Anzeige
Anzeige
Anzeige

She-Hulk - Die Anwältin

Reviews Details Trailer Galerie News
It´s her Show - trotz cooler MCU-Surprises

She-Hulk - Die Anwältin Review

She-Hulk - Die Anwältin Review
70 Kommentare - 17.08.2022 von Moviejones
Wir haben uns "She-Hulk - Die Anwältin" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Review, ob sich diese Serie lohnt.
She-Hulk - Die Anwältin

Bewertung: 3.5 / 5

Wir konnten die ersten vier Episoden von She-Hulk - Die Anwältin bereits vorab sehen - und tatsächlich hat sich Titelstar Tatiana Maslany als Jennifer "Jen" Walters aka die Anwältin mit grüner Superpower rasch in unser Herz gespielt! Anders als Ms. Marvel ist sie eher eine Superheldin wider Willen, und so macht der auf den Kopf gestellte Alltag den eigentlichen Reiz der Comedyshow mit ihren jeweils rund 30-minütigen Episoden (mal etwas mehr, selten weniger) aus. Das Comedykonzept geht ziemlich gut auf, hier die Gründe dafür.

She-Hulk Review

Ein Ereignis sorgt dafür, dass Jennifer Walters (Maslany) mit ähnlich grüner Superpower erwacht wie ihr berühmter Cousin Bruce Banner aka Hulk (Mark Ruffalo) - jedoch mit einem Unterschied: Während Bruce Banner mit Hulk ein Alter Ego besitzt, hat Jennifer Walters keine zweite Stimme im Kopf, doch auch sie muss lernen, ihre Wut zu beherrschen. Da sie zudem weiter Anwältin und nicht ein Avenger mit geheimem Leben sein will, lautet die Aufgabe: Wie kann das funktionieren?

Trailer zu She-Hulk - Die Anwältin

Wir verraten euch natürlich nicht, welche Szenen aus dem bisher gezeigten Footage wie Trailern und Clips ihr in den ersten vier Folgen schon zu sehen bekommt. Doch bei so mancher Szene erahnt ihr es vielleicht schon. She-Hulk als Comedy anzulegen, funktioniert ziemlich gut, da hier das Privat- und Berufsleben im Vordergrund steht, und nicht eine angehende Superheldinnen-Reise. Denn nein, Jennifer Walters möchte kein Avenger werden wie ihr Cousin!

Aus den Comics ist zudem schon der Bruch durch die vierte Wand bekannt, der auch für die Serienadaption übernommen wird - ja, Deadpool hat das wenn von ihr kopiert, nicht umgekehrt. Ähnlich wie dort sorgt das Stilmittel für das i-Tüpfelchen, und ihr könnt beruhigt sein, es ist nicht nur lustig. Dramatische Momente gibt es zur Genüge, immerhin stellt die grüne Superpower Jennifers komplettes Leben auf den Kopf.

Und wie die Trailer zu She-Hulk schon anteasten, muss Jennifer nicht nur trainieren, mit der neuen Power umzugehen, einmal den Weg zurück in die Kanzlei geschafft, wird sie auch noch mit einem persönlich bedeutsamen Schurken konfrontiert - Abomination (Tim Roth)! Als wäre es nicht auch so schon schwer genug, sich als grüne Anwältin neu behaupten zu müssen.

Dadurch, dass She-Hulk einen sehr menschlichen Fokus bekommt in den Themen, tritt der kritische Blick auf das CGI rasch in den Hintergrund, für eine Anwaltcomedy sieht es mehr als gut genug aus. Viel wichtiger: Maslany ist eine tolle Titelheldin, welche die verschiedenen auch dramatischen Facetten mühelos rüberbringt, deutlich Spielfreude ausstrahlt und der grünen Powerfrau ihren ihr eigenen Charme verleiht. Der Humor ist dabei nicht zu plump und lädt eher zum Schmunzeln als lautem Gelächter ein. Und kommt dabei mit herrlicher Selbstironie daher:

Denn natürlich sind die Fans nun auch heiß auf all die angeteasten MCU-Verbindungen, wenn Maslany dann mit einem "Just remember, who´s show this really is" die vierte Wand durchbricht, macht das einfach Laune. Japp, es ist ihre Show, und auch Hulk als Trainer nimmt ihr diese nicht weg. Gerade die Unterschiede zwischen ihnen machen die zwei zu einem unterhaltsamen Duo während der Trainingsphase.

Auch der restliche Cast passt prima, auch wenn man einen Erstauftritt fast zu nebensächlich gestaltet. Doch da dieser Auftritt nicht zugleich auch der letzte der Figur war, ist das akzeptabel. Wir meinen damit nicht das ebenfalls schon bekannte Wong-Comeback (Benedict Wong), er passt hervorragend in die Comedy hinein und wird auch absolut sinnvoll in die Story integriert. Im Verlauf bekommt er dann auch noch einen neuen Nebencharakter (eher wider Willen) an die Seite, der jetzt schon ein herrlich lustiger Fanfave für uns ist - und sicher auch für so manches Meme sorgen wird...

So ganz im Nebenbei werden in She-Hulk aber auch wichtige Themen angesprochen, die zum Nachdenken anregen, bei ihrem Ringen um Anerkennung als das, was sie ist und sein will: eine gute Anwältin und eine individuelle Persönlichkeit und Frau, die nicht in Schubladen gesteckt werden will. Zugleich bekommen MCU-Mysteryfans genug Rätsel mit auf den Weg, um neben Unterhaltung auch spannendes Spekulationsmaterial in ihren Köpfen hin und her zu drehen - ein gewisses Raumschiff teaste da ja schon etwas an. ;-)

Huch, wir haben Daredevil ja noch gar nicht erwähnt. Hiermit erledigt.^^ Wir verraten natürlich nicht, ob er in den ersten vier Folgen schon auftaucht, das wird euch auch nicht mehr ganz so unter den Nägeln brennen, wenn ihr Maslanys She-Hulk - Die Anwältin kennengelernt habt. It´s her show, right? Dieses Ziel zu erreichen, gelingt ihr prima, wir sind gespannt, wie euch die etwas andere Anwältin gefallen wird! Wir lassen in der Wertung noch etwas Luft nach oben, eventuell verändern wir hier noch etwas nach der gesamten Staffel. Wichtiger Hinweis: Bitte immer den Abspann bis zum Ende schauen. ;-)

Weitere Reviews zur Serie:

She-Hulk - Die Anwältin Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Reviews

Star Wars - Andor Review (Redaktion)

Spannender "Star Wars"-Agententhrill

Poster Bild
Kritik vom 21.09.2022 von Moviejones - 9 Kommentare
Wer Rogue One - A Star Wars Story mag, wird Star Wars - Andor wahrscheinlich lieben oder recht sicher im Verlauf lieben lernen, wenn die Serie hält, was die ersten drei Folgen für den Rest versprechen! Die neue Star Wars-Serie auf Disney+ steigt noch finsterer, ernsthafter und spannender i...
Review lesen »

Cobra Kai Review (Redaktion)

Film zu Serie: Eins der besten Sequels

Poster Bild
Kritik vom 19.09.2022 von Moviejones - 10 Kommentare
Ja, wir waren von Anfang an dabei in Cobra Kai! Die Serie begann 2018 noch auf YouTube Red und überzeugte dort schon sofort mit den Originalstars Ralph Macchio und William Zabka aka Daniel "Danny" LaRusso und Johnny Lawrence, die nach 30 Jahren zurück ins Dojo kehrten, um neben d...
Review lesen »
Mehr Reviews
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
70 Kommentare
1 2 3 4 5
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
09.09.2022 19:26 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.666 | Reviews: 160 | Hüte: 467

@Duck-Anch-Amun

Was heißt hineininterpretieren? Ich fand diese Anspielung ziemlich platt. Jennifer Walters ist in den 30ern, ihre Freundin daher vermutlich auch. Der Humor aus dieser Ecke passt aber mehr für Twens oder ältere Teenager. Beispielsweise auch wie Jennifer mit zerfetzten Klamotten in der Damentoilette gefunden wird und die erste Reaktion verschiedener Frauen ist es, Jennifer zu schminken.

Für mich bedient die Serie überrascht viele Frauenklischees und das finde ich etwas überraschend für Disney und selten witzig.

Eine Sache welche mich normalerweise nicht groß stört sind schlechte Effekte. Da kann ich gut drüber hinweg sehen. Aber jedes Mal wenn She-Hulk im Businessanzug unterwegs ist und sich bewegt wirkt das mega künstlich. Bei allen anderen Szenen habe ich diesen Effekt nicht. Das reißt mich öfters raus.

Bei aller Kritik sind die Folgen kurzweilige Unterhaltung. Drum habe ich mir bislang jede Episode angeschaut.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.09.2022 09:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.442 | Reviews: 43 | Hüte: 669

@DrGonzo
Wie bei den Kommentaren von TiiN zu Captain Americas Jungfräulichkeit bin ich überrascht, dass einige dies so ernst nehmen und so viel hineininterpretieren. Die Serie ist klar auf Komödie und Sitcom getrimmt - wird von der Figur, die mit uns Zuschauern redet ja sogar so erwähnt.
Und da wir die tragische Hulk-Geschichte schon hatten, bin ich froh, dass wir dann halt mal das "Privatleben" einer Figur erleben, die eigentlich keine Superheldin sein will. Das Thema Identitätskrise erwähnst du ja und auch wenn ich mir hier ebenfalls keine Tragik erwarte, so hat das Ende der Folge angedeutet, dass da noch was passieren könnte.

@FlyingKerbecs
Wenn die Serie nach Strange 2 spielt, dann hüpft er wohl gerade mit Clea in der Dunklen Dimension rum ^^

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
09.09.2022 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.427 | Reviews: 0 | Hüte: 101

@Duck-Anch-Amun
"Baron Zemo tanzt und es gibt 24 Stunden Videos davon. Iron Man tanzt und pisst sich sogar in den Anzug. Und Quill gewinnt sogar einen Kampf durch ein Dance-Battle"

Ok jetzt hast du die genannt die öffentlich weitestgehend akzeptiert wurden. Aber was is mit dem Bully Maguire-Dance und dem "jetzt wirds heiß" aus Spiderman 3? Oder dem Morbius-Bösewicht-Tanz? Die sind mindestens genauso schlimm wie das She-Hulk getwerke.

Dass Iron Man sich betrunken einschifft fand ich nicht lustig (IM2 find ich allgemein nicht gut) - aber es is logisch dass er sich ein Klo in seinen Anzug einbaut
Zemo kam frisch ausm Knast, klar darf der erstmal abdancen - außerdem war die Originalszene keine 5 Sekunden lang. Erst auf Bitten der Fans hat Disney eine längere Version erstellt und dann wurden die typischen 24h Videos draus gemacht.

Peter Quill... ist Star Lord man. In der Opening Scene tanzt er sich schon bis zum Orb. Natürlich darf der Gegen den Endboss nochmal ne heiße Sohle aufs Parkett legen (is aber natürlich auch Quatsch dass der Oberbösewicht sich davon ablenken lässt) aber passt soweit zum Ton der Guardians (der ganze Film ist darauf ausgelegt)

Hinter Hulk steckt theoretisch ein Bierernstes Thema (Zerstörungswut, gespaltene Persönlichkeit, Missbrauch, etc.). Ich bin halt nicht davon ausgegangen, dass She-Hulk dann eher komplett auf der Klamaukschiene daher kommt.
Und nur weil die Möglichkeit zum tindern besteht, heißt das nicht dass ich das in der Serie sehen musste - außer es gibt natürlich wirklich sonst nix spannendes zu erzählen. Dann kann man natürlich She-Hulk beim daten zeigen. (mir is aber bewusst wieso die Szene vorkam - um zu zeigen dass viele She-Hulk lieber mögen als Walters, was für sie theoretisch vielleicht eine Identitätskrise auslösen könnte bzw sollte)

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
09.09.2022 04:12 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 416 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Wieder eine geniale Folge, die einfach nur der Unterhaltung dient. Für Stoff den man absolut gespannt verfolgt, habe ich aktuell The Rings of Power und House of the Dragon.

Und der moviepilot dreht wegen SheHulk wieder auf Youtube durch. Gerade ihm gönne ich diese Serie. laughing

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
08.09.2022 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.021 | Reviews: 45 | Hüte: 333

@DrGonzo

Bring die Macher nicht noch auf Ideen. tongue-out

@Duck-Anch-Amun

Jah das könnte sein, reicht mir als Erklärung.^^

Wo ist Strange, wenn man ihn braucht. fies

My dog stepped on a beeee

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
08.09.2022 21:52 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 650 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Nach der großartigen zweiten Folge und der etwas schwachen dritten, fand ich diese hier wieder etwas unterhaltsamer. Woran diese Serie aber einfach krankt, das ist die Kürze der Folgen. Wenigstens 45 Minuten hätte man She-Hulk schon spendieren können, das man nicht immer gar so durch die Handlung galoppieren muss.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
08.09.2022 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.442 | Reviews: 43 | Hüte: 669

Und eine weitere tolle Folge, also ich hätte niemals gedacht, dass diese Serie die Dinge zeigt, die sie uns zeigt. Wong ist also zurück und mit ihm wird ein Punkt geklärt, der einfach so lustig ist und an den man nie gedacht hätte. Natürlich interessiert im MCU sich niemand mehr für Zauberer - immerhin haben die Menschen dort Aliens, Blips, Roboter, riesige Gesichter und Co. gesehen. Da ist ein Magier einfach nur öde, wenn es wohlwissen echte Magie gibt. Genau auf solche Dinge hatte ich mich bei den Serien gefreut, Dinge zeigen, für die ein Film kein Platz hat.

Zudem hatte die Serie einige Momente, wo ich ein zweites Mal hinschauen oder hinhören musste. Freu mich schon mit den üblichen Verdächtigen zu spekulieren:
- Donny Blaze? Come on, musste da nicht sofort jeder an Johnny Blaze aka Ghost Rider denken?
- Und dann die Höllendimension (?) mit Dämonen und einer sprechenden Ziege? Sind wir nach all den Spekulationen endlich bei Mephisto angekommen? Ausgerechnet in einer Komödie?

@FlyingKerbecs
Nachdem er in der letzten Folge lernte, dass es sowas wie Recht und Ordnung gibt, hat er wohl gedacht es dimplomatisch zu lösen. Da der Typ ja sogar die mystischen Mächte gelernt hat, hatte Wong wohl Angst, was er neben dem Portalöffnen noch alles versuchen könnte. Ich meine in Folge 3 gab es Typen mit asgardianischen Waffen - wer sagt, dass es nicht auch magische Objekte im Umlauf geben könnte?
Strange hätte da aber sicher rabiater gehandelt^^

@DrGonzo
Baron Zemo tanzt und es gibt 24 Stunden Videos davon. Iron Man tanzt und pisst sich sogar in den Anzug. Und Quill gewinnt sogar einen Kampf durch ein Dance-Battle. Aber bei She-Hulk findet man es wieder doof... tongue-out
Da sie keine Superheldin sein möchte und selbst noch erklärt, dass dies keine Superhelden-Show ist, zeigt man wie wohl selten zuvor dann auch mal private Dinge. Und eine Mitt-30jährige tindert dann halt, wenn sie Single ist. Ich weiß wovon ich spreche ;)

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
08.09.2022 15:31 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.427 | Reviews: 0 | Hüte: 101

@FlyingKerbecs
Naja aber das läuft doch darauf hinaus dass sie Kang über ein Fake-Tinderprofil von She-Hulk ("Der Tinderschwindler") in die Falle locken werden
tongue-out

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
08.09.2022 14:17 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.021 | Reviews: 45 | Hüte: 333

@DrGonzo

Das hatte ich mir auch schon gedacht, aber gehofft, es gäbe eine nicht so faule Erklärung.^^

Was das mit Tinder angeht...irgendwie ist das ja für viele Menschen normal und das wollten die Macher uns damit vielleicht sagen, keine Ahnung. Ich hab mir dabei jedenfalls weiter gedacht und gestört hat es mich auch nicht. Aber abgesehen von der Unterhaltung erhoffe ich mir bei der Serie nix weiter.^^

My dog stepped on a beeee

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
08.09.2022 14:02 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 2.427 | Reviews: 0 | Hüte: 101

@FlyingKerbecs
Weils jemand für diese Serie so geschrieben hat.
Eine andere (sinnvolle) Erklärung gibts dafür nicht.

Generelle Frage zu Folge 4: war es wirklich nötig, dass man einen Superhelden jetzt auf Tinderjagd zeigen musste? Hat man wirklich so wenig über den Charakter zu erzählen?
Folgen 1-3 fand ich ganz ok/lustig/witzig/whatever - das twerking fand ich bereits grenzwertig und jetzt auch noch das rumgetinder und dating. Ich kann die Serie und die Figur einfach nicht ernst nehmen.

Ich hätte btw auch kein Bock drauf Bucky bei Tinderdates oder beim Twerken zu sehen

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
08.09.2022 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 7.021 | Reviews: 45 | Hüte: 333

Folge 4:

Gute Folge, mag die Serie immer mehr. Aber ein Punkt verstehe ich nicht: Wieso jucken Wong plötzlich die Gesetze?? Wieso hat er Donny den Zauberring nicht einfach weggenommen??

My dog stepped on a beeee

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
07.09.2022 13:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.462 | Reviews: 41 | Hüte: 225

PaulLeger:

Du wenn du dir jetzt ausgerechnet die möglicherweise kontroversesten Teile rausgesucht hast wird es mir schwer fallen dich da vom Gegenteil zu überzeugen^^ Aber generell und bei dem Punkt:

"Sollten die sich bei Spidey, Batman, Captain America und Co. auch jedes Mal erstmal darüber ausgelassen haben, wie lächerlich das zugrunde liegende Konzept ist, dann nehm ich alles zurück, aber irgendwie bezweifle ich das."

Die sind eigentlich auf dem Standpunkt, dass das alles am Ende des Tages relativ albern ist, aber nur weil die jetzt mal einen Talking point bedienen, der bei so anti-woke Kanälen an der Tagesordnung ist, würde ich die nicht in die Schublade stecken. Kenne auch nen Podcast, der definitiv weiter links zu verordnen ist (jaja, ohne Kapital..), und wo sie auch mal das "Woke Marketing" zu WW moniert haben. Das kam halt einfach aus der Diskrepanz zwischen PR Maschine und wie sie die Qualität des Filmes empfanden, ähnlich ist das bei RLM auch (Cave: leider benutzen das einige Kanäle inzwischen auch, um ihre echten Vorbehalte zu verbergen, hier würde mich das aber wundern). Anti-Diversity oder wie du es auch verpacken magst, was bei anderen Kanälen eben die Triebfeder ist, ist bei denen eher so ne schnippische Bemerkung wenn sie was übertrieben oder nicht gut genug erachten. Aber Clickbait Titel a la "Disneys woke agenda ruins star wars" o.ä. wirst du bei denen nicht finden. Die nehmen tatsächlich eher oft eine sehr nüchterne Position ein, ich würde zum Beispiel bei deren Prometheus Review nicht mitgehen, aber die haben schon ein paar Punkte gefunden und Jays Kommentar "If a ambitious but terribly flawed sci-fi movie ist the worst thing that can happen to you, you should probably stop watching movies." würde ich sogar als recht weise bezeichnen.

Ich weiß jetzt auch gar nicht warum dir das jetzt den Aufwand wert ist, habe dir doch direkt am Anfang gesagt dass die Qualität durchaus schwanken kann und auch in den letzten Jahren etwas gelitten hat. Dass die seit einiger Zeit viel drum herum reden und sich (leider) oft selber referenzieren finde ich auch eher semi gelungen.

Wenn du es nochmal versuchen willst, ich würde tippen das Halloween Kills Review wird dir gefallen.

MobyDick:

Du sowas läuft bei mir gerne auch mal im Hintergrund. Und ich würde sagen, ich nehme fast immer IRGENDWAS mit, und wenn es nur mal die Erkenntnis ist, einen schlechten take gehört zu haben (calling Robert Hofmann...). Manchmal habe ich auch keine Zeit/Lust auf einen Film, dann habe ich mit 30/40 Minuten YouTube/ Podcast eigentlich alles, was ich brauche.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.09.2022 21:31 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.917 | Reviews: 206 | Hüte: 554

Um auch mal mitzumischen, und sei es auch nur aus Neugierde an der Sache an sich: Wieso sollte ich mir stundenlange Reviews von irgendwelchen Leuten anschauen, wo ich den Film auch kenne und mir auch ein ordentliches Bild selbst gemacht habe? Das ist eine ernsthafte Frage. Ich lese ja oft genug schon die Reviews von professionellen Kritikern nicht ganz durch sondern scrolle da nur so durch um eine Tendenz zu sehen... und irgendwo ein paar Hanseln beim Argumentieren zuschauen ohne selbst mitmischen zu können, empfinde ich auf Dauer doch recht ennervierend. Zumal ich irgendwann auch das Gefühl bekomme, dass der Typ entweder zu wenig Ahnung hat, oder sich kaum Mühe gibt. Ernsthafte Frage, weil ihr hier jetzt Tagelang darüber diskutiert.

Nur so nebenbei, als PaulLeger letztens diesen Henry Fonda Schnipsel rumgesendet hat, habe ich mir tatsächlich mal ein Videoreview von einem angeschaut, der Film tatsächlich erstmalig schaut, ging ne halbe Std oder so, war auch ganz lustig. Aber ich muss mir den Typen jetzt nicht auch noch mit Inspector Clouseau oder The Rock geben bsplswse.

Außerdem sehe ich euch schon als kompetent genug an, dass ihr da nicht wirklich was bei lernt...

So...?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
06.09.2022 20:49 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.628 | Reviews: 11 | Hüte: 181

@ MB80

Jetzt projeziert du aber auch ein wenig ;) Die sagen außerdem nicht, dass es lächerlich ist, sondern schmunzeln etwas darüber, dass im Jahre 20xx eine Superheldenfigur als Rollenmodell dienen soll wenn es echte Vorbilder gibt.

Marie Curie und Rosa Parks sollen also ernstgemeinte Vorschläge als Vorbilder für 10jährige Mädchen sein? Hatten die beiden als Kinder Einstein- und Gandhi-Poster an der Wand hängen oder nicht doch eher Han Solo? Bei Captain Marvel schlagen sie in eine ähnliche Kerbe und machen sich darüber lustig, dass CM ihre Superkräfte bekam, weil sie zu nah an einer Explosion dran war und was das für ein "tolles" Vorbild für Mädchen sei, höhö. Sich von einer Spinne beißen zu lassen ist dagegen offenbar ein unproblematisches Vorbild für Jungs.

Sollten die sich bei Spidey, Batman, Captain America und Co. auch jedes Mal erstmal darüber ausgelassen haben, wie lächerlich das zugrunde liegende Konzept ist, dann nehm ich alles zurück, aber irgendwie bezweifle ich das. Und somit stoßen diese Doppelstandards halt sauer auf. Ich denke nicht mal, dass das bewusster Chauvinismus ist, sondern einfach Ignoranz. Die können sich gar nicht vorstellen was das für Kinder anderen Geschlechts oder Hautfarbe bedeutet.

Aber ursprünglich ging es ja eigentlich um deren filmische Kompetenz und da hab ich in nun gut drei Stunden Gelaber ehrlich gesagt keinen einzigen gut begründeten Punkt gehört, stattdessen einige Offenbarungseide in puncto filmische Lücken (gucken die überhaupt was anderes außer Blockbuster und Genrefilme?). Aber wenn du eine Besprechung erinnerst, die gut war und in der es in der Hauptsache tatsächlich um den Film ging, würde ich die auch noch schauen, um einen weniger tendenziösen Eindruck zu gewinnen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.09.2022 15:48 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.442 | Reviews: 43 | Hüte: 669

Auch die dritte Folge hat mir Spaß gemacht. Ich mag es wie Meta Marvel mittlerweile geworden ist und die Szene mit den Internettweets war schon genial. Als wenn man gewusst hätte wie die Meinung zur Serie wäre. Auch wenn ich selbst die Figur nur als "Kopie" wahrnehme und sie deswegen nicht so interessant ist, muss ich sagen, dass man es trotzdem gut fertig bringt etwas erfrischendes und neues zu machen. So kann She-Hulk gut für sich selbst stehen, macht dann aber sogar Witze darüber, dass die Leute allesamt Cameos erwarten.

Von der Handlung her bin ich überrascht, dass die Blonsky-Sache schon vorbei zu sein scheint. Ich hätte getippt, dass sie das zentrale Handlungselement sein wird. Allerdings sollte man vielleicht davon abesehen, irgendwie ne größere zusammenhängende Geschichte zu erwarten, da die Serie doch schon sehr in Form einer Sitcom gemacht ist.
Bin gespannt wie es weitergeht, dass man nun die Wrecking Crew nutzte, die für einen Boss arbeitet, frag ich mich wer es sein wird. Auch diese Serie teast also mal wieder einen Mann im Hintergrund an, womöglich der Kingpin?

Doof fand ich allerdings nur der Grund, warum es zum Kampf zwischen Wong und Abomination kam. Diese Lösung ist dann doch ziemlich lahm..hoffe da kommt noch was, z.B. in Bezug auf die Thunderbolts.

1 2 3 4 5
Forum Neues Thema
AnzeigeY