Anzeige
Wenn doch, dann nicht mit ihm!

"Spider-Man 3" mit Daredevil? Charlie Cox dementiert Gerücht (Update)

"Spider-Man 3" mit Daredevil? Charlie Cox dementiert Gerücht (Update)
16 Kommentare - Sa, 02.05.2020 von R. Lukas
Immer noch zu schade, dass die "Daredevil"-Serie abgesetzt wurde, aber "Spider-Man 3" könnte da für eine Überraschung sorgen. Nicht überraschend ist ein "Guardians of the Galaxy Vol. 3"-Rückkehrer.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Spider-Man 3" mit Daredevil? Charlie Cox dementiert Gerücht

++ Update vom 30.04.2020: Charlie Cox selbst setzt den Spekulationen ein Ende - zumindest denen um seine eigene Person. Er habe diese Spider-Man 3-Gerüchte gehört, aber es geschehe bestimmt nicht mit seinem Daredevil, stellte er klar. Denn er sei nicht daran beteiligt. Wenn es stimme, dann sei es nicht mit ihm, sondern mit einem anderen Schauspieler.

Sollte sich doch noch eine Gelegenheit ergeben, in einem MCU-Film mitzumischen, würde Cox aber nicht Nein sagen: Er habe bei Marvels Daredevil eine großartige Zeit gehabt und sei dankbar dafür, dass er den Charakter so lange haben spielen dürfen. Natürlich würde er gern weitermachen, gern auch in Spider-Man 3! Als Fan der Marvel-Filme liebe er die kleinen Cameos hier und da, aber da Daredevil auf Netflix gelaufen sei, sei ihnen dies aus rechtlichen Gründen nicht möglich gewesen. Warum, wisse er auch nicht, gab Cox zu. Gleichwohl liebe er die Idee, dass Matt Murdock und Jessica Jones (Krysten Ritter) irgendwo im Hintergrund auftauchen oder Matt Peter Parker (Tom Holland) als Anwalt berät. Das fände er sehr cool.

++ News vom 19.03.2020: Wo in aller MCU-Welt steckt eigentlich Kraglin? Der von James Gunns kleinem Bruder Sean Gunn gespielte Ravager ward zuletzt am Ende von Guardians of the Galaxy Vol. 2 gesehen, als er den Umgang mit dem tödlichen Yakka-Pfeil übte, den er von Yondu (Michael Rooker) geerbt hatte.

Was er während Avengers - Infinity War und Avengers - Endgame getrieben hat, weiß man nicht. Dabei waren sehr wohl Szenen mit ihm für Endgame gedreht worden, wo er in der Endschlacht auftauchen sollte, sogar mit Finne auf dem Kopf (wie unten zu sehen). Aber in Guardians of the Galaxy Vol. 3 kehrt er zurück! Auf Instagram danach gefragt, antwortete James Gunn mit einer Gegenfrage: Was für ein Guardians-Film wäre es ohne Kraglin?

Und selbst in diesen Zeiten steht die Gerüchteküche nicht still. In seinem "Fatman Beyond"-Podcast erzählte Kevin Smith etwas, das er aufgeschnappt hat: dass im neuen Spider-Man-Film (aka Spider-Man 3) ein Anwalt vorkommen soll. Und zwar nicht irgendeiner, sondern Charlie Cox als Matt Murdock, der Titelheld der früheren Netflix-Serie Marvels Daredevil! Das werde online gemunkelt, und es sei ein Gerücht, bei dem Marvel sich frage, wie das bloß habe rauskommen können.

Aber nicht zu früh freuen. Auf Twitter stellte Smith anschließend klar, dass er nur mit seinem Co-Moderator Marc Bernardin darüber gesprochen habe, nachdem er wie alle anderen im Internet davon gelesen habe. Das bedeute, er habe keine Insider-Informationen. Er hoffe zwar auch, dass dieses Gerücht wahr sei, sei aber auch nur ein hoffnungsvoller Fan. Na ja, immerhin wissen wir dank Tom Holland, dass Zendaya auf jeden Fall als MJ wiederkommt...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Yooo

Ein Beitrag geteilt von MCU.ETERNAL???? (@mcu.eternal) am

Quelle: ComicBook.com
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
05.05.2020 08:28 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 221 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Duck-Anch-Amun

Ich finde ja, dass man beide ins MCU integrieren könnte.

Wie du es bei Daredevil beschreibst, geht das hervorragen.

Ich glaube auch, dass es bei Deadpool funktioniert. Man kann doch die Solo-Filme weiterhin unter einem anderen Label so drehen wie seither. Ich bin ja einer der auch findet, das Deadpool auch in seiner FSK12 Weihnachtsversion noch funktioniert. Daher könnte man ihn so auch im MCU platzieren.

Warten wir es ab. Dann sehen wir, wie sie es machen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.05.2020 15:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.641 | Reviews: 35 | Hüte: 531

@DCMCUundundund
Aber das ist doch keine harte und Gewaltvolle/Brutale Action.

Fliegende Gliedmaßen, Löcher in Körperteilen und dergleichen ist also nicht hart? Klar wird dies ins humoristische gezogen, aber ich sehe da keinen Unterschied.
Davon abgesehen bin ich zu 100 % überzeugt, dass man den Netflix-Daredevil auch MCU-freundlich einsetzen könnte. Wenn man dies bei Deadpool (sind ja nicht nur die Blutspritzer und fliegende Körperteile sondern auch die Sprüche unter der Gürtellinie und Ausdrücke), dann hat man einen weiteren MCU-Sprücheklopfer.
Klar kommt es auf die Erzählweise an, aber wenn man Deadpool ins MCU quetscht, finde ich, dass man die Stärken der Filme wegnimmt. Während ich die Netflix-Serien nicht auf brutale Kloppereien reduzieren würde und man solche Fights gerade in Superheldenfilme immer noch passend darstellen kann.

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
04.05.2020 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 221 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Duck-Anch-Amun

Naja, Und wenn es wegen dem Gewaltgrad der Netflix-Serinen ist - dann gute Nacht Deadpool 3.

Sehe ich nicht so. Bei Deadpool spritzt zwar gleich, oder mehr Blut, aber das kann man doch überhaupt nicht vergleichen.

Ich weiß auch nicht immer was bei Deadpool hart sein soll. Hier werden derbe Sprüche, die unter der Gürtellinie sind geklopft und es spritzt Blut. (Natürlich finde ich das auch lustig)

Aber das ist doch keine harte und Gewaltvolle/Brutale Action. (Ich denke manche verstehen was ich meine)

Wenn ein Daredevil voller Zorn auf jemanden einklopft und fast zu tode prügelt, das ist hart und Brutal. Da muss nicht mal extrem viel Blut spritzen.

Vielen denken immer wenn viel Blutz spritzt ist es hart, und brutal.

Es kommt doch auf die Erzählweise an. (Finde da allgemein die Sichtweisen von vielen übertrieben, oder falsch eingeschätzt)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.05.2020 15:14 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.641 | Reviews: 35 | Hüte: 531

Hier noch mal die gesamte Entwicklung der Filmbranche vs. Serien-Branche des MCU zum Nachlesen:
https://marvelcinematicuniverse.fandom.com/f/p/3300297438920803297/?fbclid=IwAR0HMF0ujcw99E88m80y-KwpdqyQ4_7Wd7rftIsuJr255qt6mc8j1vdWPC4

Fakt ist halt, dass es diesen Bruch gab. Fakt ist, dass Inhumans und Iron Fist nicht wirklich gut ankamen. Fakt ist auch, dass die anfängliche Zusammenarbeit nach und nach verschwand (siehe Agents of Shield Staffel 5-7).
Und als neue Info kommt eben nun hinzu, dass die Defenders rechtlich gar nicht in MCU-Filmen mitspielen durften - dies wurde bisher nie so kommunziert!

Ich bleibe dabei - ein neuer Daredevil wäre dämlich und ich würde es Feige wirklich übel nehmen. Die Netflix-Serien haben eine tolle Fanbasis, selbst die schlechteste Serien kamen immer noch gut an und würden sich für die Leinwand eignen. Man hat etablierte Figuren mit etablierten Darstellern - warum dann sein eigenes Ding durchziehen?
Ein Recasting würde sicher funktionieren (siehe Hulk doer WarMachine), würde aber einen faden Beigeschmack hinterlassen. Wäre schlimmer als die Doppel-Besetzungen im Film und in den Netflix-Serien.
Und wenn es wegen dem Gewaltgrad der Netflix-Serien ist - dann gute Nacht Deadpool 3.

Avatar
UnlimitedPower96 : : Moviejones-Fan
02.05.2020 08:02 Uhr
0
Dabei seit: 02.01.20 | Posts: 56 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Nun ja, Stand der Dinge ist – solange Feige nicht etwas anderes bestätigt – dass alle Marvel Serien seit AoS zum MCU bzw. offiziellen Kanon gehören. Aber da Feige sich ja damals recht publik mit dem Chef von Marvel TV in die Haare bekommen hat und außer bei Agent Carter und bei den ersten beiden Staffeln von AoS nicht mitproduziert hat, nehmen "seine" Filme keinen Bezug mehr zu den Serien. Nicht umsonst sind ja alle bisherigen Serien entweder abgesetzt oder fast alle neu angekündigten Projekte wieder abgeblasen worden; Helstorm war wohl angeblich schon zu weit in der Produktion fortgeschritten und dementsprechend ist die eine Staffel durchgewunken worden. Dazu kommt, dass Marvel mit den Netflix-Charakteren erst zwei Jahre nach offizieller Absetzung wieder etwas "machen darf", daher verwundert mich das nun nicht, dass Cox von keinen konkreten Plänen weiß, denn vermutlich gibt es diese bezüglich der Defenders noch gar nicht (offiziell). Und man muss sich auch die Frage stellen, ob Disney – wenn sie die Netflix-Charaktere ins Kino-MCU herüberholen – sozusagen kostenlos Werbung machen will für Konkurrent Netflix, denn es ist unwahrscheinlich, dass in naher Zukunft die Netflix-Serien zu Disney+ kommen werden.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.04.2020 19:34 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.013 | Reviews: 4 | Hüte: 319

@ Duck:

Vermutlich hat er anderen Plänen... wenn jmd da mehr weißt ? Dann bist du es mein lieber... nichtsdestotrotz ist was dran. Mann könnten meinen seinen ego ist ihn über den Kopf gewachsen. Er will wortwörtlich, wie damals Moses, der meinte: Ich habe das Meer mit meine eignen Kraft geteilt. Da darfst keine gottes um das zu tun... aber warten wir mal paar Monaten. Vllt äußert er sich mal darüber

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.04.2020 13:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.641 | Reviews: 35 | Hüte: 531

@Chris
Ja natürlich, aber neben Geld zählt auch der Wille. Und hier wirkt es so als würde Feige die Serien komplett ignorieren. Außer bei Agent Carter (wurde ins Film-Universum übernommen) und teils Agents of Shield (Bestandteil von MCU-Specials, anfängliche Aussagen) hat Feige sich nie wirklich zu den anderen Serien geäußert. Wirkliches Interesse scheint er auch nicht gehabt zu haben.
Und auch wenn nun wenigstens klar zu sein scheint, weshalb die Defenders nicht in Endgame auftraten (und sei es für 10 Sekunden gewesen), so hat sich auch seit die Rechte nun wieder in Reichweite sind, niemand bei Marvel sich dazu geäußert. Wir hatten es bei Spidey, wir werden es bei den X-Men haben - ich glaube Feige will für das MCU wohl selbst Hand anlegen und nicht die Vorarbeit oder Ideen anderer umsetzen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.04.2020 13:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.013 | Reviews: 4 | Hüte: 319

dass man die Netflix-Serien und ihre Darsteller übernimmt

@ Duck:

Alles ist verhandelbar.(as the world turn) ... Money make the World wink

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.04.2020 12:52 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.641 | Reviews: 35 | Hüte: 531

Hoffnungsvoll würde ich ja sagen, dass wir Disneys Geheimhaltung kennen, Cox uns wohl in die falsche Richtung lenken möchte oder dass vor Drehstart sowieso noch einige Änderungen vorkommen würden.

Allerdings bin ich ziemlicher Realist und glaube einfach nicht mehr daran, dass man die Netflix-Serien und ihre Darsteller übernimmt. Ich hoffe man belehrt mich eines Besseren und Spidey 3 mit Charlie Cox Daredevil (nö einen neuen Daredevil brauch ich nicht!) wäre genial. Bleibt aber wohl nur ein Traum.

Avatar
Souleater : : Moviejones-Fan
30.04.2020 09:15 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.12 | Posts: 20 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Och, Disney wird es schon schaffen, ins das auch noch zu vermiesen, da hab ich keine Bedenken.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
19.03.2020 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.013 | Reviews: 4 | Hüte: 319

Warum nicht? Der blinde Anwalt, betreut, ein wandspritzer,,. yeah Baby , Yeah ... ich hoffe das es sich bewahrhei ...

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
19.03.2020 17:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.641 | Reviews: 35 | Hüte: 531

Kurz nach Far from Home hatten wir zu mehreren User darüber diskutiert wie es weitergehen könnte. Jemand hat da ziemlich schnell Matt Murdock reingeworfen, da es einfach Sinn ergeben würde. Ich fand die Idee damals schon toll und find sie weiterhin klasse.kann mir schon mehrere Szenarios vorstellen wie dies passen würde.
Wichtig wäre es für mich, dass Cox die Rolle wieder übernimmt und ich hoffe Feige unterschätzt nicht die Fanbasis dieser Netflix-Serien. Es wäre so einfach, aber ich glaube es nicht bis ich es sehe. Zudem hat man mit She-Hulk ja bereits eine Alternative in Arbeit.

Zu Kraglin: Er fehlte tatsächlich in Infinity War (4 Jahre nach Teil 2) und Endgame. Dort ist er in meinem Kanon einfach einer der Piloten eines Ravager-Schiffes.

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
19.03.2020 16:42 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 649 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Das wäre klasse kann ich nur sagen

Avatar
Tequila : : Moviejones-Fan
19.03.2020 11:44 Uhr
0
Dabei seit: 09.10.16 | Posts: 229 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Die sollen lieber die die 3. Staffel auf Blu-Ray veröffentlichen. Wäre sinnvoller.

Avatar
kingdiamond : : Moviejones-Fan
19.03.2020 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 15.03.20 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Bloß nicht. Damit würde man Daredevil nur an den kinderfreundlichen Spider-Man anpassen müssen. Und das geht gar nicht.

Forum Neues Thema
Anzeige