Anzeige
Anzeige
Anzeige

World Invasion - Battle Los Angeles

Kritik Details Trailer Galerie News
beserer Film, als viele Kritiker sich wünschen

World Invasion - Battle Los Angeles Kritik

World Invasion - Battle Los Angeles Kritik
11 Kommentare - 19.04.2011 von NoAccount
In dieser Userkritik verrät euch NoAccount, wie gut "World Invasion - Battle Los Angeles" ist.

Bewertung: 4.5 / 5

Ich habe mir den Film wie auch viele Kritiken dazu durchgelesen. Anhand vieler Beschreibungen kann ich nur sagen, dass einige der Kritiker den Film anscheinend gar nicht gesehen haben, sondern nur aufgrund anderer Kritiken, Trailer und Filmbeschreibungen hier herum wettern Offensichtlich ist da doch einiges an Profilierungsdrang dabei. Klar, er ist nichts für "Alle-Aliens-sind-liebe-Nachbarn"-Liebhaber oder für Treckies, die auf stundenlange Technik erklärende Dialoge ornanieren, oder sich an Phaser, Laser oder Photonentorpedos feuernden Raumschiffen noch an Lichtschwertern oder dergleichen ergötzen wollen. Der einzige Kritikpunkt den sich der Filom gefallen lassen muss, ist der, eines Werbefilms für die Armee. Aber das ist nunmal so, wenn man das Leben und wirken der Armee, realitätsnah darstellen will. Die jungen Männer werden dort sogar nocht wiel stärker mit solchen Parolen ala: Rückzug? Zur Hölle!" indocktriniert und beeinflusst, als Liebesman hier dargestellt hat. Wie sollte er es denn bitte sonst darstellen? In dem der Unteroffizier Blümchenüberreichend ein Bittgesuch an den benachbarten Soldaten schickt, dass die sich doch bitte ins feindliche (und tödliche) Feuer stellen sollen? Man-oh-man, wenn ihr keine Ahnung von echten Militär und Gefechtssituationen habt, dann haltet doch einfach mal die Klappe...! Aber anscheinend zerreissen sich doch immer diejenigen über eine Sache das Maul, die am wenigsten Plan von eben dieser Sache haben... Zum Film: Battle L.A. ist tatsächlich ein Kriegsfilm, mit fiktionalem Touch. Doch im Gegensatz zu Emerichs "Weltuntergangsszenario - Independence-Day" retten die Amerikaner diesmal nicht mit einem glorreichen Geniestreich gleich die ganze Welt und noch dazu entgültig, sondern, eben nur die Stadt L.A.Zudem fallen ja auch nicht alle feindlichen Flugkörper vom Himmel, sondern nur die in der Umgebung von LA, wodurch das Militär in dieser Region wieder die Lufthoheit an sich reißen kann und der Film ein offenes Ende erhält. Wer ein wenig Ahnung von militärischen Vorgehensweisen z.B. bei Invasionen, hat, muss dem Film eine große Realitätsnähe zu gestehen müssen. Wenn es denn eine solche Invasion geben würde, dann würde sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit so und nicht anders ablaufen. Ok, wahrscheinlich würde ein solcher Fein wohl eher die Menscheit vorher durch ein Virus o.ä. auslöschen, aber dann bräuchte es den Film nicht. Gehen wir also mal davon aus, sie würde erobern wie wir es tun würden, dann würde es sich tatsächlich genau so abspielen. Und die Vorwürfe, dass die Aliens ja über Luftunterstützung verfügen müssen, schließlich sind sie ja irgendwie hierher gekommen, kann auch nur von Leuten kommen, die wenig Plan von der materie haben. A: mit einem Space-Shuttle oder einer Sojus-Raumkapsel, kann man auch keinen Luftkampf ausfechten und B: es wird im Film ausdrücklich darauf verwiesen, dass die Angreifer eben noch keine Luftunterstützung haben (was ja auch logisch ist. schließlich stellt man seinen eigenen Flugzeugträger ja auch erst NACH der eroberung des feindlichen Hafens, in selbigen, und nicht davor...! Auch die ganze Story an sich wird oft kritisiert, was ich ebenfalls nicht nachvollziehen kann. Es geht um einen Marine-Trupp der ein paar Kinder und erw. Zivilisten aus einem Kampfgebit holen soll. Das ist absolut Glaubhaft und real rübergebracht worden, Auch, dass die inzwischen ausgedünnte Truppe in dem überrannten Gebiet auf versprengte Soldaten trifft. Dass der Trupp am Ende durch Zufall, Mut und Improvisation L.A.von den Luftraum beherrschenden Fluggeräten der Aliens befreitist äußerst glaubhaft rübergebracht. zumindest wird jeder Soldat mit echter Kampferfahrung das definitiv bestätigen können. Ich habe mich gefreut, dass ich von einem nervtötendes Happyend, als Emmerich, als auch einem Bad-End, wie bei Destrict 9 verschont wurde und die Story der eigenen Fantasy soviel Platzt für eigene Spekulationen lies. Endlich mal kein Ende, ala Godzilla, oder Alien vs. Predator, bei dem die Schlusscene den nächsten Film schon fast zur Pflicht macht. Das Ende von Battle L.A. beendet die (zugegeben nicht allzutiefe) Story, lässt aber platz für Fortsetzungen, oder gar andere Filme (z.B. kämpfe um andere Städte auf dem ganzen Erdball, was aber nicht zwingend wirkt. Alles in allem bin ich der Meinung, dass Liebesmann die Story nicht besser hätte verfilmen können. Auch, das Verhalten Nantz gegenüber dem kleinen Hektor war mehr als autentisch. Immerhin steht das überleben der Menscheit auf dem Spiel und der kleine Hektor ist der Soldat von morgen. Letztlich wird wohl kaum ein halbwegsinteligenter Mann dem Jungen in diesem Fall ein Liedchen vorträllern, oder Faxen machen, sondern er gibt dem Jungen ein Ziel. Gerade zu dem Zeitpunkt wo er keines mehr hat. wo er alles verloren hat, sprichwörtlich vor dem nichts steht, gibt er ihm mit der imaginären Aufnahme in das Corps eine neue Familie. Die verwackelten Aufnahmen sind deutlich weniger stark , als beim letzten Star-Trek und erst recht als bei Cloverfield. Bei letzteren ergoss sich auch mein Abendessen in den Kinosal, weil mir von dem Gewackel schlecht war. Battle L.A. beschrängt die starken wackler ausschließlich auf die zwar häufigen, aber immer recht kurzen Höhepunkte der Kampfszenen. Ein  X-Com Spiele-Fan, darf sich diesen Film auf keinen Fall entgehen lassen. Er ist die beinahe perfekte Umsetzung der PC-Spiel-Story...! Abschließend noch eine Ansage für die "Alles ist Kacke-Kritiker" Nur weil wir die problemlose Trennung von Wasserstoff und Sauerstoff nicht draufhaben, darf das eine Spezies, die Lichtjahre im Weltall zurücklegt natürlich auch nicht können, weshalb "Wasser als Treibstoff" natürlich soooooooo unrealistisch ist...! Am besten ihr beantragt eine öffentliche Verbrennung Liebesmanns, schließlich ist das ja so abwegig, wie dass Kutschen ohne Pferde fahren können, Schiffe aus Metall, gebaut werden können, oder dass der Mensch am Himmel fliegen kann.. Von mir bekommt der Film 9 von 10 Punkten. einen Punkt Abzug erhällt er, weil die Marines sich zu Begin ihrer Mission wenig wie eine Eliteeinheit alle innerhalb von 20 quadratmetern bewegt haben. Das war sicher kameratechnisch nicht anders lösbar, lies mich jedoch das einzige mal während des Films mit den Augen rollen.

World Invasion - Battle Los Angeles Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Bad Santa Kritik

Bad Santa Kritik

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Willie T. Stokes (Billy Bob Thornton) arbeitet zusammen mit seinem Freund und Kollegen Marcus (Tony Cox) in Einkaufszentren als Weihnachtsmann. Zusammen ziehen sie von Stadt zu Stadt und räumen, nachdem das Haus geschlossen wird, die Geschäfte leer. Eines Tages lernt Willie den kleinen Thu...
Kritik lesen »

House of Gucci Kritik

House of Gucci Kritik

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Maurizio Gucci (Adam Driver) ist ein schüchterner, zurückhaltender Jurastudent und Sohn der berühmten Rodolfo Gucci (Jeremy Irons), der zusammen mit seinem Bruder Aldo Gucci (Al Pacino) das Modeimperium Gucci gründete. Eines Tages lernt Maurizio auf einer Party die Arbeitertochte...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
hrxuuuu : : Kleider-Tumnus
20.04.2011 17:04 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.10 | Posts: 1.595 | Reviews: 25 | Hüte: 4
@ Tim

Naja, stimmt nur die Vorstellung darauf anzuspielen, hat mich zum überlegen gebracht.
Avatar
Tim : : King of Pandora
20.04.2011 12:57 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.956 | Reviews: 192 | Hüte: 80
Also über die Optik und den Aufbau der Kritik braucht man nichts zu sagen, das ist dürftig. Den Inhalt finde ich als Meinung aber in Ordnung, verstehe daher manche negativen Meinungen zu der Kritik nicht. Bei der Bewertung würde ich im Traum nicht mitziehen, aber auch das ist eine persönliche Einschätzung.

@hrxuuuu
Nein, da verwechselst du was. Man kann einem Film auch mit 8-10 Punkten bewerten, ohne auch nur im Traum daran zu denken, dass der was für die Oscars wäre. Piranha 3D zum Beispiel.
Avatar
hrxuuuu : : Kleider-Tumnus
20.04.2011 12:22 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.10 | Posts: 1.595 | Reviews: 25 | Hüte: 4
Wenn man 9/10 Punkten bewertet, grenzt es schon an einen Meisterwerk. Was der Film nicht ist. Und fast alle Meisterwerke, sind meist Oscar-Verdächtig.
Avatar
Klopper : : Monster of the Eighties
20.04.2011 12:07 Uhr
0
Dabei seit: 03.01.11 | Posts: 135 | Reviews: 2 | Hüte: 0
@ CINEAST: für den post und die quasi verteidigung von Battle LA gibts ma n hütchen von mir laughing

Ich versteh auch nicht warum alle so auf dem Film rumhacken müssen, sicher hat er schwachstellen, aber ich hab mich gut unterhalten gefühlt im kino...vlt wars der OT-bonus? smile neee, die deutsche synchro kann nicht sooo schlecht sein laughing
MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
20.04.2011 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.795 | Reviews: 7 | Hüte: 71
Gerade die Wackelkamera ist in meinen Augen ein brilliantes Stilmittel. Ich fand sie in Cloverfield, Blair Witch Project, der Bourne Trilogie und in allen Michael Mann Filmen die ich gesehen habe (vor allen Dingen Heat und Miami Vide) einfach klasse. Auch in vielen anderen Filmen wo sie nur kurzzeitig eingesetzt wird, freue ich mich immer, das sie genutzt wurde. Ich bin din dann immer mittendrin in der Szene und bin total gefesselt, weil man einfach immer aufpassen muss und quasi wie die Figuren im Film immer irgendwo kurzzeitig was ins Auge fasst, was im nächsten Moment wieder verschwunden ist. So geht es z.B. bei einer Verfolgunsjagd  ja auch den Gejagten, wenn sie versuchen sich in der Hektik zu orientieren und panische Angst kriegen. Gerade das wurde auch in World Invasion:BLA grandios gemacht, wie ich finde. Auch die Proteste, von wegen man würde Kopfschmerzen bekommen, Übelkeit u, Erbrechen und man ERKENNT JA ÜBERHAUPT NICHTS, kann ich immer absolut nicht nachvollziehen. Vielleicht haben da manche Leute auch einfach ein Problem mit ihrem Vestibulum und sollten das mal checken lassen. Und so aufmerksam sollte man dann doch sein, das man der Szenerie auch bei Handkamera folgen kann. Bei Ballte L.A. ist das ohne Probleme möglich... (manche entdecken in stinknormalen Actionfilmen ja auch die tiefgründigste Story und befassen sich mit irgendwelchen Dialogfetzen so lange, dass eine Gesellschaftskritik o. ähnliches zum Vorschein kommt, anstatt sich einfach mal berieseln zu lassen). Diese zwanghafte Suche nach versteckten Botschaften macht mich manchmal wahnsinnig und ich frag mich, warum diese Leute keine Wissenschaftler geworden sind, wo sie dann alles nachforschen können.

- CINEAST -

Avatar
TheGodmother : : Moviejones-Fan
20.04.2011 08:53 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.09 | Posts: 2.270 | Reviews: 20 | Hüte: 1
@Arne
Und du hast hier einsam und tapfer die Stellung gehalten die ganze Zeit über. Ich bin stolz auf dich!
 
Zu der Kritik: Ob ein Film gefällt oder nicht ist wie so vieles Geschmackssache, das bleibt ja auch jedem selbst überlassen, aber die Form das auszudrücken lässt hier einiges zu wünschen übrig.
 
Ich habe mich jedenfalls auf den Film gefreut und war sehr enttäuscht. Petra hat es ganz gut ausgedrückt finde ich.
Avatar
Petra82 : : Schneefeger
20.04.2011 01:08 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 2.002 | Reviews: 15 | Hüte: 79
Ich persönlich war von BLA auch sehr enttäuscht und bin selbst fast eingeschlafen, denn die Wackelkamera hat meine Aufnahmefähigkeit doch sehr herabgesetzt.

Was ich dem Film zugutehalte sind die realistischen Szenen, der Dreck, die Action - doch was hätte draus werden können, wenn sich Liebesmann nicht nur um eine punktuelle Szenerie mit schlecht ausgearbeiteten Charakteren gekümmert hätte!

Für mich höchstwahrscheinlich die größte Enttäuschung in diesem Kinojahr - und ich lehne mich weit aus dem Fenster, es sind noch 8 Monate. Aber das, was ich da im Kino erlebt habe, verdient nicht das Material, auf dem es gedreht wurde. Sehr, sehr schade frown(

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
19.04.2011 23:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.795 | Reviews: 7 | Hüte: 71
Ok, das hier ist erstmal keine Kritik und auch förmlich natürlich Käse. Aber in vielen Punkten, also dem Großteil, muss ich dir Recht geben und ich hab mich auch innerlich schon über so manche Äußerungen die hier zu dem Film getätigt wurden geärgert. Manche Kommentare und ihre Kritikpunkte basieren hier auch quasi auf nichts und sind genauso weit herggeholt, wie die von ihnen angesprochenen (angeblichen) Logikfehler im Film.

Von mir bekommt der Film 8/10 Punkten.

- CINEAST -

Avatar
hrxuuuu : : Kleider-Tumnus
19.04.2011 22:58 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.10 | Posts: 1.595 | Reviews: 25 | Hüte: 4
Und ich dachte meine Kritiken sind die schlechtesten von MovieJones...
Naja
Kopf Hoch wird schon! Übrigens habe den Film geschaut und muss wirklich
sagen, der Film ist mit deiner Kritik nicht vergleichbar. Du hast dich
warscheinlich nur von dem Trailer oder anderes zeugs inspirieren lassen.
So wie ich damals am Anfang eine Kritik zu SAW 3D schrieb und dem Film
10/10 Punkte gab, dabei war er nicht so gut dass ich ihm 10 Punkte gebe.
 
@ArnieDias
Du bist aber echt gemein laughing Ich frag mich warum du dass bei mir nie gemacht hast ^^
Avatar
ArneDias : : CG Grinch
19.04.2011 21:30 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.471 | Reviews: 29 | Hüte: 244
Vor kurzem erwähnte ich es noch und schon ist es passiert: Ein Lebenszeichen von TheHammer! Erst Godmother, dann X-Flame und jetzt du, was für eine Woche^^

Schließe mich deiner Kritik was die Kritik angeht vollkommen an. Hab selten erlebt wie jemand einen eher durchschnittlichen Film so blind verteidigt und hochjubelt und dabei offenbar alles besser weiß als der Rest der Welt.

ps.: Fand es schon immer eigentlich eine Tolle Idee Klammern die man in einem Text einbaut auch zu schließen wink
Avatar
TheHammer : : Wolverine-Champion
19.04.2011 21:00 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.08 | Posts: 2.643 | Reviews: 6 | Hüte: 13
Tut mir wirklich sehr leid, aber deine sogenannte Kritik ist einfach nur furchtbar. Du kennst dich ja mit militärischen Operationen sowie extraterrestrischen Invasionen hervorragend aus und es sieht so aus als wärst du auch in psychischer Folter ein Spezialist. Denn dein Text ist nichts anderes. Über Geschmack lässt sich ja streiten, aber versuch doch bitte beim nächsten Mal etwas auf Inhalt, Form (Absätze z.b) und Rechtschreibung zu achten, wenn du möchtest das jemand deine Hobbykritik liest ohne einen Schwindelanfall zu erleiden. Just my 2 Cents.

Grüße vom Hammer
Forum Neues Thema
AnzeigeY