Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Rambo - Last Blood

Kritik Details Trailer Galerie News
Nicht mein Rambo.

Rambo - Last Blood Kritik

Rambo - Last Blood Kritik
13 Kommentare - 20.10.2019 von sublim77
In dieser Userkritik verrät euch sublim77, wie gut "Rambo - Last Blood" ist.
Rambo - Last Blood

Bewertung: 3 / 5

Vorab wie immer die obligatorische Warnung vor Spoilern. Auch hier möchte ich wieder darauf hinweisen, dass man den Film am besten schon gesehen haben sollte, bevor man (m)eine Review dazu liest.

Eigentlich sollte dieser Kinobesuch ein Event der besonderen Art werden, da geplant war, dass Sully, MrBond und ich uns Rambo - Last Blood gemeinsam ansehen, worauf ich mich wirklich sehr gefreut hatte. Leider konnte dieses Treffen aufgrund terminlicher Umstände nicht stattfinden. So kam es, dass ich spontan meine Eltern ins Kino einlud.

Trailer zu Rambo - Last Blood

Einmal mehr fanden wir den Weg ins Cineplex Neustadt und selbstverständlich wurde einmal mehr die D-Box Variante gewählt. Somit blieben bei Technik und Platzierung keine Wünsche offen.

Zur Handlung:

Nachdem Rambo, nach den Ereignissen in Myanmar, wieder in seine Heimat, auf die Ranch seines Vaters in Arizona, zurückgekehrt ist, in der Hoffnung endlich Zuhause angekommen zu sein, scheint es zunächst tatsächlich so, dass er ein Zuhause für immer gefunden hat. Er ist ein angesehener Helfer bei der örtlichen Polizei, pflegt die Ranch seines mittlerweile verstorbenen Vaters, zusammen mit seiner Haushälterin, Maria, und deren Enkelin, Gabrielle, die ihn liebevoll Onkel John nennt. Doch als Gabrielle sich auf den Weg nach Mexiko macht, um ihren Vater zu suchen, der sie als kleines Kind im Stich gelassen hat, gerät sie in die Fänge von skrupellosen Menschenhändlern. Erneut packt Rambo sein altes Kriegsmesser aus und macht sich auf die Suche nach Gabrielle. Recht schnell stößt er, natürlich aufgrund Anwendung exzessiver Gewalt, auf die Gangster. Doch Rambo ist der Masse an Gangmitgliedern haushoch unterlegen und überlebt nur knapp. Carmen Delgado, eine Ex-Soldatin und Reporterin, die die Szene beobachtet hat, hilft Rambo wieder auf die Beine zu kommen. Sie rät ihm Gabrielle zu vergessen, was Rambo natürlich nicht macht. Er schafft es sie zu befreien und tötet einen der Anführer. Leider kam jede Hilfe für Gabrielle zu spät. Sie überlebt die Tortur ihrer Peiniger nicht. So macht sich Rambo daran die Rache der Gangster zu erwarten. Doch er wäre nicht Rambo, wenn er sie nicht gebührend empfangen würde. So beginnt ein Gemetzel, das seines Gleichen sucht.

Zur Kritik:

Noch nie ist es mir so schwer gefallen einen Film zu bewerten. Obwohl ich immer der Ansicht war, dass die Filmreihe mit “John Rambo“ einen fantastischen Abschluss bekommen hat, wollte ich es mir, als absoluter Silvester Stallone Fan, nicht nehmen lassen, den neuen (und vielleicht letzten?) Rambo im Kino sehen zu können. Die letzte Szene, die der Vorgänger dem Zuschauer präsentierte, war die der Heimkehr des von der Gesellschaft verstoßenen Kriegshelden, John Rambo. Ein tolles Ende, wie ich nach wie vor finde. Nun, leider sollte es nicht dabei bleiben. Denn nach dem Ende von Rambo - Last Blood haben wir im Prinzip wieder denselben Status erreicht, wie nach Rambo - First Blood. Doch das ist bei Weitem nicht mein größter Kritikpunk.

Dabei machen die Schauspieler, allen voran Silvester Stallone, ihre Sache gut. Obwohl er mittlerweile schon knapp achtzig Jahre alt ist, verkörpert er immer noch einen beinharten Kriegsveteranen, den man ihm absolut abkauft. Schließlich glänzt er nicht damit, dass er seinen Widersachern körperlich überlegen ist, sondern nutzt seine Fähigkeiten, die er über die Jahre perfektioniert hat und (man kann es nicht anders sagen) seiner absoluten Brutalität.

Zum Soundtrack gibt es nicht viel zu sagen. Die gewohnte Rambo-Line wird recht dezent eingesetzt. Generell ist die musikalische Untermalung zwar an den richtigen Stellen platziert, doch es bleibt (wie bei solch einem Film nicht anders zu erwarten) auch kein großer Eindruck oder Song im Gedächtnis zurück. Wenn man die bekannte Melodie des Franchise nicht sowieso schon die letzten Jahrzehnte im Ohr hatte, wird sie einem nach Last Blood auch definitiv nicht im Gedächtnis bleiben.

Auch die Diskussion über das gezeigte Rassenbild kann ich weder bestätigen, noch nachvollziehen. Zu keiner Zeit wird in Rambo – Last Blood darauf abgezielt, dass bestimmte Rassen schlechter als andere sind. Zumindest habe ich das so nicht wahrgenommen. Rambo kritisiert vielmehr die Dunkelheit in der Welt an sich. Einmal mehr muss ich zu dieser Diskussion sagen, dass mal wieder (wie so oft) viel zu viel Wind um nichts gemacht wird.

Das ist alles erstmal soweit in Ordnung, doch kommen wir zum großen Problem des Films. Denn von Anfang an fühlt sich der Film wie ein Fremdkörper an, der einfach nicht so richtig zu Rambo passen will. Natürlich gibt es viele die finden, dass auch schon die Teile 2 und 3 nicht zu der Aussage und zum Stil des ersten Teils passen wollen, doch diese beiden Teile sind (wenn auch vom Schöpfer Rambos selbst so nie gedacht) aus meiner Sicht eben das, was Rambo ausmacht. Der vierte Teil hat es letzten Endes fantastisch hinbekommen, die Teile in Einklang zu bringen und ein Ende zu schaffen, das für die meisten Fans als würdiger Abschluss gilt. Dass man dieses tolle Ende nun mit Rambo - Last Blood revidiert hat, ist an sich schon schade, doch dass man es für diesen Film und dieses Ende getan hat, ist (und ich kann es nicht anders sagen) eine Schande.

Nun darf man mich nicht falsch verstehen, der Film ist weder Langweilig, noch finde ich, dass die Vorwürfe, er sähe wie ein billig produzierter B-Movie aus, zutreffen. Im Gegenteil. Als eigenständiger Action-Movie funktioniert Rambo – Last Blood wunderbar. Es ist ein harter Rachefilm, der mitzureißen vermag. Die brutale Gangart ist nichts für schwache Nerven und wenn nicht das Label “John Rambo“ draufstehen würde, dann wäre der Film auch nicht besser oder schlechter, als all die anderen Rachefilme der letzten Jahre. Aber genau das ist eben das Problem. Denn Rambo habe ich nie als Racheengel gesehen. Er war immer jemand, der den Krieg nie suchte, ihn aber immer wieder fand. Es fällt mir schwer zu glauben, dass der Rambo, der die all diese schrecklichen Erlebnisse durchgemacht hatte, sich so verhalten würde, wie er es in Last Blood eben tut. Angefangen damit, dass der kluge Fährtenleser, der er eben war, sich so planlos in eine Situation wie in Mexiko begeben würde. Würde man Rambo als Fan nicht so gut kennen, könnte das schon funktionieren, aber als Rambo, klappt das für mich einfach nicht. Auch die psychosomatische Störung, die in Last Blood thematisiert wird, scheint mir aufgesetzt und wirkt unecht. Dabei ist es nicht die Krankheit als solche, sondern die Art, wie sie dargestellt wird. Auch hier hätte sich dies bei einem neuen, unbekannten Charakter problemlos in die Handlung eingefügt, doch für Rambo will diese Charaktereigenschaft einfach nicht passen.

Fazit:

Die Geschichte wirkt von Anfang an wie für jemand anderen geschrieben und wenn ich mich recht erinnere war das auch so. Es ist eine Rachestory, die brutal erzählt wird, die von der Dunkelheit in der Welt berichtet und in einem absoluten Super-Gau endet. Eine Story wie sie jeder durchschnittliche Actionheld hätte spielen können, nur ist es eben zu keinem Zeitpunkt ein Rambo Film. Wäre dies der Plot zu John Wick 4, Die Hard 5, Equalizer 3, Jack Reacher 3, Taken 4 oder was sonst noch so an Rachefilmen grassiert, ginge der Film für mich absolut klar. Doch für den Kriegsveteranen John Rambo, hätte ich mir einen anderen Film gewünscht. Wäre es kein Rambo-Film, würde meine Wertung etwas höher ausfallen, da die Story spannend ist und den Zuschauer mitzureißen vermag. Als mögliches Finale einer über mehrere Dekaden gehende Filmreihe, kann ich leider nicht mehr als drei Hüte vergeben. Allerdings mit einer Weiterempfehlung für alle, die auf harte Rache-Actioner stehen.

Zu guter Letzt möchte ich noch eine Vermutung hinzufügen. So fällt es mir sehr schwer zu glauben, dass Sully oder MrBond mit Rambo – Last Blood so wirklich glücklich sein werden. Auf eure Rückmeldung nach Sichtung wäre ich sehr gespannt.

Rambo - Last Blood Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Tage wie diese Kritik

Let it snow vs. The Last Summer: Battle of Kitsch

Poster Bild
Kritik vom 18.11.2019 von Duck-Anch-Amun - 0 Kommentare
Zuerst einmal unverständlich, weshalb man im Deutschen den Titel "Let it snow" auf "Tage wie diese" übersetzte, wird wohl auch der Fall beim Roman sein. Denn eins ist klar, in Deutschland verbindet man mit diesem Titel andere Dinge als mit einer kitschig-schönen Weihnachtskomödie...
Kritik lesen »

The Irishman Kritik

"I heard you paint houses" - The Irishman

Poster Bild
Kritik vom 17.11.2019 von ZSSnake - 17 Kommentare
Martin Scorsese, Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci, Harvey Keitel - Jeder für sich ein unglaublich großer Name des Kinos, sie sind große Talente und Legenden des modernen Hollywood. Jeder für sich eine Garantie für herausragende Leistungen im eigenen Fach. Aber alle unt...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
22.10.2019 08:34 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.829 | Reviews: 38 | Hüte: 413

Um mal wieder auf das eigentliche Thema zu kommen:

Was ich in meiner Review auch vergessen hatte anzusprechen, war meine Verwunderung über das recht voll besetzte Kino. Obwohl wir mitten unter der Woche im Kino waren und der Release von Last Blood auch schon einige Zeit her war, gab es kaum einen freien Platz im Saal. Das hat mich doch sehr überrascht.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
21.10.2019 15:08 Uhr | Editiert am 21.10.2019 - 15:31 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.453 | Reviews: 30 | Hüte: 500

Jetzt muss ich aber mal für fbblackwidow eine Lanze brechen. Ganz sicher gibt er/sie/diverses hier sein/ihr/sein Bestes. Dies scheint nur eben nicht besonders viel zu sein...nunja, so manche Erziehung findet halt nicht statt, oder schlägt fehl und dabei kommen eben manchmal Leute heraus, die sich vorm Spiegel selbst bespeicheln, weil sie sich so toll finden. Also sollten wir in Zukunft immer daran denken, dass dort draussen jemand um Aufmerksamkeit bettelt, weil er/sie/diverses vielleicht nicht anders kann.. während wir ihn/sie/diverses geflissentlich ignorieren

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
21.10.2019 11:16 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.829 | Reviews: 38 | Hüte: 413

Ich sag mal Danke für die Hüte, Leute!

Normalerweise ist mir bei dieser Person jedes Wort zu viel, aber hier musste ich einfach mal ein klärendes Wort loswerden.

Mal was grundsätzliches:

Ich weiss, dass ich mit meinem (manchmal verqueren) Humor auch nicht immer jeden Geschmack treffe, aber im Gegensatz zu unserer Witwe, beleidige ich niemanden absichtlich oder trolle einfach aus Spaß herum. Ich bin ein Kindskopp und werde das auch immer bleiben. Darum mag man mir verzeihen, wenn hier und da meine lustig gemeinten Kommentare nicht bei jedem ankommen. Ich versuch aber grundsätzlich immer konstruktiv etwas beizutragen. Man muss auch nicht immer einer Meinung sein, im Gegenteil, man kann gerade bei unterschiedlichen Ansichten etwas wertvolles für sich herausziehen. Aber wie gesagt, bei manchen ist es mir dann einfach die Mühe nicht mehr wert, und kein Kommentar ist dann oft einfach der bessere Kommentar...

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
21.10.2019 10:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.144 | Reviews: 168 | Hüte: 482

@fbBlackWidow:

Deine Kommentare gibt es auch nur in zwei Aggregatszuständen:

  • "Genial, endlich einer der es begreift, 10000% Zustimmung!1111elf"
  • "Du bist scheiße, du bist der letzte Dreck und hast eh kein Recht dich Fan zu schimpfen."

Irgendwie macht dich das zutiefst unsympathisch. VereinzeltefFreundliche Kommentare wiegen dieses unreflektierte Getrolle irgendwie nicht auf...und ich stimme Sublim zu - wenn da nichts Konstruktives kommt, lass es doch einfach...

@sublim:

Die Blockfunktion hab ich häufiger schon vorgeschlagen, aber bisher kam sowas nicht. Wäre aber bei dem einen oder anderen Volltroll sinnvoll. Hut an dich.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
21.10.2019 10:02 Uhr | Editiert am 21.10.2019 - 10:04 Uhr
6
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.829 | Reviews: 38 | Hüte: 413

@fbBlackwidow:

Ach herje, es hat was zu meiner Review gepostet undecided

Tu mir bitte einen Gefallen und ignorier einfach alles was von mir auf MJ gepostet wird, das wäre nett, denn ich versuche schon seit einiger Zeit das Gleiche bei dir. Ich sag es einfach mal so frei vom Herzen, aber ich glaub ich kann dich nicht leiden. Du bist (was man vom schreiben her empfindet) ein zutiefst unsympathischer Mensch. Du pöbelst, trollst und gehst mir mit deiner Anwesenheit hier auf diesem tollen Forum einfach nur auf die Nerven. Wenn ich Leute wie dich wegblocken könnte, würde ich das tun. Einfach deine Beiträge für mich unsichtbar machen (vielleicht mal als Option an MJ^^). Natürlich ist mir bewusst, dass wir in einer offenen Gesellschaft solch unangenehme Menschen wie dich einfach ertragen müssen, doch wünschen darf man sich ja Gott sei Dank noch was mal will und ich wünsch mir dich hier wegwink

Also bitte, bitte, bitte mit Sternchen und Zuckerguss obendrauf, Ignoriere einfach alles was von mir kommt. Danke smile

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
fbBlackwidow : : Moviejones-Fan
21.10.2019 09:48 Uhr
0
Dabei seit: 08.03.19 | Posts: 127 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Zweimal Sylvester falsch geschrieben und ihn schon auf gut 80 Jahre hoch gestempelt. Ja. Du bist ein Fan. Nur Fans wissen so bescheid wie Du.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
21.10.2019 08:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.144 | Reviews: 168 | Hüte: 482

@sublim:

Ich brauchte auch ein, zwei Minuten, um mich dran zu gewöhnen, aber nach Creed 2 war die Assoziation mit Sly schon geknüpft und dann ging es. Ich versteh aber dein Problem.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
21.10.2019 07:08 Uhr | Editiert am 21.10.2019 - 09:06 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.829 | Reviews: 38 | Hüte: 413

@ZZSnake und @all:

Was ich in meiner Review übrigens komplett vegessen habe, ist die Problematik mit der neuen Synchronstimme. Man muss fairer Weise sagen, dass Prochnow sich schon sehr viel Mühe gibt, aber dennoch habe ich einfach Probleme damit, dass es nicht Dannebergs Stimme, bzw, Sly´s Stimme ist. Vielleicht hat das bei mir auch zu einem großen Teil dazu beigetragen, dass ich einfach nicht Rambo in diesem Film erkannt habe. Ich bin da wirklich sehr penibel, was Stimmen angeht. Leuten die da etwas weniger empfindlich oder feinfühlig drauf reagieren, werden damit vielleicht weniger Probleme mit haben.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
20.10.2019 12:29 Uhr | Editiert am 20.10.2019 - 12:32 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.829 | Reviews: 38 | Hüte: 413

@ZZSnake:

Ich würde sagen, dass es bei Rambo - Last Blood letztendlich sehr stark (stärker als bei anderen Filmen) auf die eigene Wahrnehmung und die Einstellung, bzw, Erwatung im Bezug auf die Hauptfigur ankommt. Es ist einfach entscheidend, ob man sich auf diesen Film als Ende (Fortsetzung?) der Rambofilme einlassen kann oder eben nicht.

Als Film an sich hatte ich jedenfalls definitiv meinen Spaß damit.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
20.10.2019 12:22 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.144 | Reviews: 168 | Hüte: 482

@Sublim:

Grade dieses finale Bild, wie er sich aufs Pferd schwingt und davonreitet, empfand ich halt auch als sehr rund. Da braucht es in meinen Augen keine Fortsetzung, das ist für mich ein Statement: "Er wird vielleicht nie seinen Frieden finden, aber er wird immer gebraucht werden".

Die Falle in Mexiko war leicht problematisch, aber ich dachte mir da, dass er emotional aufgewühlt ist und nicht genau überlegt, was er tut. Zumal er ja scouten wollte, entdeckt wurde und sich dann bewusst gemacht bekam, dass er eben langsam zu alt dafür ist. Entsprechend hat er letztlich nur provoziert, dass sie auf sein Terrain kommen, für die finale Schlacht.

Für mich ging das alles klar, aber ich habe John eben auch vor allem aus 1 und 4 im Kopf und tat mich eben auch mit der familiären Situation nicht schwer. Zumal er ja nur auf Pillen in dieser Mini-Gesellschaft funktionierte und sich wenig von der Farm weggewagt hat.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
20.10.2019 12:09 Uhr | Editiert am 20.10.2019 - 12:13 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.829 | Reviews: 38 | Hüte: 413

@ZSSnake:

Wie gesagt, ich finde den Film alles andere als schlecht. Aber es ist mir einfach nicht gelungen, es als Rambo Film zu sehen. Von Anfang bis Ende war das für mich einfach nicht der Held, den ich kenne. Wobei "Held" ja schon nicht ganz zutreffend ist.

Auch (und vor allem) mit dieser Familiensituation konnte ich irgendwie nichts anfangen. Du hast Recht, dass wir John nie in einem familiären Umfeld zu sehen bekamen und vielleicht ist das auch der Knackpunkt, warum ich mir damit so schwer tue. Was ich aber beim besten Willen nicht glauben kann, ist die Tatsache, dass John in so eine dämliche Falle laufen würde, wie er es in Mexiko tut. Das passt für mich einfach nicht. Überhaupt, sein ganzes Vorgehen will ich einfach nicht in Einklang mit dem Charakter bringen, den ich als John Rambo kenne. Und das Ende? Tja, wenn jetzt kein weiterer Film kommt, dann bleibt das jetzt so stehen? Ganz ehrlich, da hätte ich mir fast mehr gewünscht, dass er draufgeht, als dass er erneut als gesuchter Verbrecher endet.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
20.10.2019 11:54 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.144 | Reviews: 168 | Hüte: 482

@Sublim:

So können Wahrnehmungen auseinandergehen. Ich fühlte mich mit dem Film und seinen Ideen sehr wohl, auch wie John dargestellt wurde. Und nein, ein Racheengel war er nie, aber er hatte in all den Filmen auch nie einen Grund dazu, da wir ihn nie im familiären Umfeld zu sehen bekamen...Entsprechend empfand ich es als passend.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
20.10.2019 11:08 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.829 | Reviews: 38 | Hüte: 413

Was lange währt, wird endlich gut. Ich habe es endlich geschafft meine Kritik zu Rambo-Last Blood fertig zu bekommen. Viel Spaß damit smile

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema