Anzeige
Anzeige
Anzeige
Er wollte jemand anderen spielen

DiCaprio boxt "Killers of the Flower Moon"-Änderungen durch

DiCaprio boxt "Killers of the Flower Moon"-Änderungen durch
1 Kommentar - Sa, 21.11.2020 von R. Lukas
Martin Scorseses "Killers of the Flower Moon" ist nicht mehr der Film, der es mal war. Niemand anders als Leonardo DiCaprio hat veranlasst, dass Eric Roth sein Drehbuch noch mal überarbeitet.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Was macht eigentlich Killers of the Flower Moon? Seit Apple Paramount Pictures den Film abgenommen hat, der Martin Scorsese wieder mit Leonardo DiCaprio und Robert De Niro vereint und dem Studio schlichtweg zu teuer war, haben der Tech-Gigant und Scorsese eine längerfristige Zusammenarbeit vereinbart - mit einem mehrjährigen, exklusiven First-Look-Deal für Film und TV.

Killers of the Flower Moon sollte im März dieses Jahres in Produktion gehen, was dank des Coronavirus aber natürlich nicht passiert ist. Und es scheint, als habe Drehbuchautor Eric Roth (Forrest Gump) diese Verzögerung genutzt, um weiter am Skript zu feilen. Auf Wunsch - oder eher Geheiß? - von DiCaprio! Ursprünglich war vorgesehen, dass er den Helden des Films spielt. Wenn sich die Adaption an David Granns Buch und die wahre Geschichte, die dem Buch zugrunde liegt, hält, wäre das wohl ein Texas Ranger namens Tom White gewesen, der in den 1920er Jahren den Auftrag erhielt, eine Mordserie zu untersuchen, die die Nation der Osage-Indianer in Oklahoma plagte. Doch während der Vorproduktion entschied DiCaprio, dass er lieber den Neffen von De Niros Schurken spielen wollte, hin- und hergerissen zwischen Liebe und den bösen Machenschaften seines Onkels.

All das war bisher nur Spekulation, aber Roth hat es jetzt im "Script Notes"-Podcast mehr oder weniger bestätigt: DiCaprio habe einige Dinge ändern lassen wollen, über die man gestritten habe. Er habe die eine Hälfte der Auseinandersetzungen gewonnen, er selbst die andere, also werde es gemacht, sagte Roth. Ihm zufolge beginnen die Dreharbeiten für Killers of the Flower Moon nun voraussichtlich im März 2021. Er habe vier oder fünf Jahre diesem Buch gewidmet, das jeder lesen sollte, so Roth weiter. Es sei ein wunderbares Buch. Sein Drehbuch habe es akkurat wiedergegeben, denke er. Es erzähle die Geschichte der Osage-Indianer im Jahr 1921, der ärmsten Menschen in Amerika, die Öl auf dem schrecklichen Land in Oklahoma, wohin sie vertrieben worden seien, entdecken. Dann komme jeder Killer Amerikas herbei, um 184 von ihnen für ihr Geld zu töten, aber ein heroischer Bursche eile ihnen zu Hilfe.

Quelle: IndieWire
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
EviIDeath : : Moviejones-Fan
22.11.2020 18:38 Uhr
0
Dabei seit: 01.02.15 | Posts: 66 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Scorsese und DiCabrio, da kann man sich wieder mal auf was freuen.

"Was sagt der?" - "Das wir tot sind, mit Akzent!"
Forum Neues Thema
Anzeige