Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Sarah Connor im Mittelpunkt

"Terminator - Dark Fate": Die neuen Termis & der "T2"-Bezug

"Terminator - Dark Fate": Die neuen Termis & der "T2"-Bezug
11 Kommentare - Do, 18.07.2019 von R. Lukas
Wieder ist es Tim Miller, der uns weiter über "Terminator - Dark Fate" aufklärt. Sein Film befasst sich mit den direkten Folgen von "Terminator 2 - Tag der Abrechnung" und hat neue Terminatoren.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Terminator - Dark Fate": Die neuen Termis & der "T2"-Bezug

Die Berichtstattung zu Terminator - Dark Fate nimmt merklich zu, vor allem dank Entertainment Weekly und vielleicht auch im Zusammenhang mit der bevorstehenden Präsentation auf der San Diego Comic-Con. Bekanntlich springt der Film bis zu Terminator 2 - Tag der Abrechnung zurück und über alle anderen Terminator-Teile hinweg, die seither erschienen sind, so, als gäbe es sie gar nicht. Inwiefern an Terminator 2 - Tag der Abrechnung angeknüpft wird, lassen wir am besten Regisseur Tim Miller erklären.

Die ersten zwei Filme haben sich mit Zeit als einer Schleife auseinandergesetzt, beginnt er. Damit, dass sich alles immer wiederholt und dass alle dafür kämpfen, sicherzustellen, dass es auch so bleibt. James Cameron habe diesen Glücksfall gehabt, dass er diese Regel nur am Ende von Terminator 2 - Tag der Abrechnung gebrochen habe, als Sarah Connor (Linda Hamilton) die Zentrale von Cyberdyne Systems zerstört. Es sei die erste Sache, die passiere, die zuvor noch nicht passiert sei, und somit würde sie die Zukunft verändern - aber keiner habe gewusst, wie. Er glaube nicht, dass die Filme, die danach gekommen seien, dies wirklich auf eine "saubere" Art und Weise erforscht haben, wie sie es jetzt tun, sagt Miller. Mit echten Konsequenzen. Und es ergebe absolut Sinn, dass Sarah diejenige sei, die sich diesen Konsequenzen stellen müsse. Es seien ja auch ihre Entscheidungen gewesen, die dazu geführt haben. Sie sei noch dieselbe Person, aber eine Frau mit einer anderen Mission, einer anderen Geschichte, ergänzt Hamilton.

Dann verrät Miller auch noch mehr über die neuen Charaktere in Terminator - Dark Fate: Grace (Mackenzie Davis), eine Maschinenkämpferin, die sich mit Sarah zusammentut, und einen fortschrittlichen Terminator (Gabriel Luna), der gesandt wird, um die junge Dani Ramos (Natalia Reyes) zu terminieren. Aufgrund dessen, was Sarah am Ende von Terminator 2 - Tag der Abrechnung getan habe, gebe es diese neue Zukunft, und sie sei schlimmer denn je, so Miller. Lunas Terminator stamme nicht von Skynet, aber von etwas, das wie Skynet sei. Und Grace sei das Resultat von etwas, das Kyle Reese und der Widerstand getan haben. Lunas Charakter habe er ein bisschen bodenständig, aber interessant halten wollen. Seine neuen Waffen und Fähigkeiten seien das Richtige für unsere Zeit, aber nicht so abgefahren, dass die visuellen Effekte alles überlagern. Gleiches gelte für Grace, deren Origin-Story er sehr möge. Miller beschreibt sie als Supersoldatin aus der Zukunft, jedoch habe es seinen Preis, einer dieser Leute zu sein. Sie seien die ersten, die sterben, die Stoßtruppen, die den Rest der Menschheit beschützen, und ihre Bereitschaft, sich zu opfern, sei ein sehr interessanter Weg, um sich einem Charakter zu nähern.

Lunas Terminator in Terminator - Dark Fate sei sehr viel menschlicher, als es früher ein normaler Terminator gewesen sei, erläutert Miller weiter. Was auch Sinn ergebe, da Computer von Menschenhand geschaffen seien, sie verstehen uns jeden Tag mehr. Apropos alte Terminatoren: Ein Mysterium bleibt die Rolle, die Arnold Schwarzeneggers T-800 in der Geschichte spielt. Miller lässt sich da auch nicht in die Karten schauen und mutmaßt nur, dass die Leute nicht bereit für das sind, was aus ihm geworden ist. Denn es sei sehr anders...

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.07.2019 14:23 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.285 | Reviews: 55 | Hüte: 281

MB80:

Oder komplett in die Hose gehen, siehe die Staffel Dallas, wo Bobby am Ende duscht wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
19.07.2019 14:03 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 932 | Reviews: 19 | Hüte: 63

MobyDick:

Nee an ne größere Rolle glaube ich auch nicht, das ist schon einfach nur so ein Nugget das der Cameron da nochmal in die Menge wirft. Aber Nuggets sind halt manchmal auch echt nomnomnomnom...

Aber was auch immer die machen: die mäßigen Teile eines Franchises zu ignorieren und da anzuknüpfen, wo das Franchise noch gut war, kann ja klappen, siehe „Halloween 2018“ ;)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
19.07.2019 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.285 | Reviews: 55 | Hüte: 281

MB80

Ich denke nicht, das Furlong eine große Stütze für den Film sein wird, siehe nochmal Millers Ausführungen, Rotschis Spoiler-Theorie, und einige Inhalte aus den nun obligaten Terminator 3 und 5. Ich denke, der große Schockeffekt - der ja eigentlich keiner mehr wäre, da schon x-mal durchgespielt - ist einfach zu verlockend wink

Boom!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
fbJones : : Moviejones-Fan
19.07.2019 13:05 Uhr
0
Dabei seit: 14.10.16 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Also ich bin weiterhin neugierig und gespannt was mit T: Dark Fate auf uns zukommt...Vielleicht hauts mich vom Hocker oder ich sag naja.. Erstmal sichten

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
18.07.2019 21:10 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 932 | Reviews: 19 | Hüte: 63

Also mein Interesse an „Dark Fate“ ist nach wie vor eher unterkühlt, aber laut dem AV Club hat James Cameron jetzt bestätigt dass sie Edward Furlong wieder ausgegraben haben und er seine Rolle als... Trommelwirbel... John Connor wieder einnehmen wird.

At the San Diego Comic Con, producer James Cameron has revealed that Tim Miller’s upcoming Terminator: Dark Fate will come full circle by reuniting Furlong with Linda Hamilton, who we already knew was reprising her role of Sarah Connor.

[...]

Miller also confirmed that the film won’t cop out with a PG-13 rating. “The DNA of Terminator is an R-rated, fucking movie,” Miller said, which makes sense considering his history with the foul-mouthed Deadpool franchise.“

Ich denke, das wird die Befürchtungen von einigen zumindest zerstreuen.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
18.07.2019 18:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.602 | Reviews: 110 | Hüte: 184

Der Erklärung bzgl. der Änderung der Zukunft und deren Konsequenzen kann im ersten Moment sympathisch und plausibel rüberkommen. Wenn nicht anschließend eine Plotbeschreibung folgt, welche 1:1 von Terminator 2 stammen könnte.

Zudem: Ich zweifel an der Akzeptanz von Dark Fate. Die Leute lieben T2 und wir haben alle mitgefiebert und gehofft, dass Sarah, John und der Terminator den Tag des jüngsten Gerichts verhindern können. Sie haben es geschafft und gingen in der Stahlfabrik an ihre Grenzen. Da konnte sogar ein Terminator den Sinn des Lebens verstehen und für den einen oder anderen Zuschauer für ein Tränchen sorgen. und dieser Kampf soll mehr oder weniger für die Tonne gewesen sein.

Wie klingt das? Das klingt wie die Sequel Trilogie von Star Wars und die Egalisierung des Bilderbuchendes von Rückkehr der Jedi-Ritter. Nix alle lebten glücklich und zufrieden: Schmuggler (?), Rebellenanführerin (Connor) und zurückgezogener Jedi (T800)

Kann mir nicht vorstellen, dass wir mehr als einen Teil dieser neuen Trilogie hier zu Gesicht bekommen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.07.2019 15:42 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.973 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Irgendwie hat man das Gefühl, man bräuchte einen Doktor in Physik um diese Aussagen zu verstehen. Erinnert mich an Genesys, wo zuvor ebenfalls so gelobt und geschwafelt wurde, die Auflösung dann doch recht banal in die Handlung integriert wurde. Ich bleib dahingehend einfach weiterhin pessimistisch und frage mich ebenfalls, weshalb man dies nicht einfach besser im Trailer verdeutlicht, anstelle danach alles schön zu reden.

Avatar
mor : : Moviejones-Fan
18.07.2019 14:41 Uhr | Editiert am 18.07.2019 - 14:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.05.19 | Posts: 77 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Rotschi : Die Vater/Sohn Beziehung der beiden wäre etwas ,wovon ich mir eine Fortsetzung wünschen würde ,zumindest sollte es thematisiert werden.

Avatar
Striker78 : : Moviejones-Fan
18.07.2019 14:31 Uhr
0
Dabei seit: 26.02.13 | Posts: 102 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Moin was ich nicht verstehe ist Arnold wieder ein neuer T-800 aus der Zukunft . Er ist doch in Teil 2 zerstört worden.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
18.07.2019 13:27 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.285 | Reviews: 55 | Hüte: 281

Wie gestern (glaube ich) schon geschrieben, das was Miller sagt, ergibt irgendwie richtig Sinn, aber der Trailer erweckt halt den Eindruck, dass das alles nur PR-Geschwätz ist und dass die Macher einfach nach wie vor nicht wissen, was sie mit dem Franchise eigentlich wirklich anfangen wollen.

Mal schauen, wie die Rezeption sein wird, ich denke fürs Heimkino wird es schon reichen

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Rotschi : : M. Myers
18.07.2019 13:21 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.361 | Reviews: 6 | Hüte: 20

DEIN SPOILERIch vermute ja iwie, dass der T800 in welcher Form und mit welcher Begründung er auch zurückgeschickt wird, verantwortlich für den Tod von John Connor ist. Da es in T2 ein nahezu Vater-Sohn-Verhältnis gab, und er, der Terminator den Sinn des Lebens versteht, Reumütig und lebt zurückgezogen in den Wäldern. Iwie so könnte ich mir einen Plot vorstellen. Denn was sollte an ihm so anders sein. Ich bin gespannt.

Millers Aussagen stellen mich zwar nicht unbedingt zufrieden. Aber ich gebe ihm einfach eine Chance.

Forum Neues Thema