Anzeige
Anzeige
Anzeige

Knowing - Die Zukunft endet jetzt

Kritik Details Trailer Galerie News
Das Ende verhunzt den Film

Knowing Kritik

Knowing Kritik
5 Kommentare - 27.10.2009 von TheGodmother
In dieser Userkritik verrät euch TheGodmother, wie gut "Knowing - Die Zukunft endet jetzt" ist.

Bewertung: 2.5 / 5

Knowing scheint einer der Filme zu sein, die man entweder liebt oder hasst. Ich habe zumindest keine Meinung gehört oder gelesen, die irgendwo dazwischen lag.

Ich habe den Film nun am Wochenende gesehen und werde jetzt versuchen ihn zu rezensieren, ohne zu spoilern - was mir schwer fallen wird.

Wo fange ich an? Die Geschichte ist hinlänglich bekannt. Eine Liste mit Daten, Orten und "Todeszahlen" taucht auf und gerät in die Hände von Nicholas Cage. Drei der Ereignisse stehen noch aus und er versucht sie zu verhindern.

Das möchte ich grob zur Handlung sagen. Das wichtigste ist damit zwar nicht beschrieben, aber das wäre ein zu großer Spoiler.

Die Geschichte fängt wirklich gut und spannend an und ich fand die ersten 40-45 Minuten echt klasse. Die Katastrophen scheinen eher "klein" zu sein, aber dennoch nehmen sie einen mit und ich habe definitiv mit Nicholas Cage mitgefiebert. Das hatte ich bisher auch noch nicht. Die erste Katastrophe, die Cage erlebt ist unglaublich gut gefilmt und es gibt ein recht langes Stück, welches völlig ohne Schnitte auskommt. Ein echt guter Moment im Film!

Doch dann bekommt die Handlung einen Dreh (die Flüsterer), der mir überhaupt nicht gefallen hat. Hier liegt das größte Problem. Um zu erklären, was mir nicht gefallen hat, müsste ich das beschreiben. Das wäre allerdings der größte Spoiler.

Also sage ich nur so viel: ich habe den Kopf darüber geschüttelt und mein Freund hat über das Ende minutenlang gelacht. Der ganze Film und die an sich wirklich spannende Geschichte und der teilweise wirklich gute Aufbau waren danach total verhunzt. Und ich bin davon überzeugt, dass es auch ohne diesen Handlungsstrang funktioniert hätte.
War das lediglich die Hollywood-Reaktion auf das eigentliche Ende? Musste das weichgespült werden?

Mich hat es jedenfalls geärgert, weil die erste Hälfte des Films richtig gut war und ich dachte, dass mich hier mal wieder ein Film wirklich umhauen könnte.

Ich weiß, dass es einige gibt, die diesen zweiten Handlungsstrang (der übrigens völlig in der Luft hing und auch gar nicht weiter erklärt wurde), ganz klasse fanden. Das mag also durchaus für einige funktioniert haben.

Ich fand es albern und ärgerlich.

Leider kann ich nicht näher darauf eingehen, weil ich damit alles verraten würde. Ich schätze das muss sich jeder selbst ansehen und dann entscheiden, ob das für ihn/sie passt oder nicht.

Ich gebe dem Film dennoch 5 Punkte, weil die erste Hälfte wirklich gut war, Nicholas Cage überzeugte und die Atmosphäre und Idee klasse waren!

Knowing Bewertung
Bewertung des Films
510
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen Kritik

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen - Kritik

Poster Bild
Kritik vom 06.06.2021 von ProfessorX - 3 Kommentare
Robin von Loxley (Cary Elwes) wird während der Kreuzüge gefangengenommen und in ein Verlies geworfen. Mit Hilfe seines Mitgefangenen El Niesreiz (Isaac Hayes) gelingt ihm die Flucht und er verspricht Niesreiz sich um dessen Sohn Hatschi (Dave Chappelle) zu kpmmern. In der Zwischenzeit hat ...
Kritik lesen »

Snatch - Schweine und Diamanten Kritik

Snatch - Schweine und Diamanten Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.06.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der Ganove Franky Four Fingers (Benicio del Toro) bekommt von dem Gangsterboss Avi (DennisFarina) den Auftrag einen Diamanten aus Antwerpen zu beschaffen. Nach getaner Arbeit kehrt Franky nach London zurück, wo er von der Russenmafia abgefangen wird und es zur Konfrontation kommt. In der Zwisch...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
Tim : : King of Pandora
27.10.2009 19:07 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.943 | Reviews: 192 | Hüte: 80
Lustige, gerade das Ende fand ich an dem Film gut. Der Film hatte nunmal seine religiösen Untertöne, die Auflösung passte aber irgendwie. Gibt Filme, da würde mich das stören, bei Knowing hat alles irgendwie gepasst.
Avatar
TheGodmother : : Moviejones-Fan
27.10.2009 15:57 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.09 | Posts: 2.270 | Reviews: 20 | Hüte: 1
@Sully:
Bei 2012 wird es das garantiert nicht geben. Das wäre für mich die Kinoüberraschung des Jahrzehnts!
@Cairb:
Ich schätze das ist bei diesem Film wirklich so, dass man es entweder glaubwürdig findet und die zwei Möglichkeiten, die dieser Handlungsstrang eröffnet toll findet, oder dass es nervt. Mich hat es halt genervt. Aber es haben sich viele so geäußert wie du und gemeint, dass sie das gerade so spannend fanden...
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
27.10.2009 11:52 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
Das weiß ich, davon träume ich ja auch, aber ich denke das werden wir selbst bei "2012" nicht bekommen:o(

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
TheGodmother : : Moviejones-Fan
27.10.2009 11:39 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.09 | Posts: 2.270 | Reviews: 20 | Hüte: 1
Da sieht man, wie unterschiedlich der Film wirkt. Ich kann mit äh.. also.. sowas wie den Flüsterern (du weißt, was ich meine) sehr gut leben. Und diese Geschichten mag ich normalerweise sehr gerne.
Aber es gibt Filme, wo das meiner Meinung nach einfach nicht hinpasst. Und das war einer dieser Filme.
Das Ende wäre so grandios gewesen, wenn dieser Nebenstrang nicht gewesen wäre. Davon "träume" ich seit Jahren, dass es das mal gibt. Und hier hat man es wieder nicht gemacht. Das fand ich schon enttäuschend.
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
27.10.2009 11:36 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
Also ich fand die Sache mit den "Flüsterern" recht gut! Und zum Ende: Klar hätte man sich das sparen können, aber ich konnte mich gut damit arrangieren! Dies ist eigentlich verwunderlich, da ich sonst der Erste bin, der sich über sowas aufregt. Aber vielleicht ist es mir gelungen mich vom Vorhergehenden entschädigen zu lassen!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema
Anzeige