Anzeige
Anzeige
Anzeige

Star Trek Beyond

News Details Kritik Trailer Galerie
Erster Gay-Charakter auf der Enterprise

"Star Trek Beyond" traut sich was: Als schwul geoutet wird...? (Update)

"Star Trek Beyond" traut sich was: Als schwul geoutet wird...? (Update)
12 Kommentare - So, 10.07.2016 von R. Lukas
Homosexualität ist in "Star Trek Beyond" nicht länger tabu. Einer unserer Helden hat sein Coming-out, was seinem Originaldarsteller allerdings nicht schmeckt.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Update: Ein neuer "Unity"-Spot für Star Trek Beyond ist online, außerdem haben Simon Pegg und Zachary Quinto auf George Takeis Aussage reagiert, die Entscheidung, Sulu als schwul zu outen, sei unglücklich.

Pegg muss ihm da "respektvoll widersprechen". Takei habe Recht, es sei wirklich unglücklich - unglücklich, dass die Kinoversion des offensten, tolerantesten Universums im Science-Fiction-Genre bis jetzt noch keinen homosexuellen Charakter hatte. Man hätte auch einen neuen einführen können, aber dann wäre er und sie hauptsächlich durch seine/ihre Sexualität definiert gewesen und als der "Gay-Charakter" gesehen worden, erklärt Pegg. Und sei das nicht Alibipolitik?

Quinto, selbst homosexuell, zeigt sich enttäuscht darüber, dass Takei enttäuscht war. Er versteht zwar, dass Takei seine eigene persönliche Reise mit dem Charakter hinter sich hat und seine eigene persönliche Beziehung zu ihm hat, aber man habe mit Star Trek ja ein alternatives Universum erschaffen. Darauf verweist auch Pegg. In dieser alternativen Zeitlinie habe Sulu seine Homosexualität nie verheimlicht, sie sei einfach nur noch nicht zur Sprache gekommen.

++++

Auf mutige, kontroverse Art und Weise fortschrittlich war Star Trek schon immer. Ein russisches Crewmitglied (Pavel Chekov) mit an Bord zu nehmen, als der Kalte Krieg seinen Höhepunkt erreicht hatte, oder Kirk Uhura küssen zu lassen (der erste TV-Kuss zwischen Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe), als in den USA die Bürgerrechtsproblematik tobte, sind nur zwei Beispiele dafür.

Star Trek Beyond traut sich jetzt, dorthin vorzudringen, wo das neue Star Trek-Franchise wirklich noch nie gewesen ist, und beschert uns den ersten homosexuellen Hauptcharakter. Wir kennen ihn schon: Enterprise-Steuermann Hikaru Sulu, gespielt von John Cho, wird im neuen Film als schwul geoutet. Dass er auf der Erde eine Tochter hat, Demora Sulu, offenbarte Star Trek 7 - Treffen der Generationen, aber nie erfuhr man, mit wem. Diese Lücke im Star Trek-Kanon schließt Star Trek Beyond nun und gibt gleichzeitig ein soziales Statement ab, denn Sulus Partner ist ein Mann.

Cho plauderte es im Interview mit der Herald Sun aus. Ihm gefällt, dass man keine große Sache daraus machen wollte, und er hofft, dass wir uns als Spezies dahingehend entwickeln, dass persönliche Orientierungen nicht länger politisiert werden. Die Idee dazu hatte Co-Autor Simon Pegg. Er und Regisseur Justin Lin verstehen es auch als Hommage an Original-Sulu George Takei, der 2005 sein Coming-out hatte und sich seitdem für die Rechte Homosexueller engagiert. Nur dass Takei davon wenig begeistert ist. Ihn freut zwar, dass es in Star Trek Beyond einen schwulen Charakter gibt, er hätte es aber lieber gesehen, dass Sulu heterosexuell bleibt und man jemand anderen nimmt, weil es gegen die Vision von Star Trek-Schöpfer Gene Roddenberry geht. Sehr unglücklich, findet Takei.

Aber wohl nicht mehr zu ändern. Star Trek Beyond kommt am 21. Juli zu uns in die Kinos.

Quelle: Herald Sun
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
12 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
12.07.2016 01:08 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.669 | Reviews: 162 | Hüte: 522

@theduke

"Seit wann ist Homosexualität heute eine Sache die relevat ist? Hat Lin und Pegg auch einen Zeitsprung gemacht und die Geschichte verpennt? Das Gay Thema ist kein Thema mehr."

So ein Kommentar, nachdem gerade mal vor einem Monat in Orlando 50 Schwule in einem Nachtclub erschossen wurden :/ Mal ganz zu schweigen davon, dass gleichgeschlechtliche Ehe nur in 21 Staaten erlaubt ist (in Deutschland z.B. ja immer noch nicht). Und erst recht davon zu schweigen, dass Homosexualität im Iran, Saudi-Arabien, Jemen, Sudan, Mauretanien und Nigeria mit der Todesstrafe geahndet wird!

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
11.07.2016 23:51 Uhr | Editiert am 11.07.2016 - 23:57 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

@MovieProphet Ich sehe das fast so wie du. In den alten Serien hatte man noch einen gewissen Spielraum für eigene Fantasien, und auch wenn Takeis sich später als Homosexueller geoutet hatte, blieb er in der Serie und in den Filmen ein "Hetero" . Ich verstehe nicht warum Pegg und Lin das nun geändert haben. Lin und Pegg verstehen es als eine Homage an George der sich 2005 geoutet hatte? Wie wäre es wenn man George mal vorher gefragt hätte, ob er eine Homage an seiner Person wollte?!! Doch wohl ein Witz was die da mit den Film nun treiben.

Folgendes kann gar nicht als Erklärung dienen! Chekov wurde wegen des Kalten Krieges als Russe eingefügt, oder der Kuss zw. Kirk und Uhura diente dazu den Rassenhass der damailigen Zeit auch im Film abzuwehren. Damals waren es Dinge die Aktuell waren, somit Dinge der Zeit. Seit wann ist Homosexualität heute eine Sache die relevat ist? Hat Lin und Pegg auch einen Zeitsprung gemacht und die Geschichte verpennt? Das Gay Thema ist kein Thema mehr. Man macht damit den gleichen Fehler wie bei Ghostbusters, wo Emanzen und Frauenpower schon seit Jahren kein aktuelles Thema mehr ist. Sorry Penn du hast echt in den letzten 20 Jahren gepennt. Na mal sehen, vielleicht modeln die auch noch irgendwann Scotty als Transvestit um, der heimlich die Anzüge von Frauen trägt. Uhura dann auf Fury Ero mit den Tribble XXX, und wenn mal ein Reboot zu ST-DS9 macht, verwandelt sich Odo dann wohl zu einem Odo-Dildo. Raumschiff Orion Versand Odo Wechselbalg-Puppe.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
movieProphet : : Sentinel Jones
11.07.2016 07:25 Uhr
0
Dabei seit: 24.06.10 | Posts: 860 | Reviews: 12 | Hüte: 10

Versetzt euch mal in Takeis Lage. Ja, er mag schwul sein und es wäre damals nicht gut für ihn gewesen, wenn er sich bereits früher geoutet hätte.

Trotzdem ist er Schauspieler. Und für einen Schauspieler spielt seine persönliche Neigung in dem Fall keine Rolle. Er selbst mag schwul, seine Figur war es offenbar nicht. Nur weil dies in Film und Serie nie thematisiert war, heißt das nicht, dass Sulus Heterosexualität ganz klar für Takei zur Figur gehörte. Ein Schauspieler macht sich eine Figur immer mit viel, viel mehr Hintergründen zu eigen, die im Film zwar nicht thematisiert werden, aber dem Zuschauer subtil vermittelt werden sollen.

Das ist der Grund, weshalb diese Neuausrichtung Sulus Takei nicht passt. Eigenschaften seiner Figur werden hier umgedeutet, somit werden auch seine schauspielerischen Qualitäten im Nachhinein in Frage gestellt.

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
10.07.2016 16:00 Uhr | Editiert am 10.07.2016 - 16:02 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 890 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Vielleicht mal von der Seite sehen, dass ein schwuler Schauspieler damals gezwungen war, einen heterosexuellen Charakter zu spielen. In den 60er Jahren wäre ein schwuler Charakter ein dermaßen empörender Skandal gewesen, dass die Serie wohl den "Sittenwächtern" zum Opfer gefallen wäre. Ich bin auch kein Freund davon, immer auf alles Rücksicht zu nehmen und auf Teufel komm raus alles gemeinverträglich oder gar familienfreundlich zu machen. Aber gerade hier finde ich es gut und auch passend. Hikaro Sulu jst in der Serie ja nie mit einer Frau rumstolziert und es macht einfach Sinn, in einer neu aufgelegten Serie einem wichtigen Charakter, der nie explizit als Hetero dargestellt wurde wie z.B. Kirk mit einem solchen Attribut zu versehen.

Avatar
AlexanderDeLarge : : Moviejones-Fan
09.07.2016 20:07 Uhr
0
Dabei seit: 05.08.13 | Posts: 707 | Reviews: 8 | Hüte: 6

Ich denke ein echter STAR TREK FAN wie ich ignoriert das halt einfach. Die neuen Filme haben ja auch gute Seiten nur leider entfernt man sich allzusehr vom echten STAR TREK. Ich fand STAR TREK 2009 ganz gut und Into Darkness naja als Popcorn Film in Ordnung. Man muss einfach drüber weg sehen und die Filme als paralleses Popcorn kino sehen ob gut oder schlecht. Die Hoffnung stirbt zuletzt dass der neue ST Film vlt doch ganz ok wird. Richtig freuen tu ich mich auf die neue Seire in der ja wie ich gehört habe dass JJ Affens Pralleluniversum igonoriert wird

Avatar
pursuyt : : Moviejones-Fan
09.07.2016 18:34 Uhr
0
Dabei seit: 26.03.14 | Posts: 553 | Reviews: 6 | Hüte: 23

@Savior: Danke, danke, das regt mich auch schon ewig auf. Es ist wie mit den neuen Ghostbusterinnen. Einfach dämlich. Zwanghaft altbewährte Charaktere umschneidern. Lasst euch doch einfach neue einfallen. Die können dann ja auch schwul sein etc. Aber so kann ich das echt nicht ab.

Quentin Tarantino ist so wie eine Kartoffel - nur anders.

Avatar
AlexanderDeLarge : : Moviejones-Fan
09.07.2016 17:33 Uhr
0
Dabei seit: 05.08.13 | Posts: 707 | Reviews: 8 | Hüte: 6

Finde es irgendwie auch etwas zu aufgesetzt aber ich kann damit leben. Womit ich nach wie vor nciht leben kann ist das Spok und Uhura ein Pärchen sind. Die einzige Erklärung wäre vlt weil Spok seinen Planeten und seine Eltern verloren hat. Dennoch schmeckt mir das nicht.

Avatar
Savior : : Moviejones-Fan
09.07.2016 14:40 Uhr
2
Dabei seit: 05.12.13 | Posts: 190 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich hab echt nichts gegen Schwule und Lesben, ehrlich^^

...aber was mir schön langsam auf den Sack geht, sind die penetranten Versuche der Studios, es irgendwie allen Gruppierungen, Rassen und sonstigen Minderheiten recht zu machen und bekannte und vertraute Charaktäre einfach mal so von heut auf morgen zu verändern!

Ich bin mit Star Trek ToS aufgewachsen und habe die Crew so damals kennen und lieben gelernt. Und jetzt soll Sulu plötzlich schwul sein??

...sorry, aber das ist ein Schuss in den Ofen, dafür hätte man doch einfach ein neu eingeführtes Redshirt oder Blueshirt nehmen können!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
09.07.2016 12:14 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.526 | Reviews: 171 | Hüte: 576

@ Bonsai:

Da steht doch ganz klar, dass Star Trek sich traut erstmals einen offen homosexuellen Hauptcharakter zu zeigen. Implikationen und Andeutungen mit Nebencharakteren in der Serie sind was völlig anderes.

Wenn wir schon auf Details rumhacken, solltest du eventuell Texte die du auf so harsche Weise auseinandernimmst auch im Detail lesen.

Davon mal abgesehen tangiert mich das nicht besonders, weil ich es völlig okay finde und es eigentlich nicht der großen Erwähnung wert sein sollte wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Solgort : : Moviejones-Fan
08.07.2016 18:48 Uhr
0
Dabei seit: 24.06.15 | Posts: 273 | Reviews: 0 | Hüte: 21

@Bonsai: ich finde es ja schoen, dass du da offensichtlich fehlendes Detailwissen ergänzen möchtest, aber musst du dafür direkt in einem solch reisserischen Tonfall auf Facebook-niveau einsteigen?

Zudem finde ich den Fall von Jadzia Dax jetzt im Vergleich auch nicht so repraesentativ - zumal es da ja noch so eine Wirtssache ging die irgendwie die Grenzen der klassischen Geschlechter schon irgendwie in diesem zusammenhang schwammiger machte. Und es zog sich um wie viel... eine Doppelfolge?

Ich weiss auch nicht ob es da nicht andere Dinge gibt die eher dafuer Sorgen dass Roddenberrys Seele keine ruhe findet, etwa wie die Archer-serie die Vulkanier zur Stasi machte.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
08.07.2016 16:35 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 392 | Reviews: 2 | Hüte: 25

Ja suuuuuuuuper . immer wieder schön wenn man in Details keine Ahnung hat.

Deep Space 9, Staffel 4, Folge 6 ...

TNG, 4.23?, 5.17?

Sorry ... aber da erwarte ich tatsächlich etwas mehr von euch.

Homosexualität hat es in Star Trek schon gegeben, die Serien waren voller Themen die heute noch als "mutig" angesehen werden.

Abschließend und etwas weniger verärgert:

"Star Trek Beyond traut sich jetzt, dorthin vorzudringen, wo das Star Trek-Franchise wirklich noch nie gewesen ist, und beschert uns den ersten homosexuellen Hauptcharakter" ist grundweg falsch. Jadzia Dax hatte eine homosexuelle Beziehung innerhalb der Serie Deep Space Nine und es wurde auch in diversen Folgen der Serie "Das nächste Jahrhundert" thematisiert.

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
08.07.2016 15:18 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 890 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Eigentlich eine nette Geste. Verstehe Takei nicht so ganz. Mit der Vision von Gene Roddenberry hat das ja ohnehin nicht mehr viel zu tun.

Forum Neues Thema
AnzeigeN