hätte ich das doch gewusst, hätte ich mir lieber das Original angesehen, denke ich... Doch je länger ich nachdachte (und ohne das Original zu kennen) dachte ich mir... ohne Liam Neeson ist der Film keine Parodie mehr. Diese Casting-Entscheidung hat dem Film vielleicht eine ganz neue Dimension geöffnet, die er sonst gar nicht hätte. So muss es sein! Das muss ich unbedingt bei Moviejones berichten. Das wird mir keiner glauben. Und so steht es nun geschrieben. Eine etwas andere "Kritik". Und ich verbleibe überrascht und gehe zufrieden ins Bett (was auch an I, Tonya liegt, den ich direkt im Anschluss schaute. Super Film!).

Manchmal wird man doch eines besseren belehrt. 3,5-4/5 Hüten.

Hard Powder Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Jumanji - Willkommen im Dschungel Kritik

Auf in den Dschungel

Poster Bild
Kritik vom 13.12.2019 von WangChi - 1 Kommentar
Jumanji – Willkommen im Dschungel ist die späte Fortsetzung von „Jumanji“. Den einen oder anderen Verweis auf das Original findet man, aber ansonsten versucht der Film, sich vom Vorgänger abzuheben. Die 4 Teenager Spencer, Anthony, Martha und Bethany müssen aus unte...
Kritik lesen »

Anon Kritik

Guter Film mit einigen Schwächen.

Poster Bild
Kritik vom 13.12.2019 von sublim77 - 1 Kommentar
Auch diesmal wieder der Hinweis, dass man den Film gesehen haben sollte, bevor man (m)eine Review dazu liest. Auf Anon bin ich absolut zufällig gestoßen. Für mich war der Film auf den ersten Blick völlig unauffällig. Einmal mehr verdanke ich der Möglichkeit Filme heut...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
24.10.2019 13:03 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.191 | Reviews: 23 | Hüte: 475

"Aber dann beschleicht mich so ein leicht unsicheres Gefühl. Ist das einfach nur schlecht? Irgendwas stimmt doch nicht. Ich unterbreche kurz, um mich mit Schokolade und anderen Lebensmitteln einzudecken."

Als ich den Film kürzlich versuchte, kam ich genau zum gleichen Punkt, wie Du. Ich fragte mich "Ist das einfach nur schlecht?"... Ich beantwortete mir die Frage selbst: "Ja" - und schaltete aus. Die Schokolade und andere Lebensmittel habe ich mir aber dennoch geholt... vielleicht hätte ich, wie Du, bis zum Schluss durchhalten sollen, aber ich war so extremst gelangweilt, dass ich anfing, während des Schauens über andere Dinge zu grübeln (Wie spät ist es? Regnet es morgen? Ist die Katze schon drin? Haben wir noch Schokolade im Haus?), was definitv ein Zeichen ist, etwas anderes zu tun bzw. zu schauen.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.10.2019 12:18 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.890 | Reviews: 79 | Hüte: 328

Das freut mich zu lesen, habe seit geraumer Zeit um den Film herumschlawenzelt, weil ich immer wieder vereinzelt gutes drüber gehört habe, aber es eigentlich mit Neeson nicht so ganz glauben konnte, zu sehr sind seine Filme zuletzt austauschbar gewesen, vielleicht gebe ich ihm doch eine Chance wink

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
06.10.2019 12:40 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.181 | Reviews: 168 | Hüte: 491

Ich kenne selbst das Orignal nicht, hatte aber beim schauen des Films im Kino n ähnliches Gefühl. Der Film nimmt sich und seine Prämisse nie sonderlich ernst und spätestens wenn Neeson jemanden mit nem Baumstamm zerquetscht, weiß man im Grunde was abgeht. Keine große Filmkunst, aber durchweg unterhaltsam und gut durchexerziert. Mir gefiels ähnlich gut.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
06.10.2019 11:32 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.234 | Reviews: 26 | Hüte: 92

eli4s:

Das liest sich so, als hätte jemand das Drehbuch gelesen, als zweitklassiges Remake abgetan, und gesagt "Fuck it, wir hauen da den Neeson Liam rein und machen eine Farce draus." Muss allerdings sagen, dass der Trailer auch schon so aussah, als ob jemand einfach mit Fargo rumblödeln wollte. Muss ich mir mal vormerken.

" Was auffällt sind die seltsam sprunghaften Schnitte, als wären die Macher auf Koks."

Ich rieche einen Kommentar auf Taken 2, oder wo auch immer diese hyper-editierte Zaun-Szene drin war ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Forum Neues Thema