Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Joker

Kritik Details Trailer Galerie News
Joker - Filmkritik #Venice76

Joker Kritik

Joker Kritik
11 Kommentare - 08.09.2019 von MovieGeek
In dieser Userkritik verrät euch MovieGeek, wie gut "Joker" ist.
Joker

Bewertung: 4.5 / 5

Mit „Joker“ erwartet uns einer der heißersehntesten Filme des Jahres im Oktober. Dieser Berichte über die achtminütige „Standing Ovation“ im Venedig Film Festival und der Triumph über den prästigiösen Goldenen Löwen soll darauf aufmerksam machen, dass uns etwas ganz besonderes erwartet. Hier eine erste Kritik live aus dem Venedig Film Festival, welche einen ersten Vorgeschmack hinterlassen soll.

Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) versucht in der kaputten Gesellschaft Gothams seinen Weg zu finden. Verdingt er sich tagsüber als Clown, strebt er danach, Nacht als Stand-up-Comedian Karriere zu machen – doch immer wieder scheint der Scherz auf seinen Kosten zu gehen. Gefangen in einer zyklischen Existenz zwischen Gleichgültigkeit und Grausamkeit, trifft Arthus eine falsche Entscheidung, die eine Kettenreaktion eskalierender Ereignisse auslöst.
Wir leben in Zeiten, wo Hollywood ihren Zuschauer den gleichen Einheitsbrei nach dem Anderen liefert. Nur noch laufen Superhelden und Comicbuchverfilmungen in den Kinos und fast jeder dieser Filme sind identisch und austauschbar. Jetzt aber liefert uns Warner Bros, D.C. und RegisseurTodd Philips (Hangover-Trilogie) eine besondere Comicbuchverfilmung, in der eine Comicfigur genommen wird und daraus eine unkonventionelle, tiefgründige, düstere und zugleich anspruchsvolle Charakterstudie zusammengebracht wird.

Trailer zu Joker

In dieser Charakterstudie hat Regisseur Todd Philips das Bild eines Mannes erschaffen, der zwar psychologisch labil ist, aber dennoch als Teilzeitclown in Kinderkrankenhäuser und Möchtegern-Stand-Up-Comedian den Menschen in Gothams moralisch bankrotter Welt ein Lächeln ins Gesicht zaubern will. Denn dieses Gotham, welches hier porträtiert wird, kennt keine Warmherzigkeit und steht vor dem politischen Chaos. Jedoch geben ihm die Leute rundum ihm – seine Mitarbeiter, seine Mutter, die Leute von der Straße – kein Gefühl von Zusammengehörigkeit und so wird Fleck andauernd von der Gesellschaft abgelehnt und am Ende von ihr zerstört. Als Zuschauer trauert man um und mit ihm, und man sieht ihn zu, wie er in einen Abgrund und dann dem Wahn verfällt, bis er zum allgemein bekannten Joker wird, und bis dahin nimmt sich der Film viel Zeit, um bis an dem finalen Punkt anzukommen. Erst dann kann man seine Aktionen, die in den Jahren danach folgen, zwar nicht nachvollziehen, aber definitiv verstehen.

Beim Eintauchen in die düstere und depressive Welt des Films kann man sofort die Parallelen zwischen „Joker“ und zwei Martin Scorsese-Klassikern erkennen – „Taxi Driver“ und „King of Comedy“. Die Atmosphäre, der Look der depressiven und dreckigen 70er-Jahre genauso wie einige politischen Themen, ist als klare Hommage an „Taxi Driver“ zu erkennen, während die Stand-Up-Comedy-Elemente an „King of Comedy“ angelehnt sind. All die Hommagen aus beiden Filmen wurden dabei umgesetzt, ohne beide Filmen zu plagiieren.

Aber das Herz und die Seele, welche diesen Film ausmacht, sind anderenorts zu finden; Joaquin Phoenix gibt eine sprachlose Performance ab; ihm bei der Verkörperung dieser komplexen Figur zuzusehen sollte jeden daran erinnern, warum man gerne Schauspieler beim Spielen zusieht und warum das Schauspiel als Kunst so hoch gehalten wird. Auf der Leinwand sieht sich der Zuschauer nicht Phoenix an, sondern die Figur des Arthur Flecks, der sich langsam in die Figur des Jokers verwandelt. Herr Phoenix verdient definitiv jeden Schauspielpreis, den es zu gewinnen gibt, aber ob seine Performance jetzt nun besser ist als diejenige von Heath Ledgers ikonischer Darbietung in „The Dark Knight“, darüber lässt sich streiten, und es wird wahrscheinlich in den kommenden Jahren immer wieder zum Subjekt zahlloser Debatten werden.

Falls es einen mangelnden Aspekt in diesem Film gibt, dann ist es die Figur von Zazie Beetz (Deadpool 2). Es scheint so auszusehen, als wären meisten ihrer Szene im Schnitt rausgeschnitten worden, denn all ihre Szenen führen nirgendswo hin und besitzt gar keine Charakterisierung. Hätte man sie komplett rausgeschnitten, dann wäre der Erzählfluss flüssiger geworden.

Am Ende bleibt dieser Film ein völliges Meisterwerk. Ein Film, dass nicht nur ein Lächeln ins Gesicht der Comicbuchfans zaubert, sondern ein Film, dass in später Zukunft mit dem Term “Kultklassiker“ in Verbindung gebracht wird, gepackt mit einer unvergesslichen Performance, eine tiefe Charakterstudie und einige Twists am Ende, welche diesen Film mit dem Batman-Comics verbindet (kein Spoiler, aber ein Wort: Wayne).

Ich persönlich kann es kaum erwarten, den Film nochmals im Oktober zu besichtigen!

Joker Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Joker Kritik

Joker - Emotional und dramatisch

Poster Bild
Kritik vom 15.11.2019 von Raven13 - 3 Kommentare
Nun habe ich mir, mit sehr viel Verspätung, nun doch endlich „Joker“ angesehen. Eigentlich wollte ich nur einen kurzen Absatz dazu schreiben, aber nun ist es doch etwas mehr geworden. Im folgenden gibt es einige starke Spoiler, aber ich denke, die meisten haben ihn ja ohnehin berei...
Kritik lesen »

Le Mans 66 - Gegen jede Chance Kritik

Batman & Robin im Motorsport

Poster Bild
Kritik vom 15.11.2019 von TiiN - 9 Kommentare
Le Mans 66 ist ein US amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2019 und wurde von James Mangold inszeniert. Diese Kritik ist spoilerfrei. Nachdem uns Once Upon a Time in Hollywood uns in bereits in die 1960er Jahre geführt hat, erwartet uns ähnliches in Le Mans 66 – Gegen jede Chanc...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
12.10.2019 20:58 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 2.410 | Reviews: 19 | Hüte: 105

Auch dieser Kritik kann ich überwiegend zustimmen. Von mir ebenfalls ein Hut für dich.smile

Wenn du das liest...dann bist du am Ende des Kommentars angelangt.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
11.09.2019 17:03 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.955 | Reviews: 0 | Hüte: 64

Verdammt!! Was soll das?!

Du hast mich gerade so verdammt geil auf den Film und Phoenix gemacht, dass ich ihn nicht mehr erwarten kann laughing

Avatar
MovieGeek : : Moviejones-Fan
10.09.2019 16:49 Uhr
0
Dabei seit: 13.07.19 | Posts: 23 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@Raven13 @Dude

danm vielmals für die Hüte!smile

@Dude

falls du Empfehlungen für den ZFF brauchst, ich habe einige der Filme, die im ZFF anlaufen, bereits in Venedig gesehen und ich kann dir folgende Filme empfehlen;

- “Joker” (na klar) 4,5/5

- “Marriage Story” 4/5 (sehr guter Netflix-Drama)

-“The Burnt Orange Heresy” 4/5

-“Die Geldwäscherei” 3,5/5 (eher ok, aber sehenswert)

”Le Mans 66” und “Der Leuchtturm” hab ich zwar nicht gesehen (weil beide nicht in Venedig anliefen), aber wäre ich im ZFF anwesend, hätte ich beide gerne gesehen -)

“Just because you are a character doesn’t mean you have character” -Mr Wolf, Pulp Fiction

Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
10.09.2019 13:45 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 20 | Reviews: 0 | Hüte: 3

@ MovieGeek

Von mir gibt es auch einen Hut für die Krtik vom Joker.

Ausserdem danke, ich werde sicher eine gute Zeit am ZFF verbringen. Meine Frau und ich gehen jedes Jahr dorthin. Es sind schon ein paar interessante Filme angekündigt.

Gruss

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
09.09.2019 20:57 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.173 | Reviews: 3 | Hüte: 289

@ MovieGeek:

ich meinte : wenn ich noch am Bodensee/Konstanz gewohnt hätten ? Hätte ich mir joker in ZH rein gezogen. Das wäre ja nur halbe Std von mir entfern gewesen und tja, seit 2017 wohne ich nicht mehr dort. Aber allzu lang ist auch nicht mehr smile

gern doch. Dein Kritik lässt sich gutlesen :-)

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.09.2019 18:18 Uhr | Editiert am 09.09.2019 - 18:19 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.685 | Reviews: 39 | Hüte: 170

@ MovieGeek

Von mir auch noch ein herzliches Willkommen auf Moviejones! Und Gratulation zur ersten Kritik. Hut dafür. wink

Ich bin auch schon sehr gespannt auf "Joker". Ich werde ihn mir, entgegen meiner ursprünglichen Planung, wohl doch direkt im Kino ansehen.

Avatar
MovieGeek : : Moviejones-Fan
09.09.2019 18:05 Uhr
0
Dabei seit: 13.07.19 | Posts: 23 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@ChrisGenieNolan

Danke vielmals für den Hut!!! smile

Du hast ja im anderen Forum gesagt, dass du den Film im Zürich Film Festival sehen wirst, brauchst du vielleicht einige Empfehlungen, welche Filme sehenswert sind?

“Just because you are a character doesn’t mean you have character” -Mr Wolf, Pulp Fiction

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.09.2019 16:19 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.173 | Reviews: 3 | Hüte: 289

@ MovieGeek:

erstmal bekommst du ein Hut, für dein tolle Kritik. Und was die Explosion angeht ? Damit kann ich dieses Jahr Leben. Endgame hatte zu genügen und Star Wars 9 kommt auch noch. Da wird wahrscheinlich zum dritten mal Todesstern/Starkiller oder die Sonne zerstören laughing daher ist ok, wenn der Film mit seinen drumrum entfesseln smile

Avatar
MovieGeek : : Moviejones-Fan
08.09.2019 15:22 Uhr
5
Dabei seit: 13.07.19 | Posts: 23 | Reviews: 1 | Hüte: 6

@ChrisGenieNolan

wenn du schon Explosionen erwähnst; im ganzen Film gibt es keine einzige (richtige) Actionszene...aber der Film schafft es immer noch, sehr spannend/interessant in jeder einzelnen Szene zu sein.sowas bekommen wir von Mainstream-Hollywood nicht alle Tage smile

“Just because you are a character doesn’t mean you have character” -Mr Wolf, Pulp Fiction

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
08.09.2019 14:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.893 | Reviews: 118 | Hüte: 216

Auch von meiner Seite Danke für die Kritik smile Liest sich wirklich super, ich freue mich auf diesen Streifen.

Vergleiche mit Ledger und Phoenix wird es sicher geben, aber ich denke beide Filme werden unterschiedlich ausgelegt sein, sodass ein Vergleich schwer ist. In The Dark Knight war der Joker keine Hauptrolle sondern ein Zahnrad in einem großen Konstrukt. Hier ist die Figur nicht nur titelgebend sondern der Streifen ist voll auf ihn fokusiert.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.09.2019 12:59 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.173 | Reviews: 3 | Hüte: 289

Danke für den gutgeschriebenen Kritik, ohne uns zu Spoiler... jetzt hast du mich aber richtig scharf auf diese Film gemacht. So etwas ist immer schön, wenn ein Regisseur sein Ding durchziehen, anstatt immer diesen Mainstream, wo überall sinnlos Häusern/Gebäuden in der Luft gehen ( ich liebe das trotzdem ) laughing ... ich freue mich wirklich ... Whoop whoop , go DC go Whoop whoop *fg* tongue-out greedy victory

Forum Neues Thema