Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Falcon and the Winter Soldier

News Details Reviews Trailer Galerie
Sam & Bucky im Fokus - und die Cap-Frage

Review "The Falcon & The Winter Soldier": Die Zukunft braucht neue Helden

Review "The Falcon & The Winter Soldier": Die Zukunft braucht neue Helden
28 Kommentare - Fr, 19.03.2021 von S. Spichala
Nach "WandaVision" startet morgen die zweite Marvel/Disney+-Serie, die wie die erste an "Avengers - Endgame" anschließt - hier unsere Review zur Premiere für euch. Geringe Spoiler.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "The Falcon & The Winter Soldier": Die Zukunft braucht neue Helden

Wer denkt, The Falcon and the Winter Soldier habe nichts mit dem kommenden MCU zu tun, den sollte man wohl an die Cap-Frage erinnern, die ein wichtiger Fokus der neuen Marvel/Disney+-Serie ist. Wird Sam Wilson aka Falcon (Anthony Mackie) den Schild von Steve Rogers übernehmen, wie dieser es wollte?

Dass dies ein zentrales Thema von The Falcon and the Winter Soldier ist, ist kein Geheimnis, und macht natürlich schon die Premiere klar. Wie auch, dass die Serien die 5 Jahre-Lücke tiefgehender aufgreifen können, als es Avengers - Endgame tun konnte. Und auch für Bucky aka The Winter Soldier (Sebastian Stan) ist die Aufarbeitung seiner Vergangenheit eine Notwendigkeit für seine Zukunft im MCU.

"The Falcon & The Winter Soldier" Season 1 Trailer 2 (dt.)

Wir halten die Vorab-Review für die Premiere möglichst spoilerfrei, auch wenn wir natürlich umschreibend ein bisschen auf den Inhalt eingehen müssen, das bisherige MCU sollte man aber kennen. Siehe Cap-Frage. ;-)

Dass Sam auch als Falcon durchaus mit Superhelden mit Kräften mithalten kann, wie es auch ein Iron Man konnte, nämlich mit ausreichend gepimpter Technik für den sonst gern als "Mann mit Flügeln" belächelten Superheld, den man in Zivil ähnlich wie Ant-Man neben Hulk eben auch nicht gleich erkennt, zeigt die Premiere von The Falcon and the Winter Soldier schon ziemlich eindrucksvoll: mit einer fetten Action-Sequenz, die man so tatsächlich noch nicht im MCU sah. Nein, wir diskutieren nun nicht, dass er gegen so manchen Superheld dennoch Unterstützung bräuchte, aber man sollte Falcon auch nicht unterschätzen. Nach der Szene wünscht sich mancher vielleicht schon, die Cap-Frage wird anders entschieden als Steve es wollte, denn was er bereits als Falcon drauf hat, ist schon ziemlich cool!

Natürlich geht es in The Falcon and the Winter Soldier aber um mehr, als die Fähigkeiten der Titelstars vorzuführen - auch der Winter Soldier bekommt seine eigene coole Actionszene - und das gilt auch für die Premiere. Die Action bietet auch die Storyverknüpfungen, womit es die beiden zu tun bekommen werden. Und das hat auch viel mit den besagten 5 Jahren zu tun: Wie auch wir es in einer Krisenzeit erleben, treibt diese auch kriminell so ihre ganz eigenen neuen Blüten, hinzu kommen Verschwörungstheorien, die sich auch gern von mieser Stimmung ernähren, selbst das "Vorher war alles besser"-Klischee erwischt die Post-Blip-Zeit.

Denn dass die Liebsten nach dem Blip zurückkehren, klingt zwar erst einmal toll, doch sie kommen in eine Welt fünf Jahre später, in der eigentlich Trauernde und Traumatisierte irgendwie weitermachen mussten all die Jahre über. Und das gilt eben nicht nur für die Avengers, sondern für das halbe Universum, also auch die ganz normale Bevölkerung, die sich nicht mit galaktischen Kämpfen beschäftigt. Soziale Fragen, für die ein MCU-Film wahrlich kaum Screentime hätte, eine Serie aber schon.

Nicht nur diese soziale Frage, auch das Thema Posttraumatische Belastungsstörung bekommt hier Raum: wie geht man damit um, wenn die Zeit des Kämpfens rum ist, einen das Erlebte nachts aber nicht schlafen lässt? Und wie geht Bucky mit der Schuld um, die er ungewollt trägt, die ihn auch schon durch Tony Stark aka Iron Man böse eingeholt hatte? Die Ruhe im Eis in Wakanda ist vorbei, was also tut er nun, wo ihn all diese Fragen wieder einholen? Sicherlich eine Frage nicht nur für die Premiere, so viel wird deutlich.

Und zwar für beide Superhelden - wie sieht neben dem Kampf das sonstige Leben für sie aus? Und was führt sie als Co-Worker wohl zusammen? Die Premiere von The Falcon and the Winter Soldier macht klar, nein, so sehr hier auch die Charaktere in ihrem Umfeld vertieft werden, diese Mini-Serien sind dennoch nah dran an ihren Kinoursprüngen, nur, dass neben hochwertiger Action und Kampf gegen Bösewichte eben doch mehr Zeit für breiter ausgerollte Charakterfragen und -Entwicklungen bleibt. Wie auch für die Konsequenzen, welche all die Geschehnisse im MCU für die Bevölkerung haben. Eine wichtige Frage, wie schon so manche MCU-Schurken-Originstory zuvor bestätigt hatte.

Was nun nach Action und Drama klingt, wobei letzteres tatsächlich auch emotional ergreifende Tiefe erreicht, sorgt aber auch für jede Menge witzige unterhaltsame Momente, wir befinden uns schließlich immer noch in einer Marvel-Serie. Die sich aber dennoch eher wie ein MCU-Film anfühlt, den wir nun gern weiterschauen würden nach der Premiere! Der Einstieg mit der Premiere fühlt sich ganz wie man es sich erhofft nach einer Weiterführung Post-Endgame, aber auch auf dem Level der vorherigen Captain America-Filme an, was will man mehr?

Ihr könnt euch also zurücklehnen und alle sechs Folgen von The Falcon and the Winter Soldier in den kommenden Wochen genießen, wir freuen uns jedenfalls darauf! Nein, wir verraten auch nicht, ob die zuvor schon angekündigten MCU-Comebacks neben den Titelhelden schon in der Premiere zu sehen sind oder Wyatt Russells Johnny Walker schon auftaucht, lasst euch überraschen, auch bezüglich der Schurken - und meidet bis zum Start das Internet, das solcherlei Dinge vielleicht spoilert. Erst nach dem Start am 19. März bei Disney+ gehen wir auch mehr in Spoiler-(Un-)Tiefen, wie ihr es schon von unseren WandaVision-Reviews nach dem Start kennt. :-)

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
28 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
23.03.2021 10:57 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.545 | Reviews: 12 | Hüte: 42

@MobyDick:

...fand ich den Einstieg mit dieser Airwolf-Episode am Anfang unnötig reaktionär.

Danke. Endlich. Ich wusste das es mich an irgendwas erinnert hat, aber bin nicht drauf gekommen.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
23.03.2021 10:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.129 | Reviews: 148 | Hüte: 472

Vielleicht bin ich der ganzen sache ein bißchen entwachsen oder meine Gesinnung ist da etwas kritischer, aber ehrlich gesagt fand ich den Einstieg mit dieser Airwolf-Episode am Anfang unnötig reaktionär.

Ansonsten konnte mich die Folge überraschend abholen und verspricht eine differenziertere Herangehensweise als es der Amazon Jack Ryan Anfang vermuten lässt, hoffe ich zumindest.

Auch finde ich es wirklich erfrischend, dass hier auch wie bei Wandavision die Vorkommnisse um Endgame eine sehr große Rolle spielen werden und dass man hier behutsam damit umzugehen versucht. Eine Serie ist für diese Art der Aufarbeitung auf jeden Fall die vorzuziehende Option, also bisher (bis auf den Anfang, aber das ist ja alles subjektiv) alles richtig gemacht und weiter so :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.03.2021 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.394 | Reviews: 6 | Hüte: 350

@ Rafterman:

Ich freue mich auf Freitag. Vllt nimm die Serie da noch an Schwung smile ... die Wilson Familien/geldprobleme hat mich eiglt nicht gestört. Ich fand es auch nur langweilig inszeniert und zeh. Deswegen hatte ich das Gefühl? Hier verpasse ich nicht, wenn ich mal rausgehen ... aber Eröffnungszene war klasse smile

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
22.03.2021 10:39 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 590 | Reviews: 0 | Hüte: 18

@ChrisGenieNolan

Ja da hast du recht, der Start war klasse. Umso enttäuschter war ich, als es dann auf ein GZSZ Niveau mit Falcons Family Geldproblemen abgesackt ist. Da war der Buckyteil noch ganz OK wenn auch nicht gerade gut erzählt, halt auch ziemlich Telenovela Style.

Ich sage immer die Wahrheit. Sogar wenn ich lüge!

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
22.03.2021 08:19 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.545 | Reviews: 12 | Hüte: 42

Kurz gesagt.. toller Einstand, der eine fulminante Actionszene bietet und sich sich viel angenehme Zeit lässt um auf die Figuren von Sam und Bucky einzugehen. Gerade zu Sams Hintergrund hätte ich trotz Comics nicht wirklich viel sagen können. Passt soweit und hab Bock auf mehr.

@Duck:

Muss leider auch sagen das es schon recht offensichtlich ist was für eine Vorzeigepersönlichkeit Captain America für die Leute war. Cap ist halt nunmal DER Held schlechthin und das müssen die Filme nicht auch noch mit dem ganzen Gartenzaun erklären.

Was diesen neuen Cap angeht... es ist ja nicht so das die Bevölkerung irgendeinen neuen Cap braucht. Immerhin hat Sam ja selbst abgelehnt und den Schild zurückgegeben. Die jetztige Situation zeigt ja einen Cap, welchen die Regierung ausgesucht hat und mit Sicherheit ihre eigenen Ideen mit ihm plant, erstmal unabhängig vom Bedürfniss der Bevölkerung.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.03.2021 14:06 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.198 | Reviews: 37 | Hüte: 557

@PaulLeger
Der Politiker IST Mephisto tongue-out

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
21.03.2021 14:00 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 808 | Reviews: 7 | Hüte: 111

@ Duck-Anch-Amun

Ich denke so wie Politiker im MCU bislang dargestellt wurden (Außenminister Ross, der von Hydra korrumpierte Senator in Iron Man 2 und Cap 2 und der Sicherheitsrat, der den Befehl gab, New York zu nuken) ist Uatus Spekulation deutlich wahrscheinlicher als es irgendwelche Mephisto-Theorien je waren.wink

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.03.2021 13:37 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.198 | Reviews: 37 | Hüte: 557

@Uatu
Wieso denkst du, daß das die Situation in der Serie ist? Weil der Typ das sagt?

Stand jetzt, also der einen Folge, die ich bisher sehen durfte - Ja smile Ich kann ja nix thematisieren, was noch nicht in der Serie vorkam. Dies Vorgehensweise hat uns übrigens erst die gesamte Mephisto und X-Men-Blase in WandaVision gebracht^^

Avatar
Uatu : : The Watcher
21.03.2021 13:12 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.390 | Reviews: 1 | Hüte: 137

@Duck-Anch-Amun:

"Wie gesagt mir geht es bloß darum, dass nun nach all den Jahren die Welt scheinbar nicht mehr ohne Cap sein kann."

Wieso denkst du, daß das die Situation in der Serie ist? Weil der Typ das sagt?
Wie gesagt, ich denke, daß dies nicht zwingend die Situation sein muss, sondern lediglich ein Vorwand dieses Politikers um seine Cap-Version zu rechtferigen.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
21.03.2021 12:56 Uhr | Editiert am 21.03.2021 - 12:58 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 549 | Reviews: 0 | Hüte: 23

  • @Duck-Anch-Amun - Sokovia Protokolle hin oder her, die Revoluzzer, also auch Cap, hatten auch ihre Fangemeinde, auch während dieser Zeit. Und Cap hat mitgeholfen im Endgame, das dürfte ja auch bekannt sein. 6 Monate sind laut Premiere vergangen seit Endgame, in einem halben Jahr nach dem Blip hat sich das überall rumgesprochen, das is ja kein Geheimnis geblieben, dass die Avnegers samt Cap das halbe Universum gerettet haben. Wie der Politiker sagt, sie bräuchten aber eben nicht nur ein Symbol für die Verteidigung gegen Gefahr aus dem All, sondern auch für die USA. Cap dafür zu reaktivieren, wie er es vorher schon mal tat, liegt da ja auf der Hand.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.03.2021 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.198 | Reviews: 37 | Hüte: 557

Wie gesagt mir geht es bloß darum, dass nun nach all den Jahren die Welt scheinbar nicht mehr ohne Cap sein kann. Politiker, die davor Cap in Civil War zum Bösen erklärten und ihn in IW noch verhaften lassen wollten.
Dass die Serie dies sicherlich thematisieren wird ist klar und dass dieser neue Captain America sicherlich Kräfte haben wird - was definitiv mit den bereits gezeigten Schurken in Verbindung steht - da muss man kein Prophet sein.
Für mein Sehempfinden wird da aber nun halt ein Thema angesprochen, was ich nie so akkut empfand. Dass Leute im Avengers-Film danach auch Hulk-Kostüme tragen, sagt ja auch genug aus. Und dass Shield-Arbeiter da näher dran sind an der Thematik ist auch klar. Ich bleib dabei, Stand jetzt nach einer (!) Folge, ist mir noch nicht klar warum nun die Welt plötzlich einen neuen Cap bräuchte ;)

Ich thematisiere hier nur die erste Folge, warum man mich da plötzlich an diesem Punkt festnagelt verstehe ich ehrlich gesagt nicht, da ich ja auch anmerke, dass die Serie dies sicherlich thematisieren wird.
Dann sollte man dann auch die User kritisieren, die schon nach einer Folge von Flop sprechen oder von keinem Inhalt sprechen während sie den Snyder-Curt abfeiern tongue-out

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
21.03.2021 12:19 Uhr | Editiert am 21.03.2021 - 13:47 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 808 | Reviews: 7 | Hüte: 111

@ Duck-Anch-Amun

Also ich bin hier voll auf der Seite von Endo. Er hat ja schon gute Argumente aufgezählt.

Im MCU selbst sahen wir ihn aber nie wirklich mit der Bevölkerung interagieren. In Avengers kennt niemand ihn

Diese Aussage kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Eigentlich wird in dem Film bei fast jeder ersten Begegnung mit einer anderen Figur herausgestellt, was für eine besondere Persönlichkeit er ist. Coulson ist sein totaler Fanboy, Maria Hill blickt ihn bewundernd an, als sie ihn das erste Mal sieht, selbst Bruce Banner, der anfänglich skeptisch gegenüber Nick Fury war, deutet an, dass er dessen Einladung erst gefolgt ist, als er gehört hat, dass Captain America auch an Bord sein würde, Hawkeye sagt explizit es sei ihm eine Ehre mit ihm zu kämpfen.

Das geht in den folgenden Filmen so weiter, Leute wie Sam, Scott und Peter werden auch als große Fans von Cap gezeigt wenn sie ihm das erste Mal begegnen. Da diese drei bei Gründung der Avengers noch Zivilisten waren, kann man sie als stellvertretend für die Sicht der Zivilbevölkerung ansehen.

Außerdem werden in der News-Montage direkt nach der Schlacht von New York genauso viele Menschen mit Cap-Fanutensilien gezeigt wie von Iron Man.

Nun ja, sie brauchte 70 Jahre lang zwischen dem zweiten Weltkrieg und Avengers keinen (ein Museum und Videos aus dieser Zeit sind halt Relikte) und sie brauchten nach Civil War (natürlich gab es da die Nebenhandlung in Agents of Shield) keinen.

Der Schild war zusammen mit Cap im Eis, also konnte ihn die Regierung auch keinem neuen Cap geben. Nachdem er abgetaucht ist, hatte ihn Tony, der ihn sicher niemals der Regierung gegeben hätte. Ganz abgesehen davon, dass da keine Supersoldatenserum-gepimpten Leute rumgelaufen sind, die man mal eben zum neuen Cap hätte machen können, während John Walker das mit Sicherheit ist. Woher er seine Kräfte hat, wird schon eher eine interessante Frage für die Serie sein.

aber leider haben di Filme anders als bei Tony oder Thor uns nie die Bedeutung für die Allgemeinheit klar gemacht.

Wie meinst du das bei Thor, doch nicht etwa die Selfie-Szene aus Ragnarök? Und weil es von Cap keine gab (was nicht mal stimmt, die bereits erwähnte News-Montage in "The Avengers" ist vergleichbar), ist der bei der Bevölkerung also nicht so angesehen wie Thor?

Sorry aber die Filme müssen keine solchen On-the-nose-Szenen einbauen, um den Impact der Figur zu zeigen, es gibt mehr als genug Szenen, die das schon ausreichend etabliert haben.

Avatar
Uatu : : The Watcher
21.03.2021 11:47 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.390 | Reviews: 1 | Hüte: 137

@Duck-Anch-Amun:

"Die Serie will mir aber jetzt klar machen, dass die Welt einen Captain America braucht..."

Nicht wirklich, es ist nicht die Serie die dir das einreden will, sondern dieser Politiker(?). Und dieser behauptet dies einfach um seine Cap America Version der Öffentlichkeit zu verkaufen. Womöglich stellen viele der Menschen innerhalb der Serie dies genauso in Frage.
Die ständigen Bedrohungen seit der Chitaurie-Invasion würde die Sinnhaftigkeit für einen neuen Cap aber tatsächlich rechtfertigen.

Generell ein schöner Einstand. Der geerdete und zivile Rahmen passt sehr gut zu den Charakteren. Bucky der mit seiner Schuld kämpft und seine eigene Identität sucht und Sam der nach dem Blip versucht sein Leben neu zu ordnen.
Die MCU-Serien werden gut genutzt um die Charaktere ohne Solo-Filme aus der zweiten Reihe ins Rampenlicht zu rücken und Sie dem Publikum näher zu bringen.

Mir persönlich hat natürlich auch die kleine Watcher-Anspielung gut gefallen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.03.2021 11:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.198 | Reviews: 37 | Hüte: 557

@Chris
Wundert mich nun doch bisschen^^

@fredfred
Mal abwarten, gezeigt wurde dies noch nicht wirklich

@Endo
Ist also wie ich es ansprach - Captain America lebt eigentlich vom Fame aus dem zweiten Weltkrieg. Im MCU selbst sahen wir ihn aber nie wirklich mit der Bevölkerung interagieren. In Avengers kennt niemand ihn, danach wird er zum ersten Mal als Verräter denunziert, danach dann zum zweiten Mal und da sogar als Verbrecher bloßgestellt. Die Serie will mir aber jetzt klar machen, dass die Welt einen Captain America braucht...

Nun ja, sie brauchte 70 Jahre lang zwischen dem zweiten Weltkrieg und Avengers keinen (ein Museum und Videos aus dieser Zeit sind halt Relikte) und sie brauchten nach Civil War (natürlich gab es da die Nebenhandlung in Agents of Shield) keinen. Was zwischen dem Snap und dem Blip passierte, wissen wir nicht - das Shield als Symbol war jedoch sicherlich nicht präsent. Zudem war Cap halt wenigstens 2 Jahre als international gesuchter Verbrecher ohne Symbolik (Nomad) unterwegs.

Ich denke die Serie wird uns noch erklären, warum es plötzlich einen Captain America braucht, aber leider haben di Filme anders als bei Tony oder Thor uns nie die Bedeutung für die Allgemeinheit klar gemacht. Wenn da ein Politiker sagen würde, dass man einen neuen Iron man brauchen würde, wäre dies glaubhafter - eigentlich ja auch schon in Iron Man 2, Iron Man 3 und (rein von der Figur her) in FFH thematisiert.

Avatar
fredfred : : Moviejones-Fan
21.03.2021 06:44 Uhr
0
Dabei seit: 23.10.16 | Posts: 164 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@ SteffiSpichala

Danke

@ Duck

Hab FatWS noch nicht gesehen, aber jemand "verteilt" Superkräfte - hört sich nach POWER BROKER an.

Forum Neues Thema
Anzeige