AnzeigeN
AnzeigeN

Independence Day - Wiederkehr

News Details Kritik Trailer Galerie
"Independence Day - Wiederkehr"-Trailer

Erster Trailer zu "Independence Day - Wiederkehr" da!

Erster Trailer zu "Independence Day - Wiederkehr" da!
36 Kommentare - Mo, 14.12.2015 von Moviejones
Darauf haben wir lange gewartet und hier ist er endlich, der erste Trailer zu "Independence Day - Wiederkehr" von Roland Emmerich!

Im Sommer 1996 war Roland Emmerich zwar kein unbekannter Regisseur mehr, aber noch fern von dem Status, der ihm heute anhaftet. Dies änderte sich schlagartig mit dem Erscheinen von Independence Day, der seinerzeit einschlug wie eine Bombe. Lange hat es gedauert, bis die überfällige Fortsetzung Gestalt angenommen hat, ganze zwanzig Jahre. Doch so viele Jahre später hat sich nicht nur die Welt bei uns verändert, sondern auch im Film ist die Erde nicht mehr das, was sie einst war. Wie das aussieht, zeigt euch der erste Trailer zu Independence Day - Wiederkehr, der nun von 20th Century Fox freigegeben wurde. Es dürfte der erste Trailer von vielen sein, die uns in den kommenden Tagen erwarten.

"Independence Day - Wiederkehr" Trailer 1 (dt.)

Das nächste Kapitel der globalen Katastrophe ist erreicht. Die Alien-Technologie von einst nutzend, arbeiten die Nationen der Welt zusammen an einem immensen Vertedigungsprogramm, das uns alle gegen eine neue außerirdische Invasion schützen soll. Doch nichts kann uns gegen die viel fortschrittlichere Technologie wappnen, die die Aliens 20 Jahre nach dem "Independence Day" von einst gegen uns einsetzen. Nur einige wahrhaft mutige Männer und Frauen, die sich unserer aller Auslöschung entgegenstellen!

"Independence Day - Wiederkehr" Trailer 1

Das Schicksal von Will Smith

Zusätzlich wurde ebenfalls die Webseite warof1996.com gestartet, wo ihr Hintergrundinformationen erhaltet, was seit 1996 bis zu den Ereignissen von Independence Day - Wiederkehr alles passiert ist. Dort erfahren wir auch, was aus Steven Hiller (Will Smith) geworden ist. So hatte er maßgeblich dafür gesorgt, die Alien-Bedrohung zu beenden. In den Folgejahren war er Testpilot für die neue Alientechnologie, doch bei einem Testflug des ersten Hybrid-Abfängjägers kam es zu einer Fehlfunktion, bei der Hiller ums Leben kam.

Damit dürfte nun endgültig eine Rückkehr von Smith ausgeschlossen sein. Dafür können wir uns bei Independence Day - Wiederkehr auf ein Wiedersehen mit Bill Pullman und Jeff Goldblum freuen. Der neue Hauptdarsteller nennt sich aber Liam Hemsworth und sollte Independence Day - Wiederkehr ein voller Erfolg werden, wird es dieses Mal nicht 20 Jahre bis zur Fortsetzung dauern.

Independence Day - Wiederkehr erscheint am 14. Juli 2016 in den deutschen Kinos und hat das Zeug zu den erfolgreichsten Filmen des kommenden Kinojahres zu gehören.

Quelle: 20th Century Fox
Erfahre mehr: #Trailer, #Fortsetzungen
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
36 Kommentare
1 2 3
Avatar
Shalva : : Moviejones-Fan
27.12.2015 19:31 Uhr
0
Dabei seit: 04.06.11 | Posts: 4.513 | Reviews: 2 | Hüte: 128

Habe den Trailer erst jetzt gesehen und bin schon irgendwie überrascht. Eigentlich braucht der Film gar keine Fortsetzung, aber heutzutage kann man ja fast nichts mehr anderes drehen. Jedenfalls bin ich interessiert und sollte der gute Roland die Story nicht selber gestalten und es guten Autoren überlassen, dann könnte es ein ganz guter Film werden. Optisch empfinde ich es eigentlich ziemlich passend! Ich musste bei dem Trailer weder über Pacific Rim noch über die Transformers denken. Bin also ziemlich gespannt was uns nächstes Jahr erwartet.

@Han & Tim

Ja der erste Film hatte natürlich seine logischen Fehler, jedoch war die Inszenierung, die Dialoge und eigentlich der gesamte Inhalt so gut und „passend“ gemacht, dass ich zu keiner Sekunde über irgendwelche Fehler nachgedacht habe! Außerdem war ich damals 16 Jahre alt und es wäre schon interessant wie ich den Film empfinden würde, wenn ich es heute zum ersten Mal sehen würde… wink

Avatar
Trinity : : Moviejones-Fan
16.12.2015 21:49 Uhr
0
Dabei seit: 04.07.13 | Posts: 345 | Reviews: 1 | Hüte: 20

Also ich freu mich auf den Film schon sehr! Wenn ich auch ganz ehrlich sagen muss, dass ich den ersten schon recht cool fand, zumal der Macher mit meinem Ex zur Schule ging.. Für seine Phantasie wurde er wohl oft gehänselt, ähnlich wie 00negativ bei den Goonies!

Und darum schau ich mir einfach alle Emmerich-Filme an .. weil ich ihn als Typ sympatisch fand.

Sei deinen Freunden nah, doch deinen Feinden näher!
Avatar
MetroidFan1991 : : Moviejones-Fan
15.12.2015 14:26 Uhr | Editiert am 15.12.2015 - 14:28 Uhr
0
Dabei seit: 17.10.13 | Posts: 311 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Also ich hätte auch kein zweiten Teil gebraucht. Man hätte sich auch die Frage stellen ob das ganze heute noch zieht. Damals war es ja auch was bahnbrechendes schon wegen der Optik aber heute sind solche Efekte nebensächlich deswegen sollte die Story überzeugen aber da man ja ungefär weiss wie der Film wird ist es ja nichts neues. Eher mehr ein Kampf der Menscheit mit Futuristsichen Waffen aus dem ersten Alienkrieg. Dennoch bin ich mal gespannt auf den Film vielleicht wird er ja doch besser als man denkt.

Avatar
wachturm : : Moviejones-Fan
15.12.2015 05:55 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.12 | Posts: 304 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Schade, wieder langweilige unechte CGI Effekte... Independence Day sah dagegen sowas von besser aus...

Avatar
Skywalker77 : : Moviejones-Fan
14.12.2015 23:52 Uhr | Editiert am 14.12.2015 - 23:54 Uhr
0
Dabei seit: 06.12.13 | Posts: 559 | Reviews: 2 | Hüte: 32

@MrBond:

Hm, das könnte sein. So habe ich das noch nicht betrachtet. dann würde es als Rückblick evtl. Sinn machen. ich bräuchte so eine Rede aber nicht noch mal neu aufgelegt wink

@MD02GEIST:

Schon ne ganze Weile her, dass ich Pacific Rim gesehen habe. Wie gesagt fand ich den Film auch insgesamt wirklich ziemlich gut, und mein Nerd-Herz schlägt natürlich bei dem ganzen Setting und Thema sowieso schon schneller :-) Aber zu 100% hat er mich eben nicht überzeugt. Die Hauptdarsteller waren mir sowohl von den Schauspielern her als auch dem Charakter-Design zu schwach. (Idris Elba und Ron Perlman natürlich ausgenommen, die sind fast immer genial *g*). Die Story hatte schon einige Schwächen und auch die Beweggründe der Aliens für die Angriffe sind völlig unklar. Der Film hätte meiner Meinung nach einfach noch in vielerlei Hinsicht Luft nach oben. Deshalb fände ich auch Pacific Rim 2 cool. Es ist sehr gutes SciFi-Action-Popcorn Kino und hat mich prächtig unterhalten. Die Bluray steht auch bei mir im Schrank und wird gerne gekuckt, aber für den absoluten Top-Film reicht es für mich halt nicht.

Tu es, oder tu es nicht, es gibt kein Versuchen!

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
14.12.2015 20:46 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.249 | Reviews: 2 | Hüte: 50

Ich gehöre auch zu denen, die hier keine Fortsetzung gebraucht hätten. Independence Day steht super für sich allein. Muss aber auch sagen, dass der Trailer nicht schlecht aussieht. Bin von daher auf jeden Fall gespannt, was da letzten Endes rauskommt, auch wenn ich keine allzu großen Erwartungen habe.

Avatar
Tim : : King of Pandora
14.12.2015 15:43 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.976 | Reviews: 192 | Hüte: 82

@Han
Naja, für mich war das Ende von ID4 immer die größte Schwachstelle, noch dusseliger als die Virus-Idee, die dagegen ja richtig realistisch war. Die Amis haben weltweit die größte Luftwaffe, schaffen es aber gerade mit Hängen und Würgen und unter Verlust nahezu aller Jets ein Raumschiff runterzuholen. Auch dies nur durch Glück UND dem Suizid eines Suffpilots. In allen anderen Ländern steht diese Luftwaffe ja nicht zur Verfügung, wie wurden die also im tiefsten Busch runtergeholt. Wenn man ehrlich ist, wurde im Film am Ende ein Sieg davongetragen, der aber eigentlich so unbedeutend wäre, da der Rest der Flotte immer noch rumschwirrt. Hier hätte das Ende ganz anders konzipiert sein müssen.

Zur Düsternis, ich denke der Trailer wirkt einfach so, weil er diese moderne aalglatte Farbgebung hat. Da fehlt die Krisseloptik von früher, die ja bei vielen Filmen auch für Atmosphäre sorgt. HD ist zwar toll, aber zerstört bei vielen Filmen auch Atmosphäre. Ich glaub weiterhin, Emmerich wird die Balance von Gags und Bedrohungsszenario wie beim Original halten wollen. Vom Stil war ja ID4 ähnlich Stargate, dort war das Thema ja auch bedrohlich, dennoch gab es eine ganze Reihe Gags und Situationskomik.

Avatar
MetroidFan1991 : : Moviejones-Fan
14.12.2015 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 17.10.13 | Posts: 311 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Der Anfang des Trailers mit den Außerirdischen Schädel hat mich eher an Predator erinnert als wie an ID. Der Rest sah dann schon eher aus wie ID. Für mich zählt Optik sowieso nicht viel deswegen muss der Film sich erst mal beweisen, bin dennoch sehr gespannt.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
14.12.2015 15:17 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.671 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Cooler Trailer, der noch nicht zu viel verrät. Wie einige andere bei MJ halte ich das Original von 1996 für ein Meisterwerk. Man ignoriere wissenschaftlichen Schwachsinn und überbordenen Patriotismus, und heraus kommt für mich immer noch der Invasionsfilm überhaupt. Der Film bot einfach alles. Einmal im Jahr kann man sich den Streifen definitiv angucken.

Auch wenn ich mich auf die Fortsetzung freue, aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass er den ersten Teil toppen kann. Die Zeit war damals einfach perfekt. Ich hoffe, der Roland versiebt es nicht. Natürlich ist es super, dass bis auf Smith alle Originalschauspieler dabei sein werden. Gerade die witzigen und trockenen Oneliner von Goldbloom bereicherten das Original.

Avatar
Han : : Space Cowboy
14.12.2015 14:55 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102

@Tim:

Also ich stelle gerade fest, dass wir es eigentlich total gleich sehen, denn folgende Charakterisierung von Dir könnte treffender und passender nicht sein und ich unterschreibe sie sofort und anstandslos:

"Natürlich ist ID4 kein tiefschürfendes Charakterdrama, aber er hat Spannung, bisschen Grusel, Drama und viel Humor und die gesamte Mischung ist das was den Film ausmacht und was vielen Filmen heute fehlt, auch Emmerichs Werken der letzten Jahre, Herz. Der Film ist stupide durch und durch und so patriotisch, dass es nicht auszuhalten ist, aber auf seiner Ebene funktioniert er einfach 1A."

Dafür liebe ich den Film. Ja mit düster/ernst meine ich tatsächlich sowas wie The Dark Knight bzw. eigentlich noch heftiger so was wie Aliens! In diese Richtung fühlt sich der Trailer für mich an: Düster, ernst, hart. Ein Weltuntergangsszenario könnte und müsste eigentlich auch so inszeniert werden, da dies passend ist. Aber eben nicht passend für ID4.^^

Wegen Deiner Frage:

Ja das ist schon interessant bzw. sind die Aliens dann ganz schön doof gewesen, ihre Primärwaffe weiterhin einzusetzen. Da darf man nicht so genau drüber nachdenken. Allerdings wenn ihre kleinen Flitzer alle abgeschossen sind, bleibt der großen Untertasse ja kaum eine andere Verteidigung als ihre Primärwaffe. Außerdem: Verwundbar sind die Schiffe ohne Schild ja trotzdem. Paar knackige Boden-Luft-Raketen würden da sicher auch einiges anrichten.

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
Musashi : : Moviejones-Fan
14.12.2015 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 27.01.14 | Posts: 839 | Reviews: 0 | Hüte: 29

@Comguard

Ich glaub zu meinen, dass Smith gerne wieder Hiller gespielt hätte, aber leider kamen ihm die Suicide Squad Dreharbeiten dazwischen bzw. er musste sich für eine der Rollen entscheiden.

So hab ich es zumindest Dunkel in Erinnerung...

Das Höchste was eine Frau im Leben erreichen kann ist eine gute Hausfrau und Mutter zu sein

Chen Zhili, former President of the All-China Women’s Federation

Avatar
Tim : : King of Pandora
14.12.2015 14:30 Uhr | Editiert am 14.12.2015 - 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.976 | Reviews: 192 | Hüte: 82

@Han
Wir sollten uns hier erst einmal auf eine Definition von "düster" festlegen. Natürlich ist der Film kein The Dark Knight düster. Aber er hat schon den Anspruch einer gewissen beklemmenden und dramatischen Atmosphäre. Was sonst sollen Aliens die die Menschheit ausrotten wollen für eine Stimmung erzeugen? Es gibt dazu diese Gags, auch teils trashigen Momente und ja, die Sache mit dem Virus ist total albern. Aber der Film versucht von sich aus das nicht ins Lächerliche zu ziehen, sondern auch das ernsthaft rüberzubringen auch die Farbgebung ist ja nicht knallbunt, sondern eher beklemmend gehalten. Auch dürfen wir nicht vergessen, das Ganze ist 20 Jahre her, da wurde alles noch etwas anders inszeniert. Natürlich ist ID4 kein tiefschürfendes Charakterdrama, aber er hat Spannung, bisschen Grusel, Drama und viel Humor und die gesamte Mischung ist das was den Film ausmacht und was vielen Filmen heute fehlt, auch Emmerichs Werken der letzten Jahre, Herz.

Der Film ist stupide durch und durch und so patriotisch, dass es nicht auszuhalten ist, aber auf seiner Ebene funktioniert er einfach 1A. Ich würde aber den Film trotz des Humors nie als Komödie betrachten, sondern eher als dramatischen Action-Blockbuster. Heute werden viele Filme durch Humor kaputt gemacht, da die Spannung flöten geht, bei ID4 bleibt sie trotz des Humors erhalten, einfach weil er zum Stil und zu den Figuren passt. Ähnliches Beispiel ist Cowboys & Aliens. Der krankte an Storylücken, aber der Film machte etwas richtig, so bescheuert die Idee auch war, er zog das nicht ins Lächerliche und darum funktioniert der Film auch für mich und ist spannend, dazu ist er noch erstaunlich brutal.

Das Doppeldeckerende aus ID4 kenne ich, hatte aber noch nie den Audiocomment dazu gehört. Es war wirklich gut, dass die das nicht gemacht hatten. Das wäre furchtbar geworden. Ich frage mich auch bis heute, wie die Aliens besiegt wurden. So wurde nur das Mutterschiff besiegt und mit einer glücklichen Selbstmordaktion wird eine Untertasse vernichtet. Was ist aber mit den anderen 20+, wie wurden die abgeschossen? Die werden ja nicht jedesmal ihre Superwaffe gezündet haben, was ja für die Vernichtung essenziell war.

Avatar
Han : : Space Cowboy
14.12.2015 14:14 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102

@Tim:

OK ich gebe zu, ein Trailer kann eine falsche Stimmung vortäuschen und wir haben genau das sogar in letzter Zeit öfters gehabt (Stichwort: MCU-Filme). Dennoch denke ich, dass die gleiche Art wie 1996 heutzutage nicht mehr ankommt und auch nicht angenommen wird und man hier schon versucht, ernster und düsterer zu werden. Ist ja aber nur meine aktuelle Ansicht nach Sichtung des ersten Trailers, die überhaupt nicht stimmen muss. Vielleicht kommt alles ganz anders und ich sage am Ende sogar, dass ich die Fortsetzung gut finde und sie für mich eine Daseinsberechtigung hat. Denn nochmal: Ich bin natürlich gespannt auf den Film und werde mir den auf jedenfall auch sofort in der ersten Woche im Kino ansehen.

Der Orginalfilm düster? Also da haben wir wohl 2 verschiedene Filme gesehen.^^ Ich würde es eher andersrum wie Du formulieren: Einzelne Szenen waren düster, aber der Grundton des Films war für mich nicht düster/ernst. Allein das hier schon erwähnte Ende mit dem Virus ist zwar total geil, aber an Blödheit auch kaum zu überbieten. laughing Jeff Goldblum und Will Smith feuern einzeln und zusammen ein (wirklich gelungenes) Gagfeuerwerk ab und quasi alle Szenen mit Russell Casse sind sowieso liebenswürdiger Quatsch.^^ Kennst Du eigentlich das alternative Ende mit ihm? Gut, dass Roland das gestrichen hat, denn das wäre tatsächlich too much gewesen:

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
Tim : : King of Pandora
14.12.2015 13:49 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.976 | Reviews: 192 | Hüte: 82

@Han
Ich glaube, aus dem Trailer kann man noch nicht schließen wohin die Reise geht. Du sagst, der erste war viel Blödelei und der neue ist düster. Das kann aber total täuschen. Auch der Originalfilm war düster und beklemmend. Die Szene wenn die Raumschiffe durch die Wolken brechen, noch immer meisterhaft. Das gesamte Bedrohungsszenario, die Stimmung. Alles düster. Die "Blödelei" die du meinst, kam durch vereinzelte Szenen, die das alles aufgelockert hat. Aber der Grundtenor war doch eher düster.

Nimm nur mal Goldblum am Ende mit seinem "Das ist definitiv größer als das Letzte!" ist genau der Humor, der auch im Original drin war. Kann mir nicht vorstellen, dass sich Emmerich hier zu sehr von der Erfolgsformel distanziert. Hier müssen wir einfach abwarten, bevor wir uns da aussagekräftige Meinungen bilden können.

Avatar
Comguard : : Moviejones-Fan
14.12.2015 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 24.02.15 | Posts: 33 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Muss hier jetzt auch meinen Senf dazugeben. Wegen Will Smith.

Es gibt Schauspieler, die machen das was die Fans wollen. Vin Diesel - haut einen FF nach dem anderen raus und belebt sogar Riddick wieder. Sylvester Stallon - Expendables, ein einziger Fan Service. Arnie, macht sogar nochmal den Conan.

Dann gibt es die Ego-Schauspieler. Und Will Smith gehört dazu. Wobei ich es hier sogar moralisch fragwürdig finde.

Denn Independence Day war sein Durchbruch, sein großer Film. Da finde ich es enttäuschend, dass er Roland Emmerich, der ihm diesen Erfolg ermöglicht hat, nicht bei dem Projekt unterstützt.

Imo herrscht böses Blut zwischen Emmerich und Will Smith. Die Story mit "bei einem Testflug ums Leben gekommen" hört sich ein wenig nach Abrechnung an.

Wegen den Aliens:

Hatten sie halt noch ein größeres Mutterschiff. Sehe da jetzt nicht so das große Problem darin. Das von ID1 war dann halt nur das Invasionsschiff das alles für die Ankunft des Heimatplaneten vorbereitet.

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeN