Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Baron Harkonnen äußert sich

Stellan Skarsgård: Denis Villeneuve hat bei "Dune" freie Hand

Stellan Skarsgård: Denis Villeneuve hat bei "Dune" freie Hand
11 Kommentare - Di, 17.09.2019 von R. Lukas
Das kann doch nur gut sein. Laut Stellan Skarsgård lässt man "Dune"-Regisseur Denis Villeneuve größtenteils einfach machen, was er auch absolut befürwortet, da er sehr viel von Villeneuve hält. Wer nicht?
Stellan Skarsgård: Denis Villeneuve hat bei "Dune" freie Hand

Nächstes Jahr zu Weihnachten gibt es mal keinen neuen Star Wars-Film... sondern einen neuen Dune-Film! Noch dazu von Denis Villeneuve, der mit Arrival und Blade Runner 2049 sein Sci-Fi-Händchen bewiesen hat. Am 23. Dezember 2020 startet dieser erste, aber wohl nicht letzte Film basierend auf Frank Herberts Epos bei uns. Warner Bros. und Legendary Pictures haben nämlich große Pläne, so soll Villeneuve auch bei der Pilotfolge für eine TV-Serie namens Dune - The Sisterhood Regie führen.

Die Geschichte von Dune spielt in einer fernen Zukunft, in der das sogenannte Spice der kostbarste aller Rohstoffe ist. Und der seltenste - man findet es nur auf dem Wüstenplaneten Arrakis. Einst herrschte das Haus Harkonnen über Arrakis, nun ist wieder das Haus Atreides an der Macht. Doch die Harkonnens hintergehen ihren Feind, um die Kontrolle zu erlangen, und es ist an dem jungen Paul Atreides (Timothée Chalamet), Arrakis für seine Familie zurückzuerobern. Den Bösewicht in dieser Geschichte, Baron Wladimir Harkonnen, spielt Stellan Skarsgård, was mit einem nicht unbeträchtlichen Aufwand verbunden war: Er habe jeden Tag sieben Stunden in der Maske verbringen müssen, da er richtig fett sein musste, erzählt Skarsgård lachend.

Aber das war es ihm wert. Er habe immer schon mit Villeneuve zusammenarbeiten wollen, zum einen, weil der ein so wunderbarer Mann sei, und zum anderen, weil er ein so brillanter Regisseur sei. Es mache Spaß, zu einem dieser großen Sci-Fi-Filme zu stoßen und zu wissen, dass er von einem wahren Filmemacher inszeniert werde, nicht vom Studio. Ihm scheine es, als habe man Villeneuve ziemlich freie Hand gelassen, so Skarsgård. Und das müsse man auch, denn sein persönlicher Stempel auf dem Film sei von höchster Wichtigkeit für dessen Erfolg. Villeneuve sei richtig gut darin, mit seiner Bildsprache und der filmischen Poesie, die sein Markenzeichen sei, eine außergewöhnliche Atmosphäre zu erzeugen. Dies werde die recht simple Story (Skarsgårds Worte, nicht unsere) so viel gehaltvoller machen.

Unterstütze MJ
Quelle: Collider
Erfahre mehr: #ScienceFiction, #Adaption
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
MarieTrin : : Mrs. Justice
17.09.2019 21:13 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.746 | Reviews: 27 | Hüte: 39

Ich war positiver Dinge, bis ich zu dem letzten Satz kam:

Dies werde die recht simple Story (Skarsgårds Worte, nicht unsere) so viel gehaltvoller machen.

Jetzt habe ich starke Zweifel, ob ich Skarsgard glauben sollte. Ich will ihm ja glauben. Wenn Villeneuve sich austoben kann, dann wird diese Neuverfilmung bestimmt etwas. Vielleicht sogar sehr gut. Aber bei so einer Aussage von Skarsgard. Ich brauche bewegte Bilder. Am besten einen kurzen atmosphärischen Teaser, nicht mehr. Kein Trailer, einfach nur ein Teaser, damit meine Vorfreude ins Unermessliche steigt und ich die Tage zähle, bis Dune endlich im Kino anläuft.

Que la loi soit avec toi!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
17.09.2019 12:56 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.073 | Reviews: 3 | Hüte: 288

@ MobyDick:

hehehehe,.. ich weiß mein lieber ... freie Hand, heißt: der Mann kann sich austoben, wie er will. Sollte der Film jedoch floppen? Geht alles auf seinen Cape auf smile ... ps: ich fand sein Film BR2049 langweilig innocent

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.09.2019 12:49 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.711 | Reviews: 71 | Hüte: 310

Chris:

Wortspiele funktionieren in der Regel, wenn man um ihre Bedeutung weiss: "Freie" Hand hat in der deutschen Sprache eigentlich zu keinem Zeitpunkt - soweit mir bekannt - die Bedeutung von "Keine" Hand. Daher funktioniert das hier jetzt auch nicht - was sehr schade ist, denn die Idee dahinter ist wirklich ganz gut wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
17.09.2019 12:23 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 14.073 | Reviews: 3 | Hüte: 288

DENIS VILLENEUVE HAT BEI "DUNE" FREIE HAND

freie hand ? Wie willt er Regie Anweisung geben, wenn er keine Hände mehr hat embarassed

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
17.09.2019 11:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.100 | Reviews: 21 | Hüte: 79

Silencio:

Du ich versteh die Entscheidung auch... sehr sogar. Aber das Risiko bleibt, und bei "Dune" gibt es da leider auch noch dieses Skelett vom Lynch im Keller, das ja weniger populär (und gut) war.

Mir persönlich ist das kommerzielle am Ende ja relativ egal, solange ich ähnlich wie bei "BR2049" am Ende einfach sagen kann "Ich bin froh, dass wir diesen Film haben." victory

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
17.09.2019 11:37 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.667 | Reviews: 47 | Hüte: 170

Moby:

War auch eigentlich nur als Antwort auf MB80s ersten Beitrag gedacht. ;)

Aber davon ab: Ich geh ja davon aus, dass man das “Scheitern“ von BR49 mit einbezogen hat. Wenn man hier mit moderaten „Franchisestarter“-Erwartungen von Seiten des Studios drangeht und eben nicht erwartet, dass der Streifen die Milliarde knackt, dürften wir zumindest den geplanten zweiten Teil zu sehen kriegen. Also solange der nicht extrem underperformt.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.09.2019 11:24 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.711 | Reviews: 71 | Hüte: 310

Silencio:

Daher sprach ich ja auch nicht von Flop wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
17.09.2019 11:23 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.667 | Reviews: 47 | Hüte: 170

MB80:

Man darf dabei nicht vergessen, dass die Einspielergebnisse von Villeneuves Filmen kontinuierlich steigen. SciFi ist seit ein paar Jahren wieder im Kommen, dazu kann man noch „vom visionären Regisseur von“ und „Verfilmung des Kult-Bestsellers“ in den Trailer packen, ich versteh die Entscheidung da schon. Gerade weil „leitende Namen“ im Zuge des MCU und Kevin Feiges ja auch eine gewisse Wichtigkeit haben...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
17.09.2019 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.100 | Reviews: 21 | Hüte: 79

MobyDick:

Du so etwa gehen meine Gedanken auch, ich habe leichte Sorge... Ich gehe davon aus der Film wird gut (Science Fiction scheint ihm ja zu liegen ), aber ob das bankable ist... die Diskussion hatten wir ja mal nach nem kleinen Missverständnis.

Aber Arrival hatte ja auch ein explizites anti-0815 Konzept und war bei Kritikern und den Kassen erfolgreich, ergo... Daumen drücken.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.09.2019 11:07 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.711 | Reviews: 71 | Hüte: 310

MB80:

Ja, aber BR2049 hat fast durchweg sehr gute Kritiken bekommen, da dürfte er also noch einen Versuch bekommen haben. Die Frage wird sein, was passiert, wenn Dune auch die Erwartungen unterschreitet (das wünsche ich ihm ganz sicher nicht, aber derzeitiger Stand gehe ich irgendwie sehr stark davon aus)?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
17.09.2019 10:48 Uhr | Editiert am 17.09.2019 - 10:53 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.100 | Reviews: 21 | Hüte: 79

Freie Hand... das könnte ich nicht mehr feiern. Aber auch ein bisschen komisch, wo doch Bladerunner 2049 fast schon gefloppt ist. Andererseits hat man denke ich kaum eine Wahl, denn "Dune" in perfekt kommerziellen Action-Schlock zu verwandeln ist quasi unmöglich. Also Trust in Villeneuve und das er hier nen Nerv der Zeit trifft (Möglichkeiten sind reichlich da).

Fast schon mehr interessiert bin ich inzwischen von diesem "Sisterhood" Serienprojekt. Die Bene Gesserit waren ja immer die Macht mit den Fäden im Hintergrund, wurden aber soweit ich weiß nie in einem der Prequel Romane von Herberts Sohn abgehandelt. Ich bin neugierig ..

Edit:

Tja, da war ich wohl nicht ganz up to Date... Brian Herbert hat sehr wohl 2012 das Buch "Sisterhood of Dune" publiziert.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Forum Neues Thema