Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Jurassic World - Das gefallene Königreich

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Vulkanausbruch der zerstörten Gehirnzellen

Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich Kritik

Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich Kritik
10 Kommentare - 09.06.2018 von ArneDias
In dieser Userkritik verrät euch ArneDias, wie gut "Jurassic World - Das gefallene Königreich" ist.
Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich

Bewertung: 2.5 / 5

Wo soll man hier nur anfangen? Da der Film von Anfang bis Ende die anderen Filme der Reihe durchgehend zitiert, beginne auch ich mit einem Zitat: „Dumm ist der, der dummes tut.“

Für mich fast dies Jurassic World 2 – Das gefallene Königreich sehr gut zusammen. Wer Originalität oder eine durchdachte Geschichte sucht, ist hier definitiv fehl am Platz. Dies wird schon zu Beginn des Filmes sehr schnell deutlich. So spricht es beinahe schon für sich, dass mit dem Vulkanausbruch auf der Insel die einzige wirklich Originelle Komponente des Filmes sogleich auch eine wenig durchdachte ist, welche vorne und hinten nicht mit dem Rest der Filmreihe übereinstimmen vermag. Oder kann sich irgendjemand an einen Vulkan auf der Insel in den letzten 4 Filmen erinnern? Nicht ein einziges mal wurde dieser erwähnt und es macht auch rückblickend zum aller ersten Jurassic Park keinen sein, dass der so durchdachte John Hammond seinen Freizeitpark ausgerechnet auf einer Insel mit einem Vulkan errichtet. Zugegeben, darüber könnte man noch hinwegsehen. Eventuell war es ja ein inaktiver Vulkan, welcher plötzlich überraschend aktiv wurde? Aber wenigstens dies hätte man dann auch mal erwähnen können.

Leider ist dies nicht das einzige Problem des Filmes, im Gegenteil: Hier geht es erst los! So verschwinden plötzlich per Filmschnitt Pistolen aus den Händen, ein ganz bestimmter Dinosaurier rennt in eine ganz bestimmte Richtung und taucht am Ende wie durch ein Wunder komplett woanders auf. Anhand dieses Beispieles merkt man vielleicht schon: Es ist schwer über die Fehler des Filmes zu sprechen, ohne diesen zu sehr zu Spoilern. Fängt man an über das gesehene Nachzudenken, finden sich fast durchgehend überall Ungereimtheiten. Selbst die Rettungsaktion der Dinosaurier zu Beginn des Filmes, der Aufhänger der ganzen Geschichte, hätte so nie stattfinden können. Eine ganze Armee schafft es unbemerkt von allen auf die wohl meist überwachte Insel der Welt und sie haben nicht einmal versucht dies heimlich zu tun. Dafür reicht kurze Zeit später bereits eine einfache Kappe aus, um sich unbemerkt unter die feindlichen Soldaten zu mischen und nicht erkannt zu werden. Ja, vieles von dem mögen Kleinigkeiten sein, aber sie häufen sich. Und wir sind erst bei etwa 30 Minuten des Filmes! Es ist alles einfach so unfassbar dumm. Natürlich verhalten sich auch die Menschen im Verlauf des Filmes nicht gerade Intelligent und natürlich gibt es auch jemanden der es offenbar für eine sehr gute Idee hält den Käfig eines sehr gefährliches Dinosauriers zu öffnen und hinein zu gehen. Diese Liste könnte endlos fortgesetzt werden.

Wenn ihr alle vier Filme der Reihe bisher gesehen habt, so kann euch dies versprochen werden: Ihr werdet sie alle in diesem Film wiederfinden! Es ist beinahe schon ermüdend, wie oft hier ganze Szenen zitiert und kopiert werden. Und mal vom Vulkanausbruch abgesehen, ist die restliche Story selbst beinahe eine erneute Umsetzung von Vergessene Welt – Jurassic Park. Nur das dieses mal die Dinosaurier noch mehr von ihrer magischen Ausstrahlung verloren haben. War man vor allem im ersten Teil noch gefesselt von ihrem teils majestätischen Auftreten, enden die Dinosaurier nun endgültig als einfache Ware, als ein simples Ding. Selbst das Massensterben beim Vulkanausbruch passiert einfach und wird überwiegend unterhaltsam und sogar witzig dargestellt. Spätestens mit diesem Teil der Filmreihe haben die Dinosaurier ihre Magie verloren und selbst der T-Rex mutiert endgültig zum reinen Maskottchen.

Es ist aber nicht alles Negativ. Der Film bietet einem teils spektakuläre und auch schöne Bilder. Die Effekte sind toll und es wurde auch wieder verstärkt auf Animatronics gesetzt, was dem Film deutlich zugute kommt. Man merkt dem Film auch die Handschrift von Regisseur Juan Antonio Bayona an. Viele Szenen sind spannend und beinahe schon gruselig inszeniert. Vor allem im Vergleich zu seinem Vorgänger steckt hier viel mehr Horror drin und die Altersfreigabe (FSK 12) wird stark ausgereizt. So gut der Regisseur aber auch sein mag, ist er am Ende doch gefangener eines sehr schlechten und sehr dummen Drehbuches. Colin Trevorrow hat sich hier erneut wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Man kann schon jetzt ganz böses für Jurassic World 3 erahnen, bei dem er zusätzlich auch noch erneut die Regie führen wird.
Die Musik stammte erneut von Michael Giacchino und auch hier kann ich leider nicht viel positives zu sagen. Langweilig und einfallslos trifft es wohl am ehesten.

Nein, dieser Film ist in seiner Gesamtheit schlicht kein guter Film. Über einige Mängel könnte man sicherlich hinwegsehen, doch es sind einfach zu viele. Und wenn dann auch noch der restliche Film und seine Geschichte einfach nicht zu überzeugen vermag, bleibt am Ende nicht viel gutes übrig. So ist Jurassic World 2 – Das gefallene Königreich am Ende leider einer der schlechtesten Einträge in diese Reihe.

Jurassic World 2 - Das gefallene Königreich Bewertung
Bewertung des Films
510
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Stirb langsam 2 Kritik

Ill be damned if Im gonna clean up this mess.

Poster Bild
Kritik vom 14.12.2018 von Silencio - 16 Kommentare
Eigentlich sollte es ja ein gemütliches Weihnachten werden: am Flughafen wartet John McClane, der mit den Kindern zu den Schwiegereltern vorgereist ist, auf seine Frau Holly. Zufällig kommt er dabei ein paar Ex-Militärs um den zwielichtigen Colonel Stuart auf die Schliche. Nach einem ...
Kritik lesen »

Spider-Man - A New Universe Kritik

Im Netz der Spinnen

Poster Bild
Kritik vom 14.12.2018 von DrStrange - 0 Kommentare
Soll eigentlich keine Kritik werden, aber vielleicht eine ausführlichere Meinung. ACHTUNG ** EVTL. KLEINERE SPOILER** Gestern haben wir also umgeschwenkt von Mortal Engines (großer Ansturm im Kino auf den Film) auf "Spider-Man - A New Universe" (wir waren allein im Kino). Wird interessa...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.07.2018 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.931 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@ShinGojira99
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Name Sorna sogar im Film vorkommt. War gestern drin, bei uns sind leider immer Untertitel bei Filmnen auf englisch vorhanden. Und ich bin mir sehr sicher, dass Sorna da vorkam.
Lustig ist ja, dass nach Teil 3 die Flugsaurier ja in die Welt hinausfliegen, es damals aber niemanden interessiert.

Ansonsten kann ich vieles von ArneDias so unterschreiben, der Film unterhielt mich trotzdem und ich konnte gott sei dank den Großteil davon ausblenden, auch weil sich manche Vorgänger logisch gesehen ebenfalls nicht mit Ruhm becklert haben.

Avatar
ShinGojira99 : : Moviejones-Fan
10.06.2018 19:22 Uhr
0
Dabei seit: 13.05.17 | Posts: 129 | Reviews: 2 | Hüte: 5

Ok habs jetzt gefunden und muss ganz erhlich sagen, dass ich jetzt ein wenig platt bin... Jetzt macht eigentlich der ganze Film keinen Sinn mehr... Wieso die Dinos retten wenn sie eh noch existieren aber Isla Sorna wurde nicht erwähnt da bin ich mir 100%ig sicher. Es war nur von einer Insel die Rede wo die Dinos in Ruhe wachsen ubd gedeihen könnte aber das Bild was von dieser Insel gezeigt wurde war nicht Isla Sorna

Godzilla Fan #2

Avatar
freeek : : Moviejones-Fan
10.06.2018 18:08 Uhr | Editiert am 10.06.2018 - 18:16 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.15 | Posts: 35 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@ShinGojira99 komisch das der Link bei dir nicht geht. Gib ihn einfach mal bei Google ein.

Jedenfalls führt er zum viralen Marketing des Films und zeigt eine kurze alternative Einstellung vom T-rex der damals durch San Diego trampelte. Colin Trevorrow hat auch ein Kommentar gepostet dass Isla Sorna schon immer Kanon war.

Angeblich wurde die zweite Insel in Fallen Kingdom auch ganz kurz erwähnt ist mir aber irgendwie nicht aufgefallen.

Und ok dann gab es halt villeicht schon die Labore aber der Auktionsraum und die Käfige?

U dann noch so Sachen wie die Bluttransfusion von einer anderen Spezies, oder der IT Typ der überhaupt keinen Grund hatte auf der Insel zu sein und und und...

Avatar
ShinGojira99 : : Moviejones-Fan
10.06.2018 17:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.05.17 | Posts: 129 | Reviews: 2 | Hüte: 5

@freek Ich kann den Link nicht öffenen aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die ereignisse aus JP2 und 3 nicht mehr zum Kanon gehören sonst hätte man das erwähnt bzw. würde der halbe Plot von JW2 keinen Sinn machen. Ubd außerdem wurde erwähnt, dass unter der Villa sich Labore befinden, die hat Lockwood und Hammond selbst gebaut; Dort nahm InGen auch seinen Anfang. Und ich glaube schon, dass die Mitbekommen haben, dass noch ein Truck auf das Schiff gesprungen ist aber das war nebensächlich weil der Vulkan gerade explodierte und die die es gesehen haben dachten sich beszimmt, dass die Fahrer des Trucks noch zur Crew gehört.

@Tarkin vom besten Teil der Reihe zu sprechen ist wirklich mal eine Aussage! Aver die kann ich leider nicht unterstützen.

Godzilla Fan #2

Avatar
freeek : : Moviejones-Fan
10.06.2018 16:26 Uhr | Editiert am 10.06.2018 - 16:31 Uhr
0
Dabei seit: 14.12.15 | Posts: 35 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Isla Sorna ist Teil des Kanons

https://twitter.com/Extinction_Now/status/1005540098165870592

@Tarkin der womöglich beste Teil der Reihe? Nicht ernsthaft oder, das Drehbuch ist über viele Strecken totaler Nonsense und einfach wirklich gar nicht gut geschrieben. Allein schon dass der alte Mann und sein Personal nicht mitkriegen, dass da Labore und Käfige unter seinem Anwesen gebaut werden oder dass Claire mitsamt dem Truck aufs Schiff springt und scheinbar niemand bekommt das mit. Und irgendwie werden die Protagonisten immer dadurch gerettet weil der Raptor oder der T-Rex pssenderweise wie aus dem Nichts ins Bild springen.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
10.06.2018 14:31 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 843 | Reviews: 0 | Hüte: 13

Arne

Ja das mit den Flugsauriern und mit der beziehung der beiden ist schon störend.

Mich nervte viel mehr, wie Chris Pratt alleine und unbewaffnet ein halbes Dutzend bewaffneter Sicherheitsleute fertig machte. Da dachte ich mir, hallo?

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
ArneDias : : Billie Jones
10.06.2018 14:22 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.412 | Reviews: 28 | Hüte: 215

@ShinGojira99

Ich verstehe deinen Einwand, aber wir sprechen hier ja nicht über das Buch, sondern die Filme. Ansonsten könnte ich noch Einwerfen das Ian Malcolm in dem Film nichts zu suchen hat, da er ja am Ende vom ersten Teil gestorben ist (laut Buch). Das Buch sollte daher keinerlei Relevanz für die Bewertung dieser Filme haben, daher auch mein Standpunkt zum Vulkan.
Was die Inseln betrifft: Von jetzt 5 Filmen spielen 3 auf der Isla Nublar, also der Großteil. Das Isla Sorna nicht mehr Kaon und gestrichen wurde, ist mir persönlich jetzt neu, ändert letzten Endes aber glaube ich auch nichts.

@Tarkin

Die Käfig Szene war schon sehr dumm. Bei mir im Kino hat fast das ganze Publikum ausgestöhnt als er die Tür öffnete. Mal ehrlich: Hättest du das gemacht, egal wie betäubt der Dino wäre? Zumal zuvor bereits bei der T-Rex Szene im Film eingeführt wurde, das diese Betäubungen nicht unbedingt so effektiv sind. Man hätte diese Szene besser lösen können. Der Dino der dort zuvor gewütet hat, hätte das Schloss ja irgendwie beschädigen können zum Beispiel.

Zudem bin ich anderer Meinung, dass meine angesprochenen Kritikpunkte leicht zu wiederlegen wären. Zumal ich auch gesagt habe, das es mir vor allem um die Masse dieser Dummheiten im Film geht. Wäre es nur der Vulkan oder nur die Käfig Szene, hätte ich kein Problem damit, aber es ist einfach zu viel. Um den Rahmen nicht zu sprengen habe ich vieles sogar noch weggelasse. Zum Beispiel die Beziehung der beiden Hauptdarsteller, die einfach nur dämlich war. "Wir haben uns getrennt weil wir uns blöd finden nachdem wir im ersten Teil zusammen gekommen sind obwohl wie uns zuvor blöd fanden und haben jetzt wieder einen ganzen Film wo wir uns blöd finden um am Ende erneut zusammen zu kommen." Wer zum Teufel hat sich das denn ausgedacht?
Eine Sache die mich auch gestört hat: Es gibt Flugsaurier. Merkwürdigerweise muss erst der Vulkan ausbrechen, damit diese die Insel verlassen und hinaus in die Welt fliegen. Gab es da zuvor eine Unsichtbare Mauer um die Insel herum? Warum sind sie erst am Ende des Filmes Global unterwegs? Und wieso mussten eigentlich Dinosaurier von der Insel geholt werden, wenn doch bereits in dem Labor neue gezüchtet werden? Ja, man kann eventuell für einige Punkte als Zuschauer erklärungen erfinden. Der Film jedoch tut dies nicht. Und mir persönlich ist die Zeit zu schade die ich damit verbringen müsste, für all die Dummheiten und Ungereimtheiten in dem Film Erklärungen zu finden, weil der Drehbuchautor dafür zu Faul war.

Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
10.06.2018 13:45 Uhr | Editiert am 10.06.2018 - 13:48 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 843 | Reviews: 0 | Hüte: 13

Arne:

Das kann ich bei weitem nicht teilen. Deine Kritikpunkte sind zum Teil leicht zu widerlegen.

SPOILER

SPOILER

Stichwort Vulkaninsel: liegt im Pazifischen Feuerring, da ist qausi jede Insel vulkanischen Ursprungs

Mann im Käfig: der Mann ging davon aus, das der Indoraptor betäubt war. Dumm gelaufen, ich fand die Szene klasse, auch die darauffolgende mit dem Fahrstuhl, die mich doch stark an Emmerichs Godzilla erinnerte.

Was die Story nach der Insel betrifft, speziell das letzte Drittel in der Villa, ist das die logische Weiterführung des 1. JW Films. Ich hätte mich beschwert, wenn dieser Faden nicht weitergeführt worden wäre.

Das die "Enkeltochter" von Hammonds Freund ein Klon war, konnte man leider vorausahnen, trotzdem ein guter Einfall.

Nur hätte ich mir etwas mehr jeff goldblum gewünscht

Insgesammt ein Klasse Film, der die letzten 3 übertrifft. Wenn nicht gar der beste Teil der ganzen Reihe.

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
BeTa : : Moviejones-Fan
10.06.2018 12:43 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.15 | Posts: 439 | Reviews: 0 | Hüte: 10

JW2 war leider eine Enttäuschung, du hast viele Punkte aufgezählt. Ich fande die Einführung des Films echt cool aber der ganze Mittelteil war mir zu langatmig und auch ermüdend.

Avatar
ShinGojira99 : : Moviejones-Fan
10.06.2018 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 13.05.17 | Posts: 129 | Reviews: 2 | Hüte: 5

Ein paar Dinge muss ich jetzt aber noch richtig stellen:

1. Schon im Buch von Michael Crichton wurde von einer Vulkaninsel gesprochen also Isla Nublar hatte schon immer einen Vulkan, der als inaktiv eingestuft wurde. Außerdem wurde doch im Film erwähnt, dass der Vulkan unerwartet wieder aktiv wurde.

2. Nur JP1 und die JW teile spielen auf Isla Nublar der Rest spielt auf Isla Sorna. Teil 2 und 3 wurden aus dem Kanon gestrichen und somit existiert keine Isla Sorna mit Dinosauriern.

Sonst muss ich dir leider bei vielen Kritikpunkten recht geben... Leider

Godzilla Fan #2

Forum Neues Thema