Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Über 17 Mrd. $ für neuen Content

Streaming-Krieg tobt: Netflix investiert 2020 absurd viel Geld

Streaming-Krieg tobt: Netflix investiert 2020 absurd viel Geld
8 Kommentare - Fr, 17.01.2020 von R. Lukas
Netflix ist der Streamingdienst aller Streamingdienste. Und damit das auch so bleibt, pumpt man in diesem und in den kommenden Jahren Unsummen in den Content, vor allem den Original-Content.
Streaming-Krieg tobt: Netflix investiert 2020 absurd viel Geld

2020 wird der Streaming-Markt explodieren. Neben Dauerbrennern wie Hulu und Amazon Prime und Newcomern wie Disney+ und Apple TV+ stürzen sich nun auch Networks wie HBO Max und Peacock ins Getümmel und buhlen um die Gunst der streamenden Kundschaft. Die Konkurrenzsituation verschärft sich also weiter, aber der Platzhirsch zeigt sich noch unbeeindruckt - wir reden natürlich von Netflix.

Einer aktuellen Vorhersage der Wall-Street-Firma BMO Capital Markets zufolge wird der Streamingdienst dieses Jahr rund 17,3 Mrd. $ in den eigenen Content stecken, nachdem es letztes Jahr "nur" 15,3 Mrd. $ waren. Und Netflix denkt gar nicht daran, aufzuhören: Bis 2028 sollen die jährlichen Investitionen auf über 26 Mrd. $ angestiegen sein. Der Großteil des Content-Budgets für 2020 und darüber hinaus fließt in Originale, seien es Filme oder Serien. Andere Streaming-Anbieter geben sich da erheblich knauseriger: Disney hat angekündigt, 2020 1 Mrd. $ für originalen Disney+-Content auszugeben, während WarnerMedia laut AT&T bis zu 2 Mrd. $ in HBO Max investieren will und Comcast/NBCUniversal für Peacock 2 Mrd. $ in den ersten zwei Jahren veranschlagen. Peanuts verglichen mit dem, was Netflix springen lässt.

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #Streaming, #Netflix
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
theMagician : : Steampunker
17.01.2020 22:53 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.549 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Das Budget von Netflix ist im grunde gar nicht so viel größer als der von Disney oder WB oder NBC. Bedenkt man, dass diese Studios Filme fürs Kino machen die dann anschließend auf dem eingegenen Streamingportal Disney+ oder HBO Max laufen werden, geben sie vielleicht ebensoviel aus. Netflix steckt halt mehr in den Streamingdienst ohne Kino. Mit einigen Ausnahmen natürlich.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
17.01.2020 14:12 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.382 | Reviews: 133 | Hüte: 372

...und man darf nicht vergessen, dass sie jetzt tatsächlich deutlich prestigeträchtigere Projekte absegnen, letztes Jahr gefühlt nur Roma, dieses gleich Irishman, Marriage Story und die 2 pupse...(jaja, ich komme in die katholische Hölle mit all den willigen Huren, während diese Priester da oben einen reinen Männerclub freiern)

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
17.01.2020 11:59 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 229 | Reviews: 2 | Hüte: 31

@ Souleater

Wo nehmen die denn bitte so viel Kohle her?

Indem sie Kredite aufnehmen. Netflix hat eine Verschuldung von rund 12 Milliarden Dollar und es wird von Jahr zu Jahr mehr.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
17.01.2020 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.201 | Reviews: 10 | Hüte: 100

Souletaer, ich habe da aktuell recht ähnliches Empfinden. Es gibt viel, sehr viel, ja. Aber irgendwas stimmt mich hier doch recht negativ... Also ich muss sagen, ich habe zum Beispiel von Murder Mystery sehr viel erwartet. Aber der war unterirdisch... aber es kommt eine Fortsetzung... mir fehlt so bisschen der Kracher, die Zugpferde des ganzen... Stranger Things kann man suchten, klar, das geht immer... aber sonst...

Ich denke halt wirklich, dass viel in Eigenproduktionen investiert wird. Und da sollte die Kohle doch recht schnell weg sein... da wird zum Beispiel ein Zombie Film mit Dave Bautista und Matthias Schweighöfer kommen... und ein Bautista wird ja auch immer teurer... ich denke, Martin Scorsese hat sich sein The Irishman ebenfalls gut bezahlen lassen, und hier hängen noch die Gagen für Pacino, De Niro und Pesci mit drin... sollten einige solcher Produktionen hier zusammengestellt werden, ist doch die Kohle schnell weg.

Annihilation (Auslöschung) zum Beispiel war, soweit ich weiß, ebenfalls eine Netflix Produktion und hat mal soeben 50 Mios geschluckt. Und hierbei handelt es sich um was recht kleines.. was man in Produktion gab...

Avatar
Souleater : : Moviejones-Fan
17.01.2020 11:26 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.12 | Posts: 16 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Was machen die denn mit so idiotisch viel Geld?! Wieder nur Masse statt Klasse?

ich bin inzwischen seit zig Jahren Kunde bei Netflix, denke aber immer häufiger darüber nach, zu kündigen, weil fast nur noch Schrott produziert wird. Ein Serien-Oberkill jagt den nächsten, guter Stoff fliegt raus, schlechter Stoff wird verlängert... gute eigene Filme sind fast nicht vorhanden, der Katalog insgesamt ziemlich mau...

Wo nehmen die denn bitte so viel Kohle her? Irgendwas stimmt doch da nicht...

Avatar
CMetzger : : The Revenant
17.01.2020 08:30 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.201 | Reviews: 10 | Hüte: 100

Also zunächst einmal: Ich nutze Netflix schon recht lange, bin eigentlich auch echt zufrieden damit. Nur fehlen mir so bisschen die hochkarätigen Blockbuster... ich mein klar, es sind ältere gute Filme drin... aber so das Neue, das frische fehlt mir bisschen... gut, zuletzt wurde Rampage hinzugefügt... aber halt ein Dwayne Johnson Movie... bezüglich der Eigeneproduktionen kann man Glück haben, dass sie gut sind, kann aber auch Pech haben, und der körpereigene Selbtsschutz greift und lässt dich umgehend einschlafen. Ob eine solch große Investition beim Nutzer einen spürbaren Mehrwert bringen wird, muss sich zeigen ;)

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
17.01.2020 08:14 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 998 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Wenn sie uns erhalten bleiben wollen, werden sie das wohl auch tun müssen. Da mittlerweile gefühlt jeder seinen eigenen Streamingdienst aufzieht, kann sich Netflix kaum noch darauf verlassen den Content von anderen "Anbietern" zu bekommen. Amazon (u.a. Herr der Ringe) und Disney (u.a. MCU, Star Wars) dürften wohl die stärksten Konkurrenten werden. Aber wie sagt man so schön "Konkurrenz belebt das Geschäft". Bedeutet normal der Endanwender profitiert davon, wenn sie sich alle schön anstrengen müssen.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
17.01.2020 04:30 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 436 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Freut mich zu hören. Ich bin sehr zufrieden mit vielen Serien. Wobei bei mir eher der Hauptaugenmerk bei Anime, Cartoons und Animationsserien liegt. Filme auch ab und zu. Für mich steht fest Disney+ zu abonieren. Und ich hoffe aber das vieles International an Amazon und Netflix geht wie Titans und Doom Patrol. Sollen die sich in den USA bekriegen wenn wir trotzdem viel Content bekommen ist für uns In Deutschland vieles gut. Mich stört auch nicht darauf etwas länger zu warten.

Forum Neues Thema