Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Kritik Details Trailer Galerie News
Das perfekte Finale

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers Kritik

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers Kritik
0 Kommentare - 22.12.2019 von filmfanfb
In dieser Userkritik verrät euch filmfanfb, wie gut "Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers" ist.
Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Bewertung: 4.5 / 5

Ich bin ein großer Star Wars-Fan. Deshalb ist diese Kritik wahrscheinlich nicht sehr objektiv, aber welche Kritik ist das schon?

Mein erster Star Wars-Film war Episode 1. Ich bin Jahrgang 1998 und bin also genau in die Zeit der Prequels aufgewachsen. Sofort wollte ich mehr sehen... Mehr von diesen Charakteren, von den Kreaturen, von den Planeten, Raumschiffen, usw. Ich habe mich also in eine Filmreihe verliebt. Doch eigentlich ist Star Wars nicht nur die Filmreihe, sondern viel mehr. Ich lernte natürlich auch die Videospiele, einige Bücher und die Animationsserien kennen. Sie erweitern dieses Universum so unglaublich gut. 2012 war ich übrigens begeistert, dass Disney Lucasfilm kaufte... Ich wusste, dass jetzt endlich neue Filme kommen würden. Dann kam Episode 7 und ich war begeistert. Natürlich hätte ich mir etwas neueres gewünscht, weil es ja schon Geschichten für die Zeit nach Episode 6 gab. Trotzdem haben mich die neuen Charaktere in der Kombination mit der älteren Generation sofort berührt. Bei Episode 8 war ich nach den ersten Anschauen weniger begeistert. Ich mochte einfach einige Wendungen nicht und auch der unpassende Humor hat mich gestört. Doch nach jedem weiteren Mal wurde mir der Film aber immer sympathischer, weil dann einfach die sehr großen und emotionalen Momente bei mir überwiegten. Dennoch fand ich den Film als Mittelstück der Sequel-Trilogie schwierig.

Trailer zu Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Am Samstag habe ich nun endlich Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers geschaut und ich war wirklich von der ersten Sekunde begeistert. Das schnelle Timing im ersten Akt ist für mich ein guter Einstieg. Man ist sofort in einem Star Wars-Feeling, wenn man eben Kylo auf seinem Weg zu den Wegweiser sieht. Es hat für mich eben alles wirklich perfekt gepasst. Die Grundhandlung fande ich irgendwie auch total passend. Rey hatte die Machtfähigkeiten, welche ich mir schon sehr lange in einen Star Wars-Film gewünscht habe und welche es in fast jeden Star Wars-Spiel auch für Jedis gibt. Reys Herkunftsfrage wird für mich perfekt gelöst (Ich hatte es auch nach Episode 7 vermutet). Ben Solo aka Kylo Ren hat für mich eine sehr nachvollziehbare Wendung. Die Dynamik zwischen Poe, Finn und Rey ist unglaublich gut. Das Auftreten von Lando war für mich gut. Diese düstere Grundstimmung, vorallem beim Imperator, und natürlich die Darstellung von Ian McDiarmid haben mir sehr gefallen. Chewie und vorallem C-3PO sind so gut dargestellt wie in keinen anderen Film zuvor. Luke als Machtgeist fand ich unglaublich und vorallem als er dann den X-Flügler mit der Macht hochhieb war für mich perfekt. Eine Entwicklung hat mich auch stark berührt. Nach Episode 6 habe ich mir immer gewünscht, dass Leia eine Jedi wird und das hat mir in Episode 7 doch sehr gefehlt und in Episode 8 nur angedeutet. Jetzt sieht man sie sogar kurz (ein bisschen zu kurz) in ihrer Jedi-Ausbildung mit den Lichtschwert und sie ist die Meisterin von Rey. Das war für mich die perfekte Lösung für Leia. Die Bilder war absolut genial! Das Ende war perfekt. Ich muss noch eines loben, was viel zu wenig in Deutschland gelobt wird und zwar die grandiose deutsche Synchro. Alle Charaktere waren toll besetzt und ich bin so froh, dass Ptok wieder als die deutsche Stimme des Imperators eingesetzt wurde (was in den Trailer ja leider nicht so war).

Es gibt aber auch ein paar Kritikpunkte. Für mich hätten einige Szenen etwas länger sein dürfen. Ein Beispiel, wie oben schon erwähnt, ist die Jedi-Ausbildung von Leia durch Luke (davon möchte ich mehr sehen). Auch der Imperator hätte für mich mehr Screentime haben können und ich hätte mir so ein Lichtschwertduell zwischen Rey und ihm gewünscht.

Fazit:

Das perfekte Finale der Skywalkersaga. Rasant, actionreich, emotional, spannend, lustig. Star Wars halt <3 Der beste Teil der Sequel-Trilogie und für mich sogar in der Top 3 der besten Star Wars-Filme.

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Moby Dick Kritik

Der bessere weiße Hai

Poster Bild
Kritik vom 17.01.2020 von MobyDick - 9 Kommentare
Melvilles Jahrhundertroman ist eigentlich unverfilmbar. Punkt! Und dass dann auch noch der Hauptdarsteller oder sollte ich sagen Bösewicht ausgerechnet mit dem damaligen Ladies Man Gregory Peck, der anscheinend für seine lasziven Lippen in der Frauenwelt angehimmelt wurde besetzt wurde, li...
Kritik lesen »

1917 Kritik

Roger ist der Beste! - 1917 Kritik

Poster Bild
Kritik vom 17.01.2020 von filmgucker - 2 Kommentare
Mit 1917 startet nun einmal mehr ein neuer Kriegsfilm in den deutschen Kinos, der in den letzten Tagen und Wochen für ordentlich Furore gesorgt hat. Dabei konnte der Film u.a die Auszeichnung für den Besten Film bei den Golden Globes sowie 10 Oscar Nominierungen einbuchen... "Auf dem H...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema