Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Peter Parker in weiblich

Marvels Seidenspinne: "Silk"-Film fürs "Spider-Man"-Universum?

Marvels Seidenspinne: "Silk"-Film fürs "Spider-Man"-Universum?
11 Kommentare - Mo, 25.06.2018 von R. Lukas
Nicht nur der erste koreanisch-amerikanische Superheld, sondern sogar der erste weibliche koreanisch-amerikanische Superheld könnte uns bald im Kino begrüßen. "Silk" ihr Name.
Marvels Seidenspinne: "Silk"-Film fürs "Spider-Man"-Universum?

Während Spider-Man (Tom Holland) im Marvel Cinematic Universe so richtig aufblüht und gerade selbst den Titel des Spider-Man - Homecoming-Sequels "geleakt" hat, schaut man bei Sony Pictures vermutlich bangen Blickes auf Venom. Vom Abschneiden dieses Films dürfte maßgeblich abhängen, ob die Pläne für ein eigenständiges "Sony Marvel Universe" bestehend aus Spider-Man-Charakteren minus Spidey weiterverfolgt werden.

Als erste Vorsichtsmaßnahme ist zu werten, dass Silver and Black, der Film mit Silver Sable und Black Cat, wieder aus dem Startkalender gestrichen wurde. Nur zu seinem Besten, wie Regisseurin Gina Prince-Bythewood (Die Bienenhüterin) betont hat, wolle man doch beim Drehbuch alles richtig machen. Weitere Projekte dieser Art sind ein Morbius the Living Vampire-Film und ein Nightwatch-Film, den Spike Lee ins Auge fasst. Und trotz der vorherrschenden Ungewissheit, was Venom angeht, entwickelt Sony darüber hinaus noch mehr: einen Silk-Film über die koreanisch-amerikanische Superheldin Cindy Moon alias Silk, die es in den Comics erst seit April 2014 gibt. Amy Pascal produziert ihn, genau wie Venom und Silver and Black.

Tatsächlich ist Cindy uns schon auf der großen Leinwand begegnet, in Spider-Man - Homecoming und flüchtig auch in Avengers - Infinity War wurde sie von Tiffany Espensen gespielt. Ihre Comic-Origin-Story: Als Highschool-Schülerin besucht sie eine öffentliche Ausstellung, auf der der sichere Umgang mit nuklearen Laborabfällen demonstriert wird. Eine durch einen Teilchenbeschleuniger, der bei der Vorführung zum Einsatz kommt, radioaktiv verseuchte Spinne beißt Peter Parker in die Hand und fällt herunter. Dann beißt sie Cindy in den Knöchel, bevor sie stirbt. 13 Jahre später, als er sich längst einen Namen als Spider-Man gemacht hat, erfährt Peter von Cindys Geschichte.

Quelle: TheWrap
Erfahre mehr: #Marvel, #Superhelden, #Comics
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
26.06.2018 16:20 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Duck + @Beowe: Ja, es gibt einfach zuviele Spinnen !!

@Beowe:

Stimmt, MJ war ja auch mal eine Spider-Woman. Hatte ich auch nicht mehr auf dem Radar. Siehe oben... !!

Ich denke das ein Spider-Verse ohne den ursprünglichen Spider-Man wohl auch etwas seltsam wirkt. Wenn es auch gerade an Charakteren nicht scheitert. Man muss ja nur mal Spider-Verse oder Spider-Island lesen. Somit finde ich die Idee sich die Charaktere mit Marvel/Disney zu teilen eigentlich eine gute Idee. Ich hoffe nur das man auch ein paar mehr Verbindungen herstellt als nur Peter Parker. Mit der momentanen Entwicklung und evtl. Filmen von Black Cat und Silver Sable bin ich jedenfalls sehr zufrieden.

Avatar
Beowe : : Moviejones-Fan
26.06.2018 16:04 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.14 | Posts: 219 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ach ja eine Spider-Woman hab ich vergessen und für die hat Sony die Rechte und zwar Mary Jane, die durch einen Symbiont zu Spider-Woman wird

http://marvel.wikia.com/wiki/Mary_Jane_Watson_(Earth-12041)

@DrStrange

Ja bei einer Spider-Woman verfilmung würde ich auch von Jessica Drew ausgehen, zum einen weil sie die erste war und von allen die bekannteste. Aber der Film müsste dann von Marvel sein, da wie erwähnt Sony an ihr keine Rechte hat. Für Sony wäre hier Mary Jane und Gwen die dann eben nicht Spider-Gwen sondern Spider-Woman heißen würde, die beste Optionen. Wobei eine Erwachsene May sich dann wohl auch eher als Spider-Woman bezeichnen würde, aber das dürfte dann doch eher unwarscheinlich sein.

Ich bin immernoch der Meinung, das sie das Spider-Vers ohne Parker hätten sein lassen sollen nd lieber Spider-Man 2099 (Das collste Spidey Kostüm) verfilmen sollen, man hätte sich so auch Zeitlich vom MCU gut absetzten können, damit man da weniger verwirrung hat.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
26.06.2018 15:33 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Beowe:

Ich denke das man bei einer Spider-Woman Verfilmung von Jessica Drew ausgehen kann. Mattie Franklin ist nicht die klassische Version, Charlotte Witter eine Schurkin, Gwen Stacy eher Spider-Gwen, May Parker eigentlich Spider-Girl.

Bei Julia Carpenter bin ich mir aber auch nicht sicher. Würde ich aber auch eher mit leichter Tendenz in Richtung Sony schieben... wie du schon sagst wohl Madame Web.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
26.06.2018 11:12 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.613 | Reviews: 26 | Hüte: 321

@DrStrange
Auch Mist, beide Figuren verwechselt...es gibt eindeutig zu viele Spinnen-Charaktere^^

@Beowe
Danke für die Aufklärung

Avatar
Beowe : : Moviejones-Fan
25.06.2018 18:02 Uhr | Editiert am 26.06.2018 - 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 06.02.14 | Posts: 219 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Also Fakt ist das es verschiedene Spider-Woman gab/gibt, aber die einzigen Spider-Woman die Sony verwenden dürfte wären, Charlotte Witter, Mattie Franklin, Gewn Stacy und Parkers Tochter May Parker alis Spider-Girl.

Die wo Sony zu 100% nicht die Rechte inne haben:

Jessica Drew Spider-Woman wurde damals in Marvel Spotlight # 32 eingeführt und hatte lange nichts mit Spider-Man am Hut, erst später kreutzten sich ihre wege durch die Avangers. Also gehört Jessica nicht zum eigentlichen Spider-Man Universum und somit hat sony da keine Rechte bei ihr, es ist sogar so das sie ein eignes Universum mit Schurken und so weiter hat.

Und Veranke die in New Avangers 1 eingeführt wurde und somit ebenfalls nicht zum Spidervers gehört, die nebenbei auch die Königin der Skrulls ist.

Die Einzige wo ich mir nicht zu 100% sicher bin ist Julia Carpenter, eingeführt wurde sie in Marvel Super Heroes Secret Wars #6, zwar war auch Spider-Man da ein Teil von der Reihe und sie war quasi Partin für das venom Outfit, aber dennoch war sie lange kein Teil des Spidervers, dies änderte sich erst als sie die neue Madam Web wurde. Tendiere daher mal dazu das Sony Carptner als Madam Web nutzen darf, aber nicht als Arachne/Spider-Woman

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
25.06.2018 16:01 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Duck

Ich glaube die Disney/Marvel vs. Sony Rechte Diskussion war schon mal an einer anderen Stelle. Wahrscheinlich ist, das einige Charaktere von beiden genutzt werden können. Aber schlußendlich hängt es davon ab was hier vertraglich im Detail vereinbart wurde.

Also anscheinend ist Silk/Cindy Moon in Homecoming vorgekommen (ist an mir vorbeigegangen)... aber wo soll denn Jessica Drew im Film gewesen sein ?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.06.2018 15:52 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.613 | Reviews: 26 | Hüte: 321

@DrStrange
Genau. Sie hat ja so gesehen nichts mit Peter Parker zu tun und auch ihre Origin ist jetzt nicht wirklich mit ihm verflechtet - da ist Hydra schon deutlich wichtiger. Aber wenn sie aufgrund ihres Namens und späteren Ereignissen zum Spiderverse zählt, dann dürfte Sony auch mitreden.
Ich denke jedoch, dass die Rechtslage sehr kompliziert ist und sie vermutlich Marvel und Sony gehört. Da der Charakter auch in Homecoming kurz vorkam, könnte in beide Richtungen etwas möglich sein.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
25.06.2018 14:25 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

@Duck

Wie meinst du das mit der Rechtslage und wem der Charakter gehört ? Du meinst die Verbindung zu Hydra ? Wenn Sony die Rechte für das Spider-Verse hat, dann wohl eher bei denen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.06.2018 14:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.613 | Reviews: 26 | Hüte: 321

@DrStrange
Spider-Woman hat ja auch nichts mit Spider-Man zu tun, außer dem Namen. Ich würde mal behaupten, dass selbst die Rechtslage nicht o genau ist wem der Charakter nun gehört.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
25.06.2018 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 200 | Reviews: 0 | Hüte: 7

Mit Silk bin ich nicht gerade bewandert, aber warum muss in jedem "Spiderverse" Film auch Spider-Man auftauchen ?? Eine Spider-Woman würde z.B. ganz gut ohne Peter Parker funktionieren. Einzig bei Scarlet-Spider sehe ich arge Probleme ohne die Figur P.Parker.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
25.06.2018 07:49 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.613 | Reviews: 26 | Hüte: 321

Jap, was ist bescheuerter als ne Venom-Origin ohne Spider-Man? Ne weitere Origin einer Superheldin mit Spinnenkräften ohne Spider-Man ani-hit

Forum Neues Thema