Denis Villeneuves wüstes Sci-Fi-Epos

Auf nach Arrakis: Erster "Dune"-Trailer & zwei Bedingungen! (Update)

Auf nach Arrakis: Erster "Dune"-Trailer & zwei Bedingungen! (Update)
49 Kommentare - Do, 10.09.2020 von R. Lukas
Vergesst Tatooine, Jakku und wie sie alle heißen - der einzig wahre Wüstenplanet kommt jetzt im ersten Trailer zur Geltung! "Dune" entführt uns in die faszinierende, von Frank Herbert geschaffene Welt.
Auf nach Arrakis: Erster "Dune"-Trailer & zwei Bedingungen!

++ Update vom 10.09.2020: Der zweite Dune-Film könnte uns doch schon sicher sein! Bevor er bei Warner Bros. unterschrieb, hatte Regisseur Denis Villeneuve zwei Bedingungen, die es zu erfüllen galt, und die erste war eben, die Adaption zu splitten. Die Geschichte sei so reichhaltig und komplex, dass man mindestens zwei Filme werde machen müssen, erklärte er bei einer virtuellen Pressekonferenz.

Die zweite Bedingung: Villeneuve wollte unbedingt in einer echten Wüste drehen. Sein Argument sei gewesen, dass man Der Weiße Hai ja auch nicht in einem Swimmingpool gedreht habe, witzelte er. Man habe in der realen Umgebung sein müssen, um von der Unendlichkeit inspiriert zu werden und die Wirkung dieser Landschaften auf die Inspiration der Schauspieler und seine eigene zu spüren. Letztlich wurde es dann die Wüste Jordaniens.

Und: Nicht uninteressant ist der Shot-für-Shot-Blick auf den Dune-Trailer im Vergleich zum Original von 1984, ihr fndet das Video ganz unten angehängt.

++ News vom 09.09.2020: Rivalisierende Häuser, gigantische Sandwürmer, das bewusstseinserweiternde "Spice"... Frank Herberts Dune-Zyklus ist derart komplex und hat solche Ausmaße, dass Denis Villeneuve - anders als damals David Lynch mit Dune - Der Wüstenplanet - seine Adaption auf zwei Filme verteilen will, sofern Warner Bros. und Legendary Pictures da mitspielen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der erste Film, der nach wie vor am 17. Dezember in unseren Kinos anlaufen soll, wie erhofft einschlägt. Wir wünschen ihm nur das Beste und laden jetzt dazu ein, den ersten Trailer zu sichten - es lohnt sich!

"Dune" Trailer 1 (dt.)

Als mythische und emotionsgeladene Heldenreise erzählt Dune die Geschichte von Paul Atreides (Timothée Chalamet), eines brillanten, begabten jungen Mannes, der in ein großes Schicksal, das sein Verständnis übersteigt, hineingeboren wird. Er muss zum gefährlichsten Planeten im Universum reisen, um die Zukunft seiner Familie und seiner Leute zu sichern. Als zwischen bösartigen Mächten ein Konflikt um die exklusiven Bestände des Planeten an der kostbarsten aller Ressourcen - ein Rohstoff, der dazu imstande ist, das größte Potenzial der Menschheit freizusetzen - ausbricht, werden nur diejenigen überleben, die ihre Furcht besiegen können.

"Dune" Trailer 1

Das weitere Dune-Ensemble bilden Oscar Isaac als Herzog Leto Atreides, Rebecca Ferguson als Lady Jessica, Stellan Skarsgård als Baron Vladimir Harkonnen, Dave Bautista als Glossu "Die Bestie" Rabban, Charlotte Rampling als Gaius Helen Mohiam, Zendaya als Chani, Javier Bardem als Stilgar, Jason Momoa als Duncan Idaho, Josh Brolin als Gurney Halleck, David Dastmalchian als Piter De Vries, Chang Chen (Tiger & Dragon) als Dr. Wellington Yueh, Stephen McKinley Henderson (Lady Bird) als Thufir Hawat und Sharon Duncan-Brewster (Rogue One - A Star Wars Story) als Dr. Liet-Kynes. Für eine angemessen epische musikalische Untermalung sorgt Hans Zimmer, für beeindruckende Bilder der oscarnominierte Kameramann Greig Fraser (Lion - Der lange Weg nach Hause). Das Drehbuch stammt von Villeneuve, Jon Spaihts (Prometheus - Dunkle Zeichen) und Eric Roth (Forrest Gump).

Quelle: Slashfilm
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
49 Kommentare
Avatar
TiiN : : Pirat
10.09.2020 18:33 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.888 | Reviews: 130 | Hüte: 309

Es bleibt auch spannend inwiefern das Studio auf Blade Runner 2049 reagiert. Dieser ist ja zweifellos ein sehr guter Film, ganz im Stile des Vorgängers - aber mit dem Erlös dürfte das Studio nicht sonderlich zufrieden gewesen sein. Vielleicht möchten sie mit dem Marketing die Leute anders ansprechen als vor 3 Jahren..

@luhp92

Ja, Valerian passt auch sehr gut wenn man sich die Wüste dazudenkt. Mein John Carter-Vergleich kam von der Wüste und einer scheinbaren 0815 Geschichte - auch wenn wir wissen, dass da mehr hinter steckt.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.09.2020 18:16 Uhr | Editiert am 10.09.2020 - 18:18 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.253 | Reviews: 148 | Hüte: 471

@Raven13
"Der Trailer verrät nur sehr wenig und spoilert somit auch nichts. Der Gegeneffekt ist natürlich, dass er etwas weniger "epochal" und "hypend" wirkt."

Ja, das beschreibt sehr gut das Dilemma, welches hier auftritt. Dass man "Dune" weniger mit der Handlung sondern mehr mit Bildern und einer Gefühlsvermittlung bewirbt, sehe ich definitiv als positiv an. Nur gibt mir Letzteres Stand jetzt leider wenig^^

@TiiN
Ich musste weniger an "John Carter", sondern mehr an eine Art "Valerian" in der Wüste denken^^

@MB80
"Lies das Buch", I know, I know^^ Ich werde es dann aber wohl eher als Hörbuch hören. Danke jedenfalls für die kurze Erläuterung und Einordnung des Trailers im Kontext des Buches.

@jerichocane
Ich habe auch schon mehrfach gelesen, dass der 2020er-Trailer mehr wie der Lynch-Film aussieht als wie eine akkurate Adaption des Buches. Amüsanterweise habe ich deswegen jetzt mehr Lust auf den Lynch-Film bekommen, ich möchte wissen, wie der so ist^^ Der Trailer von damals gefällt mir auf jeden Fall schonmal besser.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
10.09.2020 17:08 Uhr | Editiert am 10.09.2020 - 17:11 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.514 | Reviews: 25 | Hüte: 232

@Duck-Anch-Amun

WHAT?!? yell Für mich komplett unverständliches Beispiel, aber so gehen Geschmäcker auseinander.

Also nicht dass du mich falsch verstehst, die Musik im Film bei dieser Szene war echt gut, aber der Trailer-Song war noch besser.

Ich meine diesen Trailer:

Und das ist der entsprechende Song. Einfach geil: laughing

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
10.09.2020 15:53 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.654 | Reviews: 30 | Hüte: 137

@PaulLeger:

Und jetzt ist sie die Reverend Mother, ein zweifelhafter Aufstieg ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
10.09.2020 15:00 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 481 | Reviews: 3 | Hüte: 66

@ MB80

Joa, der Villeneuve macht seine Hausaufgaben ;)

Hm, ich weiß nicht, inwieweit er in die Musikauswahl für den Trailer wirklich eingebunden war. Was aber ziemlich sicher eine Hommage an Jodorowsky sein dürfte, ist die Besetzung von Charlotte Rampling, die Jodorowsky damals für die Rolle der Lady Jessica vorgesehen hatte.

Avatar
MarieTrin : : Urlaubserinnerin
10.09.2020 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 11.09.11 | Posts: 1.819 | Reviews: 26 | Hüte: 43

Meine Reaktion gestern: Wow! (und noch ein paar Kraftausdrücke mehr, weil das wirklich ein guter Trailer ist.

Wehmutstropfen: Die Musik ein bisschen unpassend gegen Ende (scheint ja auch in den vorherigen Kommentaren diskutiert zu werden, wenn ich das richtig gesehen habe, nachdem ich die letzte Seite der Kommentare überflogen habe), aber bereits sooo viele Buchzitate und natürlich die Litanei gegen die Angst. Und endlich können die Fähigkeiten von Paul mit den vernünftigen Effekten dargestellt werden. Und überhaupt die Optik, das „Dreckige“, was man auf einem Wüstenplaneten erwarten kann. Und ich mag den Look der Bene Gesserit Wahrsagerin des Imperators. Die Szene mit dem Gom Jabar, soooo sehr wie im Buch herrlich! Timothy Chalmanet überzeugt mich nach dem Trailer auch mehr.

Que la loi soit avec toi!

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
10.09.2020 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@Duck:

Eben. Bei solchen genannten Beispielen oder Genres will man ja diese dazugehörige Epik aufbauen. Das klappt halt mit einem großen Score am besten.

Im Bereich "Fantasy" kann ich mir aber auch sehr passend einen folkig/mittelalterlichen Tune vorstellen. Gutes Beispiel hierzu war der Soundtrack von Clannad zu "Robin of Sherwood".

Genauso passt zu diesen klassischen SciFi Sachen aus den 60ern/70ern einfach etwas ProgRock. Da kann gerne der Moog Synthesizer ausgepackt werden.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.09.2020 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.552 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@DrStrange
ich sollte vielleicht nachdenken bevor ich drauf losschreibe^^ Mit meiner Präferenz bei Trailermusik hab ich natürlich Fantasy, Sci-Fi oder Comicverfilmungen gemeint. Also in dem Bereich wo es epischer sein darf. Na klar gibt es Komödien wo es passt, gewiss bestätigen wie gesagt auch in meinen Beispielen die Ausnahmen die Regeln. Ich denke da gerade an King Arthur. Und auch hier passt es für mich persönlich.

Aber tolle Trailer wie z.B. bei DC, Marvel, Herr der Ringe oder Harry Potter hätten mit anderer Musik sicherlich eine andere, für mich schlechtere, Wirkung gehabt.

@FlyingKerbecs
Hat mich während der Sichtung teilweise echt geärgert, vor allem bei der No Mans Land Szene.
WHAT?!? yell Für mich komplett unverständliches Beispiel, aber so gehen Geschmäcker auseinander.
Bei den Disney Realverfilmungen hast du Recht. Unverständlich warum Disney da bei Beauty&Beast oder Dumbo nicht die Trailerversionen nutzte oder wenigstens aufs Album packte. Kann man auch oft unter den Trailern nachlesen^^

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
10.09.2020 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 79 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Ich mag mittlerweile bei Filmen und Trailer auch gerne wenn sie einen recht monotonen Soundtrack haben so wie Siccario, trotzdem schafte es der Soundtrack Atmosphäre zu erschaffen.

Die Ballance zwischen symphnischen Gedudel und monotonen Gehämmer ist wohl am besten.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
10.09.2020 10:28 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.654 | Reviews: 30 | Hüte: 137

Also generell zu den Kommentaren, das ganze könnte zu sehr in Richtung junge Lovestory driften: die Beziehung zwischen Chani und Paul ist im Buch zentral, kann mir aber echt nicht vorstellen das Villeneuve hier eine "Young Adult " Version für die "Divergent" Crowd gedreht hat. Halte den Fokus im Trailer eher für ne Marketing Masche (und bin auf die Reaktionen gespannt tongue-out). Oh boy...

@Speckbacke:

Danke für den Tipp mit Pink Floyd, hatte ich ganz vergessen. Joa, der Villeneuve macht seine Hausaufgaben ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
10.09.2020 09:50 Uhr | Editiert am 10.09.2020 - 09:53 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.514 | Reviews: 25 | Hüte: 232

@Duck-Anch-Amun

Persönlich mag ich solche "Pop-Songs" in Trailern ebenfalls nicht.

Hm naja das wollte ich damit nicht unbedingt sagen. Also mir hat es nur in dem Fall nicht so super gefallen. Gab sicher auch Trailer, wo es mir gefallen hat.^^

Trotzdem kann man dies nicht mit der schlussendlichen Filmmusik vergleichen, da dort fast immer unterschiedliche Produktionsfirmen dran arbeiten. Trailer Musik ist dann auch meistens nur so 3 Minuten lang und verfolgt kein Thema, von Alben kann man da gar nicht reden. Filmmusik ist dann doch komplexer und abwechslungsreicher.

Ja das stimmt, aber es wäre echt super, wenn manche Trailer Songs dann auch in den entsprechenden Filmen verwendet werden würden, denn die sind oft einfach (viel) besser als der Soundtrack.

Da fällt mir als Beispiel Wonder Woman 1 ein. Für die Trailer, Teaser, Spots wurden richtig geile Songs verwendet, manche hab ich mir runtergeladen und höre ich heute noch. Im Vergleich dazu war der Soundtrack des Films unterwältigend. Hat mich während der Sichtung teilweise echt geärgert, vor allem bei der No Mans Land Szene.

Und WW ist da ja nicht das einzige Beispiel.

Find ich schon manchmal echt doof und schade.^^

Edit: Die Schöne und das Biest (2017) ist auch so ein Beispiel. Fantastische Trailersongs, noch besser als der Soundtrack (von den Songs mit Gesang mal abgesehen).

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
10.09.2020 09:44 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@Duck:

Ok, ich verstehe worauf du hinauswillst. Einen Michael Jackson Song hätte ich auch als deplaziert empfunden. tongue-out

Kommte auch etwas auf den Film drauf an. Bei ner Komödie kann man meiner Meinung nach auch "Populärmusik" in den Trailer packen.

Coversongs sind eh meist ein zweischneidiges Schwert .. auch ohne Filmtrailer. Gerade die letzten Jahre hab ich da so einiges am Rande mitbekommen, da dreht es einem die Fußnägel hoch. Aber das ist ein anderes Thema...

Avatar
ogi : : Moviejones-Fan
10.09.2020 09:37 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 70 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Cool Tremors kommt in 4klaughing

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.09.2020 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.552 | Reviews: 35 | Hüte: 527

@DrStrange
In welchem Paralleluniversum ist denn Pink Floyd Popmusik ?
Haha deshalb die Gänsefüßchen, weil ich jetzt nicht jedes Genre aufgreifen wollte^^ Weder Rock, noch Pop noch Alternative noch HipHop brauch ich in solchen Trailern. Gerade bei Sci-Fi oder Fantasy habe ich lieber gute alte Symphonie-Orchester in den Trailern. Ganz schlimm finde ich Cover von bekannten Songs. By the Way hatte ich vor wenigen Wochen ein Video unter dem passenden Thread im Forum "Gute Videos von Youtube" gepostet, wo das 1x1 der Trailer erklärt wurde.

ich glaube da finden wir beide genug Gegenbeispiele
Ausnahmen bestätigen aber natürlich die Regel, in beide Richtungen. So fand ich die Musikwahl aus den Trailern für GotG beispielsweise perfekt.

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
10.09.2020 09:16 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.105 | Reviews: 8 | Hüte: 27

@Duck:

Das ist aber trotzdem die Ausnahme. Wenn dann kommt es öfters bei zweiten Teilen oder halt in den zweiten Trailern vor.

Naja, ich glaube da finden wir beide genug Gegenbeispiele. Ist aber nicht so wichtig.

Bin mir eh nicht sicher was jetzt diese Diskussion um die Musik soll, die hier jeder 2te anspricht. Ein Urteil kann man eh erst im fertigen Film darüber fällen. Trailermusik ist entweder "nice" oder eben wie sie ist. Am Ende ist es eine Werbespot.

Persönlich mag ich solche "Pop-Songs" in Trailern ebenfalls nicht.

Das ist jetzt auch schon paarmal aufge"poppt". In welchem Paralleluniversum ist denn Pink Floyd Popmusik ?

Forum Neues Thema