Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mulan

Kritik Details Trailer Galerie News
Eine Legende wird des Geldes wegen zwischen einem Staat und einem Konzern zerrieben

Mulan Kritik

Mulan Kritik
8 Kommentare - 23.11.2020 von MobyDick
In dieser Userkritik verrät euch MobyDick, wie gut "Mulan" ist.
Mulan

Bewertung: 2 / 5

Mulan ist ein seltsamer Hybrid Film, der selbst für den auf allglatt getrimmten Disney Konzern komplett Neuland ist. Man kann nicht sagen, dass der Film schlecht wäre, schlecht per se, aber gut ist etwas völlig anderes! Aber eines nach dem anderen.

Mulan ist der geradezu krampfhafte Versuch Disneys in China Fuss zu fassen. Dafür wird eine der ältesten und bekanntesten Geschichten/Sagen des alten China aufgegriffen, das Thema Frauenermächtigung stärker in den Fokus gerückt, und eine schon damals gelinde gesagt recht mutige (ich schreibe bewusst nicht "gute") Zeichentrickverfilmung einfach neu aufgelegt. Aber in diesem Fall liegt es Disney gar nicht daran, den Zeichentrickfilm neu aufzulegen, sondern die Sage FÜR China neu aufzulegen!

Trailer zu Mulan

Hierfür werden gestandene und gerade komplett im Aufwind befindliche chinesische Stars aufgefahren, die zwar allesamt ihre Rollen irgendwie ausfüllen, aber die auch teilweise komplett unterfordert ihr Ding runter rasseln. Es gibt hier keinen Platz für die darsteller, sich zu beweisen, da das Korsett der Handlung und der Inszenierung sehr eng geschnürrt ist. Hierfür wird die Geschichte auch derart verändert, dass sie genau (wahrscheinlich durch jahrelange Marktforschung herausgefunden) das gemeine chinesische Volk, oder zumindest die Parteiführung abholen soll, inklusive einer lächerlich glorifizierten Darstellung des Kaisers.

Grauzeichnung ist hier komplett Mangelware und trotz 2 Stunden Laufzeit ist hier auch kein Platz für irgendwelche großartigen Charaktermomente, man hangelt sich von A nach B. Punkt. Die einzig vermeintlich interesante Figurenzeichnung wird auch Mitten im Film mal so nebenher geopfert, dass man sich wirklich fragt, warum es so lapidar sein musste, aber dafür, dass es ja auch ein kriegsfilm sein soll, stirbt beispielsweise keine einzige Nebenfigur.

So seltsam blutleer das Ganze ist, genauso seltsam steril ist die Hauptdarstellerin. Ja, sie macht ihre Sache nicht schlecht, ok. Aber es ist von Anfang bis Ende offensichtlich, warum ausgerechnete diese Festlandchinesin als Mulan erwählt wurde, wieder einmal geht es darum, China zu erobern. Ganz ehrlich, mir wäre eine Hong Kong Chinesin mit ein bißchen mehr optischem Profil deutlich lieber gewesen als diese Festlandpomeranze. Das ist ein bißchen so, als würde man heute den Schweighöfer in die Rolle des Siegfried der Nibelungen quetschen, nur weil er gerade der darling der Nation ist, obwohl es sicherlich den einen oder anderen deutlich besser geigneten Aspiranten dafür gäbe.

Auch ist diese Feminismus-Aussage des Films so platt dargeboten, dass man sich fragt, für wen das ganze eigentlich geschrieben ist: In China wird dieses Thema sicherlich nicht ganz so angegangen wie in Hollywood, und selbst für Hollywood ist das ganze einfach nur oberflächlich. Und hier beisse ich als Katze mir in den ihrwisstschonwas, da die Figur der Mulan einfach nicht in der Lage ist, persönliche Beziehungen einzugehen, da ist ein Yentl von vor 30 Jahren deutlich ambivalenter und besser vorgegangen, und selbst der Film ist keine große Erleuchtung, sondern nur eine einzige Egoshow einer Showdiva!

Alles in allem ist der Film aber beileibe keine Vollkatastrophe, es gibt ein paar nette Shots, die Idee hinter der Story ist gut, aber bisher kenne ich keine wirklich mitreissende Verfilmung des Stoffes und selbst unter jenen unterwältigenden Filmen rangiert Disneys Mulan einfach weit unten.

Da wollte Disney sich an den großen Tisch im Reich der MItte setzen und darf nun gerne Nachhilfestunden nehmen.

Und ganz ehrrlich, wenn ein Film sich so offensichtlich krampfhaft bemüht, irgendwem in den Hintern zu kriechen, dann darf er gerne auch mal abschmieren, und ich gönne Disney und Disney+ keinen cent der Extragebühren für das Freischalten des Disney+ Premium Abos für diesen einzelnen Einschleimfilm.

4 chinesische Reiskörner

Mulan Bewertung
Bewertung des Films
410
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Taschendiebin Kritik

Wenn einer "sexuelle Ausbeutung" nicht versteht

Poster Bild
Kritik vom 14.04.2021 von MobyDick - 1 Kommentar
Das hier ist im Prinzip eine Art Ergänzung meiner Oldboy Filmkritik, welche das bisherige Gesamtwerk Chan-Wook Parks beleuchtete. Ich hatte schon dort geschrieben, dass ich Park für einen extrem guten Filmemacher halte, dessen Weltanschauung und Menschensicht mir irgendwie nicht so ganz be...
Kritik lesen »

Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht Kritik

Der letzte König von Schottland Kritik

Poster Bild
Kritik vom 14.04.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
1971 wird Idi Amin (Forrest Whitaker) zum Regierungschef Ugandas erklärt. Der charismatische Führer hat jedoch seine Schattenseiten und so errichtet er ein Schreckensregime, in welchem unzählige Menschen ums Leben kommen. Der junge Arzt Nicholas Garrigan (James McAvoy) kommt nach Unga...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
02.12.2020 14:58 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.139 | Reviews: 149 | Hüte: 472

DrStrange

Nicht dass wir uns falsch verstehen: ich mag Hero und habe den auch in meiner Bluraysammlung, aber man muss nicht alles nicht hinterfragend schlucken, ich finde ihn halt ideologisch fragwürdig. Dennoch würde ich ihm locker 7-8 Punkte zusprechen wink

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
02.12.2020 14:39 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.555 | Reviews: 12 | Hüte: 42

@MobyDick:

Dazu muss ich sagen, das ich seinerzeit durchaus meine Freude an "Hero" hatte. Eben wegen dem Style und der Akrobatik. Die Figuren und das kleine Häufchen Story waren hier wirklich eher Beiwerk. "Der Kaiser und sein Attentäter" werd ich mal im Hinterkopf behalten, sollte er mir über den Weg laufen. Danke für den Hinweis am Rande.

Siegfrieds Schweighöfer: Gefahr erkannt - Gefahr gebannt

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
02.12.2020 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.139 | Reviews: 149 | Hüte: 472

DrStrange

Danke auch dir für den Hut :-)

ja, schau ihn dir ruhig mal an, kann sein, dass ich da etwas kritischer bin als nötig. Ich erinnere mich, dass ich damals Hero im Kino gesehen habe und den auch ziemlich kritisch gesehen hatte, sehr zur Überraschung meiner Begleitung. Aber nachdem ich meine Punkte aufgezählt hatte, hat es dann eingeleuchtet. Als vergleich: Der kaiser und sein Attentäter ist für mich der deutlich bessere Film zum gleichen Thema, etwa zeitgleich gedreht, allerdings mit mehr Fokus auf eine wirkliche Geschichte und nicht etwa Style und Akrobatik. Daher: Selbst Bild machen schadet nie, wenn das Interesse da ist :-)

Und sorry wg. dem Schweighöfer Vergleich, werde ich künftig unterlassen, mea culpa

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
02.12.2020 11:49 Uhr | Editiert am 02.12.2020 - 11:50 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.555 | Reviews: 12 | Hüte: 42

@MobyDick:

Hat mir wie immer gefallen zu lesen. Dafür mal nen Hut so für zwischendrin. Überaus kritisch, aber wohl zu recht. Ich werd den Film noch nachholen, damit ich ihn halt auch gesehen habe.

Aber...

...als würde man heute den Schweighöfer in die Rolle des Siegfried der Nibelungen quetschen...

Schreib doch sowas nicht hier im Internet. Du könntest seltsame Leute auf ganz seltsame Ideen bringen. War die 2000er-irgendwas-Version schon zum schämen mies, da brauch ich nicht noch mehr verkorkste Helden-Sagas.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
25.11.2020 11:41 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.139 | Reviews: 149 | Hüte: 472

luhp und Chris:

Vielen Dank für die Hüte :-)

luhp:

Es gibt wie gesagt eine Vielzahl von chinesischen und Hong Kong Verfilmungen, den Film den du nennst, mag ich nicht sonderlich, aber der ist schon ganz brauchbar im Vergleich zum jetzigen Streifen.

Als Referenzstreifen gilt in "Fachkreisen" allerdings der Film aus den 1960ern, der von den Shaw Brothers kommt wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
24.11.2020 09:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.405 | Reviews: 6 | Hüte: 350

und ich gönne Disney und Disney+ keinen cent der Extragebühren für das Freischalten des Disney+ Premium Abos für diesen einzelnen Einschleimfilm. 4 chinesische Reiskörner

@ MobyDick:

Uhh hooo ... du bist aber fies laughing ... gefällt mir und hat aber Spaß gemacht, dein Kommentar Kritik zu lesen. Hut von mir -)

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
23.11.2020 18:29 Uhr | Editiert am 23.11.2020 - 18:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.977 | Reviews: 154 | Hüte: 496

Und auch hier kann ich dir nur zustimmen!

Das Ironische ist ja sogar, obwohl man sich alle Mühe gegeben hat, die politische Agenda Chinas und den chinesischen Markt zufriedenzustellen, wurde "Mulan" dort wegen des Feminismus dennoch nicht gut aufgenommen^^

Ich würde den Zeichentrickfilm aus den 90ern sehr wohl als gute Adaption des Stoffes bezeichnen. Ansonsten gefiel mir der chinesische Realfilm "Hua Mulan" von 2009. Mehr als diese drei Filme kenne ich aber auch nicht.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
23.11.2020 17:56 Uhr
2
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.139 | Reviews: 149 | Hüte: 472

Puh, wird gerade nicht besser mit meinen Kritiken, hmmm

Keiner meiner zuletzt gesehenen Filme schafft es auch nur annähernd in durchschnittliche Gefilde, letztes Jahr um diese Zeit hatte ch mindesten 5 absolute Hochkaräter an der Hand

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema
Anzeige