Anzeige
Anzeige
Anzeige

The New Mutants

News Details Kritik Trailer Galerie
Bestätigte Spekulationen?

MCU: Marvel arbeitet an "The Mutants"-Film - doch an was für einem?

MCU: Marvel arbeitet an "The Mutants"-Film - doch an was für einem?
16 Kommentare - Do, 21.07.2022 von S. Spichala
"Ms. Marvel" und manch anderer MCU-Eintrag sorgten schon für reichlich "Mutanten im MCU"-Spekulationen - ist hier die Bestätigung? "The Mutants"-Film in der Mache - doch was für einer?
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
MCU: Marvel arbeitet an "The Mutants"-Film - doch an was für einem?

Nicht nur wir schreiben uns in der Redaktion die Finger wund, was wir uns von der SDCC erhoffen, natürlich auch die US-Magazine. Deadline berichtet über das anstehende MCU-Panel und erwähnt dabei Filme, die aktuell in Arbeit sind, darunter Fantastic Four, Guardians of the Galaxy Vol. 3, Blade und - ein The Mutants-Film, wobei jedoch noch unklar ist, ob es sich dabei um die X-Men handelt, oder das Mutanten-Konzept für das MCU ganz neu eingeführt wird.

Wer Ms. Marvel gesehen und daran anschließende Spekulationen im Netz verfolgt hat, ahnt, was dieses neue Konzept sein könnte - MCU-Spoilerwarnung für alles Folgende!

Wie könnte ein neues Mutanten-Konzept aussehen?

Denn im Finale der Marvel/Disney+-Serie eröffnet am Ende Freund Bruno Kamala, er habe einen Blick auf ihre DNA geworfen und dabei Unterschiede zu ihrer Familie entdeckt: Mutationen. Kamala tut dies mit "das sind alles nur Labels" ab.

Somit ist einerseits der Begriff "Mutation" gefallen (allerdings so clever er auch sein mag, von einem Teenager), andererseits aber auch gleich wieder weggewischt worden. Labels für wie auch immer aktivierte und vielleicht auch genetisch manifestierte Kräfte in ihr, seien es nun Dschinn/ClanDestine-Gene oder die sogenannte Noor-Dimension irgendwie auch mit Inhumans verbunden durch Kree-Experimente (siehe auch der Kree-Verweis in einer Folge, als sie den Armreif finden) - und aus beidem folgend die X-Men? Immerhin spielte auch die Musik der 90er X-Men-Serie im Hintergrund.

Toröffner für Mutanten haben wir genug, sei es das Multiverse und seine Toröffner oder auch der kurzzeitig offene Schleier zur Noor-Dimension in Ms. Marvel in Verbindung mit derben Impulsen, die später Kamran ausstieß (er könnte nun eine Art interdimensionaler unkontrollierter Noor-Toröffner in Person sein, ein bisschen wie America Chavez?). Erinnert man sich auch an das Schicksal seiner Mutter am Ende und den Look dabei, sah das schon ein wenig wie eine schief gelaufene Terrigenesis aus. Doctor Strange in the Multiverse of Madness hat nach Spider-Man 3 - No Way Home ebenfalls für genug Chaos im Multiverse gesorgt, das der Film mitnichten wirklich beseitigt hat, Und bekanntlich herrscht auch in der in Loki eingeführten TVA Chaos, sie kann also auch gerade nichts "retten", im Gegenteil...

Und dann wären da noch The New Mutants, der Film kam zwar gemischt bis nicht ganz so gut an bei den Fans und Kritikern, auch die Marvels Inhumans-Serie nicht, und auch aus dem mal geplanten Inhumans-Film wurde nichts - doch all das ist thematisch zu spannend, um nicht doch noch etwas für das MCU-Multiverse zu zaubern, das uns dann doch alle vom Hocker haut, oder? Ein Konzept, das eine Verbindung schafft, wäre doch so etwas? - weiter auf Seite 2

Quelle: Deadline
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
1 2
Avatar
Ellessarr : : Wundersamer
22.07.2022 09:19 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 204 | Reviews: 4 | Hüte: 6

Ach und bitte kein The new Mutants 2, da hat mir der erste schon überhaupt nicht gefallen. Deswegen habe ich den einfach ignoriert

Avatar
Ellessarr : : Wundersamer
22.07.2022 09:16 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 204 | Reviews: 4 | Hüte: 6

Da müsste ich jetzt mal nachfragen, also Inhumans sind für mich zwar auch eine Art Mutanten, aber ich dachte immer das man die differenzieren muss. In Marvels Agents of Shield und the Inhumans sind das ja Leute die schon sehr Jahrhunderten und noch viel länger Existieren. Bei X-Men heißt es ausdrücklich das das ein evolutionäres Ereignis ist ohne Einfluss von außen. Das erst in der nahen Vergangenheit zum Thema wurde. Also ja es mag welche geben die schon lange existierten, wenn man sich die Timeline aber so ansieht, waren Mutanten während des 1./2. Weltkrieges aber eher noch selten und stiegen exponentiell mit den Jahrzehnten an. Genauso würde ich auch Capt. America und Co. KG entweder nicht dazu zählen oder aber separat. Hierzu zähle ich auch die Fanta4. Ja da ist was mutiert, aber künstlich, und da meist auch auf diverseste verschiedene Arten. Und diese sehen sich ja auch nicht als Mutanten. Und dann Mrs. Marvel (Mutant?) Sie ist doch eher ein Mischling? Mensch/Alien oder wie auch immer. Sie gehört für mich zu einer separaten Gruppe erstmal. Bis das mit den Cree geklärt ist wie die da reinspielen.

Ich mag mich da ja täuschen, aber daraus entsteht meine Vermutung. Das dieser Film sich tatsächlich breitgefächert um Mutanten drehen wird. Nicht um eine spezielle Gruppe, sondern eher als eine Art Ein/ und Zusammenführung ins MCU, X-Men + Inhumans + was auch immer. Da wäre ja auch die Frage wie kommen sie ins Spiel? Sind sie alle schon da, oder kommen sie durchs Multiversum? Oder spielt der erste Film wie häufig noch vor der aktuellen Timeline. Wenn sie schon da sind müssen sie sich ja in der selben Phase befinden, Also die Helden/Mutanten Hetzjagt (aka Civil War) und Thanos etc. müssten schon rum sein. Die 2. Variante halte ich für unwahrscheinlich, die werden nicht 1000e Mutanten durch Portale her holen. Also werden sie vermutlich das Mutanten Thema größer aufkommen lassen wollen, wie eine neue Welt die sich auf einmal vor ihnen auf tut (aus Avengers Sicht). Marvels Agends hat ja fürs MCU leider keine große Rolle gespielt. bzw. wurde ja auch ausgeklammert soweit ich weiß. Also sind Inhumans als solche/ Ghostrider etc. noch unbekannt. Könnte mir vorstellen das da irgendeine Antagonistische neue Partei Auftritt, und das führt dazu das auf einmal wirklich alle Mutanten mitspielen können. Würde mich nicht wundern wenn alle genannten Gruppen zu kleinen Teilen auftauchen. So was wie Hulk hat da ein Problem (ist er nicht momentan zumin der beste Genetiker), dann kommt ein Prof X. mit ein paar X-Men Mutanten, ein paar Inhumans und die Fanta4 tauchen von mir aus auf. Und weiter gehts. Ein paar Leute werden genauer eingeführt, der/die Böse/n gelegt. Ende

Die Variante mit einer Vorgeschichte würde mir aus meiner bisherigen Sicht nicht gefallen. Ich kenne ja alle Serien und Filme. Die wurden für mich ja schon eingeführt. Also nachdem die Inhumans Serie gefloppt ist und schon mehrfach aufgegriffen wurde, warum dann noch einen extra Vorgeschichten Film machen? Genauso bei den X-Men. Und ja schreit mich nicht gleich wieder an aber auch für die Fanta4 würde ich mir einen fliegenden Start wünschen. Ihre Solo Filme können sie alle danach bekommen.

Natürlich ist es auch möglich das es sich einfach nur um einen normalen neuen X-Men Film handelt, mit seinem eigenem Plot. Und in der Post Credit Szene kommt dann ein Prof X. der gleich einen Termin mit einem Freund hat, nächste Szene irgendein Avenger sitzt mit ihm am Tisch.

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
21.07.2022 20:13 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 189 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Duck

Vielleicht wird im Nachhinein dann auch noch in nem Nebensatz erwähnt, dass einige der größten Helden der Welt auch Mutanten sind/waren. Neben Hulk und Spidey müsste man dann aber auch Captain America nennen oder nicht?!

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.07.2022 19:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.338 | Reviews: 61 | Hüte: 467

@ AngryBBanner

"Danke fürs verlinken @Raven13, hat Spaß gemacht sich das nochmal durchzulesen und das Gedächtnis aufzufrischen. Angenehmer Nebeneffekt, bei dem Wiki Eintrag wird ein Hulk vs Superman Comic beschrieben, das habe ich mir gleich bestellt."

Gerne! Und freut mich, dass dir damit noch ein neuer Comic schmackhaft gemacht wurde. wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
21.07.2022 19:17 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 80 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Kleiner Nachtrag..DC Earth One Comics..

Hast recht @Duck-Anch-Amun. Habe das alles durcheinander gewürfelt. .. führst du eigentlich ne Art MCU Tagebuch oder irgendwas ähnliches.. Die Frage hat jetzt nichts mit meinem MCU Hulk Irrtum zu tun sondern weil du gern mal detailliertere Texte mit Verbindungen der einzelnen MCU Filme und den Ereignissen unter denen, verknüpfst oder diese hier bei Erläuterungen nochmal erwähnst.

Danke fürs verlinken @Raven13, hat Spaß gemacht sich das nochmal durchzulesen und das Gedächtnis aufzufrischen. Angenehmer Nebeneffekt, bei dem Wiki Eintrag wird ein Hulk vs Superman Comic beschrieben, das habe ich mir gleich bestellt. smile

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.07.2022 17:51 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.313 | Reviews: 43 | Hüte: 660

@luhp92

Nee, hieß es nie, zumindest bei WandaVision nicht. Da wurde dies sogar offen kommuniziert. Und bei Ms. Marvel wurde ebenfalls direkt angekündigt, dass die Figur in The MarvelS zurückkehre.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
21.07.2022 17:40 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.487 | Reviews: 166 | Hüte: 548

Hieß es nicht eigentlich, die Serien spielten keine Handlungsrelevanz für die Kinofilme?

Erst "WandaVision", jetzt nun "Ms. Marvel", gefällt mir nicht wirklich. Da würde man ja fast schon gezwungen werden, Disney+ zu abonnieren.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
21.07.2022 15:46 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 80 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Also ich habe hier ne Menge Comics, auch Hulk Comics

Ich muß die mal wieder herausholen ich hatte mich bei der origin von Hulk tatsächlich auf Lees Interpretation verlassen.

Lou Ferrigno hat es mir als Bengel halt angetan, deshalb dachte ich ne ganze weile lang das Hulk David Banner heißt.

Bin gerade bei den Year One DC Comics zugange, mit Supermans neuer Origin bin ich mit den drei Bänden durch. Green Lanterns habe ich angefangen, sind bisher nur zwei Comics.

Ich schaue mir mal die Wiki links von Raven13 an.

Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
21.07.2022 15:33 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 80 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Habe da gar nicht so genau drüber nachgedacht. Dachte The Incredible Hulk wäre als Fortsetzung mit anderem darsteller zu verstehen, weshalb man auch Hulks aussehen veränderte. War ja Nortons "Baby"..

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.07.2022 15:27 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.338 | Reviews: 61 | Hüte: 467

@ AngryBBanner

"Wann hat Hulk bzw. Bruce Banner Selbstexperimente betrieben? David Banner (Daddy) hat das gemacht und Bruces DNA damit beeinflusst. Als Bruce sich dann vor der Apparatur stellte um sein Kollegen vor der Gammastrahlung zu schützen, hat diese Strahlung dann die bereits vorhandene "Mutation/Anomalie" vollends aktiviert."

Lt. Wiki ist Hulk in den Comics entstanden, als Bruce ein Kind rettet, das sich im Versuchsgelände befand. Durch diese Rettung wurde Bruce von der Gamma-Strahlung getroffen. Von DNA-Veränderungen seitens seines Vaters steht da nichts.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hulk_(Comic)

Im MCU wiederum ist Hulk durch Selbstexperimente entstanden, siehe hier:

https://marvel-filme.fandom.com/de/wiki/Bruce_Banner_(MCU)

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.07.2022 15:22 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.313 | Reviews: 43 | Hüte: 660

@AngryBBanner
Und seit wann gehört dieser Ang Lee-Film zum MCU?

Ich kann es immer wieder schreiben, aber nee, der Film ist nicht Teil des MCU. Im MCU ist es Kanon, dass Bruce Banner im Auftrag des Militärs an einer Rekonstruktion des Supersoldaten-Serums arbeitete. Ihm fehlte aber das Wissen um die letzte Zutat bei der "Mutation". Erskin wählte nämlich Vitastrahlen, er entschied sich für Gamma-Strahlen...was ein Fehler war.
Kann man so in The Incredible Hulk als auch in The Avengers leicht wiederfinden.

Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
21.07.2022 15:16 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 80 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Klasse..kack handy..

Grün färbt wenn er unter Stress steht. Als Baby bereits wo sein Vater ihm die Rassel wegnimmt oder als kleiner Knirps wo er sich den Pflaster von seiner Mutter abholt nachdem er mit nem Stock oder so geschlagen wurde.

Avatar
AngryBBanner : : Moviejones-Fan
21.07.2022 15:12 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.18 | Posts: 80 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Wann hat Hulk bzw. Bruce Banner Selbstexperimente betrieben? David Banner (Daddy) hat das gemacht und Bruces DNA damit beeinflusst. Als Bruce sich dann vor der Apparatur stellte um sein Kollegen vor der Gammastrahlung zu schützen, hat diese Strahlung dann die bereits vorhandene "Mutation/Anomalie" vollends aktiviert.

In Ang Lees Hulk sieht man wie der junge Bruce sich auch ohne Gammastrahlung

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.07.2022 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.313 | Reviews: 43 | Hüte: 660

@JackSparrow86
Nachdem die Steinchen in den Theory-Threads zu Loki, WandaVision und Moon Knight immer wieder erwähnt wurden, oftmals auch nur wenn es um die unterschiedlichen Farben ging, hab ich ebenfalls gedacht, dass man das Thema ad akta legen kann. Scheinbar nicht laughing

Alles was @MJ-SteffiSpichala schreibt ergibt ja irgendwie auch Sinn. Wenn man es so betrachtet, passt dies und sicherlich könnte man so die Steine am Leben erhalten bzw. ihre Kräfte.
Aber es ist doch ziemlich weit hergeholt und komplex und würde nur mit sehr viel Exposition in die Filme passen. Dabei haben die es sich immer schon einfach gemacht, man bedenke die Diskussion um den Seelenstein. Heimdall, Hela, Black Panthers Jenseits - was wurde da theorisiert. Und was macht Marvel? Ohne Erklärungen einfach einen neuen Ort mit Kräften, die so gesehen wenig Sinn ergeben.

Ich glaube einfach nicht, dass die Infinity Steine nun weiterhin Erklärungen geben sollen, vor allem da es viel leichter gewesen wäre dann die Mutanten in WandaVision oder Endgame einzuführen. Man machte es aber in Ms. Marvel und nimmt eigentlich alle Eigenschaften von Inhumans und nennt das Wort Mutation. So gesehen ist auch Hulk ein Mutant, da er durch Selbstexperimente mit Gama-Strahlung am Supersoldatenserum seine Gene mutieren ließ. Also definitiv kein Infinity Stein im Spiel.

Ich weiß nicht wie Marvel es machen wird und mir erscheint der Weg doch sehr kompliziert gewählt worden zu sein. Und ohne die X-Men Titelmelodie würde man nun einfach über Inhumans sprechen anstatt über die Mutanten. Ob und wie man dies zusammenbringt, wird die Frage sein. Ob Kräfte nun ausgelöst werden wegen der Raum-Zeitsprünge (welche es schon immer gab, siehe Kang) oder der Zerstörung der Infinity Steine oder ob man das X-Gen auf mehrere Weisen aktivieren kann, wird man sehen müssen.

Btw ist das Gerücht um einen Film namens The Mutants alles andere als neu. Beim Event wo Kevin Feige Ali als neuen Blade ankündigte, sprach er von den aufregenden Plänen die noch kommen würden. Die Fantastic Four seien in Planung genauso wie die Mutanten - schon damals verzichtete er auf den Titel X-Men.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
21.07.2022 12:57 Uhr | Editiert am 21.07.2022 - 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 746 | Reviews: 0 | Hüte: 29

@JackSparrow86 - Energie verschwindet eben nicht. Sie transformiert sich, siehe Captain Marvel - sie hat ihre Kräfte ja letztlich vom Tesserakt, mit dem die Kree den Licht (!)antrieb gebaut haben, also die Kräfte der Infinitysteine gibt es ja auch ohne die Steinchen auf der Erde und anderswo, nur eben transformiert - mal mehr, mal weniger stark konzentriert. Und sie kann selbst auch Materie transformieren, wie man schon in Captain Marvel sah. Die Steine sind nur eine sehr konzentrierte Form von jeweils universalen/kosmischen Kräften, aber nicht jedem Partikel dieser universalen Kräfte, die gibt es ja transformiert überall, die Universen und Dimensionen bestehen ja daraus. Lichtjahre entfernt ist zudem nix für Cap Marvel und sicher auch mal Ms. Marvel, Kamran und Monica Rambeau... und ein gewisses Raumschiff mit Lichtantrieb. laughing

Dann noch Noor- aka Lichtwesen... und diverse andere Wesen wie Wanda, White Vision, America Chavez, Doctor Strange und seine Magier etc., die nicht nur mal eben durch Zeit und Raum, die Galaxis pesen, sondern zwischen Dimensionen springen (Doctor Strange hat seine eigene Spiegeldimension, ein bisschen wie das Pocketuniversum von Wanda, das wiederum Monica Rambeau dauerhaft verändert hat, weil sie eben dort hineingegangen ist) wie auch ganzen Universen, da ist die Distanz innerhalb eines Universums inzwischen kein Hinderungsgrund mehr für die Verteilung und Transformation von irgendetwas in der Galaxie.

Also es wurde vielfach durch die Gegend gesprungen, durch Portale gegangen und geflogen, und keine TVA korrigiert aktuell die Folgen daraus... oder auch was Konshu mal eben mit seiner Zeitmanipulation gemacht hat, hat sicher auch Folgen. Danach haben sie auch mal eben einen Gott in Stein gepresst... und schon zuvor nicht nur ihn. Hier kann man noch sagen, dass diese Realität fragwürdig ist, aber was, wenn es eben auch einfach eine Art alternative Realität/Universum/Dimension ist, die auf eine gewisse Weise auch tatsächlich existiert wie Wandas Pocketuniversum und die Spiegeldimension? Und ebenfalls Spuren hinterlässt?

Was, wenn auch der Terrigen-Mist nichts anderes ist, als vermischter Infinity-Staub? Was sind denn diese Terrigen-Kristalle?? Welche universalen Kräfte sind in ihnen zu Kristall gepresst und verstärken entfesselt als Nebel bekanntlich auch die Fähigkeiten von Mutanten, entfesseln diese also noch mehr? Warum - weil die Mutationen in ihrer ersten Entstehung auch mit diesen Kräften zu tun hatten? Wenn man an unter Druck entstehende Diamanten denkt nach viiel Zeit - durch die Kree-Experimente brauchen Inhumans da wohl nun weniger Zeit für Transformation. Und all die, die zuvor eben Kontakt zu den Steinen und/oder Terrigen-Kristallen/Nebeln hatten in ihrer Lebensgeschichte, wurden dadurch ja auch schon verändert. Man denke auch an den Realitätsstein und den Äther... aka roter Nebel .. es müssen eben keine Steine/Kristalle sein, aber sie können dazu transformiert werden und auch wieder in Gase/Nebel/Äther pulverisiert und atomisiert werden... die Kräfte verwandeln sich nur, sie sind nicht weg.

Irgendwo düst auch ein White Vision mit einem Stein herum, es gibt die Scarlet Witch in jedem Universum als entweder Wanda oder eben die Hexe, und immerhin war Visions Gedankenstein auch atomisiert verteilt, nachdem Wanda ihn zerstört hat - das hinterlässt Spuren... auch wenn man die Zeit zurückdreht, ich glaube, dass das nicht 100% funktioniert, wenn etwas passiert ist, ist es passiert, das hinterlässt sicher (wenn auch minimale) Spuren - das kann für so einen Stein und seine Atome schon reichen. Loki spielt direkt nach Endgame, noch vor WandaVision, also die TVA hatte vielleicht vor dem Chaos dort gar nicht alles wieder begradigt, weil die Veränderung zu dem Zeitpunkt noch so minimal war, dass sie noch nichts ausmachte und daher noch nicht auffiel, noch keine eigene Zeitlinie oder gar eigenes Pocketuniversum verursachte - das wäre erst später vielleicht aufgefallen und weggekürzt worden. Nun werden aus den kleinen Veränderungen aber ganz neue Stränge, die niemand mehr wegkürzt. Loki ist alles schuld... mal wieder. laughing

Oder man denke an AoS, wo dank eines gewissen großen Steins, der auch so eine schwarze Masse beinhaltete, jemand auf einem blauen Planeten landet - also ein Argument wie "Lichtjahre entfernt" zählt nicht, solange kosmische und magische Wesen durch Zeit und Raum hüpfen und Portale es auch anderen ermöglichen laughing

Nicht zu vergessen all die Steinchen in der TVA, also in anderen Universen und Zeitlinien gibt es sie ja auch (und die TVA sammelt sie aktuell nicht mehr ein) - Kamala z.B. war mal eben im Jahr 1942. Musste wohl so sein, wegen der Sana-Story, ähnlich wie die Zeitreise der Avengers? Oder würde die TVA es eigentlich wegkürzen und Sana hätte ursprünglich eigentlich ihren Armreif doch noch selbst aktiviert, ohne Kamalas Hilfe? Und es dann einfach nur wieder vergessen, weil sie eben noch so klein war.

Die ClanDestine sind 100 Jahre auf der Erde, wo also waren die Steine, als sie vor 100 Jahren kamen? Also in den 20er Jahren? Noch vor Captain America, Agent Carter und Co.? Vielleicht zu einem Teil auch in gewissen Armreifen, Ringen und Co.? 1942 gab es ja eventuell einen Kree, der einen eventuell terrigen- oder andersartig gepimpten Armreif trug (oder zwei, sie hatten ja nicht mehr die Zeit, alles komplett um- und auszugraben), gefunden in einem zerstörten Bau, der zu den 10 Ringen gehört... diese beiden Gruppierungen trafen also wahrscheinlich hier auch aufeinander.

Möglicherweise befindet sich Armreif Nummer 2 auch geklaut von den Briten derweil in London in einem gewissen Museum, wer weiß... Magie fügt ja offenbar den schon üblichen universalen Kräften noch etwas aus anderen Dimensionen zu, es wurde erklärt, dass Magie nicht aus der Realität stammt. Die Noor-Wesen stammen offenbar aus einer Art magischen Lichtdimension, andere wiederum einer Schattendimension, und in mindestens einem Universum gibt es Mutanten und Inhumans etc.. Also es gibt nicht nur die Steine und ihre Kräfte, sondern dazu addiert noch viel mehr, göttliche Kräfte, den Terrigen-Mist etc.., die auch nur Label für das Gleiche in anderer Form sind. Im Mix mit menschlichen Genen kommt dann so etwas wie Wanda und Peter dabei heraus. Oder Kamala und Kamran. Und nicht nur die Kree sind blau, man denke an Lokis Herkunft... und seine Fähigkeiten der Transformation. Die Skrull als Gestaltwandler haben es auch drauf, wenn auch reduziert auf sich selbst. Und sind schon lange auf der Erde, wie viele Skrull haben sich vielleicht auch mal in einen Menschen verliebt? Und was entstand dann daraus? laughing

Wir werden die Infinitysteine nicht mehr in dieser Form als so wichtig im MCU erleben, aber ihre Kräfte eben schon - die gab es vorher schon in anderer Form und danach gibt es sie natürlich auch noch. Nur eben transformiert, weniger konzentriert - manchmal aber doch etwas mehr konzentriert und transformiert in gewissen Wesen/Gegenständen, etc.. ... siehe auch die Fischöl-Story bezüglich Terrigen-Kristalle in AoS. Ganz abhaken kann man die Steinchen also nicht, nur diese spezielle Form der Infinity-Kräfte, und das auch nur in der aktuellen MCU-Gegenwart, in der Vergangenheit existieren sie ja immer noch in den Zeitlinien und ihrer jeweiligen Vergangenheit, wer also zeitreisen und auch noch durch Universen hüpfen kann, ungehindert von der TVA, wird fündig. smile

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY