AnzeigeN
AnzeigeN

Terminator - Genisys

News Details Kritik Trailer Galerie
Terminator - Genisys

Justin Lin plaudert über "Terminator 5"

Justin Lin plaudert über "Terminator 5"
14 Kommentare - Mo, 25.07.2011 von Moviejones
Regisseur Justin Lin wurde über seine Ambitionen bei "Terminator 5" gefragt.

Ein sehr ambitionierter Justin Lin (Fast & Furious Five) sprach in einem Interview über seine kommenden Projekte, darunter Terminator 5.

Lin, der sich als großer Fan der Reihe outet, meint, dass er eine sehr klare Vorstellung von dem Film hätte. Er würde den fünften Teil der Reihe nicht angehen, wenn sich die Planung nicht mit seiner Vorstellung deckt. Deswegen ist es für ihn so wichtig, die richtigen Leute im Team zu haben, was wohl vor und hinter der Kamera impliziert.

Die Planung sei zwar noch in einem sehr frühen Stadium, aber er hätte bereits mit Produzentin Megan Ellison zusammengesessen und auch mal mit Arnold Schwarzenegger gesprochen. Auch wenn jener im letzten Teil computergeneriert war, so war es für ihn doch ein Aha-Erlebnis, da Schwarzenegger einfach untrennbar mit Terminator verbunden ist.

Ein fertiges Drehbuch liegt zwar noch nicht vor, aber Terminator 5 soll definitiv den Drive der ersten Teile mitbringen. Lin sagt es zwar nicht, aber durch die möglichen Zeitreisen wäre es auch möglich, verstorbene Charaktere wie Sarah Connor auf irgendeine Art zurückzuholen. Ihr Tod war in seinen Augen beleidigend und wer weiß, vielleicht erleben wir ja tatsächlich ihre "Wiedergeburt". Denn man könnte zurückgehen und Fehler in der Vergangenheit korrigieren...

Klingt nach einer leidenschaftlichen Herangehensweise, vielleicht ist Lin ja wirklich der Richtige. 2013 könnte es mit einem Kinostart soweit sein.

Quelle: Moviehole
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
14 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
31.07.2011 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.570 | Reviews: 175 | Hüte: 579
Ich kann Michas Äußerung auch beim besten Willen nicht nachvollziehen. Allerdings habe ich schon länger das Gefühl, dass der eine oder andere User hier (Micha, oder auch der CINEAST z. B. ) irgendwie eine andere Generation von Kinogängern bzw. Filmfreunden darstellt, als ein Großteil des Rests der User hier. So eine Art "Digital Generation" der Filmfreunde. Alles was nicht über modernste Effekte gelöst oder älter als 15-20 Jahre ist, ist von Haus aus schonmal unbrauchbar. So kommen mir oft Äußerungen besagter (und auch einiger weiterer) User vor. Einige können einfach irgendwie nichts mit "alten" Filmen anfangen, verstehen den Charme oder die Geschichte nicht, bzw. mögen Filme ohne protz-Effekte nicht.

Kann ich persönlich nicht nachvollziehen, man sollte ja offen für alles sein, aber jedem seine Meinung. Muss es ja auch geben.
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Petra82 : : Schneefeger
30.07.2011 00:38 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 2.005 | Reviews: 15 | Hüte: 80
@Micha93: Dir ist aber schon bewusst, dass du mit so einer unqualifizierten Bemerkung ca. 95% der Filmfans gegen dich aufbringst, oder? wink

Aber mal im Ernst. Deine Meinung in allen Ehren, aber jemand der Ahnung von Filmen hat KANN NICHT Terminator 4 über Terminator 2 stellen. Höchstens Leute, die 20 Jahre oder jünger sind und die die Klasse, die Cameron mit seinen beiden Erstlingen versprühte nicht mehr nachempfinden können.

Mag ja sein, dass dir die Reihe nicht gefällt und du per se mit gefährlichen Cyborgs aus der Zukunft nichts anfangen kannst, aber so eine Aussage zeugt von Ignoranz. Punkt.

Andernfalls: Begründe doch mal, warum.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
Micha93 : : Moviejones-Fan
29.07.2011 23:14 Uhr
0
Dabei seit: 25.08.10 | Posts: 374 | Reviews: 0 | Hüte: 2
also terminator das ist doch sowas von out. noch und noch und noch mal einen teil? mit Bale der war gut, der davor ne katastrope und bitte bloss keinen arnold mehr vor die kamera.
Avatar
TardisHQ : : Moviejones-Fan
29.07.2011 22:02 Uhr
0
Dabei seit: 09.04.10 | Posts: 259 | Reviews: 1 | Hüte: 14
Ich muss mich dem Gros der Meinungen anschliessen: Teil 4 war ein Film, den man eigentlich nur vergessen kann. Bis jetzt hat die Terminator-Reihe jedes Genre bedient: Teil 1 war ein HOrrorfilm (fuer mich jedenfalls als ich ihn mit zarten 12 Jahren zum ersten Mal gesehen habe), Teil 2 war schöne Action und Teil 3 grenzte an Komödie. Die Reihe hat ein spannendes Universum mit tollen Figuren. Teil 4 war ein langweiliger Film mit langweiligen Figuren. Ergo ist er kein echter Terminator Film.
 
Ich bin gespannt auf Teil 5. Wird es wieder in Richtung Teil 1 und 2 gehen, wie angekuendigt, bin ich dabei. Wenn nicht, und es kommt wieder so ein Schrott auf uns zu wie beim letzten Mal, dann bleiben mir immernoch die DVD`s...
Avatar
TheGodmother : : Moviejones-Fan
27.07.2011 17:25 Uhr
0
Dabei seit: 02.07.09 | Posts: 2.270 | Reviews: 20 | Hüte: 1
Sam Worthington ist ein Schauspieler, der einen Film weder besser noch schlechter macht. Er hat aus Clash of the Titans oder Terminator 4 keine guten Filme gemacht und aus Avatar keinen schlechten. Er ist halt ziemlich durchschnittlich.

Ich hatte bei Bale, der alles andere als ein durchschnittlicher Schauspieler ist, das Gefühl, dass er bereits beim Dreh wusste, dass der Film nix wird. Nicht nur sein Ausraster sondern auch sein völlig leidenschaftsloses Spiel waren einfach übel. 

Als riesiger Terminator-Fan, der ich einer bin, endet die Reihe bei mir auch nach dem dritten Teil. Und selbst bei dem musste ich trotz Arnie erst einmal Stahl und Danes verkraften. 

Der vierte Teil hatte nichts mit den anderen gemein. Diese unheimliche, unterschwellige Bedrohung, diese großartige Atmosphäre.. alles weg.

Ich weiß gar nicht, ob ich noch einen fünften sehen will.
Avatar
TheHammer : : Wolverine-Champion
27.07.2011 15:41 Uhr | Editiert am 27.07.2011 - 17:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.08 | Posts: 2.643 | Reviews: 6 | Hüte: 13
Es ist einfach so, meiner Meinung nach ist dieser Worthington wirklich kein talentierter Schauspieler. Er passte zudem nicht zur Terminator-Welt, seine Art, sein Spiel. Natürlich trumpft sein Minimum an Talent in diesem Disaster noch am meisten auf. In so einer Katastrophe von Film schafft es selbst ein Wothington aufzufallen. Ich sehe ihn eher in einer Liga mit Channing Tatum. Der kann auch nix. Da gibt es zum Beispiel mit Gordon-Levitt besseres in Hollywood.

Jedenfalls war Salvation eine Schande für das Franchise. Ich bin froh, dass er gefloppt ist. Vielleicht orientiert man sich ja jetzt wirklich an den alten Rezepten, die Terminator so erfolgreich gemacht haben. Und dazu gehört auch ein Arnie. Wenn sie es abermals versauen, kann man nur noch 2018 freudig erwarten, denn dann kehren die Rechte zu Cameron zurück. Und dann möge die Serie in Frieden ruhen.
MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
27.07.2011 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.249 | Reviews: 2 | Hüte: 50
T4 muss man mMn zweierlei sehen.
Als Film ansich konnte er mich bis zu einem gewissen grad noch unterhalten (wenn man über die Logikschwächen hinwegsieht).
Das Ärgerliche an der Sache ist halt, dass man viiiieel mehr aus dem Szenario hätte rausholen können. Eben dann, wenn man den Charakteren mehr Tiefe verliehen und die Geschichte besser erzählt und nicht ganz so große Logiklöcher (erst haben die Maschinen einen so "genialen" Plan mit Marcus Wright und dann kann die Skynetzentrale aber so einfach zerstört werden, im Prinzip fast komplett ohne Gegenwehr) vorkommen lassen hätte.

Mir hätte vllt auch besser gefallen, wenn man relativ direkt nach Teil 3 angesetzt hätte. Also nicht da, wo der Widerstand schon besteht, sondern da wo die Maschinenherrschaft wirklich beginnt. Man hätte dann zeigen können, wie die Maschinen nach und nach alles angreifen und übernehmen, wie es John Connor schafft auf der Flucht vor den Maschinen zu überleben und er dann langsam den Widerstand aufbaut.

Zu den Aussagen von Lin: Hoffentlich wird aus der Geschichte mit den Zeitreisen und dem "Drive" der ersten Teile nicht einfach wieder ein Film, in dem ein Terminator in die Vergangenheit geschickt wird um John Connor zu töten. Das brauch ich nicht wirklich nochmal. Man sollte die Geschichte schon weiterentwickeln und sich wirklich auch weiterhin mit der Zukunft beschäftigen.
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
27.07.2011 03:06 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
Der vierte Teil - nein, es lag nicht an einem miesen Christian Bale oder Worthington, man schaue sich doch mal die Geschichte der Figuren in T4 an - gääääähn! Da kann auch ein Bale nix dolles aus so einer Figur rausholen. Das war irgendein Militär-SciFi-Action-Film, der komplett aus der Reihe ausbrach, weder dramaturgisch, noch inszenatorisch Interessantes bot, dazu mit absolut lahmen Figuren. Die Schauspielleistung aller Beteiligten war völlig okay - für das, was sie spielen sollten: Total langweilige Figuren! Aus der eigentlich guten Grundidee hätte man soooo viel machen können... verhunzt.

Logik haarsträubend, da muss ich The Hammer zustimmen, die ganze Story war einfach haarsträubend langweilig und unlogisch. Hätte eher ein Serienteil (gab ja mal sowas, auch gruselig) für TV sein können, aber als ebenbürtiger Teil der Reihe - Totalversagen. Da konnte ich mich schon eher noch mit T3 anfreunden, klar sinkt er gegen T1+2 enorm ab, ist aber dennoch als T3 akzeptabel, passt durchaus noch als Fortsetzung hinein in die Reihe. T4 dagegen - lasst uns ihn bloß schnell vergessen!!

Bin sehr gespannt, ob ein T5 wieder das alte T-Feeling auf die Leinwand beschwören kann, schön wärs!
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
26.07.2011 23:48 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.555 | Reviews: 30 | Hüte: 546
@The Hammer
"Amateur Sam Worthington" ? Er war der Einzige der in Salvation, eine wirklich gute Leistung abgeliefert hat. Also den Film mag man finden wie man will, aber diese Aussage ist einfach nicht objektiv!
Augenzwinkernd noch ne Frage hinten dran: Was ist eigentlich los mit Dir? Du bist doch früher hier nicht so abgegangen! Derzeit putzt Du allerdings fast alles rabiat (und zwar im negativen Sinne) von der Platte.;o)

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
jedimeister1977 : : Moviejones-Fan
25.07.2011 13:50 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.10 | Posts: 61 | Reviews: 0 | Hüte: 0
also mit ein paar monaten im gym(sly bekommt das ja auch hin)und gutem make up sowie wenns nicht anders geht computer die die haut ein weniger jünger wirken lassen wird arnold das garantiert hin bekommen. und ich glaube lin kann was als action regisseur-wenn die story passt könnte das ein highlight werden. ich mochte salvation auch nicht besonders...konnte man sich mal ansehen. T1 und T2 sind natürlich über jeden zweifel erhaben-aber auch T3 war gar nicht übel-mehr humor aber hat nicht so sehr gestört.mir hat er gefallen
Avatar
Andra : : Moviejones-Fan
25.07.2011 13:35 Uhr
0
Dabei seit: 01.05.11 | Posts: 412 | Reviews: 0 | Hüte: 35
Noch ein Terminator? Gerne. Ich bin aber auch unsicher, ob Arnold Schwarzenegger dann nochmal einen großen Auftritt hinlegt. Vielleicht ist er ja doch zu alt...
Avatar
TheHammer : : Wolverine-Champion
25.07.2011 11:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.08 | Posts: 2.643 | Reviews: 6 | Hüte: 13
@Snake

Tut mir wirklich sehr leid, aber da werde und kann ich niemals zustimmen. Ich habe den Film-der-nicht-genannt-werden-darf gehasst wie die Pest. Das lag nicht nur daran das er sich so "angenehm" von seinen "Vorbildern" abgehoben hatte, sondern das er einfach auch handwerklich schlicht und ergreifend hin gerotzt wurde und nix geboten hatte.

Ein mieser Christian Bale, dieser Amateur Sam Worthington, das scheinheilige R-Rating verpackt in einem sensationellen "Directors-Cut", schlechte Handlung, null Spannung, keinerlei Atmosphäre, Logik-Löcher jenseits des ertragbaren. Boah. Da kriege ich echt eine Gänsehaut. Nein, der vierte "was-auch-immer" existiert für mich nicht. Wer auch immer MCG da ran gelassen hat, wurde hoffentlich verbannt.
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
25.07.2011 10:56 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.570 | Reviews: 175 | Hüte: 579
@TheHammer:

Auch wenn du im Grunde damit recht hast, dass der letzte WIRKLICHE Terminator T2 war und Terminator 3 den Anforderungen nur begrenzt gerecht wurde, ist Terminator Salvation für sich genommen doch zumindest nicht so schlecht, dass man ihn vergessen sollte. Problem des Filmes ist einfach, dass er mit dem eigentlichen Motiv aus Terminator 1+2 nicht mehr viel gemein hat und eher ein stylischer Actionfilm im Videoclip-Look im Terminator-Universum ist.

Wenn Lin es allerdings hinbekommt, wie er sagt wieder in Richtung der ersten beiden Filme zu gehen UND dem PG-13 eine Absage erteilt, dann kann er mit seinen Ambitionen und Schwarzenegger vielleicht wirklich was daraus machen, dass die Fans auch zufrieden stellt.
"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
TheHammer : : Wolverine-Champion
25.07.2011 10:52 Uhr | Editiert am 25.07.2011 - 10:53 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.08 | Posts: 2.643 | Reviews: 6 | Hüte: 13
Ob das auch wieder ein PG-13 wird? Ich hoffe nicht. Aber der letzte Terminator ist für mich sowieso der dritte. Wenn man es noch ernster betrachtet sogar der zweite. Ich wusste gar nichts von einem vierten Teil? Hmm. Jetzt habe ich ihn auch schon wieder vergessen. Sowas aber auch.
Forum Neues Thema
AnzeigeN