Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Frischer Gruselstoff im Überfluss

Horror-Allerlei: Teddys, Monster, Killer sowie eventuell Dämonen

Horror-Allerlei: Teddys, Monster, Killer sowie eventuell Dämonen
0 Kommentare - Mo, 19.02.2018 von R. Lukas
Die Horror-Filmemacher holen zum Rundumschlag aus. Serienkiller im Freizeitpark? Check! Monster im Smartphone? Check! Teddybären im Blutrausch? Check! Dämonen im Kinderkörper? Vielleicht check.

Horror kann die verschiedensten Formen annehmen, wie uns eine Reihe neuer Filmprojekte mal wieder schön vor Augen führt. Wir stellen sie euch einfach mal nacheinander vor.

Serienkiller!

Hellfest etwa hat seine drei Hauptdarstellerinnen gefunden, die da wären: Amy Forsyth (The Path), Reign Edwards (MacGyver) und Bex Taylor-Klaus (Scream). Als drei Freundinnen müssen sie sich beeilen, die Gäste eines Horror-Vergnügungsparks zu retten, den ein maskierter Serienmörder in seinen ganz persönlichen Halloween-Spielplatz verwandelt. Die ahnungslosen Parkbesucher glauben nämlich, es gehöre alles zur Show...

Weil CBS Films den Streifen bereits im Oktober - also pünktlich zu Halloween - in den US-Kinos haben will, bleibt Regisseur Gregory Plotkin (Paranormal Activity - Ghost Dimension) gar nicht mehr so viel Zeit, um ihn zu drehen. Unterstützung erfährt er von The Walking Dead-Produzentin Gale Anne Hurd.

Dämonen?!

Dagegen hat Oz Perkins, der mit The Blackcoat’s Daughter und I Am the Pretty Thing That Lives in the House sein Händchen für Horror unter Beweis stellen konnte, nur Geister im Kopf. Er übernimmt für Focus Features die Romanadaption A Head Full of Ghosts, wobei er auch das Drehbuch überarbeiten wird. Produziert wird der Film von den Team Downey-(Ehe-)Partnern Robert Downey Jr. und Susan Downey.

Paul Tremblays Buch erzählt die Geschichte einer Frau, deren Familie durch das rätselhafte, bizarre und unheimliche Verhalten ihrer älteren Schwester öffentlich zerstört wurde. Zwanzig Jahre später schildert sie einem Journalisten in ihren eigenen Worten, was damals wirklich passiert ist.

Hightech-Monster!

Dann noch zwei Projekte, bei denen man hofft, dass sie den gleichen Weg wie Mama oder Lights Out gehen werden - vom Kurzfilm zum Kinofilm. Beide Kurzfilme könnt ihr euch unten übrigens anschauen. Das erste dieser beiden Projekte hört auf den Namen Larry. Amblin Partners hat sich flugs die Rechte daran gesichert und den Schöpfer gleich mit, denn Jacob Chase darf auch die Langfassung schreiben und inszenieren.

Sein Kurzfilm handelt von Larry, einem furchterregenden Monster, das sich durch Smartphones und andere Hightech-Geräte mit Bildschirmen manifestiert. Die Kino-Version soll diesen Ansatz übernehmen und mit der Geschichte eines kleinen Jungen kombinieren, der das Monster aus seinen eigenen Albträumen entstehen lässt. Ein "geerdeter" Horrorfilm à la Ring und Poltergeist ist das Ziel.

Teddybären!

Ja, richtig gelesen. Teddybären. Lost- und Cloverfield-Kameramann Michael Bonvillain gibt sein Regiedebüt mit der schwarzhumorigen Horrorkomödie Teddy Bears Are for Lovers, die auf den gleichnamigen Kurzfilm von David Ernesto Vendrell, Matthew Hawksworth und Almog Avidan Antonir zurückgeht. Als ausführender Produzent fungiert immerhin Gremlins-Regisseur Joe Dante. Der fühlte sich geschmeichelt, angefragt zu werden, bei einem so schrägen Comedy-Horror-Projekt einzusteigen, das einige Ähnlichkeiten mit Gremlins habe, wie er sagte.

Während einer Valentinstags-Party werden College-Playboy Collin und seine bis über beide Ohren verknallte Freundin Sarah von einer Gruppe blutrünstiger, aber niedlicher Teddybären attackiert, die zum Leben erwacht sind, da sie auf Rache für all die gebrochenen Herzen von Collins Ex-Freundinnen sinnen. Um den Fluch zu brechen, muss sich das Pärchen die Teddys vom Hals halten und die Vergebung dieser nachtragenden und extrem unterschiedlichen Ex-Freundinnen verdienen, bevor die Sonne aufgeht. Besonders spannend: Es werden gerade Gespräche mit Peter Jacksons Weta Workshop geführt, um die bösartigen Bärchen zu bauen.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Horror, #Thriller, #Fantasy
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?