Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Marvels Daredevil

News Details Reviews Trailer Galerie
Nur von "Narcos", "Stranger Things" & "Sabrina" übertrumpft

"Daredevil" als viertbeliebteste Netflix-Serie beendet, Charlie Cox äußert sich (Update)

"Daredevil" als viertbeliebteste Netflix-Serie beendet, Charlie Cox äußert sich (Update)
17 Kommentare - Fr, 07.12.2018 von N. Sälzle
Wegen seiner Unbeliebtheit wurde "Marvels Daredevil" jedenfalls nicht abgesetzt. So viel steht neuesten Auswertungen zufolge nun fest.
"Daredevil" als viertbeliebteste Netflix-Serie beendet, Charlie Cox äußert sich

Update vom 07.12.2018: Nach langem Schweigen meldet sich nun auch Charlie Cox zur Marvels Daredevil-Absetzung zu Wort. Wie viele andere auch, rechnete er schlichtweg damit, dass es einfach weitergehe, so der Darsteller des Matt Murdock gegenüber Entertainment Weekly. Tatsächlich hätte er das Gefühl gehabt, dass sie noch viel mehr Geschichten zu erzählen gehabt hätten und obwohl er die Absetzung nachvollziehen könne, sei er deswegen sehr traurig.

Die Leute würden an den Charakteren hängen und die Vorstellung, dass er vielleicht nie wieder Matt Murdock spielen werde, sei merkwürdig, insbesondere, da der Charakter in den vergangene 4,5 Jahren einen so großen Part seines Lebens ausgemacht hätte.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

++++

An dem undankbaren Vierten scheint tatsächlich etwas dran zu sein. Viel wurde in den vergangenen Tagen darüber gesprochen, ob es mit Marvels Daredevil weitergehen könnte, und wennja, wie. Dabei ist das einzige, was wir aktuell mit Sicherheit wissen, dass Netflix die Serie gecancelt hat. Warum, das gab der Streamingdienst nicht bekannt. Man hielt sich lieber an Standardfloskeln.

An den Zuschauerzahlen kann es jedenfalls nicht gelegen haben. Zumindest nicht, wenn man sich - mangels tatsächlicher Werte - am Interesse der Zuschauer orientiert, die sich in den sozialen Netzwerken zur Serie austauschen. Zwar fand das Unternehmen Parrot Analytics vor kurzem heraus, dass die Marvel-Netflix-Serien lange nicht so beliebt sind wie Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.. Das allein sagt aber noch nichts dazu aus, wie sich die Serien im Vergleich zu anderen Netflix-Serien schlagen.

Und das ist - ebenfalls laut Parrot Analytics - nicht gerade schlecht. Nur drei Serien hätten sich laut dem Unternehmen in der Woche vom 1. Dezember besser geschlagen als Marvels Daredevil: NarcosChilling Adventures of Sabrina und Stranger Things.

Parrot Analytics untersucht, wie sehr eine Serie gewünscht wird, die Interaktion in Zusammehang mit dieser und die Zuschauerschaft in Kombination mit gewichteten Werten. So wird die Gesamtzahl der "Likes" ebenso herangezogen, wie die Aufrufzahlen. Allerdings bleiben letztere weiterhin schwer ersichtlich, da Netflix diese nicht nach außen trägt.

Es liegt aber weiterhin nahe, dass die Absetzung von Marvels Daredevil mit dem baldigen Start des Streamingdienstes Disney+ und dem Auslaufen des Vertrages zwischen Netflix und Disney zum Ende des Jahres zu tun hat. Der Mauskonzern hat in den vergangenen Monaten schon diverse Neuausrichtungen getätigt und schickt zum Beispiel auch mit Ant-Man and the Wasp den letzten Marvel-Film zu Netflix.

Quelle: Deadline
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
Avatar
fbEric : : Moviejones-Fan
06.12.2018 15:22 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 9 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Es ist einfach traurig dass man die Marvelserien bei Netflix abgesetzt hat. Die haben sich wenigstens schön von dem üblichen Brei abgehoben.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.12.2018 15:18 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 286 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Duck: yep, der Raft wird in Jessica Jones S2 ja oft genug erwähnt. Aber Sokovia Accords bzw. Registration Act ist zu dem Zeitpunkt noch nicht aktiv.

Am Ende von Ant-Man werden von Luis ja auch indirekt mehrere Personen mit Kräften aufgezählt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.12.2018 15:04 Uhr | Editiert am 06.12.2018 - 15:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.925 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@sublim
Jap, stimmt natürlich und ich glaube habe das damals auch in meiner Review oder Kritik (oder sonst wo^^) ebenfalls geschrieben, dass dies für mich nicht wirklich einen Sinn ergibt. Insgesamt erscheint mir die Spidey-Integrierung nicht wirklich logisch.
Als Erklärung (die du nicht hören willst ^^) sag ich mir einfach, dass Daredevil sowieso nicht wirklich auf Tonys Seite gewesen wäre als Selbstjustizler mit fragwürdiger Methodik.

Civil War ist aber dann auch der einzige Film wo ich die Defenders vermisse. Klar, ich hätte mich über eine Cameo in Infinity War gefreut oder hätte gern in Spider-Man oder Doctor Strange ne Referenz gehabt, aber richtig gefehlt hat es mir nicht wirklich.
Da störe ich mich doch mehr, dass die Serien Agents of Shield und Defenders nur wenig Bezug zueinander haben, weil es dort passend und logisch wäre.

Die einzigen Referenzen zu den Netflix-Serien im "großen" MCU gab es meines Erachtens nur in einem Lego-Set^^ Und Visions Aussage, dass seit Tony sich als Superheld geoutet hätte, es immer mehr Personen mit auergewöhnlichen Fähigkeiten gebe, kann ich mir schön reden^^

@DrStrange
Jap, die Serien spielen ziemlich sicher vor Civil War. Erkennt man daran, dass in einigen Folgen die Defenders von der Öffentlichkeit kritisiert werden, was Ähnlichkeiten zum Sokovia Akkord aufweist und dass der Raft als Aufbewahrung bereits vorhanden ist.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.12.2018 12:24 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 286 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@xDieckoWx: die Serien spielen sicher vor Civil War, sonst wäre ein Luke Cage in den "Registration Act" reingezogen worden.

@Duck: yep, Coulson wäre z.B. eine gute Idee gewesen. Oder ein Wong der auf Danny & Colleen trifft.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
06.12.2018 12:17 Uhr | Editiert am 06.12.2018 - 13:05 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

@Duck-Anch-Amun:

Schon klar, dass in den Serien Bezug auf die Filme genommen wird, das sagte ich ja. Mir ist das aber erstens nicht genug und zweitens geht es mir darum, dass sie in den Filmen einfach garnicht existieren. Ich sag es mal so, Iron Man ist auf Spidey aufmerksam geworden, aber auf Daredevil, Iron Fist, Luke Cage nicht? Wenn da wirklich jeder Held gezählt hätte, dann hätte man da auch diese Truppe einbinden müssen. Wenigstens aber erwähnen. Wie gesagt, du brauchst mir jetzt nicht gleich wieder eine Liste aufzählen, warum das alles so richtig war. Ich glaub dir auch so, dass du anderer Meinug bistwink

Mir Persönlich ist das aber einfach nicht genug Verbindung. Die Macher beider Seiten (TV -und Kinoabteilung) hätten gut daran getan da ein wenig mehr zusammen zu arbeiten.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
xDieckoWx : : Moviejones-Fan
06.12.2018 12:10 Uhr
0
Dabei seit: 25.12.13 | Posts: 43 | Reviews: 1 | Hüte: 0

@sublim77

Da finde ich nicht, da die Serien ja erst nach Avengers 1 spielen, somit konnten sie noch nicht beteiligt sein, danach war ja erst wieder wirklich bei Avengers Infinity War was in NY los, und das war ja sehr schnell wieder vorbei, und da keiner von ihnen irgendwie verbesserte Lauffähigkeiten hat oder einen Quinjet, finde ich es auch plausibel, dass sie da gefehlt haben. Einzig wäre Spider-Man gewesen, aber da es keine Timeline dafür gibt, kann es ja sein, dass die Serien noch nicht an den Zeitpunkt von Spiderman Homecoming, bzw Civil War angekommen sind.

Aber abgesehen davon hätte ich mir aber auch etwas mehr Connection zu den Filmen gewunscht.

"Eine Motte ist auch nur ein hässlicher Schmetterling, du Rassist"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.12.2018 12:00 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.925 | Reviews: 28 | Hüte: 337

@sublim
- Daredevill Staffel 1 ist nur möglich, weil Aliens New York attackiert haben.
- Luke Cage Staffel 1 verbringt einen Großteil der Zeit damit, dass Cottenmouth ne Waffe aus Chitauri-Metall besitzt, welche Lukes Haut durchdringen kann.
- Jessica Jones besitzt viele Andeutungen, dass Menschen Superhelden fürchten aufgrund ihrer Zerstörungswut und das Gefängnis aus Civil War erfährt mehrfach Erwähnung.

Also meiner Meinung nach haben die Serien schon einen direkten Bezug darauf, was im MCU passiert, bzw. was in New York passierte.

@DrStrange
Wie gesagt, ich hätte gerne Coulson mal in den Folgen gesehen. Captain America wurde mit Sicherheit in Jessica Jones 2 genannt und Hulk in Luke Cage. Aber ich habe sowieso vor bei einer Zweitsichtung aller Serien für meine Marvel-Topliste alle Referenzen mal zu notieren.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
06.12.2018 11:47 Uhr | Editiert am 06.12.2018 - 11:47 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

Für mich haben die Defenders Serien eigentlich nie wirklich zum MCU gehört. Auch wenn man immer wieder beteuert, dass die Serien im selben Universum spielen und man auch minimalste Andeutungen in den Serien gemacht hat, passt das einfach nicht für mich. Es ist mir einfach zu unlogisch, dass die Netflix Helden nicht an den Ereignissen in den Filmen teilhaben. Vorallem in denen, die in New Jork spielen. Zumindest erzählerisch sollte da einfach mehr Verbindung spürbar sein. Naja, ist ja jetzt vorerst auch egal. Mal schauen wie es da weitergeht.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.12.2018 11:21 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 286 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Duck:

Das mit Hulu habe ich schon vernommen und ich habe auch vorher nicht die "Runaways" erwähnt. Cloak & Dagger sind ja auch noch "ausgelagert". Alles durchaus möglich. Die werden sich schon einen Kopf machen müssen, was sie mit den "Adult-oriented" Sachen anstellen. Aber auch ein Daredevil hätte eigentlich kein Rating gebraucht. Da sehe ich schon noch Möglichkeiten die Figur anzupassen. JJ ist da schon eher eine Grauzone.. auch von den Comics.

Ob Cap nun wirklich erwähnt wurde... kann mich nur noch an den "Flaggenwedler" und "das grüne Monstrum" erinnern. Da ist noch viel mehr Potential für zukünftige Querverweise oder kleine Cameos drin. Und so soll es auch sein.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
06.12.2018 11:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.925 | Reviews: 28 | Hüte: 337

Da Disney in Zukunft ja irgendwie mit dem "Erwachsenen-Kram" von Fox irgendwie Kohle machen muss, habe ich auch noch Hoffnungen, dass die Netflix-Serien nicht rebootet werden. Wie schon mehrfach geschrieben (und mehrfach ignoriert^^) hat Disney momentan z.B. auch Hulu, auf dem sich solche Serien leichter vermarkten lassen als auf Disney+.

Ich hätte aber auch nichts gegen etwas "sanftere" Umsetzungen der Serie (Shitstorm in 1,2,3), gerade Iron Fist und Luke Cage wären auch ohne Rating locker umsetzbar. Punisher jedoch nicht und Daredevil sowie Jessica Jones sind mittlerweile zu tief in die R-Rated-Szene mit ihren Storys gedfriftet.

@DrStrange
Außer dem fehlenden Avengers-Tower und Shield habe ich mittlerweile meinen Frieden mit den Serien gefunden. Klar, ich hätte ebenfalls gerne Spidey der vorbeischwingt, Strange der Danny Infos über Kun-Lun gibt oder Matt, der Tony Stark vor Gericht vertritt, aber so gesehen passt das schon alles.
Und Captain America oder Hulk werden ja auch namentlich in der Serie erwähnt, also nicht nur mit "Flaggenwedler" ;)

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.12.2018 10:30 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.234 | Reviews: 32 | Hüte: 190

Tja, Matt Murdock wird verdonnert auf dem Schulhof sich mit den ganzen Prinzessinen Ponygeschichten anzuhören

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
06.12.2018 10:06 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.036 | Reviews: 0 | Hüte: 34

War klar, dass dahinter MARVEL bzw DISNEY steht. Die sammeln ja gerade alle verliehenen Spielsachen bei ihren Schulfreunden ein.

Und auch wenn ich weiß, dass es dank Disney solche Perlen wie u.a. STARSHIP TROOPERS gab, hab ich meine Zweifel an einem weiterhin rauhen Ton von DAREDEVIL in seiner neuen Heimat

www.reissnecker.com

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.12.2018 09:57 Uhr | Editiert am 06.12.2018 - 09:58 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 286 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@DrGonzo: irgendwo muss ja die Kohle vom Fox-Deal wieder reinkommen wink

Bei aller Liebe zu den Netflix Serien, fehlte doch immer ein wirklicher Bezug zum bestehenden MCU. Ein paar versteckte Andeutungen und das mal der "Flaggenwedler" erwähnt wird, reicht einfach nicht aus. Hier erhoffe ich mir eine enorme Verbesserung in der Zukunft.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
06.12.2018 09:49 Uhr | Editiert am 06.12.2018 - 09:50 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.234 | Reviews: 32 | Hüte: 190

So geil ich die Serie fand, so sehr muss ich sagen, dass ich das Ende nicht so toill fand, das war ein typisches Serien-Nicht-Ende, wo die Figuren alle wieder auf Start waren und eine neue Figur (Bullseye) in Position gebracht wurde.

Auf Disney+ sehe ich die Serie nicht, da sie nicht wirklich familientauglich ist. Eher vielleicht ein Ableger DisneyMatureContent+, da können sie dann auch die Vergewaltigungstrauerbewältigungsserie Jessica Jones - soll jetzt nicht abwertend klingen sondern darstellen, dass das sicherlich auch keine Yippiejajeh-Familienserie ist - mit reinnehmen.

Bzgl. Reboot oder Fortführung bin ich sehr zweigespalten: Einerseits finde ich die Serie sehr gut - überraschend gut - und das konstant. Andererseits denke ich nicht, dass Disney es wagen würde, tatsächlich in die Millerschen Abgründe vorzudringen. Also obwohl ich mir ein stimmigeres Reboot wünschen würde, welches kompromissloser, und weniger mit hysterischen Nebenplots vollgestopft ist (Karen Page), weiss ich doch, dass das Wuschdenken ist und dann doch lieber die bekannte gute Serie fortführen als ein weichgespülteres Disney-Reboot.

Noch kurz zu den Zuschauerzahlen: Ich denke auch, dass Daredevil eine der erfolgreichsten Serien war, und auch, dass die anderen Marvel-Serien allesamt sehr erfolgreich waren, selbst Iron Fist und Defenders. daranb wird es sicherlich nicht gelegen haben.

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrGonzo : : Chaotiker
06.12.2018 09:46 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 485 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Disney Netflix vor die Wahl gestellt hat - entweder ihr zahlt Summe X Millionen $ oder wir bekommen Daredevil und Freunde zurück

Forum Neues Thema